Oktober 22, 2021

In Israel wird bereits für das Betreten vieler öffentlicher Räume ein Impfausweis verlangt. Lesen Sie hier, wie sich dies auf ungeimpfte Bürger auswirkt.

Quelle: Vaccines Are the New ‚Purity Test‘

Auf einen Blick

  • Die Biden-Administration prüft ernsthaft die Einführung eines Impfpass-Systems, das ungeimpfte Personen rechtlich als Bürger zweiter Klasse behandeln würde
  • In Israel ist der Impfpass bereits Voraussetzung für den Zutritt zu vielen öffentlichen Räumen. Aktivisten warnen, dass es zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft kommt, in der Ungeimpfte ausgegrenzt werden
  • Das öffentliche Narrativ baut nicht nur Vorurteile gegen Menschen auf, die sich weigern, Masken zu tragen oder sich einen experimentellen Impfstoff geben zu lassen, sondern benutzt auch von Anfang an gesunde Menschen als Sündenböcke, indem es die Ausbreitung des Virus auf asymptomatisch infizierte Menschen schiebt
  • Mit der Einführung von Impfscheinen betreten wir nun endgültig das Terrain der Diskriminierung. Der letzte Schritt wird die Verfolgung von nicht geimpften Personen sein. An diesem Punkt werden wir den vierstufigen Prozess des Naziregimes zur Entmenschlichung der Juden nachahmen, der letztendlich den Völkermord ermöglichte
  • Bei Impfpässen geht es darum, eine Rechtfertigung für die Ausgrenzung, Diskriminierung und Eliminierung bestimmter Personengruppen zu schaffen, in diesem Fall von Menschen, die nicht Teil des experimentellen Impfprogramms sein wollen, was sie als nicht konform mit den Edikten von oben identifiziert

Wie im vergangenen Jahr vorhergesagt, werden nun Impfstoff-Pässe in der ganzen Welt eingeführt, einschließlich der USA. Wie von Ron Paul in seinem am 29. März 2021 live gestreamten Liberty Report berichtet1,2, erwägt die Biden-Administration „ernsthaft [die Einführung] einer Art von Bundes-Impfstoff-Pass-System, in dem Amerikaner, die nicht beweisen können, daß sie den experimentellen Impfstoff von der Regierung gespritzt bekommen haben, rechtlich als Bürger zweiter Klasse behandelt würden.“

Paul warnt, dass dieses System „schnell zu einer Kopie von Chinas ‚Sozialkredit‘-System mutieren wird, bei dem unerwünschte Verhaltensweisen streng bestraft werden.“ Ich habe dasselbe über viele Monate gesagt, und es gibt allen Grund zu vermuten, dass dies ist in der Tat die Richtung ist, die wir nun einschlagen.

Hören Sie sich Ilana Rachel Daniels emotionales Plädoyer aus Jerusalem, Israel, an, wo man jetzt einen „Green Pass“ benötigt, wenn man eine Reihe von öffentlichen Orten betreten und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen möchte. Daniel, die vor 25 Jahren aus den USA nach Israel ausgewandert ist, ist Gesundheitsberaterin, Aktivistin und Informationsbeauftragte für eine neue politische Menschenrechtspartei namens Rappeh.

Die COVID-19-Daten unterstützen einfach nicht die Einführung solch drakonischer Maßnahmen, da das Virus eindeutig im Rückgang begriffen und in den meisten Teilen der Welt endemisch geworden ist. In Ermangelung einer ernsthaften, wirklich massiv tödlichen Bedrohung (was COVID-19 nicht ist), ist das Vorzeigen von Impfpapieren, um zu reisen und bestimmte soziale Treffpunkte zu betreten, eindeutig einmal mehr ein Versuch der Regierung, von oben herab zu kontrollieren, statt tatsächlich die öffentliche Gesundheit zu schützen.

Wir sehen das Ende der menschlichen Freiheit im Westen

Verpflichtende Impfpässe werden massiv diskriminierend sein und sind offen gesagt sinnlos, wenn man bedenkt, dass die sogenannten COVID-19-„Impfstoffe“ nicht wie Impfstoffe wirken. Sie sollen die Symptome lindern, wenn die geimpfte Person infiziert wird, aber sie verhindern nicht, dass sie überhaupt infiziert wird, und sie verhindern auch nicht die Ausbreitung des Virus.

So gesehen sind Impfpässe nichts anderes als Kundenkarten, die beweisen, dass man sich als Laborratte für eine experimentelle Injektion zur Verfügung gestellt hat, und nichts weiter, denn in Wirklichkeit sind geimpfte Personen nicht sicherer als ungeimpfte. Es ist eine wirklich verblüffende List, und wenn nicht genug Menschen in der Lage sind, es als das zu sehen, was es ist, wird die Welt buchstäblich in einen Gefängnisplaneten verwandelt werden.

In Israel … hören wir von Aktivisten, dass es eine Zweiklassengesellschaft ist und dass Aktivisten im Grunde genommen geächtet und ständig überwacht werden. Es ist das Ende der Zivilgesellschaft, und sie versuchen, es auf der ganzen Welt einzuführen.

Naomi Wolf

Wie von ehemaligen Clinton-Beraterin und Autorin Naomi Wolf (die ich hoffe, in naher Zukunft zu interviewen), würden verpflichtende COVID-19 Pässe das „Ende der menschlichen Freiheit im Westen“ bedeuten. In einem am 28. März 2021 ausgestrahlten Interview mit Fox News sagte sie3,4:

„‚Impfpass‘ klingt nach einer schönen Sache, wenn man nicht versteht, was diese Plattformen tun können. Ich bin [der] CEO eines Tech-Unternehmens, ich verstehe, was diese Plattformen tun können. Es geht nicht um den Impfstoff, es geht nicht um den Virus, es geht um Ihre Daten.

Wenn das erst einmal eingeführt ist, haben Sie keine Wahl mehr, ob Sie Teil des Systems sein wollen. Was die Leute verstehen müssen, ist, dass jede andere Funktionalität ohne Probleme auf diese Plattform geladen werden kann. Es kann mit Ihrem Paypal-Konto zusammengeführt werden, mit Ihrer digitalen Währung. Microsoft spricht bereits davon, es mit Zahlungsplänen zu verschmelzen.

Ihr Netzwerk kann aufgesaugt werden. Es geolokalisiert Sie überall, wo Sie hingehen. Ihre Kredithistorie kann einbezogen werden. Ihre gesamte medizinische und gesundheitliche Historie kann mit einbezogen werden.

Das ist bereits in Israel passiert, und sechs Monate später hören wir von Aktivisten, dass es eine Zweiklassengesellschaft ist und dass Aktivisten im Grunde genommen geächtet und ständig überwacht werden. Es ist das Ende der Zivilgesellschaft, und sie versuchen, es auf die ganze Welt auszuweiten.

Es ist absolut so viel mehr als ein Impfpass … Ich kann nicht genug betonen, dass es die Macht hat, dein Leben auszuschalten oder einzuschalten, dich an der Gesellschaft teilhaben zu lassen oder ausgegrenzt zu werden.“

Größtes medizinisches Experiment in der Geschichte der Welt

Wie Donald Rucker, der das Büro für Gesundheits-IT der Trump-Administration leitete, anmerkte, wird die individuelle Verfolgung, die mit dem Impfpass einhergeht, den Beamten auch dabei helfen, die Wirksamkeit und langfristige Sicherheit der Impfstoffe zu bewerten. Er sagte der „Washington Post“5:

„Die Nachverfolgung von Impfungen ist nicht nur einfach für Impfpässe gedacht. Die Nachverfolgung von Impfungen ist ein breiteres Thema à la ‚wir geben ein neuartiges biologisches Mittel an das ganze Land,‘ mehr oder weniger.“

Mit anderen Worten: Die Gesundheitsbehörden wissen ganz genau, dass diese Massenimpfkampagne ein Würfelspiel ist. Es ist das größte medizinische Experiment in der Geschichte der Welt, und Impfstoff-Zertifikate werden ihnen erlauben, Millionen von Testpersonen zu verfolgen. Das allein sollte Grund genug sein, alle Diskussionen über Impfvorschriften zu beenden, doch der experimentelle Charakter dieser Injektionen wird völlig ignoriert.

Noch einmal: Indem sie Menschen, die Bedenken haben, an einem medizinischen Experiment teilzunehmen, anschwärzen und ihnen drohen, sie aus der Gesellschaft auszuschließen, beweisen Regierungsvertreter, dass es nicht um das Wohl der Allgemeinheit geht. Es geht nicht um die öffentliche Gesundheit. Es geht um die Schaffung von Loyalität – Menschen, die buchstäblich bereit sind, ihr Leben und das Leben ihrer Kinder auf Antrag der Regierung zu opfern, ohne Fragen zu stellen.

Impfungen sind der neue ‚Reinheitstest‘

Wolf weist auch auf die schreckliche Geschichte von IBM hin, das ein ähnliches, aber weniger ausgeklügeltes System von Lochkarten entwickelte, das es Nazi-Deutschland ermöglichte, eine Zwei-Klassen-Gesellschaft zu schaffen und letztlich die Zusammenrottung der Juden zur Vernichtung zu erleichtern. Ich werde in ein paar Tagen einen ganzen Artikel darüber veröffentlichen.

Es genügt zu sagen, dass sich einige der grausamsten Teile der Geschichte jetzt direkt vor unseren Augen wiederholen, und wir dürfen uns nicht von dieser hässlichen Wahrheit abwenden. Dies zu tun, könnte sich als weitaus tödlicher erweisen, als es COVID-19 jemals war.

Das kurze Video oben zeigt eine 93-jährige Holocaust-Überlebende, die das Maskentragen damit vergleicht, dass man als Jude einen gelben Stern tragen musste, um seinen gesellschaftlichen Status zu markieren. Damals habe jedoch jeder verstanden, was geschah, sagt sie.

Zu keinem Zeitpunkt wurden sie belogen und ihnen wurde gesagt, dass das Tragen des Sterns zu ihrem eigenen Besten sei, wie es jetzt der Fall ist. In dieser Hinsicht ist die aktuelle Situation also viel heimtückischer. Sie sagt, die „Heuchelei in der öffentlichen Erzählung“, die behauptet, dass wir Masken tragen müssen, um die Alten zu schützen, „ist absolut unerträglich.“ „Ich würde lieber in einem Zustand [der] Freiheit sterben“, sagt sie, „als so zu leben.“

Sie fügt hinzu, dass ihre Lebenserwartung in ihrem Alter kurz ist und sie ihren Tod gerne gegen das Leben und Glück der nächsten Generationen eintauschen würde. Sie möchte, dass die jüngeren Generationen die Freiheit haben, „ihr Leben so zu leben, wie ich meines gelebt habe.“ „Zu sehen, wie Menschen ihre Kinder mit Masken beschmutzen, ist für mich etwas völlig Unerträgliches“, sagt sie. Der Impfausweis ist meiner Meinung nach noch mehr mit dem jüdischen gelben Stern vergleichbar, nur umgekehrt.

Den Impfausweis nicht zu haben, wird der gelbe Stern unserer Zeit sein, der es Geschäftsinhabern, Regierungsbeamten und so ziemlich jedem anderen erlaubt, Sie wie einen Bürger zweiter Klasse zu behandeln und Ihnen den Zugang zu allem zu verweigern, von Bildung, Arbeit und Reisen bis hin zu Erholung, sozialen Verpflichtungen und täglichem Handel – alles unter dem falschen Vorwand, dass Sie eine biologische Bedrohung für all jene sind, die geimpft wurden.

Dem öffentlichen Narrativ zufolge sind Impfscheine ein Schlüsselaspekt, um das Leben wieder zu normalisieren, aber die Realität ist das komplette Gegenteil, da sie eine deutlich andere Gesellschaft einleiten werden, die alles andere als normal ist.

Florida stemmt sich gegen den Trend

Als Einwohner von Florida muss ich Gouverneur Ron DeSantis applaudieren, der am 29. März 2021 angekündigt hat6, eine Durchführungsverordnung zu erlassen, die es lokalen Regierungen und Unternehmen verbietet, Impfzeugnisse zu verlangen. Er fordert außerdem die staatliche Legislative auf, eine Maßnahme zu schaffen, die es ihm ermöglicht, das zu einem Gesetz zu machen.

„Es ist völlig inakzeptabel, dass entweder die Regierung oder der private Sektor Ihnen die Anforderung auferlegt, dass Sie einen Impfstoffnachweis vorweisen müssen, um einfach nur an der normalen Gesellschaft teilzunehmen“, sagte er.

Staaten und Länder, die sich für eine solche Vorschrift entscheiden, werden auch mit dem Problem des Schwarzmarktes für Impfausweise konfrontiert werden, der bereits im Entstehen begriffen ist.7,8

Wie „Daily Beast“ berichtet9,10, wurde eine Reihe von Mitarbeitern des Gesundheitswesens dabei erwischt, wie sie auf ihren Social-Media-Kanälen mit gefälschten Impfausweisen prahlten. Offenbar haben sie noch nicht begriffen, dass das Internet öffentlich ist, aber das ist nebensächlich.

In Florida wurde ein Mann, der bei einer Webdesign-Firma arbeitete, gefeuert, nachdem er ein TikTok-Video gepostet hatte, in dem er für gefälschte Impfausweise warb11, und in Israel, wo sich die Zweiklassengesellschaft bereits herausbildet, wurde kürzlich ein Mann verhaftet, weil er gefälschte COVID-19-Impfausweise hergestellt und verkauft hatte, die nun für den Zutritt zu Restaurants, Bars, Clubs, Hotels, Schwimmbädern und anderen öffentlichen Einrichtungen im ganzen Land erforderlich sind.12

Überall auf der Welt werden auch Menschen verhaftet, die gefälschte Impfstoffe13,14,15,16,17 verabreichen und gefälschte COVID-19-Tests verkaufen.18,19

Eugenik und Hygiene-Obsessionen

Obwohl es oft als schlechte Politik angesehen wird, irgendetwas mit dem Nazi-Regime zu vergleichen, werden die Vergleiche von Tag zu Tag leichter erkennbar, was es schwer macht, sie zu vermeiden.

Abgesehen von den Parallelen, die zwischen dem Tragen von Masken und/oder Impf-„Papieren“ und dem jüdischen gelben Stern gezogen werden können, gibt es den vierstufigen Prozess der Nazis zur Entmenschlichung der Juden20 – Vorurteil, Sündenbock, Diskriminierung und Verfolgung – ein Prozess, der das deutsche Volk indoktrinierte dahingehend, dem Plan, einen Völkermord zu begehen, zuzustimmen oder zumindest mitzumachen.

In der Gegenwart baut das öffentliche Narrativ nicht nur Vorurteile gegen Menschen auf, die sich weigern, Masken zu tragen oder sich einen experimentellen Impfstoff zu besorgen, sondern benutzt auch gesunde Menschen von Anfang an als Sündenböcke, indem es die Ausbreitung des Virus auf asymptomatisch infizierte Menschen schiebt.

Mit der Einführung von Impfscheinen betreten wir nun endgültig das Terrain der Diskriminierung. Der letzte Schritt wird die Verfolgung von nicht geimpften Personen nach sich ziehen. Auch dies erinnert an das Nazi-Regime, das von „Gesundheitsrichtlinien“ besessen war, die schließlich zur massenhaften Ausmerzung „unreiner“ Juden führten. Wie von Gina Florio in einem Artikel des „Evie Magazine“ vom Dezember 2020 berichtet21:

„Als Hitler in Nazi-Deutschland an die Macht kam, startete er eine Reihe von öffentlichen Gesundheitsprogrammen. Er begann mit der Einrichtung von Gesundheitsuntersuchungen im ganzen Land, schickte Lieferwagen in jede Nachbarschaft, um Tuberkulose-Tests durchzuführen, usw.

Als nächstes ging es um die Sauberkeit in den Fabriken – er startete eine robuste Kampagne, in der er die Fabriken dazu aufforderte, ihre Räume komplett umzugestalten und jeden Winkel gründlich zu reinigen … Nach den Fabriken war die nächste Mission die Säuberung der Irrenhäuser …

Was als scheinbar unschuldige oder gut gemeinte Kampagnen für die öffentliche Gesundheit begann, entwickelte sich schnell zu einer Ausrottung von Rassen und Menschengruppen, die als schmutzig oder ekelerregend galten. Kurz gesagt, der Beginn von Hitlers Herrschaft war eine ständige Ausweitung dessen, wer verseucht und wer unrein war …

Wir sehen eine Besessenheit, unsere Gesichter die ganze Zeit zu bedecken, damit wir keine Krankheiten oder tödliche Keime verbreiten; die meisten öffentlichen Orte, die wir betreten, lassen uns nicht einmal eintreten, ohne unsere Hände mit Handdesinfektionsmittel einzuschmieren; und die Menschen verhalten sich erschrocken gegenüber jemandem, der keine Maske trägt.

Niemand kann ernsthaft behaupten, dass dies ein normales Verhalten ist … Es gibt sogar Leute, die für eine Art Peilsender plädieren, um zu zeigen, dass eine Person geimpft oder ’sauber‘ genug ist, um einen Ort zu betreten … Hoffen wir, dass wir alle die Lehren aus der Vergangenheit ziehen können und dass sich die Geschichte nicht wiederholt.“

Die Geschichte wiederholt sich

In der Tat machen sich alle, die Impfscheine fordern – was schon früh in der Pandemie Teil des öffentlichen Narrativs wurde – schuldig, in die ausgetretenen Fußstapfen dieses berüchtigten Diktators zu treten und genau die gleichen Muster zu wiederholen, die nach dem Fall des Dritten Reiches allgemein verurteilt wurden.

Sie alle aufzuzählen, würde den Rahmen eines Artikels sprengen, daher müssen zwei krasse Beispiele genügen. Im Dezember 2020 twitterte Andrew Yang, ein unternehmerischer Anwalt mit politischen Ambitionen, Folgendes22:

„Gibt es eine Möglichkeit für jemanden, einfach zu zeigen, dass er geimpft wurde – wie ein Strichcode, den er auf sein Telefon herunterladen kann? Es sollte … schwierig sein, Massenversammlungen wie Konzerte oder Ballspiele zu veranstalten, ohne dass entweder der Impfstoff massenhaft angenommen wird oder eine Möglichkeit der Signalisierung besteht.“

Was soll damit signalisiert werden, wenn nicht Ihr „unsauberer“ Biogefährdungszustand? In seinem Tweet vom März 2021 war der Juraprofessor, politische Kommentator und ehemalige US-Anwalt für den Western District of Pennsylvania, Harry Litman, direkter bezüglich der bösen Absichten hinter Impfstoffzertifikaten und sagte23:

„Impfpässe sind eine gute Idee. Sie werden unter anderem den immer noch großen Anteil der Impfverweigerer aussondern, die dann von vielen Dingen ausgeschlossen werden, die ihre Altersgenossen tun können. Das sollte helfen, den Widerstand zu brechen.“

Kommentare wie diese zeigen, dass es bei Impfpässen darum geht, eine Rechtfertigung für die Segregation, Diskriminierung und Eliminierung bestimmter Personengruppen zu schaffen, in diesem Fall von Menschen, die nicht Teil des experimentellen Impfstoffprogramms sein wollen.

Die Rechtfertigung ist, dass sie zu „unrein“, zu „unsicher“ wären, um frei an der öffentlichen Gesellschaft teilzunehmen und deshalb identifiziert und ausgeschlossen werden müssen. In Wirklichkeit geht es darum, die Nichtkonformen zu identifizieren.

Während der Naziherrschaft wurden diejenigen, die für Segregation, Diskriminierung und Eliminierung vorgesehen waren, durch ihre Zugehörigkeit zum Judentum identifiziert (es gibt eine Kontroverse darüber, ob Jüdischsein eine Frage der Rasse, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, der nationalen Identität oder der familiären Bindungen ist, worüber Sie mehr auf JewInTheCity.com erfahren können24, aber alle waren relevante Kriterien bei der Jagd der Nazis auf Juden).

Heute verzichtet die globale Eliminierungsstrategie auf solche Identitäten und konzentriert sich stattdessen darauf, zu identifizieren, wer das Programm mitmacht und wer ein nicht-konformer Störenfried sein wird.

Kurz gesagt, Impfpässe sind ein Mittel, um zu identifizieren, wer die loyalen Untertanen der nicht gewählten Elite sind und wer nicht. Diejenigen, die nicht bereit sind, die neue Welt der technokratischen Herrschaft ohne Aufhebens zu betreten, sind diejenigen, die eliminiert werden müssen, und die Bereitschaft, ein Testobjekt für eine unbewiesene experimentelle Behandlung zu sein, ist der Lackmus-Test. Es ist wirklich so einfach.

Sind Sie bereit, ein Ausgestoßener zu sein?

Dies ist im Wesentlichen auch die Schlussfolgerung von Mike Whitney, die er in einem kürzlich erschienenen Artikel25 auf „The Unz Review“ dargelegt hat. Ich möchte Sie ermutigen, den gesamten Artikel zu lesen, da er die Gründe für die aktuelle Zensur kurz und bündig zusammenfasst. Ich habe mich mit Whitney in Verbindung gesetzt und hoffe, ihn in naher Zukunft zu diesem Thema interviewen zu können.

In seinem Artikel weist er darauf hin, dass Verhaltenspsychologen von der Regierung angestellt wurden, um die COVID-19-Impfkampagne zu fördern und die Aufnahme des Impfstoffs zu maximieren. Sie haben auch ein „Rapid Response Team“ eingesetzt, um die Meinungen derjenigen anzugreifen, die das „offizielle Narrativ“ in Frage stellen.

Mike weist auch auf einen Bericht der „National Institutes of Health“26 mit dem Titel „COVID-19 Vaccination Communication: Applying Behavioral and Social Science to Address Vaccine Hesitancy and Foster Vaccine Confidence“ (Verhaltens- und sozialwissenschaftliche Methoden zur Bekämpfung der Impfverweigerung und zur Förderung des Vertrauens in den Impfstoff) hin, in dem die Absicht dargelegt wird, Impfverweigerer zu sozialen Außenseitern zu machen, um die Einhaltung der Vorschriften zu erzwingen.

„Das ist sehr beängstigendes Zeug“, schreibt Whitney.27 „Agenten des Staates identifizieren nun Kritiker des COVID-Impfstoffs als ihre Todfeinde. Wie sind wir hierher gekommen? Und wie sind wir an den Punkt gelangt, an dem die Regierung Menschen ins Visier nimmt, die nicht mit ihr übereinstimmen? Das ist weit jenseits von Orwell. Wir sind in irgendeinem gruseligen alternativen Universum angekommen …

Wenn Verhaltenspsychologen geholfen haben, die Strategie der Regierung zur Massenimpfung zu formen, in welche andere Politik waren sie dann involviert? Waren das die „Fachleute“, die die Pandemie-Beschränkungen heraufbeschworen?

Wurden die Masken, die soziale Distanzierung und die Abriegelungen von „Experten“ gefördert, um normale menschliche Beziehungen zu untergraben und dem amerikanischen Volk maximalen psychologischen Schmerz zuzufügen?

War es die Absicht, eine schwache und unterwürfige Bevölkerung zu schaffen, die bereitwillig die Demontage der demokratischen Institutionen, die dramatische Umstrukturierung der Wirtschaft und die Auferlegung einer neuen politischen Ordnung akzeptieren würde? Diese Fragen müssen beantwortet werden …

Die Impfung scheint das bestimmende Thema zumindest der nächsten Jahre zu sein. Und diejenigen, die sich den Erlassen des Staates widersetzen, werden sich zunehmend am Rande wiederfinden; Ausgestoßene in ihrem eigenen Land.“

Werden Sie gehorchen?

Wie in „Will You Obey the Criminal Authoritarians?“ beschrieben, testete das Milgram-Experiment von 1962 (oben eingebettet) die Grenzen des menschlichen Gehorsams gegenüber Autoritäten und bewies, dass die meisten Menschen einfach Befehle befolgen, selbst wenn diese Befehle gegen ihr eigenes gesundes Urteilsvermögen verstoßen. Sie begehen grausame Gewalttaten gegen andere, nur weil ihnen von einer Autoritätsperson gesagt wurde, dass dies in Ordnung sei.

Beispiele dafür haben wir bereits während der Maskenmandate des letzten Jahres gesehen. Plötzlich fühlten sich Menschen ermächtigt, andere verbal zu belästigen, mit Pfefferspray zu besprühen und körperlich anzugreifen, nur weil sie keine Maske trugen. Familien wurden aus Flugzeugen geworfen, weil ihre Kleinkinder keine Maske tragen wollten. Menschen wurden sogar für das schwere „Verbrechen“, keine Maske zu tragen, erschossen.

Wenn solche Dinge wegen des Tragens von Masken geschehen durften, kann man sich nur vorstellen, was toleriert, wenn nicht sogar gefördert wird, wenn die Impfzertifikate ihre volle Wirkung entfalten. Die naheliegendste Antwort ist, sich entschieden gegen die Entwicklung zur Unmenschlichkeit zu stellen, unabhängig davon, ob Sie COVID-19-Impfungen für eine gute Idee halten oder nicht. Die Frage ist: Werden Sie es tun? In vielerlei Hinsicht werden die kommenden Monate und Jahre die Ethik und Menschlichkeit jedes Einzelnen von uns auf die Probe stellen.

Das „National Vaccine Information Center“ (NVIC) hat kürzlich mehr als 50 Videopräsentationen von der kostenpflichtigen „Fifth International Public Conference on Vaccination“, die vom 16. bis 18. Oktober 2020 stattfand, online gestellt und für jedermann kostenlos zugänglich gemacht.

Das Thema der Konferenz lautete „Schutz der Gesundheit und der Autonomie im 21. Jahrhundert“, und es kamen Ärzte, Wissenschaftler und andere Angehörige der Gesundheitsberufe, Menschenrechtsaktivisten, Führer von Glaubensgemeinschaften, Verfassungs- und Bürgerrechtsanwälte, Autoren und Eltern von impfgeschädigten Kindern zu Wort, die über Impfstoff-Wissenschaft, -Politik, -Recht und -Ethik sowie über Infektionskrankheiten, einschließlich der Impfstoffe gegen das Coronavirus bzw. COVID-19, sprachen.

Im Dezember 2020 veröffentlichte ein britisches Unternehmen falsche und irreführende Informationen über NVIC und seine Konferenz, was NVIC dazu veranlasste, die gesamte Konferenz zur freien Ansicht zu öffnen. Die Konferenz hat alles, was Sie brauchen, um sich zu informieren und Ihre persönlichen Freiheiten und Freiheiten in Bezug auf Ihre Gesundheit zu schützen.

Lassen Sie sich diese unglaubliche Gelegenheit nicht entgehen. Ich war ein Redner auf dieser ermächtigenden Konferenz und bitte Sie dringend, diese Video-Präsentationen zu sehen, bevor sie zensiert und von der technokratischen Elite offline genommen werden.

Quellen und Verweise:

Schreibe einen Kommentar