In eigener Sache: Antony C. Suttons „America’s Secret Establishment“ nun erstmals in deutscher Übersetzung erhältlich

In seinem Buch „America’s Secret Establishment“ beschreibt der Historiker Professor Antony Cyril Sutton vor allem die „Dialektische Strategie“, derer sich die Eliten hinter dem Projekt der „Neuen Weltordnung“ bedienen.

Der Fokus des Buches liegt dabei auf einer ihrer wichtigsten Geheimgesellschaften: Dem „Skull & Bones“-Club an der US-Universität Yale. Ich habe das Buch (etwas über 300 Seiten) ins Deutsche übersetzt und in drei Bänden herausgegeben. Grund: Bücher ab 200 Seiten aufwärts lohnen sich für Autoren so gut wie gar nicht, da die Autorenmarge – bzw. in meinem Fall die „Übersetzermarge“ – quasi auf Null sinkt. Ich hätte dann einen so hohen Preis für das Buch veranschlagen müssen, daß fraglich sein dürfte, ob es (gerade heute, also in „leseproblematischen Zeiten“), überhaupt noch gekauft wird.

Alle drei Bände sind in den einschlägig bekannten Online-Buchshops erhältlich, außerdem als gedruckte Version („Printversion) auf Anfrage.

Da die von Sutton detailliert und leicht verständlich beschriebene „Dialektische Strategie“ auch heute noch von diesen Eliten angewendet wird, ist es ungemein wichtig, zu verstehen, welcher „Tricks und Kniffe“ sie sich dabei bedienen, welcher Methoden der massenpsychologischen Manipulation und Steuerung der „Öffentlichen Meinung“, um die Welt in Richtung einer „Global Governance“, einer „Weltregierung“ zu bewegen.

Der dritte Band wird bald verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar