November 28, 2022

Klassische Disinfo bei Report24: Von üblichen Verschleierungstaktiken und uralten Erkenntnissen

„Republikaner im US-Senat haben den Tisch voller Beweise und die Nase voll: Zahlreiche U-Ausschüsse sollen dunkle Corona-Geheimnisse klären.“

Quelle: US-Pressekonferenz gibt Welt Hoffnung: Medien, Fauci und China zur Verantwortung ziehen

Man kann diese Schlagzeile durchaus so stehen lassen: Ja, es gibt Hoffnung.

Auf eine weitere, ganz klassische Disinfo-Kampagne, die – wie üblich – alle möglichen (niederrangigen) Akteure zur Rechenschaft ziehen will, während die großen Haie davonkommen. Historisch gesehen absolut nichts Neues.

Womit ich nicht gesagt haben wollte, einen Anthony Fauci – gerade ihn – träfe keinerlei Schuld. Ganz im Gegenteil: Ja, Fauci ist bis in die Haarspitzen korrupt. Und ja, er war an der Durchführung der Plandemie massiv beteiligt. Er log regelmäßig. Dennoch ist er nur ein niederstufiger Akteur. Da gäbe es noch ganz andere Herrschaften, die es wert wären, daß man ihre Machenschaften aufdeckt – doch von ihnen ist im Artikel kein Sterbenswort. Was natürlich kein Zufall ist.

Der Trick solcher Disinfo-Kampagnen ist immer derselbe: Lenke die Aufmerksamkeit auf einzelne Figuren und/oder Geschehnisse, die für sich genommen zwar durchaus wichtig sind, aber nur einen Bruchteil dessen bilden, was es tatsächlich darüber zu erzählen gäbe. Mal angenommen, die im Artikel beschriebenen Enthüllungen würden zu Faucis Rücktritt führen, vielleicht sogar zu einer Verurteilung: Dann wäre er trotzdem nur das klassische „Bauernopfer“ insofern, daß seine Korruption, seine Lügen und seine Täuschungen ohnehin schon seit vielen Jahren bestens bekannt sind – der Mainstream berichtete nur nicht darüber und ging es nie an die große Glocke. Mit anderen Worten: Das bestehende System verlöre nichts dadurch, jemanden, der aufgrund seines Fehlverhaltens sowieso schon im Fadenkreuz stand und stark exponiert war, aufzugeben und danach höchstwahrscheinlich durch einen neuen korrupten Bückdiener zu ersetzen. Im Falle eines Rücktritts wäre also zuvorderst darauf zu achten, wer ihm nachfolgt. Ich hab’s so im Urin, daß sich dadurch nicht viel an den existierenden Strukturen ändern würde …

Zweiter Punkt: Ach, waren die gekauften und hochkorrupten Massenmedien in dieser Angelegenheit etwa Komplizen? Und darauf sind diese republikanischen Blitzmerker ganz alleine gekommen? Ohne fremde Hilfe? Oder mußten sie dafür extra studieren?

Das ist ja eine sensationelle Erkenntnis. Und nicht erst seit Corona, by the way: Es ist ebenfalls schon seit einer halben Ewigkeit bekannt, daß – milde formuliert – die Berichtbestattung der Mainstreampresse nicht unbedingt von reiner Wahrheitsliebe und Faktentreue durchtränkt ist. Egal ob zu den diversen Angriffskriegen der „Niedlich aufmarschierenden Tupperparty-Organisatoren“ (NATO) seit dem großen „katalytischen“ Ereignis 9/11 (siehe dazu die Schrift „Rebuilding America’s Defenses“ der mittlerweile aufgelösten „Denkfabrik“ PNAC), zu den Finzanzkrisen der letzten Jahre, der von der WHO viral gemachten Pandemie usw. usf.

Diese Kritik wird bereits seit langer Zeit geübt. Also? Deshalb soll „die Welt“ jetzt „Hoffnung“ haben? Überspitzt ausgedrückt: Ich soll also „Hoffnung“ haben, weil ein Häuflein Politiker nicht nur Eulen nach Athen trägt, sondern die gesamte Eulenpopulation des Planeten auf den größten Containerschiffen der Welt nach Griechenland umsiedelt? Entschuldigung, aber: Verarschen kann ich mich alleine. Ich will ja wirklich nicht damit nerven – schließlich hatte ich dieses Zitat erst vor einigen Wochen gebracht – aber vielleicht sollte man es in regelmäßigen Abständen in Erinnerung rufen, damit klar wird, wie lächerlich es ist, Dinge anzusprechen und als „große Enthüllung“ zu verkaufen, die bereits seit weit über einem Jahrhundert bekannt sind:

So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, durchweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ – John Swinton (*12.12.1829, † 15.12.1901), amerikanischer Journalist, Publizist und Leitartikler für die „New York Times“ (trug früher den Titel „New York Daily Times“). Das Zitat stammt aus dem Jahre 1883 (!).

Ende.

Dritte und wichtigste Disinfo: Wie von amerikanischen „Enthüllungen“ Verschleierungstaktiken nicht anders zu erwarten, wird der Fokus außerdem auf China gelegt und somit der falsche Eindruck erweckt, die chinesische Regierung hätte quasi hinter der Plandemie gesteckt. Dieser Mumpitz wurde durch sehr umfangreiches, bestens belegtes dokumentarisches Beweismaterial bereits widerlegt (auch wenn so manches „alternative“ Medium Deutschlands diesen Quatsch gerne transportiert. Nein, China ist nicht der „Drahtzieher“ hinter der Reset- und Build Back Better-Plandemie).

Allein die Tatsache, daß „US-Geheimdienste“ um eine „ausführliche Aufklärung“ gebeten werden, ist ja schon ein hübsches Lachkoma wert. Wer soll auf sowas eigentlich noch reinfallen? Ach so, ich vergaß, stupid me: US-Geheimdienste arbeiten natürlich stets zuverlässig, faktentreu, objektiv, überparteilich und garantiert total unabhängig. Und jetzt entschuldigen Sie mich, ich muß mir den Daumen in den Mund stecken und bis auf den Knochen ablutschen.

Zumal es hier keinen einzelnen Akteur gibt, sondern ein Netzwerk miteinander verbundener Organisationen wie z.B. der WHO, des Weltwirtschaftsforums, NGOs und Stiftungen wie der Bill & Melinda Gates- oder Rockefeller-Stiftung sowie vieler anderer, die an den Vorbereitungen für diese „globale Transformation“ beteiligt waren und sind. Sie finden auf meiner Webseite dazu mittlerweile hunderte Artikel. Ebenso falsch ist die Behauptung – auch sie wird derzeit von einigen angeblich „alternativen“ Medien im Konzert mit dem Mainstream verbreitet – China hätte z.B. die WHO „unterwandert“, alles ginge auf einen Plan des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping zur Übernahme des Westens zurück. Solche Fake News können sie getrost ignorieren. Wer hat sich nochmal die WHO mit insgesamt ca. vier Milliarden Dollar gekauft? Ach ja: der gebürtige Chinese Bill-Jing Gates-San.

Rhetorische, herzlichst überflüssige Frage: Ob diese „Untersuchung“ öffentlichkeitswirksame Verschleierungs-PsyOp dieses Netzwerk aufzuschlüsseln versuchen, die entsprechenden Organisationen namentlich benennen und die wichtigsten an der Durchführung beteiligten Gestalten anklagen wird? Vor allem auch die auf amerikanischer Seite bzw. in der amerikanischen Politik?

LOL.

Fällst aber auch immer wieder drauf rein, McFly.

Schreibe einen Kommentar