September 24, 2021

Covid-Diktatur in Neuseeland: Sklave und dankbar – INGSOC!-taz

„Wer nach Neuseeland einreist, muss in Quarantäne. Wie fühlt sich das an, 14 Tage lang isoliert in einem Hotel? Ein Erfahrungsbericht.“

Quelle: Coronapolitik in Neuseeland: Eingesperrt und dankbar – taz.de

Dies wird ein sehr kurzer Kommentar. Denn viel gibt es zu dem traurigen, 100% geschichtsvergessenen Elaborat der „taz“ wirklich nicht zu sagen. Und damit auch niemand behaupten kann, ich hätte mir das ausgedacht oder es wären „Fake News“:

Zum Öffnen des andersbegabten Artikels einfach auf den Screenshot klicken

Warum es ein kurzer Kommentar bleibt? Weil es vollkommen genügt, dem Artikel der INGSOC-taz eine Äußerung von Eliten-Insider Aldous Huxley gegenüberzustellen, Mitglied der „Fabian Society“ (danke für den Tweet an Eddy sowie an Thomas, der mir den Link dazu schickte):

Unwissenheit ist (machtelitäre) Stärke. Ignoranz ist Mainstream. Sklaverei ist Fürsorge. Und die taz wird von toten Fischen verklagt, weil diese es als Körperverletzung empfinden, darin eingewickelt zu werden.

Schreibe einen Kommentar