Bill Gates und die Entvölkerungsagenda – LewRockwell

Seit über zwanzig Jahren impfen Bill Gates und seine Stiftung, die Bill and Melinda Gates Foundation (BMGF), Millionen Kinder in entlegenen Gebieten armer Länder, vor allem in Afrika und Asien. Die meisten ihrer Impfprogramme hatten katastrophale Ergebnisse, da sie die Krankheit selbst verursachten (Polio, z.B. in Indien) und junge Frauen sterilisierten (Kenia, mit modifizierten Tetanus-Impfstoffen). Viele der Kinder starben. Viele der Programme wurden mit der Unterstützung der WHO und – ja – der für den Schutz von Kindern zuständigen UN-Agentur UNICEF durchgeführt.  Continue reading →

Quelle: Bill Gates and the Depopulation Agenda – LewRockwell

Seit über zwanzig Jahren impfen Bill Gates und seine Stiftung, die Bill and Melinda Gates Foundation (BMGF), zu Millionen Kindern in entlegenen Gebieten armer Länder, vor allem in Afrika und Asien. Die meisten ihrer Impfprogramme hatten katastrophale Ergebnisse, da sie die Krankheit selbst verursachten (Polio, z.B. in Indien) und junge Frauen sterilisierten (Kenia, mit modifizierten Tetanus-Impfstoffen). Viele der Kinder starben. Viele der Programme wurden mit der Unterstützung der WHO und – ja – der für den Schutz von Kindern zuständigen UN-Agentur UNICEF durchgeführt.

Die meisten dieser Impfkampagnen wurden ohne die informierte Zustimmung der Kinder, Eltern, Erziehungsberechtigten oder Lehrer durchgeführt, noch mit der informierten Zustimmung oder mit gefälschter Zustimmung der jeweiligen Regierungsbehörden. In der Folge wurde die Gates Foundation von Regierungen auf der ganzen Welt, Kenia, Indien, den Philippinen – und anderen Ländern – verklagt.

Bill Gates hat ein seltsames Bild von sich selbst. Er sieht sich selbst als den Messias, der die Welt durch Impfung rettet – und durch Bevölkerungsreduktion.

Ungefähr zu der Zeit, als der Rockefeller-Report 2010 mit seinem noch berüchtigteren „Lock Step“-Szenario herausgegeben wurde, genau das Szenario, dessen Anfang wir gerade erleben, sprach Bill Gates in einer TED-Show in Kalifornien, „Innovating to Zero“, über den Einsatz von Energie.

Er nutzte diese TED-Präsentation, um für seine Impfprogramme zu werben und sagte wörtlich: „Wenn wir bei der Impfung von Kindern wirklich gute Arbeit leisten, können wir die Weltbevölkerung um 10% bis 15% reduzieren“.

Das klingt sehr nach Eugenik.

Das Video, die ersten 6’45“, „Die Wahrheit über Bill Gates und sein katastrophales Impfprogramm“, wird Ihnen alles darüber erzählen.

Robert F. Kennedy Jr., ein eifriger Verteidiger der Kinderrechte und Anti-Impfungs-Aktivist, hat eine Petition an das Weiße Haus gerichtet, in der er „Ermittlungen gegen die ‚Bill and Melinda Gates Foundation‘ für medizinische Kunstfehler und Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ fordert.

„An vorderster Front steht dabei Bill Gates, der öffentlich sein Interesse an einer „Verringerung des Bevölkerungswachstums“ um 10-15% durch Impfungen bekundet hat. Gates, UNICEF & WHO sind bereits glaubwürdig beschuldigt worden, kenianische Kinder durch die Verwendung eines versteckten HCG-Antigens in Tetanus-Impfstoffen absichtlich sterilisiert zu haben“. (Auszug aus dem Text der Petition)

Link zur Petition.

Robert. F. Kennedy legt die Impfagenda von Bill Gates offen

Nun schlagen Herr Gates und seine Verbündeten, darunter Big-Pharma, WHO, UNICEF, Dr. Anthony Fauci, Direktor des NIAID / NIH, ein enger Verbündeter von Herrn Gates – und natürlich die Agenda ID2020, vor, mit ihrer Erfindung eines (bisher) noch nicht getesteten Coronavirus-Impfstoffs 7 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt (zwangs-)zu impfen. Das ist ein Multimilliarden-Dollar-Glücksfall für Big Pharma und für all jene, die den Impfstoff unterstützen. Niemand wird wirklich wissen, was der Impfstoffcocktail enthalten wird. Sie beabsichtigen, mit dem globalen Süden (Entwicklungsländer) zu beginnen und dann allmählich nach Norden (entwickelte Länder) zu gehen.

Wohlgemerkt, es besteht keine Notwendigkeit für einen Impfstoff, um das Coronavirus zu heilen. Es gibt viele Heilungsmöglichkeiten:

Der französische Professor Didier Raoult, einer der fünf weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der übertragbaren Krankheiten, schlug die Verwendung von Hydroxychloroquin (Chloroquin oder Plaquenil) vor, ein bekanntes, einfaches und kostengünstiges Medikament, das auch zur Malariabekämpfung eingesetzt wird und sich bei früheren Coronaviren wie SARS als wirksam erwiesen hat. Mitte Februar 2020 bestätigten klinische Studien an seinem Institut und in China bereits, dass das Medikament die Viruslast senken und eine spektakuläre Verbesserung bringen könnte. Chinesische Wissenschaftler veröffentlichten ihre ersten Studien an mehr als 100 Patienten und kündigten an, dass die nationale chinesische Gesundheitskommission Chloroquin in ihren neuen Richtlinien zur Behandlung von Covid-19 empfehlen werde. (Peter Koenig, 1. April 2020)

Seien Sie aufmerksam, wach und gewarnt.

Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analyst. Er ist auch ein Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, Sputnik, PressTV, The 21st Century, Greanville Post, Defend Democracy Press, TeleSUR, The Saker Blog, New Eastern Outlook (NEO) und andere Internetseiten. Er ist der Autor von Implosion – Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Unternehmensgier – eine Fiktion, die auf Fakten und auf 30 Jahren Erfahrung der Weltbank rund um den Globus basiert. Er ist auch Mitautor von The World Order and Revolution! – Essays aus der Résistance. Peter Koenig ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Globalisierungsforschung.

Schreibe einen Kommentar