Juli 27, 2021

Mobiltelefone: Der Elefant im Raum – Edward Curtin

Quelle: Cell Phones: The Elephant in the Room – OffGuardian

Es ist schwierig, mit Süchtigen über Süchte zu sprechen, und noch schwieriger ist es, wenn ihre Droge der Wahl schlimme Folgen hat.

Ich habe einmal den Äther gefragt, ob Gott ein Handy hätte, und obwohl Gott nicht antwortete, war es eine rhetorische Frage; ich erwartete eh keine Antwort, da ich wusste, dass Gott Grammatik und Zeichensetzung versteht und über andere Wege der Kommunikation verfügt.

Die Eliten, die sich für Götter halten, so wie die des Weltwirtschaftsforums, der Weltgesundheitsorganisation, der Bill und Melinda Gates Foundation, Google und ihresgleichen in Regierungen, Unternehmen, Medien usw., wissen, dass Mobiltelefone grundlegend für ihren Plan einer vollständig digitalisierten Welt sind. Sie haben sie seit Jahrzehnten gefördert.

Ohne Handys kann ihr Plan nicht funktionieren, ein Plan, an dessen Ende eine transhumane Welt steht, in der KI, Cyborgs, Technologie und Biologie für ihre autoritäre Kontrolle verschmolzen werden.

Ihre Nicht-„Impfstoffe“ sind ebenfalls notwendig. Eindringende Zellen beider Arten sind Mittel zum Zweck, und die Geschichten, die uns erzählt werden, sollen unseren Verstand mit einer kranken Denkweise infizieren, die es ihnen erlaubt, immer mehr Kontrolle auszuüben.

Die meisten Menschen sind auf ihre PR hereingefallen. Es nennt sich das „Easy-Life“. Das „In-Kontakt-bleiben“-Leben. Das Niemals-den-Kontalt-verlieren-Leben. Das Du-wirst-ohne-es-verloren-sein-Leben. Das smarte Leben. Das freie Leben.

In Wirklichkeit ist es das Leben eines Gefangenen. Das Wunder des Mobiltelefons, das Mysterium eines Virus und seines „Gegenmittels“ und die Autorität der Autoritären werden benutzt, um zu versuchen, den Geist der Rebellion zu unterdrücken, mit dem wir alle geboren wurden – das Versprechen der Freiheit. Mysterium, Wunder und Autorität – „Impfstoffe“ gegen die Freiheit.

Wie der Großinquisitor in Dostojewskis Legende verlassen sich diese kranken Eliten auf die Annahme, dass „der Mensch von keiner größeren Angst gequält wird, als schnell jemanden zu finden, dem er die Gabe der Freiheit übergeben kann, mit der die unglückliche Kreatur geboren wird.“

Es könnte eine große Überraschung auf sie zukommen. Die Menschen fangen an, den Angriff auf ihre grundlegenden Freiheiten zu bemerken.

Wie die Nicht-Impfstoffe, die sie fördern, um mit ihrem Plan, die Existenz mit dem „Great Reset“ zu digitalisieren, mehr Kontrolle auszuüben, wissen diejenigen, die derzeit so viel von der Welt kontrollieren, die sie besitzen, dass Handys bewegliche Fesseln sind. Und sie wissen, dass sie Milliarden von Süchtigen geschaffen haben, die sich nicht selbst helfen können.

So wurde ein großer Teil der Welt in eine Falle, ein Gefängnis getäuscht. Es war ein langsamer Prozess, der sich nun einem Höhepunkt nähert.

Es gibt keine Zellen in „Cell Phones“, aber ihre Türme sind so angeordnet, dass sie Zellen bilden, wobei jeder einen zentralen Turm in seiner geografischen Zone hat, der die Benutzer gefangen hält, wie bei den runden Panopticon-Gefängnissen mit ihrem zentralen Wachturm. Zellen in Köpfen, Köpfe in Zellen, Zellen überall. Auch die USA haben mehr Gefangene in Zellen als jedes andere Land der Welt.

Überall im Land gibt es Türme von Babel, die lauschen, beobachten, aufzeichnen, wie die Gefangenen fröhlich an ihren schwarzmagischen Maschinen herumschrauben, die ihnen die Freiheit genommen haben. Maschinen, die wahrscheinlich auch ihre Gesundheit ruinieren, aber das ist hier nicht mein Hauptaugenmerk.

Im Gegensatz zu den fast 2 Millionen Menschen in amerikanischen Gefängnissen können sich die Handy-Häftlinge frei bewegen, denn ihre Zellen sind mobil. Das ist ihr Schlüssel. „Intelligente“ Telefone für leichtgläubige Menschen oder Androiden – „ein mobiler Roboter, in der Regel von menschlicher Gestalt“ – sind notwendig, denn sie erlauben es den Behörden, jede Ihrer Bewegungen zu verfolgen, während Sie denken, dass Sie einfach die Straße hinunterschlendern, während Sie das Äquivalent einer GPS-Fußfessel tragen wie digitale Gefängnisinsassen. In diesem Fall handelt es sich um eine freiwillige Inhaftierung. Und es geht um weit mehr als nur darum, Ihren Standort zu verfolgen.

Vielleicht ist es unfair, zu sagen, daß die breite Akzeptanz von Handys durch den Menschen ein Akt der freiwilligen Aufgabe ihrer Freiheiten sei, denn die Arbeit der Propagandisten hat viele Köpfe längst für die Vorstellung der Erlösung durch Technologie aufgeweicht. Wie die Technologie der pharmazeutischen Medikamente, die vom kriminellen Big Pharma.Komplex betrieben wird, wurden die Benutzer von Mobiltelefonen dazu gebracht, Bequemlichkeit über das Gewissen und die schnelle „Lösung“ über langsames Nachdenken zu stellen.

Ja, Sie können Ihren Freunden Nachrichten schicken und sie sogar anrufen, aber Ihre Feinde haben jetzt Ihre Nummer. Und wenn sie Sie nach Ihren Papieren, Ihren Freiheitsimpfungen fragen, brauchen Sie nur mit dem Bildschirm in Ihrer Hand zu blinken. Nachdem Sie zuerst den Schuß bekamen. Um Kris Kristofferson zu paraphrasieren: Freiheit ist nur ein anderes Wort für alles, was noch zu verlieren ist. Aber nur wenige rechnen damit.

„Was wir hier haben, ist ein Versagen in der Kommunikation“, sagt der Captain zu dem Gefangenen Luke in dem Filmklassiker „Cool Hand Luke“. „Manche Menschen kann man einfach nicht erreichen … und so will er es auch.“

Ich fürchte, so ist es auch mit den Besitzern von Handys. Es ist sehr schwer, zuzugeben, dass man reingelegt wurde. Die Leute wollen ihre Handys, aber sie wollen nicht hören, dass sie die Gefangenen des Telefons sind. Aber dies zu sagen, ist zu abstrakt. Telefone können einen nicht einsperren und manipulieren. Das können nur Menschen. Die Wahrheit ist schwer zu schlucken. Das Handy ist der Schlüssel, und die meisten Menschen sind in der Zelle ohne Schlüssel oder Hinweis. Sie haben das Telefon und das Telefon hat sie.

Aber gibt es nicht auch in uns Zellen? Ich habe gehört, dass Spike-Proteine den Zellen beibringen, ein Protein zu produzieren, das eine Immunreaktion in unserem Körper auslöst. Aber wie kommen die Zellen in unseren Körper? Ich dachte, man hält sie in der Hand. Sie sehen, ich bin verwirrt, denn diese Art von Sprache ist jenseits meiner Kenntnisse. Ich versuche immer noch herauszufinden, wie mein Computer einen Virus bekommen kann. Alles ist viral geworden. Zellen, Viren – was kommt als Nächstes?

Ich gehöre zu den Idioten, die immer noch denken, dass „Cat Scans“ benutzt werden, um zu sehen, ob man Katzen mag. Nun, ich weiß nicht, ob das alles wahr ist, denn „it’s got me“, and baby, I got you. Sonny und Cher haben diese Worte vor mehr als fünfzig Jahren gesungen. Worte bleiben haften. Ideen bleiben haften. Bestimmte Denk- und Verhaltensweisen werden zur Gewohnheit. Linguistische Gedankenkontrolle braucht Wiederholungen – Worte wie Zellen und Viren.

Das Medium ist die Botschaft und der Bote ist das m in der mRNA experimenteller Nicht-Impfstoffe. Es ist so einfach; alles, was Sie tun müssen, ist, die Botschaft zu verstehen und Ihre experimentelle Impfung zu bekommen und auf die Konsequenzen zu warten, genau wie bei Handys. Machen Sie sich keine Gedanken über den Preis, den Sie für Ihre Gesundheit oder Freiheit zahlen müssen. Das sind Nebensächlichkeiten. Lassen Sie die Betriebssysteme ihre unsichtbare Arbeit tun.

Die Art und Weise, wie die Geschichte geframed wird, kontrolliert sie. Wie bei Handys und Impfstoffen sehen die meisten Menschen Donald Trump nicht als Pseudo-Ereignis. Ein Pseudo-Ereignis ist, wie in Daniel Boorstins klassischem Buch „The Image: A Guide to Pseudo-Events in America“, eine geplante, dramatische, kostspielige Erfindung einer gefälschten Geschichte, die wegen ihrer Verständlichkeit und ihrer Fähigkeit, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu erregen, wiederholt und geplant wird, da sie Stereotypen entspricht.

In diesem Fall: Trump als großmäuliger, ungehobelter Bösewicht, der zufällig amerikanischer Präsident geworden ist. So wie ich zufällig ein Mann bin. So wie Sie dies hier zufällig lesen. Einfach zufällig. Trump in der Rolle des ignoranten Außenseiters, der gegen den smarten Insider ausgespielt werden kann, auch wenn sich die Grundlagen des Systems, das sie stützt, kaum ein Jota ändern, während der Bösewicht die Show leitet. Direkt aus der Röhre in die Röhre als Teil des Spektakels. Obamas und Bidens Anti-Doppelgänger.

Die Geschichte wird so erzählt, dass das Offensichtliche übersehen wird: Dass Trump nie ein Außenseiter war. Er war von Anfang an ein Darsteller des Establishments. Eine perfekte Schablone aus der Röhre für Lehrlinge, die die Realität kennenlernen. Wie die CDC sagt: „mRNA-Impfstoffe bringen unseren Zellen bei, wie sie ein Protein – oder auch nur ein Stück eines Proteins – herstellen, das eine Immunantwort in unserem Körper auslöst.“ Ganz einfach, Herr Lehrer. Jetzt hab‘ ich’s geblickt.

Sind Sie immun gegen Trump? Biden? Sie sind nicht die Krankheit. Sie sind ihre Symptome. Sie sind die beiden Köpfe der Hydra. Jetzt wurde Trump „gefeuert“, und Biden wird bald an der Reihe sein. Schneiden Sie sie ab und dem Monster werden weitere Köpfe wachsen, es sei denn, durch ein Wunder entsteht ein wahrer Führer mit dem Mut von JFK oder RFK. Einer, der ihren Attentätern entgehen kann.

Im Januar 2021 hat der „Außenseiter“ Trump, als er noch Präsident war – der Anti-Impfstoff-Typ, der Anti-Fauci-Typ, der Anti-Alles-was-gut-ist-Typ, der Anti-Wissenschafts-Typ, der Anti-China-Wuhan-Labor-China-Virus-Typ – still und heimlich seinen Pfizer-BioNTech-Impfstoff bekommen – den gleichen, den Biden bekam. Er hat es nicht angekündigt, aber er sagte:

„Wir haben uns um eine Menge Leute gekümmert – einschließlich Joe Biden, schätze ich, weil er seine Spritze bekam, er bekam seinen Impfstoff. Das zeigt Ihnen, wie schmerzlos die Impfung ist … Also, holen Sie sich Ihre Impfung.“

Natürlich war Trump der Heini, der die experimentellen Impfstoffe durch ein Programm namens „Operation Warp Speed“ beschleunigte, das Milliarden von Dollar an Impfstoffhersteller durch eine nicht-staatliche dritte Partei, eine Management-Firma für Verträge mit dem Verteidigungsministerium namens „Advanced Technologies International, Inc.“, kanalisierte. Dadurch wurde ein Großteil öffentlicher Bekanntgabe vermieden.

Ich sage das alles über Trump, um einen ziemlich einfachen Punkt bezüglich der Handys zu machen und wie das Offensichtliche uns ins Gesicht starrt – wenn wir uns entscheiden, es zu sehen. Trump und Handys sollten schon lange offensichtlich sein. Ja, Handys sind praktisch, aber das ist nur ein kleiner Teil der Geschichte. Sie sind sehr gefährlich für unsere Freiheiten und unsere Gesundheit. Ja, es ist sehr bequem, Trump als den Bösewicht zu sehen, aber viel schwieriger, die größere Geschichte zu erkennen, in der Trump ein ausgewählter Spieler auf dem großen Schachbrett ist, das von den vernetzten Machteliten geschaffen wurde. Aber Trump und das Handy haben ihre Funktion. Sie sind nicht einfach so passiert.

Das Handy aufzugeben oder das falsche Narrativ, Trump wäre ein Ausreißer ist, ist sehr schwierig. Aber dies sind schwierige Zeiten.

Können Sie den Elefanten im Raum sehen? Verbinden Sie sich mit Leuten wie Robert Kennedy, Jr. und anderen Liebhabern der Wahrheit und Freiheit und leisten Sie jetzt Widerstand. Jeder muss seine Freiheit jetzt ergreifen, bevor es zu spät ist. Legen Sie die Angst ab; sie ist ein weiteres ihrer wichtigsten Werkzeuge. Die Hoffnung liegt in Gruppenaktionen.


Anmerkung meinerseis: Ich pflichte dem Autor, Edward Curtin, in den allermeisten seiner Argumente bei. Allerdings muß ich sein aus meiner Sicht voreiliges Lob für Robert F. Kennedy, Jr. etwas einschränken. Ich halte auch ihn – zumindest, was einige seiner Ansichten betrifft, sofern es überhaupt seine eigenen sind – für einen Trick derjenigen Eliten, von denen Curtin zurecht sagt, sie hätten das „Schachbrett“ geschaffen. Das klingt zunächst sicher unerhört. Warum glaube ich das? Es war schon immer einer der beliebtesten Tricks dieser Eliten, die „Massen“ bzw. „Öffentliche Meinung“ dadurch zu kontrollieren bzw. dies zumindest zu versuchen, Widerstand gleich selber zu organisieren, Opposition selber anzubieten in der Hoffnung, das Denken der Menschen im gewünschten „Rahmen“ halten zu können (oder wie Lenin einmal sagte: „Die beste Opposition ist die, die wir selber kontrollieren“).

Anders ausgedrückt: Sogenannte „Limited Hangouts“ zu schaffen, „Gatekeeper“, die sich bis zu einem gewissen Grad „aus dem Fenster lehnen“ (also „Widerstand“ leisten) dürfen, in anderen Punkten dann aber doch wieder mit den Agenden (oder zumindest ihren wichtigsten Punkten) der Eliten übereinstimmen und Menschen somit mehr oder weniger subtil auf der „Weide“ halten sollen, in der „Matrix“. Was hat das mit Kennedy zu tun? Aber er ist doch entschiedener Gegner der Covid-Impfstoffe? Er klärt doch mutig und unerschrocken auf? Wie kann so jemand ein „Insider“ sein? Nun, es stimmt zwar, daß Kennedy vor allem Bill Gates und seine „Impf-Agenda“ kritisiert – sehr scharf sogar. „Erstaunlicherweise“ liegt Robert F. Kennedy, Jr. aber 100%ig auf Linie mit der „Klima-Agenda“, also der Propaganda vom „menschengemachten Klimawandel“, der angeblich eines der dringlichsten Probleme der Menschheit darstelle. Und wer propagiert exakt dasselbe? Ach ja: Bill Gates.

Ich wäre mir deshalb lieber nicht so sicher, ob Kennedy tatsächlich der große „Aufklärer“ ist, als der er sich gerne darstellt (und von anderen dargestellt wird). Es könnte sich hier auch um eine der ältesten und erprobtesten Methoden bzw. Prinzipien jeder „guten“ Desinformation handeln: 80% Wahrheit, 20% Täuschung. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß viele Menschen das leider nicht verstehen. Sie fragen dann: „Aber welchen Sinn sollte das haben?“. Der Grund ist ein ganz einfacher psychologischer: Würde jemand von vornherein nur Informationen liefern, die sich leicht als falsch bzw. Propaganda/Disinfo entlarven ließen, wäre er schnell diskreditiert. So baut man aber kein Vertrauen auf. Will ich die Aufmerksamkeit der „Massen“, die ich zu kontrollieren gedenke, bündeln und auf einzelne „prominente Leitfiguren“ konzentrieren, muß ich dafür sorgen, daß diese eben auch vertrauenswürdig wirken, ja vielleicht sogar wie authentische Widerständler. Ich sage nicht, daß dies bei Kennedy der Fall ist. Es ist nur eine Vermutung meinerseits. Es kommt mir halt nicht nur Spanisch, sondern Esperanto vor, daß er, um es nochmal zu wiederholen, sich zwar alle redliche Mühe gibt, als großer, mutiger Kämpfer gegen „Big Pharma“ zu erscheinen, aber beim Thema „anthropogener Klimawandel“ („Dekarbonisierung“) voll und ganz auf Linie der Machteliten liegt.

Schreibe einen Kommentar