Globale Abkühlung steht uns bevor – LewRockwell

Deutsche Übersetzung des Artikels von Martin Armstrong durch Axel B.C. Krauss.

Quelle: Global Cooling Is Upon Us – LewRockwell

Die Professorin Valentina Zharkova präsentierte ihre Hypothese zum Klima und dem Magnetfeld der Sonne in der „Global Warming Policy Foundation“ im Oktober 2018. Im Kern ihrer Arbeit zum solaren magnetischen Hintergrundfeld, das sich von der Erde aus beobachten läßt, enthüllte sie vier Paare von Dynamo-Wellen; das Paar mit den höchsten Eigenwerten wird „Principal Components“ (PCs) genannt. Diese PCs werden von magnetischen Dipolen in den inneren und äußeren Schichten der Sonne produziert. Vom zweiten Wellenpaar wird angenommen, daß es z.B. von magnetischen Quadrupelquellen erzeugt wird. Diese PC-Wellen stehen in enger Beziehung zum Durchschnitts-Index der Sonnenflecken.

Basierend auf dieser Korrelation wurde die Kurve der zusammengefaßten Aktivitäten verwendet, um die Sonnenaktivität auf einer millenialen Langzeit-Skala vorherzusagen. Zharkova war in der Lage, die Existenz eines ca. 350-400 Jahre umspannenden Zyklus auszumachen, der eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit der Sonnenflecken- sowie dazu korrespondieren terrestrischen Aktivitäten aufweist, die in den letzten Jahrtausenden berichtet wurden – das Maunder (grand) Minium (1645-1715), Wolf (grand) Minimum (1200), Oort (grand) Minimum (1010-1050), Homer (grand) Minimum (800-900 v.Chr.), die mittelalterliche Wärmeperiode, die römische (400-10 n.Chr.) und andere Wärmeperioden.

Sie bestätigte erneut aus anderer Perspektive, was die Eiskernproben aufdeckten, die mit dem „Economic Confidence Model“, das ich aus der ökonomischen Analyse gezogen habe, übereinstimmen. Folgerichtig haben wir mit diesem Ansatz nun eine weitere Bestätigung, die das moderne (grand) Minimum voraussagt, das von 2020-2055 bevorsteht und das ECM (Economic Confidence Model)-Major High für 2032 überspannen wird. Daher erlaubren uns zwei grundsätzliche Komponenten – Oszillationen im Magnetfeld der Sonne und ihr Gesamtkurvenverlauf – die Sonnenaktivität ca. einhunderttausend Jahre extrapolativ zurückzuverfolgen. Die Periode, die sich der Spitze dieser Sechsten Welle auf dem ECM nähert, projiziert eine Periode von 2000-2100 Jahren, die wir als Super-Grand-Minimum-Zyklus bezeichnen können, der Variationen der Magnetfeldstärke widerspiegelt.

Die letzte Eiszeit ging ungefähr um 1600 zuende. Die Sechste Welle des ECM begann mit dieser Periode, und als das Klima sich erwärmte, expandierte die Weltwirtschaft erneut.

Ich sag’s den Leuten nur ungerne, aber globale Erwärmung ist GUT, und globale Abkühlung SCHLECHT!

Wir müssen uns wirklich darauf vorbereiten, was kommt.

Schreibe einen Kommentar