Der Psychiater Peter Breggin analysiert die Pandemie-Angstmache

Die Angstmacherei basiert auf der Prämisse, dass man, um eine Maßnahme im Bereich der öffentlichen Gesundheit erfolgreich umzusetzen, zunächst eine Bedrohung hervorheben muss.

Quelle: Peter Breggin – Psychiatrist Blows the Whistle on Pandemic Fearmongering

Auf einen Blick

  • Es gibt eine ganze Fachrichtung mit Forschungsarbeiten innerhalb des öffentlichen Gesundheitswesens darüber, wie man Menschen erschrecken kann, bekannt als „Fear Appeal“.
  • Der „Angstappell“ basiert auf der Prämisse, dass man, um eine Maßnahme im Bereich der öffentlichen Gesundheit erfolgreich umzusetzen, zunächst eine Bedrohung hervorheben muss. Und um zu funktionieren, muss die Bedrohung persönlich gemacht werden, so dass die Menschen um ihre persönliche Sicherheit fürchten.
  • Als nächstes geben Sie den Menschen unmittelbar etwas zu tun, das sie auf den Weg der Zusammenarbeit mit dem Plan in seiner Gesamtheit bringt. Beispiele während der COVID-19-Pandemie sind, das Haus nicht zu verlassen, eine Maske zu tragen, in einem Abstand von zwei Metern zu bleiben, bestimmte Geschäfte zu schließen und Kinder von der Schule fernzuhalten. In Zukunft wird man uns voraussichtlich sagen, dass wir geimpft und digital verfolgt werden müssen, bevor wir unser normales Leben wieder aufnehmen können.
  • Indem man Verwirrung in die Mischung einbringt, kann man ein Individuum in permanente Angst bringen – ein Zustand der Verwirrung, in dem man nicht mehr logisch denken kann. In diesem Zustand sind Sie leichter manipulierbar.
  • Irgendwann, wenn Furcht und Angst groß genug sind, stellt sich Verzweiflung ein, und die Menschen sind bereit, fast alles zu tun, um Erleichterung zu erlangen.

Dr. Peter Breggin, ein Psychiater, hat mehr als ein Dutzend Bestseller über Psychiatrie und die Pharmaindustrie geschrieben. Er wird häufig als „das Gewissen der Psychiatrie“ bezeichnet, weil es ihm gelungen ist, den psychiatrischen Beruf erfolgreich zu reformieren und Lobotomien und andere schädliche experimentelle Psychochirurgien abzuschaffen.

Im vergangenen Jahr hat er sich mit COVID-19 und den damit verbundenen Ängsten befasst, um die es in diesem Interview geht. Er begann auch, die Geschichte von Dr. Anthony Fauci zu recherchieren, der das Gesicht der Coronavirus-Taskforce des Weißen Hauses war und lernte dabei mehr, als er erwartet hatte.

„Er sah einfach wie dieser freundliche Herr aus, bis ich anfing, ihm zuzuhören und zu untersuchen, was er sagte“, sagt Breggin. „Anfang April brachte [meine Frau] Ginger diesen wissenschaftlichen Artikel zu mir und sagte: ‚Liebling, das scheint mir völlig unmöglich zu sein, das ist eine Fälschung oder so etwas.‘

Es handelte sich um einen Artikel aus dem Jahr 2015, der von einem großen Team aus North Carolina [unter der Leitung von] Ralph Baric verfasst wurde1 – er ist der Autor und die treibende Kraft dahinter – obwohl der Hauptautor Vineet D. Menachery ist.2 In diesem Artikel geht es um die Herstellung eines Coronavirus, das zu einem neuen epidemischen Erreger werden soll. Es wird darüber gesprochen. Sie haben es tatsächlich geschafft – und es handelt sich um ein SARS-Coronavirus.

Es ist ein Virus, das die Lungen infizieren wird und das von Fledermäusen stammt … Und sie untersuchen es und stellen fest, dass es das menschliche Lungenepithel infizieren wird. Sie geben es Mäusen, und die älteren Mäuse werden sehr krank, und die, die davon befallen sind, sterben.

Das klingt … [wie] der Vorläufer von SARS-CoV-2. Man hat übrigens sogar versucht, einen Impfstoff dagegen herzustellen, aber es ist ihnen nicht gelungen. Und ich denke: ‚Mein Gott, was geht hier vor? Und dann schaue ich auf die Linie all dieser Autoren hinunter. Da stehen [zwei] chinesische Namen … und sie führen sich selbst als Mitarbeiter des Wuhan-Instituts für Virologie auf.

Und dann schaue ich, wer es finanziert. Nun, China finanziert es. Und Fauci vom ‚National Institute of Allergy and Infectious Diseases‘ auch. Ich denke mir: ‚Mein Gott, wir geben den Chinesen eine biomedizinische Waffe‘ … [Die beiden chinesischen Autoren] erweisen sich als zwei der ganz, ganz großen Chinesen in diesem im Wesentlichen militärischen Labor. Das Wuhan-Institut, nichts in China untersteht dem Militär mehr“.

Welche Rolle spielt Fauci beim Bio-Angriff auf die Welt?

Breggin behauptet, dass er die Informationen mit jemandem teilen konnte, der Präsident Trump nahe stand, und drei Tage, nachdem er dieses Ergebnis mitgeteilt hatte, kündigte der Präsident die amerikanisch-chinesische Forschungszusammenarbeit, die sich mit Gain-of-Function-Forschung an Coronaviren befasste.

Fauci griff die amerikanischen Forschungsbemühungen jedoch schnell wieder auf und stellte im Oktober 2020 zusätzliche Mittel zur Verfügung. Ein Teil dieser Gelder werde sicherlich immer noch in China landen, sagt Breggin, über die „EcoHealth Alliance“, die seit Jahren Forschungsarbeiten an das Wuhan-Institut ausgelagert hat. Fauci gab auch der Universität von Texas zusätzliche Gelder. erklärt Breggin:

„In Galveston gibt es ein Biosicherheitslabor der Stufe 4, das mit den gefährlichsten Viren arbeiten kann. Also beschloss ich, dem nachzugehen. Es ist keine große Zauberei, man muss einige Suchmaschinen wie DuckDuckGo benutzen. Ich [suchte nach] ‚China‘ und ‚dem Galveston-Institut‘, und ich erhielt … eine Pressemitteilung … die mit ihren Beziehungen zum Wuhan-Institut prahlte, das an Viren arbeitet.

Kein Wunder also, dass er ihnen Geld schickt. Ich fing an, tiefer zu graben, und stieß auf einen Brief des Bildungsministeriums an die Universität von Texas, in dem es heißt, dass sie ihre Beziehungen zu China und zur Kommunistischen Partei (KPCh) und insbesondere zum Institut in Galveston nicht offengelegt haben.

Ich schaue mir also dieses Netzwerk von Verbindungen mit China an. Sie listen sie alle auf. Wir haben jetzt auch einen Blog darüber. Und mir wurde klar, dass Fauci durch nichts aufgehalten wird. Absolut nichts hält ihn davon ab. Er wird seinen Angriff auf die Welt fortsetzen. Und Fauci wusste, dass das Wuhan-Institut unsicher war.“

Breggin geht auf einige der Vorgeschichten ein, die zur Erklärung der Geschehnisse beitragen. Im Jahr 2014 forderte der damalige Präsident Obama ein Moratorium über die Funktionsgewinn-Forschung [wodurch harmlose Viren virulent werden] in den USA. Die Zusammenarbeit mit der CCP erwähnte er jedoch nicht. Um Obamas Moratorium zu umgehen, lagerte Fauci die Funktionsgewinnforschung an das Wuhan-Institut aus.

Auf Grundlage der Beweise, die Breggin in einem kürzlich erschienenen Bericht in „Faucis Treacherous Ties to China and Globalists“ („Faucis verräterische Verbindungen zu China und den Globalisten“) detailliert beschreibt, scheint Fauci eine wichtige Rolle bei der globalen Machtübernahme durch Technokraten zu spielen.

Die Technokratie ist ein Wirtschaftssystem, in dem die Welt nicht von demokratisch gewählten Politikern, sondern von Technokraten regiert wird – einem Konglomerat von extrem reichen Eliten, Wissenschaftlern und Technikern, deren Ziel es ist, die Weltbevölkerung und die Zuteilung von Ressourcen durch den Einsatz von Technologie zu beherrschen.

Angst ist das Werkzeug von Tyrannen

Breggin wurde gebeten, als medizinisch-juristischer Experte in einer Klage zu fungieren, um dem nicht enden wollenden Notstandsedikt des Gouverneurs von Ohio Einhalt zu gebieten. In seinem medizinisch-juristischen Brief3 legte Breggin detailliert dar, warum Lockdowns nicht funktionieren und welchen Schaden sie der Bevölkerung zufügen.

Dieser Rechtsstreit hat auch andere Anti-Lockdown-Projekte in den Vereinigten Staaten angestoßen. Weitere Informationen zu all dem finden Sie auf Breggin.com. Es ist wichtig zu erkennen, dass Angst das Hauptinstrument ist, das es lokalen und staatlichen Führern ermöglicht, verfassungswidrige Pflichten wie das Tragen von Universalmasken, Geschäftsschließungen und drakonische Hausarrestanordnungen umzusetzen.

Solange Menschen nicht verängstigt sind, werden sie solchen freiheitsberaubenden Erlassen nicht zustimmen. Dies ist eine bekannte Tatsache, und wie Breggin feststellte, gibt es im Bereich der öffentlichen Gesundheit einen ganzen Forschungszweig darüber, wie man den Menschen Angst einjagen kann, eine Methode, die als „Fear Appeal“ bekannt ist.

„Was für ein seltsamer Name: Fear Appeal. Es ist ein Euphemismus dafür, Menschen zu Tode zu erschrecken. Auf diese Weise ‚appelliert‘ man an sie. Und es ist ein sehr langjähriges [Forschungsgebiet].

Der spezielle Artikel, den [Ginger und ich] zusammen studiert haben, hob mehrere Punkte hervor. Erstens: Man muss nicht nur etwas erschaffen oder etwas haben, wovor die Menschen Angst haben, damit man ihnen Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit auferlegen kann, sondern man muss es für sie persönlich machen, man muss ihnen persönlich Angst einjagen.

Dann müssen Sie ihnen sofort etwas geben, was sie tun können, um mit den Plänen, die Sie haben, zu kooperieren. Dafür haben wir viele Beispiele. Dinge, die man sofort tun ‚muss‘ [sind]: Verlassen Sie nicht das Haus; tragen Sie eine Maske; bleiben Sie zwei Meter voneinander entfernt; fangen Sie an, Geschäfte zu schließen und so weiter. Lassen Sie Ihre Kinder nicht zur Schule gehen und so weiter und so weiter …

Das brachte mich dazu, mich eingehender mit der gesamten Frage der öffentlichen Gesundheit zu befassen. Und die öffentliche Gesundheit ist leider im Wesentlichen ein totalitäres Modell. Sie wirft keine Fragen nach Kollateralschäden auf, sie wirft keine Fragen der Bill of Rights, der Verfassung, der Freiheit, des Rechts der Menschen, solange zu arbeiten, wie sie wollen und der der amerikanischen Tradition auf, dass der Einzelne und seine eigene Gemeinschaft Entscheidungen treffen.

Ein solches Konzept gibt es nicht. Es beginnt mit der Annahme, dass das, was Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens denken, wahr ist und unabhängig vom Kontext angewendet werden muss. Und das sehen wir bei diesem Globalismus.

Es spielt keine Rolle, ob Sie in Afrika oder im kommunistischen China, in Nordvietnam oder in Amerika arbeiten, dies sind die Prinzipien, es geht hier um Politik über alles. Das ist schon erstaunlich. So wurde [die öffentliche Gesundheit] zu etwas, das auch für den extremsten Totalitarismus vollkommen brauchbar war …

An der Spitze stehen außergewöhnlich wohlhabende und mächtige Menschen und Organisationen. Ich sehe sie als eine Art kooperative, aber konkurrierende Gruppe, die das kommunistische China willkommen hieß, was zeigt, wie wenig sich diese Menschen – wie Fauci und die Weltbank und unsere Regierungen in der westlichen Welt – um etwas anderes als Reichtum und Macht sorgen.

Als sie das kommunistische China in diesen Kreis einluden, wurde China zusammen mit diesen globalen Raubtieren ein großen Akteur, aber sie ließen sich gegenseitig in Ruhe. Bis Trump auftauchte, stand keine große Persönlichkeit auf und sagte: „Nein, nein, wir werden zu dem [wie die Dinge waren] zurückkehren“.

Die Psychologie der erlernten Hilflosigkeit

Angst ist zweifellos eine der stärksten motivierenden Emotionen für den Einzelnen und die stärkste einzelne Intervention, die in der Lage ist, eine ganze Bevölkerung zu kontrollieren. Es ist kaum zu übersehen, dass Angst während der COVID-19-Pandemie zur Kontrolle der Massen eingesetzt wurde.

„Indem man Verwirrung in die Mischung einbringt, kann man ein Individuum in permanente Angst versetzen, einen Zustand, in dem man nicht mehr klar denken kann.“

Regierungen haben jetzt Zugang zu unglaublich hochentwickelten Technologien, einschließlich künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, die allesamt genutzt werden, um diese Angstpropaganda voranzutreiben. Das Endziel ist es, uns in einen Zustand der Hilflosigkeit zu versetzen, so dass sie kommen und uns „retten“ können. Jahrzehntelang hat sich Breggin mit der erlernten Hilflosigkeit und ihren Heilmitteln beschäftigt.

„Wenn wir geboren werden, sind wir im Grunde hilflos. Alles, was wir tun können, um versorgt zu sein, ist, Schmerz auszudrücken, wir können weinen, wir können strampeln, wir können Leid ausdrücken. Aber wir sind nicht in der Lage, die Kontrolle über unsere Umwelt zu übernehmen, außer indem wir die Aufmerksamkeit unserer Eltern auf uns ziehen, die uns knuddeln oder nach einem Dorn in der Hand suchen oder was auch immer.

Und das bleibt ein Aspekt der Menschlichkeit. Das verlässt uns nie. Jeder von uns kann sich irgendwann wieder hilflos fühlen. Und wenn wir uns hilflos fühlen, werden wir wie das Kleinkind. Wir haben das Gefühl, dass wir im Grunde gerettet werden müssen. Wir schauen auf andere Menschen, wir schauen auf Drogen, Alkohol, wir schauen auf autoritäre Religionen, wir schauen auf Führer aller Art“.

Von der Angst zur Verzweiflung

Wie Breggin erklärte, kann man, indem man Verwirrung in die Mischung einbringt, ein Individuum in permanente Angst versetzen, einen Zustand der Verwirrung, in dem man nicht mehr klar denken kann. Eines der Merkmale einer Panikattacke oder einer Angstattacke ist der Verlust der Fähigkeit, zu denken. Man wird hilflos und verwirrt. Irgendwann setzt Verzweiflung ein, und die Menschen sind bereit, fast alles zu tun, um Erleichterung zu erlangen.

„Das, Leute, ist also ein Netz der Angst“, sagt Breggin. „Es geht darum, uns Angst zu machen, uns zu verwirren, uns hilflos zu machen. Ich habe vor kurzem ein Kapitel geschrieben, das ich vielleicht oder vielleicht auch nicht in das Buch über meine 85 Lebensjahre, in denen ich mich mit der Angst beschäftigt habe, aufnehmen werde, weil ich den Zweiten Weltkrieg noch erlebt habe. Als ich 4 oder 5 Jahre alt war, ging ich zum Strand hinunter und fand dort Überreste der Rettungsboote unserer Seeleute, wo sie direkt vor dem Ufer versanken.

Wir hatten Angst vor Bomben, die Blockbuster genannt wurden, wir versteckten uns unter den Tischen und Stühlen und was immer wir auf Schulbänken finden konnten, aus Angst vor Blockbustern. Ich erlebte die Schrecken der Polio-Epidemie. Mein engster Freund starb zwei Tage, nachdem ich mit ihm gerungen hatte, an Kinderlähmung. Ich kenne die Angst, ich kenne die Epidemien … den Vietnamkrieg … 9/11.

Und bis zu Fauci … habe ich nie erlebt, wie Führer sagten: „Habt Angst“. Ich konnte es nicht glauben, als sie eine private Bemerkung von Trump fanden, er wolle die Menschen beruhigen und nicht erschrecken. Das war seine angebliche Schurkerei – er wollte die Leute nicht erschrecken.

Das hat Roosevelt getan, das hat jeder einzelne Mensch in großen Krisenmomenten getan – sie haben gesagt: „Lasst uns keine Angst haben“, weil wir alle wissen, dass ein Land, das keine Angst hat und seiner niormalen Tätigkeit so gut wie möglich nachgeht, das stärkste Land ist, das es gibt.

Das ist ein eigentlicher Grundsatz der öffentlichen Gesundheit – dass wir am besten funktionieren, wenn wir ein normales Leben führen, ohne Angst, und wenn wir Ideale und Ziele wie die amerikanische Freiheit haben, nach denen wir streben können.“

Die Biologie der Angst

Was passiert also in Ihrem Körper, wenn Sie Angst haben? Wichtig ist, dass sie „unser Gehirn buchstäblich durcheinander bringt“, sagt Breggin. Die gute Nachricht ist, dass Sie die Macht haben, Ihren Geist zu kontrollieren und sich zu beruhigen. Die schlechte Nachricht ist, dass Sie glauben, Sie hätten keine Kontrolle über Ihren Verstand.

„Die Angst überwältigt uns, sie macht uns dumm, sie lässt uns verzweifelt wünschen, dass jemand die Macht übernimmt. Aber was wir brauchen, ist jemand, der sagt, dass Sie nichts zu befürchten haben, daß die Angst Sie nicht umbringen wird; [jemand, der] Sie beruhigt und Ihnen sagt, dass alles in Ordnung sein wird, daß Sie sich nicht hilflos fühlen müssen.

Aber wir bekommen genau die gegenteilige Botschaft von Biden und Fauci … Die pharmazeutische Industrie und sehr wohlhabende Leute brauchen diese Angst, weil sie damit ein Vermögen verdienen … sie bereiten all ihre Medikamente und Impfstoffe vor“.

Das Antidot gegen Korruption ist Vernunft, Liebe und Freiheit

Der Einblick in das Ausmaß der wissenschaftlichen Korruption war ein Teil der Gründe, warum Breggin und seine Frau Ginger beschlossen, dieses völlig neue Untersuchungsfeld zu übernehmen.

„Wir wussten, dass wir die Forschungskompetenz und die wissenschaftliche Expertise hatten. Und ich habe so viele veröffentlichte Bücher und wissenschaftliche Artikel, dass niemand daran zweifeln kann, dass ich ein Forscher und Wissenschaftler bin“, sagt er.

„Es war so überwältigend, den Grad der Korruption zu sehen. Ich stellte mir tatsächlich vor, vor Gott zu stehen und ihm zu erklären, warum ich nichts getan habe. Das hat nicht sehr gut funktioniert. Ich glaube, das beste Gegenmittel gegen all diese Korruption ist, zuallererst zu wissen, dass diese Welt schon immer ein korrupter Ort war …

Wir müssen also lernen, unseren eigenen freien Willen intakt zu halten und zu lieben. Wir brauchen Vernunft und Liebe. Wir können vernünftig denken, wir können andere Menschen lieben und ihre Freiheit respektieren. Das sind meine drei Schlüsselwörter im Leben: Vernunft, Liebe und Freiheit … wenn Sie Ihre Hilflosigkeit überwinden wollen, tun Sie das mit Vernunft“.

Was auf dem Spiel steht

Andere aufzuklären und zu unterstützen sind andere Strategien, die hilfreich sein können. Untersuchen Sie die Dinge selber und teilen Sie dann das, was Sie gelernt haben, mit anderen. Der Ausweg aus der Hilflosigkeit besteht darin, anderen zu dienen, auf irgendeine Weise dazu beizutragen. Wie Breggin bemerkte:

„Wir müssen uns an diesem Punkt zusammenreißen und in uns selbst ein Beispiel dafür sehen, wie wir angesichts all dessen erfolgreich sein können, und diese Botschaft dann verbreiten, so weit und wir können … Uns wurde kein einfaches Leben versprochen.

Ich gibt nichts, das uns ein einfaches Leben versprochen hätte. Das Leben ist schwierig. Im Moment denke ich, das Wichtigste ist nicht das Virus, sondern die Rettung der Freiheit in Amerika.

Eines der Dinge, die ich den progressiven Menschen sagen möchte – und für einen guten Teil meines Lebens war ich ein sehr starker Progressiver: die meisten von Ihnen sind Idealisten, die meisten von Ihnen möchten die Menschheit verbessern. Aber das ist nicht das, was im Augenblick in der Welt vor sich geht …

Es geht nicht darum, ein Konservativer zu sein, es geht nicht darum, ein Progressiver zu sein. Wir haben es mit internationalen Raubtieren zu tun, die genauso gerne mit dem Iran oder Nordkorea oder Nordvietnam oder China zusammenarbeiten. Sie sind nur an Reichtum und Macht interessiert. Sie haben kein wirklich tiefes Bekenntnis zum Progressivismus oder Kapitalismus. Und … sie haben nicht das geringste Interesse am freien Unternehmertum. Bill Gates ist keine Figur des freien Unternehmertums.

Sie müssen das klarstellen. Diese Leute sind nicht für die Freiheit. Diese ganze mächtige internationale Bewegung, die ich als räuberische Globalisten bezeichne, wird durch Reichtum und Macht motiviert. Sie haben die Gipfel der Macht erreicht, die immer korrupt sind.

Bill Gates hat drei Personen in seinem Kuratorium: Er selbst, seine Frau und Warren Buffett – die Nr. 2 und Nr. 4 der reichsten Menschen der Welt. Das ist eine Macht jenseits aller Vorstellungskraft. Sie sind mit nichts anderem als Macht und Reichtum verheiratet. Reichtum ist ein Weg zu [Macht] und sie benutzen Technokraten, um dies zu erreichen“.

Mehr Informationen

Ich stimme Breggin zu, dass das Wichtigste im Moment die Erkenntnis ist, dass das, womit wir es zu tun haben, eine akute Herausforderung für unsere Gesellschaft, unsere Kultur ist, der wir uns frontal stellen müssen. Wir müssen unseren Mitmenschen so gut wie möglich mit Informationen und Kenntnissen helfen, die ihnen von den herkömmlichen Mainstream-Medien nicht vermittelt werden.

Tatsächlich sind die Mainstream-Medien ein wesentlicher Teil des Problems, weil sie als Instrument zur Umsetzung der Agenda der Technokraten benutzt werden. Aus diesem Grund ist es unerlässlich geworden, nach anderen Informationskanälen zu suchen, von denen die meisten zunehmend zensiert werden und schwieriger zu finden sind.

Um über Breggins Untersuchungen auf dem Laufenden zu bleiben, sollten Sie sich auf jeden Fall für Newsletter-Alerts auf seiner Website breggin.com anmelden. Er hat auch eine Radio- und Fernsehsendung, die einmal pro Woche ausgestrahlt wird. Auf seiner Website finden Sie auch Links zu Breggins Bericht4 über Faucis CCP-Verbindungen mit dem Titel „Dr. Fauci’s COVID-19 Treachery“ und zu seinem Rechtsbericht5 „COVID-19 & der Totalitarismus der Öffentlichen Gesundheit: Unerwünschte Auswirkungen auf Individuen, Institutionen und Gesellschaft“.

Siehe auch Dr. Breggins YouTube-Kanal mit vielen Videos über COVID-19, darunter das Video vom September 2020 „US and China Collaborated to Make a Deadly Virus“ mit 56.600 Aufrufen.6

Quellen und Verweise

Schreibe einen Kommentar