Wie Donald Trump die Welthandelsorganisation WTO demontiert | SPIEGEL Plus

Der US-Präsident demontiert die Welthandelsorganisation WTO. Dabei ist selbst deren Gegnern klar: Ohne die Hüter des freien Handels droht ein Zeitalter, in dem das Recht des Stärkeren gilt.

Quelle: Wie Donald Trump die Welthandelsorganisation WTO demontiert | SPIEGEL Plus

Tschi-püüüüh … Tschi-püüüüh … Tschi … Hm? Aber wieso wecken Sie mich denn auf? Es gibt doch gar nichts Nennenwertes zu berichten. Was meinen Sie? Sie sind besorgt, weil Donald Chao-Trump(f) die existierende Weltordnung gefährdet? Verzeihen Sie bitte, ich muß schnell nochmal …

Falls das auf irgendjemanden arrogant wirken sollte: I don’t care. Sorry.

Es war mir vollkommen klar, daß weitere Artikel zur Antizipation der Lösung™ nicht lange auf sich warten lassen würden, also der Synthese™ dieses putzigen dialektischen Rumpelstielzchens, das um das Lagerfeuer seiner selbstentfachten Krisen und Konflikte steppt und darauf wartet, sich den Leuten als Retter in der Not nach antithetischem Strickmuster präsentieren zu können. Hatte ja auch erst neulich in einem anderen Beitrag erklärt, was in naher Zukunft zu erwarten stünde. Allerdings hätte ich nicht gedacht, daß es so schnell gehen würde.

Wenn Sie wissen möchten, was von der Fake News zu halten ist, Donald Trump sei ein „Außenseiter“, der gegen die herrschenden Eliten angetreten sei, konsultieren Sie bitte meinen Kommentar zum „Welt“-Artikel „In China mehren sich Anzeichen für eine Wirtschaftskrise“. Und was die dialektische Strategie betrifft, können Sie gerne in der sechsteiligen „Dr. Dialektik“-Reihe schmökern.

Deshalb genügt an dieser Stelle eine knappe Zusammenfassung:

Donald Chao-Trump(f) löst in seiner Funktion als antithetischer Bannerträger (also als Chief Executive Officer der United States Corporation, Strohfirma der Globalisten) des weltweiten™ Siegeszuges des Populismus, Nationalismus™ und Protektionismus™ genau die Krisen aus, die seine pyramidalen Personalchefs brauchen, um den Leuten erzählen zu können, dieser ganze Kuddelmuddel zeige doch ganz klar, daß … entschuldigen Sie … ich muß leider nochmal …

… also das zeigt doch ganz klar die künstlich geschaffene Notwendigkeit einer irgendwie so, wie soll ich sagen, globalen Lösung für diese schrecklichen Probleme. Das kann ja so nicht weitergehen, daß die längst überwunden geglaubten Nationalismen der Vergangenheit sich wiederholen und die Welt in den Würgegriff nehmen.

Was die „WTO“ betrifft, genügt es, schnell Wikipedia zu bemühen (auch wenn dieses vermeintlich unabhängige und „neutrale“ Portal gerade wenn es um Themen geht, die in diesem Beitrag verhandelt werden, natürlich stets von Verschwörungstheorien faselt):

„Aufgabe der WTO ist es, ihre Mitgliedstaaten bei deren Handelspolitik zu beraten und anschließend die Politik der einzelnen Länder miteinander zu koordinieren. Dies geschieht zumeist im Rahmen multilateraler Verhandlungen. Weiterhin ist die WTO bestrebt, durch Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und anderen internationalen Institutionen eine aufeinander abgestimmte Handelspolitik mit der jeweils angestrebten Währungs- und Entwicklungspolitik zu verknüpfen.“

Das ist nicht ganz falsch, auch wenn man das sicher etwas präzisieren muß:

Aufgabe der Welthandelsorganisation ist es, ihre Mitgliedsstaaten bei deren Handelspolitik in eine von den Globalisten der „Neuen Weltordnung“ erwünschte Richtung zu, äh, „nudgen“ und anschließend durch Positionierung von Leuten, die Mitglieder globalistischer Denkfabriken sind (Bilderberger, CFR, Aspen, Trilaterale, Club of Rome etc.), in führenden Positionen den Politrickbetrug der betreffenden Länder an den Zielen der Pyramidenpimps auszurichten. Weiterhin ist die WTO bestrebt, durch Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsbetrugsfonds, einem der schlagkräftigsten Erpressungstools der NWOliten, der Weltbank (gegründet von den NWOliten) und anderen internationalen Institutionen aus dem weit gespannten Spinnennetz dieser megalomanischen, selbsternannten Weltherrscher einen in globalem Maßstab koordinierten Handelspolitrick mit dem jeweils angestrebten, gleichgeschalteten Währungs- und Entwicklungspolitrick zu verketten.

Ja, doch. Das kann so stehenbleiben.

Schreibe einen Kommentar