Propaganda muß freies Denken zerstören, bevor die „Neue Weltordnung“ die Macht verliert.

Der Yale-Historiker Timothy Snyder ist einer der großen Experten für Totalitarismus. 30 Jahre nach dem Mauerfall bat Capital ihn zum Gespräch – über die

Quelle: „Russland muss die EU zerstören, bevor Putin die Macht verliert“ – Capital.de

Failstream-Presse: „Wo erwischt man Timothy Snyder? An seiner Universität Yale in Connecticut, auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos oder in Wien, München oder Heidelberg, wo er Vorträge hält und an einem Buch schreibt »über das, was meiner Meinung nach am wichtigsten ist«?

Korrigierte, inhaltlich stark verbesserte und um postfaktizistische Irrungen bereinigte Version: „Wo erwischt man den nützlichen Propagandisten Timothy Snyder? An der Skull & Bones-Universität Yale (Skull & Bones ist ein Club zur Ausbildung höriger und willfähriger Zuträger der Eliten hinter dem Projekt der »Neuen Weltordnung« (NWO)), auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos (eine Veranstaltung der Eliten hinter dem Projekt der »Neuen Weltordnung«) oder in diversen europäischen Städten, wo er »seine« dialektisch überaus nützliche Meinung zur Nutzfeindschaft Russlands unter Führung des einstmals vom CFR (Council on Foreign Relations, eine Veranstaltung der Eliten hinter dem Projekt der »Neuen Weltordnung«) »beratenen« Vladimir Putin, der einen Henry Kissinger (einen der prominentesten Laufburschen und »diplomatischen« Strippenzieher der Eliten hinter dem Projekt der »Neuen Weltordnung«) als „guten Freund“ bezeichnet, zum Besten gibt, um »die Massen« möglichst im Rahmen des von den Eliten hinter dem Projekt der »Neuen Weltordnung« erwünschten und durch eine garantiert völlig »freie« und »unabhängige« Presse verbreiteten Glauben- und Meinensollens zu halten?“

Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit mir! Wird Henrymir „CFR“ Pussinger es schaffen, die EU (eine Veranstaltung der Eliten hinter dem Projekt der „Neuen Weltordnung“) so weit zu destabilisieren, daß deren mehrfach politrickgesättigte Führungsspitze (größtenteils Mitglieder in Denk- bzw. Lenkfabriken der Eliten hinter dem Projekt der „Neuen Weltordnung“) leider zu, na sagen wir mal, „drastischen“, sprich totalitären Maßnahmen werden greifen müssen, um unser aller doppelplusgute Freiheit und Sicherheit überhaupt noch garantieren zu können? Oder halten Sie die Vorstellung, daß man sich hier eines dialektischen Nutzfeindes bedient, eines bestellten Buhmanns, um die eigenen Reihen fester schließen zu können, für zu krude?

Falls Sie glauben, es sei reiner Zufall, daß ein Historiker, der von der „American Historical Association“ (gegründet von „Bonesmen“, also Mitgliedern oben erwähnten Clübchens namens „Skull & Bones“, einer Veranstaltung der Eliten hinter dem Projekt der „Neuen Weltordnung“) eine Auszeichnung für seine überaus nützliche Arbeit erhielt, solche machtelitärerseits hocherwünschten Ansichten verbreitet, kein Problem: ihr Gehirn liegt sicher und gut bewacht im Tresor der Federal Reserve Bank (einer Veranstaltung der Eliten hinter dem Projekt der „Neuen Weltordnung“).

Ansonsten können Sie sich über die von Timothy Snyder gewißt nur rein zufällig bediente Dialektik in einem Buch informieren, das ich unlängst ins Deutsche übertragen und herausgegeben habe. Es handelt sich um das Werk „America’s Secret Establishment – An Introduction to the Order of Skull & Bones), das auf Deutsch unter dem Titel „Amerika’s geheimes Establishment“ erschien. Ich habe den Text in drei Bände geteilt, die ersten beiden sind bereits erschienen. Der dritte und letzte wird bald folgen.

Im zweiten Band geht es um den von den Eliten hinter dem Projekt der „Neuen Weltordnung“ genutzten dialektischen Prozeß beim Aufbau der Sowjetunion sowie des heutigen China („Asianien“).

Schreibe einen Kommentar