Deutschtürken: Integration und Autokratie vertragen sich – WELT

Deutschtürken: Integration und Autokratie vertragen sich – WELT

Wer denkt, Integration und Autokratie vertragen sich nicht, interpretiert das Wahlverhalten der Erdogan-Anhänger falsch. Sie leben gerne hier, ihnen ist die Freiheit aber nicht so wichtig. Ein weltweiter Trend.

Quelle: Deutschtürken: Integration und Autokratie vertragen sich – WELT

Ach so. Man, und ich dachte schon. Dann bin ich ja beruhigt: Sie leben gerne hier, aber Freiheit ist ihnen halt nicht so wichtig. Na dann. Da wählt man gerne auch mal einen Despoten, einen Quasi-Diktator und Autokraten wie Erdowahn. Puh, nochmal gut gegangen. Ist ja nur ein weltweiter Trend. Ein weltweiter Trend. Ein weltweiter Trend. Sagen Sie mal, hören Sie mir etwa nicht zu? Ich sagte, es handle sich um einen weltweiten Trend, verdammt nochmal. Wie oft muß ich eigentlich noch in die Köpfe preßlufthämmern dezent und höflich nahelegen, daß es sich um einen weltweiten Trend handelt? Man könnte auch sagen, einen globalen Trend. Hat das jetzt jeder mitbekommen? Vor allem aber: Glaubt das jetzt bitte endlich jeder?

Da ich bereits in einigen Blogbeiträgen meinerseits auf die dahinterstehende machtelitäre, globalistische Strategie hingewiesen hatte, fasse ich mich an dieser Stelle kurz: Dieser „weltweite Trend“, also der weltweite Siegeszug des Populismus, Nationalismus, Protektionismus, oder, wie in diesem Fall, der „Autokratie“, what the fuck ever, ist den herrschenden Psychopathen-Eliten durchaus sehr willkommen. Schon klar, man sollte sich nicht immer selber zitieren, denn das macht sicher keinen sonderlich sympathischen Eindruck – „Der hält sich wohl für superschlau!?“ – nein, das ist nicht der Fall. Wenn Sie wüßten, was ich von mir selber halte, wie ich über mich selber denke, von welcher Art Selbstzweifeln ich regelmäßig zernagt werde wie von einem Schwarm gründlich ausgehungerter Piranhas, würden Sie höchstwahrscheinlich in eine Kuscheldecke heulen wie ein kleines Mädchen. Nur um Vorwürfe dieser Art gleich auszuräumen.

Doch lassen Sie uns ernst bleiben: Wer jetzt immer noch nicht kapiert, wohin diese Reise gehen soll – das ist an diesem Punkt so offensichtlich, als rieben sich drei Dutzend Twentysomethings am Schritt von Hugh Hefner, Gott hab‘ den alten Meisterstecher selig – also ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich darauf noch anders reagieren sollte als mit einem rustikal fluchenden „Dann stirb halt dumm!“.

Trump, Putin, Brexit. Erdogan, Putin, Afd. Trump, AfD, Erdogan. Suchen Sie sich was aus. Gibt’s in vielen massenpsychologisch schicken Dreierkombinationen für die Promnight, auf der schlußendlich ganz gelöst getanzt werden wird. Nach der Musik der Globalisten. Nehmen Sie Gift drauf. Und ja: Sie dürfen mich für solche kruden Theorien wahnsinnig gerne für einen Bekloppten halten, einen Spinner, einen Verschwörungstheoretiker. I just don’t give a f*ck.

Und stelbstversändlich und ganz latürnich sorgen all diese Autokraten, all diese irrlichternden, unberechenbaren, unkalkulierbaren, stets kopf- und konzeptlos agierenden, Alleingänge unternehmenden Chaoten für Kummer und Sorgen. Für Angst und Verunsicherung. Mensch, nicht das die nachher noch die existierenden Weltordnung™ vollends zum Einsturz bringen. Menno.

Da muß man doch was machen können! Hilfe! Wer errettet uns jetzt aus dieser völlig verfahrenen, verzwackten, beängstigenden Situation?

Globalisten: „Hey, hallo. Na, alles fit bei euch? Uns kam zu Ohren, daß ihr euch vor diesen ganzen Autokraten und Alleingängern und Irrlichterern und Unberechenbaren und Unkalkulierbaren fürchtet, die, aber damit hätten wir selber nie gerechnet, ehrlich nicht, das schwören wir euch so feierlich es nur irgend geht, eine Reaktion auf die von uns erschaffene Weltordnungdarstellen. Welch ein glücklicher ärgerlicher Zufall für uns. Ach, ihr braucht Hilfe? Gar kein Problem, wir hätten da schon eine Lösung im Hinterkopf. Eine integriertere globale, versteht sich. Sonst würde man uns ja nicht Globalisten nennen, hihi.“

Worum wollen wir wetten, daß es nicht mehr allzu lange dauern kann, bis von den gleichgeschalteten Vermassungsmedien der KPdSU (Kaderpresse der Sowestunion) genau solche Lösungen den unter Krisennot leidenden Patienten in Artikelform verabreicht werden? Hm? Wieviel? Ich wette, und das meine ich absolut ernst, ich mache hier keine Witze, jeden x-beliebigen Betrag darauf. Ich sag’s nochmal: egal, in welcher Höhe. 

Die jüngste Wahlentscheidung zugunsten des Diktators vom Bosporus dürfte hier, so bedenklich sie auch sein mag für Menschen, die sich als „gut Integrierte“ in einem „freien Land“ eigentlich anders entscheiden sollten (darüber müssen wir ja nicht diskutieren), nur „niederer Anlaß“ sein, um mal wieder kräftig Werbung für die erwünschte antithetische Reaktion zu machen, bei der es sich, ich erwähnte es bereits, und nicht nur ich *kicher*, um einen weltweiten Trend handeln soll. Ich sagte, weltweiter Trend. Capice?

Andererseits, aber das nur schnell und abschließend am unteren Rande: Uns Mutti regiert ja schon seit längerer Zeit auch wie eine Autokratin. So f*cking what? Ganz zu schweigen vom sich zunehmenden autokratisch aufführenden Politbüro der EUdSSR in Brüssel.

Paßt doch.

Edit: Verzeihung, hätte ich fast vergessen: Es handelt sich um einen weltweiten Trend. Ist mir glücklicherweise noch eingefallen.

 

Schreibe einen Kommentar