Juli 29, 2021

Quelle: Pseudopandemic – OffGuardian

Covid 19 war und ist eine Pseudopandemie. Es war die grobe Übertreibung einer Bedrohung durch eine Atemwegserkrankung mit geringer Sterblichkeit, vergleichbar mit der Grippe.

Die Pseudopandemie war eine psychologische Operation (PsyOp), um die Öffentlichkeit zu terrorisieren. Ziel war es, die Bevölkerung an das drakonische System der staatlichen Unterdrückung zu gewöhnen, indem man sie mit den Mechanismen eines Biosicherheitsstaates vertraut machte.

Die Pseudopandemie basierte auf einer grippeähnlichen Krankheit, die, unabhängig von ihrem Ursprung, keine Krankheit war und ist, die legitimerweise als Ursache für eine „Pandemie“ angesehen werden kann. Die einzige Möglichkeit, sie jemals als solche zu bezeichnen, war die Streichung jeglichen Hinweises auf Sterblichkeit aus der Definition der Weltgesundheitsorganisation.

COVID 19 ist eine Krankheit, deren Sterblichkeits-Altersverteilungsprofil von der normalen Sterblichkeit nicht zu unterscheiden ist. Im Gegensatz zur Influenza, die überproportional viele junge Menschen betrifft, war und ist COVID 19 eine völlig unauffällige Krankheit, was die Lebensbedrohung angeht.

Ohne die politische Theatralik und die Propaganda der Mainstream-Medien, die in China ihren Anfang nahm, hätte niemand außerhalb der Ärzteschaft und den COVID 19-Betroffenen diese Krankheit bemerkt.

Die Illusion von überlasteten Gesundheitsdiensten wurde geschaffen, indem deren Kapazität und Personalbestand massiv reduziert wurde, während gleichzeitig die Gesundheitsversorgung darauf ausgerichtet wurde, jeden, der sich mit einer Atemwegserkrankung vorstellte, als Virusträger zu behandeln.

In Wirklichkeit gab es während der Pseudopandemie eine ungewöhnlich niedrige Bettenbelegung in den Krankenhäusern. Aufgrund der zusätzlichen Richtlinien und Prozeduren, die ihm auferlegt wurden, wurde das Gesundheitswesen jedoch schwer beeinträchtigt.

Dies wurde kombiniert mit der Verwendung von Tests, die nicht in der Lage waren, überhaupt irgendetwas zu diagnostizieren, um einen COVID 19-„Fall“ zu „beweisen„. Dies ermöglichte es den Regierungen auf der ganzen Welt, absurde Behauptungen über die Bedrohungslage aufzustellen. Sie verließen sich dabei durchweg auf gefälschte Wissenschaft und Junk-Daten. Da symptomatische Erkrankungen und die daraus resultierende Sterblichkeit relativ gering waren, behaupteten sie, dass Menschen ohne jegliche Krankheitsanzeichen (die Asymptomatischen) die Ansteckung verbreiten würden.

Das war grober Unfug. Es gab keinen Beweis dafür, dass asymptomatische Menschen irgendjemanden ansteckten. Diejenigen, die das Risiko einer schweren Erkrankung hatten, waren die kleine Minderheit von Menschen, die bereits schwere Komorbiditäten hatten – oft aufgrund ihres Alters.

Die massenhaften Hausarreste (Lockdowns) und andere Maßnahmen, wie das Tragen von Gesichtsmasken, wurden dann eingesetzt, um das Infektionsrisiko zu erhöhen, die breite Immunität der Bevölkerung zu reduzieren und den falschen Eindruck einer außergewöhnlichen Bedrohung der öffentlichen Gesundheit zu erwecken. Die Beseitigung der Gesundheitsfürsorge für jede andere Krankheit, einschließlich Krebs und ischämischer Herzkrankheiten, verbunden mit den Gesundheitskosten durch zunehmende Deprivation und immunsuppressive Maßnahmen, wurden dann ausgenutzt, um die Illusion einer Pandemie zu verstärken.

Das bedeutet nicht, dass COVID 19 keine Menschen getötet hätte, aber die, die an der Krankheit starben, waren ein kleiner Prozentsatz der Gesamtzahl, die angegeben wurde. COVID 19 hatte keinen erkennbaren Einfluss auf die Gesamtmortalität. Der Anstieg über einen der niedrigsten jemals erreichten 5-Jahres-Durchschnitte der Sterblichkeit wurde hauptsächlich durch den Abbau von Gesundheitsdiensten verursacht, da immer mehr Menschen in ihren eigenen Häusern oder in überlasteten Pflegeeinrichtungen starben, ohne die übliche medizinische Betreuung zu erhalten.

Trotz dieser Bemühungen war die Sterblichkeit im Jahr 2020 immer noch nur die 9. höchste in den ersten beiden Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts und eine der niedrigsten altersstandardisierten Sterblichkeitsraten der letzten 50 Jahre.

COVID 19 stellte praktisch kein Risiko für Menschen im erwerbsfähigen Alter und überhaupt kein Risiko für junge Menschen dar. Es gab keine Hinweise darauf, dass Kinder gefährdet waren oder ein Risiko darstellten. Die Schulschließungen waren Teil der Pseudopandemie-PsyOp. Sie erweckten den irreführenden Eindruck eines Notfalls und lieferten eine betrügerische Rechtfertigung für die Impfung von Kindern.

Die Pseudopandemie war so geplant, dass sie zu einer vollständigen Umgestaltung unserer Kultur und Gesellschaft führen sollte. Sie hat unser Verhältnis zu Regierungen unwiderruflich verändert, hat katastrophale wirtschaftliche Störungen verursacht, den globalen Handel zum Erliegen gebracht und Millionen von Menschen in die Abhängigkeit von staatlichen Subventionen getrieben. Die Pseudopandemie war die Eröffnungssalve in einem globalen Staatsstreich.

Der neue pseudopandemische Biosicherheitsapparat wurde entwickelt, um unser Verhalten zu kontrollieren, während wir in eine globale Transformation gezwungen werden. Diejenigen, die hinter der Pseudopandemie stehen, beabsichtigen, das Internationale Währungs- und Finanzsystem (IMFS) zu verändern und eine „Global Governance“ in Form einer Technokratie zu etablieren. Technokratie ist ein neofeudales, totalitäres System, das auf kommunitären Prinzipien basiert.

Uns wird die Illusion einer partizipatorischen Demokratie durch die geforderte Beteiligung und den Glauben an die „Zivilgesellschaft“ angeboten werden. Die Zivilgesellschaft wird ein „Stakeholder“ in der Technokratie sein. Allerdings wird es der Zivilgesellschaft nur erlaubt sein, Politiken zu verfolgen, die auf globaler Ebene festgelegt werden.

Angewandte Psychologie wurde während der gesamten Pseudopandemie eingesetzt, um unsere „Wahlumgebung“ zu fixieren. Wir wurden konditioniert zu glauben, dass das Befolgen der Regeln die verantwortungsvolle und moralische Wahl sei. In Wirklichkeit wurde unser Verhalten absichtlich verändert, um unsere Befolgung der Diktate des Biosicherheitsstaates sicherzustellen und die Gesellschaft auf den Übergang zur Technokratie vorzubereiten.

Das neue globale IMFS baut auf dem Kohlenstoffhandel auf, und ein 120-Billionen-Dollar-Markt für Kohlenstoffanleihen ist derzeit im Aufbau. Vermögenswerte werden in Bezug auf ihre Stakeholder-Kapitalismus-Metriken definiert, die Investitionen in Abhängigkeit von ihrem Umwelt-, Sozial- und Governance-Score (ESG) bewerten.

Diese Metriken wurden vom Weltwirtschaftsforum in Zusammenarbeit mit den Zentralbanken, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und anderen Interessenvertretern, wie der Investmentfirma „BlackRock“, festgelegt.

Das globale System der Zentralbanken, angeführt von der BIZ, geht „direkt“ vor, indem es die Regierungspolitik direkt finanziert. Sie haben die Geldpolitik mit der Fiskalpolitik verknüpft, was die ultimative Kontrolle über alle Staatsausgaben durch die BIZ bedeutet. Das „Financial Services Board“ der BIZ reguliert ESG’s und bestimmt den Wert von nachhaltigen Finanzanlagen.

Auf diese Weise wird die globale Technokratie die Fortsetzung des Kumpanei-Kapitalismus erleichtern, da nur die „richtigen“ Stakeholder das genehmigte ESG-Rating erhalten werden. Diejenigen, die das nicht tun, werden nicht in der Lage sein, das benötigte Investitionskapital zu beschaffen und werden aus dem Geschäft gedrängt werden.

„Going Direct“ begann, bevor die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine globale Pandemie ausrief. Alle wirtschaftlichen und finanziellen Reaktionen auf die Pseudopandemie, wie z. B. Freistellungs- und Unterstützungspakete für Unternehmen, wurden als Teil des „Going Direct“-Plans im August 2019 vereinbart.

Die so genannte Konjunkturbelebung durch „Quantitative Easing“ (QE) ist ein Betrug. Er basiert auf der ungezügelten Monetarisierung von Schulden in einem noch nie dagewesenen Ausmaß. „Going Direct“ bedeutet, dass die toxischen Schrottpapiere der Finanzinstitute in die Bilanzen der Zentralbanken übernommen wurden. Auf diese Weise wurden unvorstellbare Mengen an Staatsschulden geschaffen, die nie und nimmer zurückgezahlt werden können und werden.

Das aus dem Nichts geschaffene QE-Geld wurde zur fortgesetzten Bereicherung der „richtigen“ Stakeholder in die Finanzmärkte gepumpt. Die enorme Ausweitung der Geldmenge wird in Kürze zu einer Hyperinflation führen. Die Massenarbeitslosigkeit, die als Folge der Austerität auftreten wird, die sowohl durch die schwindelerregende Höhe der Verschuldung als auch durch unseren Übergang zu einem neuen IMFS verursacht wird, wird eine Stagflation erzeugen.

Die neue Netto-Null-Kohlenstoff-Wirtschaft wird für die Mehrheit permanente Sparsamkeit bedeuten. Das Technat wird ein universelles Grundeinkommen (UBI) oder eine Variante dieses Konzepts bereitstellen, das in der digitalen Währung der Zentralbank (CDBC) ausgezahlt werden wird. Dies bedeutet, dass niemand sein eigenes Geld haben wird, außer den ausgewählten Stakeholdern, da alle Transaktionen von den Zentralbanken überwacht und kontrolliert werden.

Diejenigen, die sich der neofeudalen Autorität des korpokratischen, interessengeleiteten Technats widersetzen und sich weigern, der Auferlegung von Biosicherheitsverpflichtungen nachzukommen, werden ihre CBDC eingeschränkt oder ausgeschaltet bekommen. Die Pseudopandemie hat den Rahmen für den Biosicherheitsstaat geschaffen, der unser aller Leben kontrollieren wird. Die Impfpässe sind das Tor zur vollständigen biometrischen Identität für jeden Bürger im neuen normalen Technat.

Man wird uns auffordern, unseren biometrischen Ausweis auf Verlangen vorzuzeigen. Der Zugang zu Waren und Dienstleistungen wird überwacht und auf Wunsch vom Technat eingeschränkt. UBI und CBDC in Kombination mit der biometrischen ID werden unsere Konformität sicherstellen. Die zentralen Planer des Technats werden das KI-gesteuerte System überwachen, das automatisch die Freiheiten derjenigen einschränkt, die sich den von den Stakeholder-Kapitalisten erlassenen Regeln widersetzen.

Geld, wie wir es derzeit verstehen, wird von den Hintermännern der Pseudopandemie nicht mehr benötigt. Die Netto-Null-Kohlenstoff-Wirtschaft ermöglicht es ihnen, die Kontrolle über die „globalen Gemeingüter“ zu ergreifen. Das bedeutet, dass sie die Herrschaft über alle natürlichen Ressourcen der Erde haben werden. Alles Land, die Ozeane, die Atmosphäre und sogar der Weltraum werden durch die Metriken des Stakeholder-Kapitalismus in Vermögenswerte umgewandelt.

Wir werden ohne die Erlaubnis des Technats nicht nur kein eigenes Geld haben, sondern auch keinen Zugang zu den Ressourcen, die wir zum Überleben brauchen. Während dieses System der Technokratie seit mehr als einem Jahrhundert geplant wurde, war es der finanzielle Zusammenbruch im Jahr 2008, der die pseudopandemischen Planer dazu brachte, das Tempo der Transformation zu erhöhen. Die Monetarisierung von Schulden war lange Zeit die Quelle ihrer Autorität gewesen, aber dieses IMFS war unhaltbar. Da alles Geld aus Schulden bestand, war sein letztendlicher Zusammenbruch unvermeidlich. Der Punkt, an dem es kein Zurück mehr gab, wurde 2008 überschritten.

Mit ihrem „Going Direct“-Plan war die Bühne für die Pseudopandemie bereitet. SARS-CoV-2 bot die perfekte Gelegenheit, und die Kernverschwörer hinter der Pseudopandemie hatten sich ausgiebig auf die Operation vorbereitet. Wir wurden dann von einer Propagandakampagne der Mainstream-Medien überrollt und die Informationskriegsführungseinheiten des Militärs wurden eingesetzt, um unsere „Wahlumgebung“ zu kontrollieren.

Wissenschaftliche und medizinische Zweifel wurden zensiert, da die Aussetzung normaler demokratischer Prozesse ausgenutzt wurde, um den Biosicherheitsstaat einzuführen. Es wurden Gesetze verabschiedet, die es der Regierung erlauben, jedes Verbrechen zu begehen, das sie in Verfolgung der Stakeholder-kapitalistischen nachhaltigen Entwicklungsziele wünscht. Gesetze zur Beendigung des Rechts auf Protest und Zensur der freien Meinungsäußerung bewegen sich unwidersprochen durch die Legislative, während nationale Regierungen, die nicht mehr als Stakeholder-Partner innerhalb der neuen normalen Technokratie sind, uns auf das kommende Technat vorbereiten.

Für die Kernverschwörer der Pseudopandemie ist dies die Verwirklichung ihres lang gehegten Traums von einer Weltregierung. Sie sind durchdrungen von der Mythologie der Eugenik und der Bevölkerungskontrolle. Sobald sie die totale Kontrolle über die „globalen Gemeingüter“ haben, werden sie uns als Konsumenten nicht mehr brauchen und sind auf eine signifikante Bevölkerungsreduktion bedacht.

So irrsinnig das alles klingen mag: Die Beweise, die im Buch Pseudopandemie recherchiert wurden, sind überwältigend. Wir stehen vor einem globalen Neofeudalismus, wenn wir nicht jetzt handeln. Hierin liegt unsere Hoffnung.

Die Kernverschwörer haben keine wirkliche Macht. Es ist eine Illusion, die sie verzweifelt aufrechterhalten wollen. Sie investieren Milliarden in Propaganda, hybride Kriegsführung und Sicherheitssysteme, weil sie Angst haben, dass wir merken, was sie tun.

Ihr Plan kann nur gelingen, wenn wir ihre Lügen glauben und ihre Befehle befolgen. Wenn wir das nicht tun, gibt es nichts, was sie dagegen tun können.

Wir können die Welt „resetten“.

„Pseudopandemic“ ist das neue Buch von Iain Davis. Es ist sowohl als Kindle als auch als Taschenbuch bei Amazon und anderen Anbietern erhältlich. Oder Sie können „In This Together“ abonnieren, um ein kostenloses Exemplar zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar