September 29, 2022

Biden nutzt Executive Order zur Institutionalisierung von Eugenik und Transhumanismus – Patrick M. Wood

Quelle: Biden Uses Executive Order To Institutionalize Eugenics, Transhumanism

Die „Nationale Initiative für Biotechnologie und Bioproduktion“ wurde durch Präsident Bidens Durchführungsverordnung vom 12. September 2022 ins Leben gerufen. Sie garantiert praktisch, dass Transhumanismus und genetische Manipulation der Bürger das Hauptthema des Wahlzyklus 2024 sein werden.

Der Erlass ist insofern tektonisch, als er alle Behörden dazu auffordert, „einen regierungsweiten Ansatz zu koordinieren, um Biotechnologie und Biomanufacturing voranzutreiben … und uns dabei zu helfen, unsere gesellschaftlichen Ziele zu erreichen“.

Welche „gesellschaftlichen Ziele“? Diese Formulierung wird in diesem Dokument nicht weniger als SECHS Mal verwendet. In Abschnitt 8 heißt es, dass die „gesellschaftlichen Ziele“ in Abschnitt 3 genannt werden, aber bei näherer Betrachtung finden sich dort nur rekursive Ziele, die die Agenturen anweisen, Berichte zu erstellen, die sie den höheren Ebenen vorlegen. In Abschnitt 3(v) heißt es zum Beispiel, dass der Zweck darin besteht, „die in diesem Abschnitt genannten gesellschaftlichen Ziele zu erreichen“.

Die einzigen Ziele hier sind jedoch die Erstellung von Berichten. Abschnitt 3(i) ist offensichtlich eines dieser Ziele:

Der Gesundheitsminister legt in Absprache mit den Leitern der entsprechenden Behörden, die vom Minister bestimmt werden, einen Bericht vor, in dem bewertet wird, wie Biotechnologie und Biomanufacturing eingesetzt werden können, um medizinische Durchbrüche zu erzielen, die Gesamtbelastung durch Krankheiten zu verringern und die Gesundheitsergebnisse zu verbessern.

Bestehen die gesellschaftlichen Ziele also darin, Berichte einzureichen? Nun, das steht da, nur dass die Berichte auf „Gesundheit, Klimawandel und Energie, Lebensmittel- und landwirtschaftliche Innovation, widerstandsfähige Lieferketten und bereichsübergreifende wissenschaftliche Fortschritte“ ausgerichtet sind.

Das eigentliche Ziel steht in der Einleitung der Executive Order, und es sollte Ihnen die Haare zu Berge stehen lassen:

Wir müssen gentechnische Technologien und Techniken entwickeln, um Schaltkreise für Zellen zu schreiben und die Biologie vorhersehbar zu programmieren, so wie wir Software schreiben und Computer programmieren; wir müssen die Macht biologischer Daten erschließen, auch mit Hilfe von Computerwerkzeugen und künstlicher Intelligenz; und wir müssen die Wissenschaft der Scale-up-Produktion vorantreiben und gleichzeitig die Hindernisse für die Kommerzialisierung abbauen, damit innovative Technologien und Produkte schneller auf den Markt kommen können.

Obendrein werden Ihre Steuergelder für Ihre Umwandlung aufkommen, denn es ist vorgesehen, dass Bundesinvestitionen in „Schlüsselbereiche der Forschung und Entwicklung in der Biotechnologie und der Bioverarbeitung“ fließen.

Wissen sie, was diese „Schlüsselbereiche der Forschung und Entwicklung“ sind? Nein. Abschnitt 3(v) bindet die unbekannten Ziele an gesellschaftliche Ziele und weist den Direktor der „National Science Foundation“ an

einen Bericht vorlzuegen, in dem die vorrangigen Ziele der Grundlagenforschung und der anwendungsorientierten Grundlagenforschung zur Förderung der Biotechnologie und der biologischen Herstellung sowie zur Verwirklichung der in diesem Abschnitt genannten gesellschaftlichen Ziele aufgeführt sind.

Oh, und um diese rekursiven gesellschaftlichen Ziele anzusprechen, wenn wir schon dabei sind …

All diese gentechnischen Veränderungen werden von der Regierung unterstützt, mit Unmengen von Steuergeldern, aber Sie können sich vorstellen, dass es nicht genügend hochqualifizierte Arbeitskräfte gibt, die in der Lage sind, Arbeitsplätze im Biotechnologiesektor zu besetzen. Das ist kein Problem. Hier kommt Abschnitt 7, Arbeitskräfte in der Biotechnologie und der Bioproduktion. Abschnitt 7(a) besagt:

Die Regierung der Vereinigten Staaten soll die Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für alle Amerikaner in der Biotechnologie und der Bioproduktion ausbauen.

Wenn man bedenkt, dass es sich bei diesem Erlass um eine „regierungsweite“ Initiative handelt, ist es keine Überraschung, dass

Um dieses Ziel zu unterstützen, sollen der Handelsminister, der Arbeitsminister, der Bildungsminister, die APDP, der Direktor des OSTP und der Direktor der NSF innerhalb von 200 Tagen nach dem Datum dieses Beschlusses einen Plan zur Koordinierung und Nutzung der einschlägigen Bundesausbildungsprogramme erstellen und der Öffentlichkeit zugänglich machen und dabei auch neue Anstrengungen zur Förderung multidisziplinärer Ausbildungsprogramme empfehlen.

Hier ist für jeden etwas dabei, auch für internationale Einrichtungen. In Abschnitt 12 wird das Außenministerium angewiesen, „internationale Partner“ aller Art einzubinden, um „die Zusammenarbeit, einschließlich gemeinsamer Forschungsprojekte und des Expertenaustauschs, im Bereich der biotechnologischen Forschung und Entwicklung, insbesondere im Bereich der Genomik, zu verstärken und sich für die offene gemeinsame Nutzung wissenschaftlicher Daten, einschließlich genetischer Sequenzdaten, einzusetzen“.

Vermutlich bedeutet dies nicht, dass das Wuhan Institute of Virology jetzt unser Rechtspartner ist, oder?

Nun, für diejenigen, die ein wenig skeptisch sind, was ich hier andeute, lassen Sie uns in dieser abschließenden Bemerkung einfach den Schleier fallen:

Der Begriff „FuE-Schlüsselbereiche“ umfasst die Grundlagenforschung und -entwicklung aufstrebender Biotechnologien, einschließlich der Ingenieurbiologie; die prädiktive Entwicklung komplexer biologischer Systeme, einschließlich des Entwurfs, des Aufbaus, der Erprobung und der Modellierung ganzer lebender Zellen, Zellbestandteile oder zellulärer Systeme; die quantitative und theoriegeleitete multidisziplinäre Forschung zur Maximierung der Konvergenz mit anderen Grundlagentechnologien; und die Regulierungswissenschaft, einschließlich der Entwicklung neuer Informationen, Kriterien, Instrumente, Modelle und Ansätze zur Information und Unterstützung der Entscheidungsfindung bei der Regulierung. Diese F&E-Prioritäten sollten mit Fortschritten in der prädiktiven Modellierung, der Datenanalyse, der künstlichen Intelligenz, der Bioinformatik, der Hochleistungsinformatik und anderen fortgeschrittenen Rechensystemen, der Metrologie und datengesteuerten Normen sowie anderen Grundlagentechnologien außerhalb der Biowissenschaften verbunden werden. Abschnitt 13(i)

Der Begriff „Biowissenschaften“ bezeichnet alle Wissenschaften, die sich mit der Erforschung oder Nutzung von lebenden Organismen, Viren oder deren Produkten befassen, einschließlich aller Disziplinen der Biologie und aller Anwendungen der Biowissenschaften (einschließlich Biotechnologie, Genomik, Proteomik, Bioinformatik sowie pharmazeutischer und biomedizinischer Forschung und Techniken), jedoch mit Ausnahme wissenschaftlicher Studien im Zusammenhang mit radioaktiven Stoffen oder toxischen Chemikalien, die nicht biologischen Ursprungs sind, oder synthetischer Analoga von Toxinen. Abschnitt 13(p)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bidens Nationale Biotechnologie- und Biomanufacturing-Initiative eine vollständige Kapitulation unserer Regierung vor Big Pharma, der Biotechnologie-Industrie und der gesamten transhumanen Kabale ist, die die Menschheit 2.0 durch Veränderung unserer genetischen Struktur schaffen will. Leider ist dies nichts anderes als eine Fortsetzung und Ausweitung der Eugenik-Bewegung aus den 1930er Jahren und sollte als solche erkannt werden, bevor man sie zurück in die Flammen der Hölle wirft, wo sie hingehört.

Lesen Sie die gesamte Executive Order hier.

Anhang

Ich habe in der Vergangenheit ausführlich über dieses Thema geschrieben und gesprochen:

Schreibe einen Kommentar