August 10, 2022

Das dürftigste Nachgerichtete der Woche: Wie man es richtig einordnet

Krude Kommentare eines rechtspopulazipliketischen Shitty Shitty-Bang Bang-Theorextremisten

Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil der Reihe „Dünn & Dürftig: Wie die Gatekeeperpresse die Werte der Aufklärung verkackt“. Hm. Vielleicht ist das nicht ganz der richtige Titel. Denn „Gatekeeping“ setzt ja bewußtes Handeln voraus. Ich glaube allerdings eher, daß in vielen Fällen gar keine bewußte Täuschungsabsicht vorliegt, sondern es sich einfach nur um eklatante Bildungsmängel handelt oder zumindest eine so krasse informationelle Schieflage, daß der Turm von Pisa dagegen als Musterbeispiel für lotrechtes Bauen angesehen werden kann.

Wie auch immer – jedenfalls bin ich gestern und heute früh schon wieder über journalistische Berichte amateurhaftes Stochern im Dunkeln gestolpert, daß ich das dringende Bedürfnis verspürte, meine kruden Kommentare als rechtstheorextremistischer Verschwörungsfundamentalist darunter zu schmieren. Ich werde dabei übrigens keinerlei Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten nehmen und die Leserschaft zum wiederholten Male mit Zitaten Dr. Colemans abschrecken. Ausgiebig. Grund: Die Prognosen Colemans über den weiteren Verlauf der „NWO-Agenda“, die bereits viele, viele Jahre zurückliegen, haben mittlerweile eine Trefferquote von über 90% erreicht. Und da manches vom nachfolgend präsentierten Nachgerichteten aus der Weidenzaunpresse sich mit seinen Voraussagen sehr gut deckt, hatte ich keine andere Wahl.

Los geht’s. Zunächst eine weitere Unterraschung der Torwächter (keine Sorge, als Schlüsselmeister schließe ich den Bullshit auf):

Sie sind mit den Preissteigerungen unzufrieden? Die Inflation hat viele Bereiche Ihres Lebens teurer gemacht? Die (politisch gewollte und künstlich ausgelöste) Energiekrise macht Ihnen mit Blick auf die kommende Herbst-/Wintersaison Sorgen? Passen Sie bloß auf, daß Sie nicht vom Verfassungsschutz erfaßt werden, Sie rechte Sau. Blöder Nazi. Daß Sie sich nicht schämen, aus einer bedrohlichen wirtschaftlichen Schieflage auch noch populistisches Potenzial schlagen zu wollen, Sie abgehängter, altweißer Globalisierungsverlierer. Als müßten Sie sich überhaupt sorgen. Gar nicht. Der Staat wird sich um Sie kümmern. Ja, genau der. Der auch die Straßen baut. Er wird Sie doppelplusglücklich machen, also schön brav bleiben und sich von ihm auffangen lassen, sollten die Arbeitslosenzahlen demnächst (verursacht durch die Politik) steigen:

Das System wird nach den Regeln des Wohlfahrtsstaates strukturiert sein […] Jedem Individuum soll klargemacht werden, daß es völlig vom Staat abhängig ist, um überleben zu können.

Dr. John Coleman, „Die Hierarchie der Verschwörer“, S. 304-306, meine Hervorhebung

Was die Dummhaltepresse betrifft, hier noch schnell was Lustiges:

„Professionelle Medien“. LOL. Hier ein Foto eines solchen hochprofessionellen deutschen Mainstreamblattes:

Warum nur haben so viele Menschen damit „abgeschlossen“? Vielleicht liegt es ja auch an zweieinhalb Jahren weißer Folter mit plandemischem Psychoterror.

Ach übrigens, falls Sie geglaubt haben sollten, das agendatechnisch höchst zweckgerichtete „journalistische“ Berichtselend müsse doch irgendwann mal ein Ende haben: Vergessen Sie’s. Und bitte:

Die von Impflord Darth Gates mit ca. vier Milliarden Dollar gekaufte, geschmierte, bestochene und hochkorrupte WHO macht sich also bereits Sorgen um die von, nunja, Impflord Darth Gates und seinem Investorbuddy Warren Buffett schon vor einiger Zeit angemahnte „nächste Pandemie“, die, so der Philanthropath Gates, der Medien und Ackerland kaufte wie Hein Blöd, „viel schlimmer“ würde. Nicht vergessen: Wir leben jetzt nunmal im „pandemischen Zeitalter“ im Zeitalter der mit verbrecherischen Tricks, Psychospielchen und unerbittlicher Dauerpropaganda eingeläuteten weltweiten Technokratie.

Krankheiten, Kriege und Hungersnöte werden sich um die „überflüssige Bevölkerung“ kümmern, bis sie auf unter eine Milliarde Menschen dezimiert ist, die dann als Weltbevölkerung übrig bleiben und der Herrscherklasse nützlich sein wird und in Zonen lebt, die streng und klar definiert sein werden. Es wird keine Mittelschicht mehr geben, nur Herrscher und Diener.

Dr. John Coleman, „Die Hierarchie der Verschwörer“, S. 303/304, meine Hervorhebungen

Nanu? Es „soll keine Mittelschicht mehr geben„, nur Herrscher und Diener?

„Für die Mittelschicht ist das ohne Erbe kaum noch zu finanzieren“. Sie sind der Meinung, das ist … Spitzenzufall!

Nach der Zerstörung der Bauindustrie und des Immobilienmarktes, der Auto-, Stahl- und Schwergüterindustrie soll es nurmehr begrenzten Wohnraum geben.

Dr. John Coleman, „Die Hierarchie der Verschwörer“, S. 307, meine Hervorhebungen

Um die (gewollten) deprimierenden Entwicklungen zur psychischen und materiellen bzw. wirtschaftlichen Zermürbung der Humanressourcen zwischendurch mal wieder humoristisch aufzulockern:

Jetzt muß ich mich entschuldigen. Ich wollte ja was Lustiges einstreuen. Es ist aber nicht lustig, ganz im Gegenteil: Ja, so jemand, der an der Tatsache der politischen Gewolltheit dieser Entwicklungen regelmäßig vorbeischreibt, kann heutzutage tatsächlich Chefredakteur (!!!) eines der (irre)führenden Groschenblättchen der Volksrepublik Deutschkorea werden. Kein Scheiß. Ich weiß, das zieht einen mächtig runter. Wie kann sowas passieren? In den meisten anderen Berufen hätten Fachfremde ganz schnell fertig. Aber nicht im „Journalismus“ bzw. dem, was sich heuer so nennt. Und was sagt das über den deutschen „Journalismus“ dieser Tage? Eben:

Und weiter geht’s zur nächsten Inkompetenz:

Nope. Sie ist nicht gescheitert. Die Resultate sind erwünscht: Künstliche Verknappung von Energie.

Doch jetzt etwas wirklich Lustiges:

Ich liebe Mark Schieritz, weil er mir das gute Gefühl gibt, ein vom lieben Gott persönlich geküßtes Genie zu sein …

Schieritz bzw. Schmierwitz, einer der ahnungslosesten „Wirtschafts“-F(l)achredakteure bzw. -retardateure, begeisterte Fachkundige erst gestern mit der an finanzjournalistischer Brillanz nicht mehr zu toppenden Hirnweichschlagzeile: „Dem Euro geht es gut“.

Sonst noch Fragen? Thought so. Sowas muß man ja nicht mehr kommentieren, es spricht für sich selbst bzw. in das in der gut gummigepolsterten Wand einer Redakteurseinzelzelle der „Zeit“ versteckte Mikrofon. Die versteckte Kamera gibt’s gratis dazu. Doch jetzt mal den Sarkasmus beiseite, ganz ernsthaft: Es kann nur unterraschen, daß Schieritz, den ich gerne auch „das perfekte Opfer“ nenne, genau so und nicht anders denkt. Also stets staatshörig bzw. etatistisch und fiskalistisch. Warum? Nun, er studierte an der von unseren lieben „Overlords“ gegründeten Denkschule „London School of Economics“. Yep. Genau dieselben Overlords, die sämtliche Agenden, von denen in diesem rechtsverschwörerischen Nazibeitrag meinerseits die Rede ist, derzeit vor unser alle Augen im Eiltempo über die Ziellinie zu peitschen versuchen. Sie sind der Meinung, das ist … Spitzenzufall!

Zurück zum geplanten Ernst des künftigen neunormalen Lebens bzw. dem, was davon noch übrig bleiben wird:

Die Annalena, „Young Global Leader“ des Weltwirtschaftsforums, einer Organisation, die den „Großen Reset“, das „Build Back Better“, die „Vierte Industrielle Revolution“, kurz: eben alle in diesem Kommentar erläuterten (und mit diesen Begriffen lediglich neu etikettierten) Politiken am liebsten eher gestern als morgen umgesetzt sehen möchte, schließt Lockerungen der nutzdialektischen Russlandsanktionen gemäß des altbekannten Schemas „Problem – Reaktion – Lösung“ selbstverständlich aus, denn diese Sanktionen sollen ja zu genau denjenigen Verknappungen und in diejenigen wirtschaftlichen Schieflagen führen, die Coleman (siehe obige Zitate) bereits vor einigen Jahrzehnten so akkurat voraussagte. Die Unterraschungen wollen einfach kein Ende nehmen.

Das durch politisch künstlich erzeugte Krisen und Notstände verordnete technokratische „Experten“-Regime der machtelitär gewollten „Lösungen“ kündigt sich derweil schon im Wochenrhythmus an:

Wie gesagt: Sie sind der Meinung, das sind alles nur … Spitzenzufälle. Sollten Sie anderer Meinung sein, werden Sie entweder konform geimpft oder vom Verfassungsschutz beobachtet. Gelle?

In der Zukunft werden solche Misserfolge nicht mehr vorkommen, wenn es eine Diktatur gibt. Ernährung, Injektionen und Anordnungen werden schon in jungen Jahren kombiniert werden, um die Sorte von Charakter und die Art von Überzeugungen hervorzubringen, die die Obrigkeit für wünschenswert hält, und jede ernsthafte Kritik an den Machthabern wird psychologisch unmöglich.

Bertrand Russell, „The Impact of Science on Society“, 1953, S. 50, Kapitel „Scientific Technique in Oligarchy“, US-Kongreßbibliothek, Katalognummer 68-54290

Bis zur nächsten Folge aus der Reihe „Dünn & dürftig: Wie die Schäferhundpresse die Werte der Aufklärung ihr Mainstreamklo runterspült“ verbleibe ich mit unfreundlichen Grüßen an die Diskussionsbremsen und Erkenntnisfortschrittverhinderer der Qualitätsvernichtungsmedien, Ihr

Rechtsverschwörungstheorextremist.

Update: Ach guck mal, da habe ich gleich noch einen weiteren Punkt der von Coleman beschriebenen Agenda gefunden, der sich bald bestätigen könnte. Wohlgemerkt: Könnte. Zumindest und vorerst in den Niederlanden. Ob solche Schweinereien wirklich gesetz-tes „Recht“ werden, bleibt natürlich erstmal abzuwarten. Jedenfalls schrieb das „Advocatenblad“ darüber:

Übersetzung: „Kabinett macht missbräuchlichen Gebrauch vom Gesetz zur Bevölkerungsumsiedlung. Das Kabinett hat ein Gesetz aus dem Jahr 1952 entstaubt, das den Bürgermeistern die Befugnis gibt, Unterkünfte für ukrainische Flüchtlinge zu verlangen. Der ehemalige Rechtsanwalt Frank Stadermann ist der Meinung, dass das alte Gesetz missbraucht wird.“ Zum Öffnen des Artikels bitte auf den Screenshot klicken.

Nur die Sorge um Essen, Unterkunft und Schutz wird diese Population beschäftigen. […] Wenn diese Maßnahmen Wirkung zeigen [Coleman bezieht sich dabei auf die künstlich ausgelösten Lebensmittel- und Energiekrisen sowie die von ihm beschriebenen „Krankheiten und Hungersnöte“, mit denen die Weltbevölkerung ausgedünnt werden soll, meine Anmerkung], sollen große Bevölkerungsgruppen mit Gewalt in entfernte Gebiete deportiert werden […] Die Bevölkerung von Städten soll nicht größer als eine vorher festgelegte Anzahl sein, genau so wie es in den Schriften Richard Coudenhove-Kalergis beschrieben wird. Wichtige Facharbeiter werden in andere Städte umgesiedelt werden, falls die Stadt, in der sie leben, überbevölkert sein sollte.

Dr. John Coleman, „Die Hierarchie der Verschwörer“, S. 306, Hervorhebungen durch mich

Mahlzeit.

Schreibe einen Kommentar