Juli 31, 2021

Die Corona-Hilfen dürfen nicht zum Dauerzustand werden, sollen es aber, da es nunmal so geplant ist – WELT

„Die Gestaltung der Corona-Hilfen stellt die Grundlagen der Marktwirtschaft auf den Kopf. Geschlossene Betriebe stehen dieser Tage finanziell besser da als offene. Das kostet den Steuerzahler Milliarden.“

Quelle: Die Corona-Hilfen dürfen nicht zum Dauerzustand werden – WELT

So der Einleitungstext des „Welt“-Artikels. Was dabei – typisch für den Failstream und sattsam oder besser: leidvoll von ihm gewohnt – natürlich wieder untergeht oder besser: völlig verschwiegen wird, ist die simple Tatsache, daß dieser „Umbau“ der Wirtschaft gewollt ist. Nennt sich „Großer Reset“ und wurde – zumindest in den alternativen Medien Deutschlands als auch anderer Länder – ausgiebig diskutiert. Diese große, technokratische Transformation der Gesellschaft, des sozialen und ökonomischen Zusammenlebens und Arbeitens, können Sie z.B. hier, hier, oder auch hier nachlesen.

Ja sicher sollen die Grundlagen der Marktwirtschaft auf den Kopf gestellt werden. That’s the point. Das ist eines der wichtigsten Ziele der Agenda zur Herstellung eines „neuen Normal“, der „Neuen Weltordnung“, einer totalitären Technokratie, einer Gesellschaft nach feudalen Vorbild – das „einfache Volk“ da unten, die „Eliten“ bzw. Elitisten darüber. Alles nichts Neues.

Die Milliarden-„Hilfen“ des Bundes sollten etwas wahrheitstreuer lieber als Milliarden-Sklavenketten bezeichnet werden, da sie zahllose kleine und mittelständische Betriebe an den Staatstropf hängen werden. Wie ich gerade sagte: Alles nichts Neues. Siehe hier (erschienen 1991):

„Es wird keine Mittelschicht geben, nur Herrscher und Diener. […] Jedem Individuum soll klargemacht werden, daß es völlig vom Staat abhängig ist, um überleben zu können.

Dr. John Coleman, „Die Hierarchie der Verschwörer“, 1991

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich langweile mich schrecklich. Sarkastisch gesprochen. Noch sarkastischer: Eigentlich ist es gar nicht schlimm, wenn man wegen Covid-19 nicht mehr ins Kino gehen kann – schließlich folgt die (politisch erzeugte) Wirklichkeit ja auch einem Drehbuch. Wer braucht da noch Blockbuster …

Ich glaube, es kann nichts schaden, die wesentlichsten Punkte der „NWO-Agenda“ noch einmal zusammengefaßt zu präsentieren. Abweichungen vom und Änderungen des „Programms“ sind natürlich jederzeit möglich – das entscheiden ja nicht die Bauchredner- und Handpuppen im Bundestag, sondern ganz andere Zirkel. Oder wie Horst Seehofer einmal in der Kabarettsendung von Erwin Pelzig sagte („Pelzig unterhält sich“):

„Diejenigen, die gewählt wurden, haben nichts zu entscheiden, und die, die entscheiden, wurden nicht gewählt“.

Bingo.

Hier also nochmal ein Einblick in’s „Drehbuch“:


„… eine Eine-Welt-Regierung und ein Währungssystem mit einer einzigen Währung, unter einer permanenten, nicht gewählten, aber erblichen Machtstruktur, die ihre Nachfolger selber aus ihren eigenen Reihen auswählt, um auf eine Wiederkunft der Feudalstruktur des Mittelalters hinzuarbeiten, in der dann die Eine-Welt-Bevölkerung verdummt dahinvegetieren wird.

In dieser Einen Welt wird die Bevölkerung durch diverse Verbote eingeschränkt werden. Die Anzahl der Kinder pro Familie wird limitiert sein. Krankheiten, Kriege und Hungersnöte werden sich um die ‚überflüssige Bevölkerung‘ kümmern, bis sie auf unter eine Milliarde Menschen dezimiert ist, die dann als Weltbevölkerung übrig bleiben und der Herrscherklasse nützlich sind, die in Zonen lebt, die streng und klar definiert sein werden. Es wird keine Mittelschicht mehr geben, nur Herrscher und Diener.

Alle Gesetze werden unter einem Rechtssystem von Weltgerichtshöfen vereinheitlicht sein. Überall wird man nach den gleichen Gesetzen verfahren, unterstützt von der Polizeimacht der Eine-Welt-Regierung und einem vereinheitlichten Eine-Welt-Militär, um die Durchsetzung dieser Gesetze in allen Ländern zu erzwingen, zwischen denen es keine Grenzen mehr geben wird. Das System wird nach den Regeln eines Wohlfahrtsstaates strukturiert sein. Jene, die der Eine-Welt-Regierung gehorsam und unterwürfig dienen, werden mit den notwendigen Lebensmitteln und Gütern belohnt werden. Jene, die rebellieren, werden dem Hungertod ausgesetzt oder zu Gesetzlosen deklariert (…)

[…]

Um eine Staatsform etablieren zu können, in der es keine individuellen Freiheiten mehr gibt und für die auch das Prinzip der Freiheit nicht mehr grundlegend ist, werden Begriffe wie Republikanismus, Souveränität oder Menschenrechte zu Fremdwörtern. (…) Nationaler Stolz und ethnische Identität sollen vernichtet werden, in einer Übergangsphase soll es Gegenstand schwerster Strafen werden, überhaupt die eigene Rasse zu erwähnen.

Jeder Mensch soll indoktriniert werden dahingehend, er oder sie sei ein Geschöpf der Eine-Welt-Regierung, ausgestattet mit einer Identifikationsnummer, die einer Person klar zugeordnet werden kann. Deren Daten sind verknüpft mit der Hauptdatei des NATO-Computers in Brüssel und sofort zugänglich. Die Personaldaten jedes Bürgerrs können so von jeder Agentur der Eine-Welt-Regierung jederzeit abgefragt werden. Die Akten und Datenbestände von CIA, FBI, der staatlichen Verwaltungsbehörden und der lokalen Polizeiinspektionen, der IRS, der FEMA und der Sozialbehörden sollen riesig ausgeweitet werden.

Heiraten in traditioneller Form wird es nicht mehr geben, es soll kein Familienleben mehr existieren, wie wir es noch kannten. Die Kinder sollen von ihren Eltern bereits in einem sehr frühen Alter getrennt und in staatlichen Kinderheimen quasi als Staatsbesitz aufgezogen werden. Solch ein Experiment wurde bereits in Mitteldeutschland unter Erich Honecker durchgeführt. Kinder wurden ihren Eltern weggenommen, die vom Staat als unloyale Bürger eingeschätzt wurden. Frauen sollen durch einen fortschreitenden ‚Emanzipations‘-Prozeß im Grunde degradiert werden. Freier Sex soll so zu einer ‚moralischen‘ Verpflichtung werden.

[…]

Man wird Drogen zur Bewußtseinskontrolle in Umlauf bringen. Diese werden auch bei Zwangsbehandlungen von Personen zum Einsatz gebracht werden, die wegen einer ‚Rebellion‘ oder wegen ‚ordnungswidrigen Verhaltens‘ auffällig geworden sind. Solche Drogen sollen Nahrungsmitteln und/oder der Wasservorräten zugesetzt werden, ohne Wissen oder Zustimmung der Konsumenten. Drogenbars sollen etabliert werden, die von Angestellten der Eine-Welt-Regierung geleitet werden. In ihnen darf die Sklavenklasse ihre freie Zeit verbringen. Auf diese Weise werden die nicht zur Elite gehörenden Massen auf ein animalisches Verhalten reduziert, ohne eigenen Willen, einfach zu reglementieren und zu kontrollieren.

Das Wirtschaftssystem soll durch die herrschende Klasse kontrolliert werden, die gerade genug Essen, Güter und Dienstleistungen erlaubt, um die Sklavenarbeitslager betriebsfähig zu halten. […] Jedem Individuum soll klargemacht werden, daß es völlig vom Staat abhängig ist, um überleben zu können.

[…]

Die Bevölkerung Kanadas, Westeuropas und der Vereinigten Staaten werden viel schneller dezimiert werden als die Bevölkerungen anderer Länder, bis die Weltbevölkerung ein kontrollierbares Niveau von einer Milliarde erreicht hat, wovon 500 Millionen Chinesen und Japaner sein werden. Sie werden insofern privilegiert, weil sie seit Jahrhunderten an strenge Reglementierungen gewöhnt sind, weil sie Autoritäten stets fraglos gehorchten und im Allgemeinen als unterwürfig angesehen werden. Gelegentlich soll es künstlich erzeugte Lebensmittelverknappungen, Wassernotstände und Probleme mit der medizinischen Versorgung geben (…)

Nach der Zerstörung der Bauindustrie und des Immobilienmarktes, der Auto-, Stahl- und Schwergüterindustrie soll es nurmehr begrenzten Wohnraum geben, und Industrien jeglicher Art wird nur erlaubt, innerhalb enger Grenzen zu funktionieren – unter Leitung der NATO und des Club of Rome. Ebenfalls werden alle wissenschaftlichen Entwicklungen und die Raumfahrt auf eine Elite beschränkt (…)

[…]

Es wird keinen Banken mehr erlaubt sein, eigenständig zu operieren, außer der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und der Weltbank. Private Bankgeschäfte werden, abgesehen von ein paar Ausnahmen, verboten sein.

[…]

Es soll kein Bargeld mehr in den Händen der Nichtelite geben. Alle Transaktionen sollen mittels einer elektronischen Kreditkarte ausgeführt werden; sie soll die Identifikationsnummer des Besitzers tragen.

[…]

Die Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden ethnischen und politischen Gruppen wie Arabern, Juden, afrikanischen Stämmen und anderen sollen angeheizt werden. Es wird diesen Kontrahenten erlaubt werden, Vernichtungskriege gegeneinander zu führen, unter den Augen der NATO und der UNO. Dieselben Taktiken wird man in Zentral- und Südamerika benutzen. Diese Zermürbungskriege sollen vor der sichtbaren Übernahme der politischen Macht durch die Eine-Welt-Regierung stattfinden, und sie sollen auf jedem Kontinent durchgeführt werden, auf dem sich Differenzen mit ethnischem, politischem oder religiösem Hintergrund abzeichnen (…)

[…]

Alle Informationsdienste und die Medien sollen unter der Kontrolle der Eine-Welt-Regierung stehen. Regelmäßige Bewußtseins-Kontrollmaßnahmen sollen als ‚Entertainment‘ stattfinden – in der Art, wie es bereits in den Vereinigten Staaten praktiziert wird und zu einer besonderen ‚Kunst‘ entwickelt wurde.“

Schreibe einen Kommentar