Mai 20, 2022

Steckt hinter der Angst vor dem „neuen HIV“ mehr als nur Geld? – OffGuardian

Obwohl jede „Krise der öffentlichen Gesundheit“ für die Pharmakonzerne viel Geld bedeutet, ist der Antrieb hinter einer „neuen AIDS-Variante“ vielleicht mehr als nur Gier.

Quelle: Is there something more sinister than money behind the “new HIV” scare? – OffGuardian

Erst gestern haben wir einen Artikel veröffentlicht, der die plötzliche Verlagerung der Berichterstattung von Covid auf HIV/AIDS aufzeigt.

Kurz gesagt, die Testkampagnen und die Versprechen der Regierung, „die AIDS-Epidemie zu beenden“, wurden von Nachrichten über eine beängstigende „neue Variante“ begleitet. Wir werden nicht noch einmal alles im Detail aufzählen, Sie können es hier nachlesen.

Unser Artikel kam zu dem Schluss, dass dies wahrscheinlich nur ein Spiel war, um die Menschen zu verängstigen und eine Menge mRNA-„Impfstoffe“ zu verkaufen, und obwohl dies definitiv ein Faktor ist, haben weitere Nachforschungen gezeigt, dass es noch andere mögliche Blickwinkel auf diese Geschichte gibt.

Es gibt zwar nicht genügend Informationen, um endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen, aber es gibt einige sehr interessante Fragen und Theorien, die man in Betracht ziehen sollte.

Erstens gibt es die Idee, dass die „furchterregende neue AIDS-Variante“ nicht nur ein Phantom ist, das dazu dient, Impfstoffe zu verkaufen, wie es bei COVID immer den Anschein hatte, sondern dass es sich tatsächlich um Krankheiten und Verletzungen handeln könnte, die durch die Impfstoffe selbst verursacht werden.

In einer Studie, die im Oktober 2021 im „Lancet“ veröffentlicht wurde, wird behauptet, dass die Covid-„Impfstoffe“ zu dem so genannten „VAIDS“ (Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome) führen könnten. Wenn diese Forschungsergebnisse zutreffen, könnten Millionen und Abermillionen von Menschen erkranken, und zwar schon bald.

Wir haben bereits eine Fülle von Vorhersagen über die Zunahme von Schlaganfällen und Herzinfarkten gesehen, die alle auf Ursachen zurückgeführt werden, die nichts mit Impfungen zu tun haben. Alles, von erhöhten Energiepreisen bis hin zu Depressionen im Zusammenhang mit Lockdowns, wurde dafür verantwortlich gemacht.

Das scheint auf jeden Fall ein präventives Verhalten zu sein, um den eigenen Arsch zu retten. Und diese „neue Variante“ von AIDS könnte es auch sein.

Wenn die Covid-„Impfstoffe“ dazu führen, dass Millionen von Menschen plötzlich ein gestörtes Immunsystem entwickeln, ist ein „gefährlicherer neuer AIDS-Stamm“ eine ziemlich gute Tarnung, meinen Sie nicht auch?

Auch hierfür gibt es noch keine direkten Beweise, aber es ist durchaus möglich.

Im Oktober 2020 warnte eine Gruppe von Forschern, die in „Forbes“ zitiert wurde, dass jeder potenzielle Covid-„Impfstoff“ das Risiko einer HIV-Infektion erhöhen könnte.

Einer der wenigen aufgegebenen Covid-Impfstoffkandidaten von der University of Queensland habe ein Protein von HIV als „molekulare Klammer“ verwendet, um seine künstlichen Spike-Proteine zusammenzubinden, behaupteten die Forscher. Dieser potenzielle „Impfstoff“ wurde offenbar verworfen, nachdem Testpersonen bei HIV-Tests „falsch-positive“ Ergebnisse lieferten.

Ich möchte mich hier (oder in den Kommentaren) nicht auf die AIDS/HIV-Debatte einlassen – aber unabhängig davon, wie Sie zu diesem Thema stehen, müssen Sie zugeben, dass hier möglicherweise etwas ziemlich Merkwürdiges vor sich geht.

Eine weitere Tatsache ist zu berücksichtigen: Der Tod von Dr. Luc Montagnier.

Dr. Montaigner war ein Virologe, der 2008 einen Nobelpreis für seine Arbeit über HIV erhielt, sich wiederholt gegen die Impfstoffe aussprach und erklärte, er glaube, dass die Spike-Proteine Ähnlichkeiten mit HIV aufweisen. Und gestern ist er gestorben.

Er war 89 Jahre alt, und statistisch gesehen ist es wahrscheinlicher, dass man mit 89 Jahren stirbt, als dass man 90 Jahre alt wird, aber es ist trotzdem ein seltsames Timing.

Es erinnert an den Tod von Dr. Kary Mullis, dem mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Erfinder der PCR, der Ende 2019 starb, nur wenige Monate bevor seine Erfindung für den Verkauf einer gefälschten Pandemie missbraucht werden sollte.

Lustigerweise hatte ich 80 % dieses Artikels bereits geschrieben, bevor ich die jüngste Folge von „New World Next Week“ sah, in der James Corbett und James Evan Pilato eine gute Diskussion über genau dieses Thema führen:

Zum Öffnen des Videos bitte auf den Screenshot klicken

OffGuardian vertritt seit jeher den Standpunkt, dass Panikmache vermieden werden sollte, solange sie nicht hundertprozentig gerechtfertigt ist, und dass „Oh mein Gott, Covid!“ und „Oh mein Gott, Impfungen!“, auch wenn sie scheinbar im Widerspruch zueinander stehen, am Ende dasselbe Narrativ bedienen können.

Dies gilt zum Beispiel für die „Impfstoffe können neue Varianten hervorbringen“-Linie, die, obwohl sie scheinbar der etablierten Linie zuwiderläuft, diese auf subtile Weise verstärkt, indem sie behauptet, es gebe eine bestimmte Krankheit namens „Covid“, die eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstelle.

Aber wir glauben auch daran, dass wir alle Informationen zur Verfügung stellen und niemals eine Meinung oder einen Standpunkt ablehnen sollten, wenn es dafür Beweise gibt, und es gibt definitiv Fragen zu diesem Thema.

In Zukunft wird mit Sicherheit viel Geld in HIV-Tests und AIDS-„Impfstoffe“ gesteckt werden, aber es ist möglich, dass noch etwas Schlimmeres auf uns zukommt. Wir müssen einfach abwarten und sehen.

Aber was denken Sie darüber?

  • Ist die neue AIDS-Angst echt? Oder ein weiterer falscher Krieg von Covid?
  • Könnte es sich um die Vertuschung von Impfschäden handeln?
  • Wenn ja, ist dies ein absichtlicher Plan oder eine zufällige Folge?
  • Werden sie auf mehr Tests drängen? Und warum?
  • Ist das „AIDS-Screening“ ein Mittel zur Überwachung eines großen Experiments?

Kommentare erwünscht!

Schreibe einen Kommentar