Juli 5, 2022

Quelle: Pandemic 2: Monkeypox Madness – OffGuardian

Affenpocken – das ist die angesagte neue Krankheit, die den Globus überschwemmt. Angeblich tritt sie fast gleichzeitig in über einem Dutzend Ländern auf vier verschiedenen Kontinenten auf.

Wie wir in den ersten Tagen der Covid-„Pandemie“ schrieben, ist das Einzige, was sich schneller verbreitet als die Krankheit, die Angst.

Die Medien berichteten am 7. Mai über den ersten Fall von Affenpocken im Vereinigten Königreich. Weniger als zwei Wochen später sehen wir einige sehr vertraute Schlagzeilen. Einfach so … Pandemie 2: Affenpocken!! Beginnt in all Ihren Lieblings-Angstporno-Medien zu spielen.

„Sky News“ berichtet, dass sich die Zahl der Affenpockenfälle im Vereinigten Königreich von 10 auf 20 „verdoppelt“ hat.

Die „BBC“ ging sehr subtil damit um und schmetterte: „Affenpocken: Ärzte besorgt über Auswirkungen auf die sexuelle Gesundheit“.

Der „New Scientist“ hat sogar das P-Wort verwendet und gefragt: „Können Affenpocken zu einer neuen Pandemie werden?“, bevor er im Wesentlichen antwortete: „Wahrscheinlich nein, aber vielleicht auch ja!“ Sie halten sich alle Optionen offen.

„Science“ warnt: „Fragen zum Ausbruch der Affenpocken nehmen zu, da die Zahl der Fälle steigt“.

Der „Mirror“ ist bereits völlig paranoid geworden und titelt:

Russland erwog den Einsatz von Affenpocken als biologische Waffe, behauptet ein ehemaliger sowjetischer Wissenschaftler.

Das ist also eine Richtung, in die die Geschichte gehen könnte.

Um das klarzustellen: „Affenpocken“ (was auch immer das in diesem Zusammenhang bedeutet) sind KEINE russische Biowaffe. Es ist auch keine westliche Biowaffe. Oder eine chinesische Biowaffe. Es ist nur eine weitere Panikmache. Und eine übereilte, halbherzige noch dazu.

Eines der Anzeichen dafür, dass es sich bei der Covid-„Pandemie“ von Anfang an um eine PsyOp handelte, war die Geschwindigkeit, mit der sich die Hysterie ausbreitete. Weit davon entfernt, aus ihren Fehlern zu lernen, haben die Verantwortlichen beschlossen, dieses Mal noch schneller vorzugehen.

Die Weltgesundheitsorganisation hat eine Dringlichkeitssitzung einberufen, obwohl die Zahl der „Fälle“ kaum in die Dutzend geht – ein seltsames Vorgehen, wenn die jährliche Versammlung buchstäblich morgen beginnt. Aber ich denke, wenn man ein neues Produkt auf den Markt bringt, muss man alles tun, um die Werbetrommel zu rühren.

Trotz nur zwei „Fällen“ in den gesamten Vereinigten Staaten (und der Tatsache, dass sie immer noch nicht funktionieren), bringt New York die Maskenempfehlungen zurück.

Niemand hat „Lockdown“ gesagt … noch nicht. Aber Hans Kluge, WHO-Regionaldirektor für Europa, ist „besorgt“, dass sich die Übertragung beschleunigen könnte, wenn Menschen an Massenveranstaltungen teilnehmen:

Da wir in die Sommersaison eintreten … mit Massenveranstaltungen, Festen und Partys, bin ich besorgt, dass sich die Übertragung beschleunigen könnte.

(Da die Inflation in die Höhe schießt und die Krise der Lebenshaltungskosten immer schlimmer wird, ist es für sie wahrscheinlich praktisch, einen neuen „gesundheitspolitischen“ Grund zu haben, um Proteste zu verbieten oder zivile Unruhen zu unterbinden. Nur so ein Gedanke.)

Es gibt aber auch gute Nachrichten … für die Impfstoffhersteller jedenfalls. Wie Whitney Webb berichtet, haben zwei angeschlagene Pharmaunternehmen durch den „Ausbruch“ bereits einen kräftigen Aktienanstieg erlebt:

Unabhängig davon, wie sich die Situation mit den Affenpocken entwickelt, machen zwei Unternehmen bereits Kasse. Mit der zunehmenden Besorgnis über die Pocken sind auch die Aktien von Emergent Biosolutions und SIGA Technologies gestiegen. Beide Unternehmen haben auf dem US-amerikanischen Markt und auch auf anderen Märkten praktisch ein Monopol auf Pockenimpfstoffe und -behandlungen. Ihre hauptsächlich auf Pocken ausgerichteten Produkte werden praktischerweise auch zum Schutz vor oder zur Behandlung von Affenpocken eingesetzt. Infolgedessen stiegen die Aktien von Emergent Biosolutions am Donnerstag um 12%, während die von SIGA um 17,1% zulegten.

Genau wie bei Covid und trotz Gerüchten über einen Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation scheint sich Russland der WHO-Agenda anzuschließen. Schon jetzt werden die Quarantänevorschriften an den Grenzen verschärft, Mitarbeiter des Gesundheitswesens geimpft und Schnelltests am Krankenbett international angeboten.

Es sieht so aus, als stünden wir vor einem epischen Sommer der Angst- und Panikmache und des eimerweisen Schreckens.

💢 Sind die neuen Impfstoffe bereits vorbereitet und einsatzbereit?

💢 Werden die „Unsere Krankenhäuser sind überlastet“-Videos gedreht, während wir sprechen, komplett mit „Affenpocken“-Moulage und weinenden Krankenschwestern, die sich als IMDB-Seiten und mehrfache Schauspieler herausstellen?

💢 Wird die schläfrige Masse wieder einmal getäuscht werden?

Bleiben Sie dran …

Schreibe einen Kommentar