Januar 20, 2022

Finale geistige Bankrotterklärung und totale Selbsterniedrigung bei n- bzw. Pfizer-tv dank Hirnverkauf an Pharmakonzern: Impfen hilft nicht gegen Corona …

Ist man mit dem Coronavirus infiziert, hilft keine Impfung mehr. Doch eine Tablette des Pharmakonzerns Pfizer scheint vor Krankenhausaufenthalten und Todesfällen zu schützen. In der finalen Studie stirbt kein einziger Patient.“

Quelle: Viel weniger Klinikaufenthalte: Corona-Pille beeindruckt in finaler Analyse – n-tv.de

Ich weiß. Es ist extrem schwer zu fassen. Ich habe auch mit mir gerungen, und zwar so hart wie sonst nur Sumo-Olympioniken. Selbst nach der zehnten Lektüre dieser Zeile stand mir den Mund so offen wie der Gotthard-Tunnel:

„Ist man mit dem Coronavirus infiziert, hilft keine Impfung mehr„.

Sollte man bei n- bzw. Pfizer-tv auf die Idee kommen, diesen gerade vor dem Hintergrund des unmenschlichen Impf-Psychoterrors der letzten Monate doch recht interessanten Satz nachträglich zu ändern, bitte sehr:

Zugegeben, die Überschrift meines Kommentars zu dieser Groteske ist etwas umständlich, aber mehr ist mir dazu nicht mehr eingefallen. Und man muß wirklich kein Siewissenschontheoretiker sein, um zumindest zu vermuten, daß Pfizer hier ein paar Dukaten locker gemacht hat …

Sicherheitshalber nochmal:

„… hilft keine Impfung mehr.“

Natürlich nicht. Schließlich hat Pfizer jetzt eine Wunderpille auf den Markt gebracht …

Wer sich für die Geschichte dieses altruistisch-philanthropischen Wohltäterkonzerns interessiert:

„Der Geist der Technokraten: Die skrupellosen Verbrechen von Pfizer in Vergangenheit und Gegenwart“

Sowie:

„FDA will jetzt 75 Jahre für die Freigabe von Pfizer-Impfstoff-Dokumenten“

Jedenfalls – das ist mein Punkt – darf man nach diesem Satz statt vom Main- getrost vom Mongostream sprechen. Zumindest, was n(ulpen)-tv betrifft.

Monatelang wird die pharmaprofitfrohe Impfbotschaft rund um die Uhr, nonstop, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr in alle Köpfe komageprügelt, und jetzt auf einmal „hilft auch keine Impfung mehr“? Mein Gott, muß der Artikel teuer gewesen sein … *schmunzel*

Nun denn. Entweder, es handelt sich hier um einen mentalen und auch, naja, neurophysiologisch und psychiatrisch bedeutsamen Offenbarungseid einer offenkundig restlos verrückt gewordenen, bekloppten und beknackten, bematschten und bescheuerten, durchgedrehten, irrsinnigen Zeit, oder das zugesteckte Schmiergeld war einfach üppig genug. Alter Verwalter: „Ist man mit dem Coronavirus infiziert, hilft keine Impfung mehr“.

Schreibe einen Kommentar