August 2, 2021

Ein ehemaliger Vizepräsident von Big Pharma ist auf einer Mission, um so viele Menschen wie möglich vor den Gefahren zu warnen, die von dieser Pandemie ausgehen könnten.

Quelle: Pure, Unalloyed Evil Masked as a Pandemic

Auf einen Blick

  • Mike Yeadon, ein ehemaliger Vizepräsident der Allergie- und Atemwegsforschung bei Pfizer, ist auf einer Mission, um so viele Menschen wie möglich über die elitären Machtmakler zu informieren, die die Pandemie als Nebelwand benutzen, um ihre wahren Ziele zu verbergen
  • Yeadon hat umfangreiche Nachforschungen zu diesem Thema angestellt und liefert überzeugende Indizien dafür, dass die Entvölkerung in der Tat das Ziel sein könnte
  • COVID-Varianten werden benutzt, um die COVID-Hysterie zu schüren und repressive soziale Einschränkungen aufrechtzuerhalten
  • Massenimpfungen können tatsächlich der Weg zu absoluter sozialer Kontrolle durch technokratische Eliten sein, die niemandem Rechenschaft schuldig sind

„Die Hölle ist leer und alle Teufel sind hier.“ William Shakespeare, „Der Sturm“

Mike Yeadon ist ein sanftmütiger Mikrobiologe und ein ehemaliger Vizepräsident der Allergie- und Atemwegsforschung bei Pfizer. Er hat 32 Jahre lang für große Pharmaunternehmen gearbeitet und ist ein führender Experte für virale Atemwegsinfektionen.

Er ist auch ein Mann auf einer Mission, und seine Mission ist es, so viele Menschen wie möglich über die elitären Machtmakler zu informieren, die die Pandemie als Nebelwand benutzen, um ihre wahren Ziele zu verbergen. Yeadon in einem aktuellen Interview1:

„Wenn man einen bedeutenden Teil der Welt entvölkern wollte, und zwar auf eine Art und Weise, die nicht die Zerstörung der Umwelt mit Atomwaffen oder die Vergiftung aller mit Milzbrand oder so etwas erfordern würde, und man wollte eine plausible Bestreitbarkeit, während man eine mehrjährige Infektionskrankheitskrise hatte; ich glaube nicht, dass man mit einem besseren Arbeitsplan aufwarten könnte, als das, was vor mir zu liegen scheint.

Ich kann nicht sagen, dass es das ist, was sie tun werden, aber ich kann mir keine gutartige Erklärung vorstellen, warum sie es sonst tun sollten.“

„Entvölkerung?“ Wer hat etwas von Entvölkerung gesagt? Ist es nicht ein bisschen weit hergeholt, von einer Massenimpfungskampagne zu Behauptungen über eine Verschwörung zur „Entvölkerung eines bedeutenden Teils der Welt“ überzugehen? In der Tat, das ist es, aber Yeadon hat umfangreiche Forschung darüber angestellt und bietet überzeugende Indizien, dass ein solches diabolisches Ziel in der Tat im Spiel sein könnte.

Menschen sind zu unvorstellbarer Bösartigkeit und Grausamkeit fähig

Außerdem sind die Menschen nicht aus Mangel an Beweisen nicht davon überzeugt, dass Yeadon Recht hat, sondern aus etwas Grundsätzlicherem: der Unfähigkeit zu begreifen, dass Menschen zu fast unvorstellbarer Bösartigkeit und Grausamkeit fähig sind. Hier nochmal Yeadon2:

„Es ist mir absolut klar geworden, selbst wenn ich mit intelligenten Menschen spreche, Freunden, Bekannten … und sie merken, dass ich ihnen etwas Wichtiges sage, aber sie kommen an den Punkt [wo ich sage] ‚Ihre Regierung belügt Sie auf eine Weise, die zu Ihrem Tod und dem Ihrer Kinder führen könnte‘ – und damit kommen sie dann nicht mehr klar.

Und ich denke, vielleicht 10% von ihnen verstehen, was ich gesagt habe, und 90% von denen blenden ihr Verständnis dafür aus, weil es zu schwierig ist. Und meine Sorge ist, dass wir das verlieren werden, weil die Leute sich nicht mit der Möglichkeit auseinandersetzen wollen, dass jemand so böse ist …

Aber ich erinnere Sie daran, was im 20. Jahrhundert in Russland passiert ist, was in den Jahren 1933 bis 1945 passiert ist, was in, Sie wissen schon, Südostasien in einigen der schrecklichsten Zeiten der Nachkriegszeit passiert ist. Und was in China mit Mao und so weiter geschah … Wir müssen nur zwei oder drei Generationen zurückblicken. Überall um uns herum gibt es Menschen, die genauso schlimm sind wie die, die sowas tun.

Sie sind überall um uns herum. Also, ich sage den Leuten, das Einzige, was diesen Fall wirklich auszeichnet, ist sein Ausmaß. Aber eigentlich ist das hier wahrscheinlich weniger blutig, es ist weniger persönlich, nicht wahr? Die Leute, die das steuern … es wird viel einfacher für sie sein. Sie müssen niemandem ins Gesicht schießen.

Sie müssen niemanden mit einem Baseballschläger zu Tode prügeln oder ihn einfrieren, verhungern lassen, arbeiten lassen, bis er stirbt. All diese Dinge sind zwei oder drei Generationen früher passiert … So nah sind wir dran. Und alles, was ich sage, ist, dass solche Verschiebungen wieder passieren, aber jetzt benutzen sie die Molekularbiologie.“

Menschen „können sich so etwas Dämonisches nicht vorstellen“

Er hat Recht, nicht wahr? Während sehr viele Menschen wissen, dass die Regierung, die Medien und die Gesundheitsbehörden sie über alles belogen haben, von der Wirksamkeit von Masken, sozialer Distanzierung und Lockdowns bis hin zu den lebensbedrohlichen Gefahren experimenteller Impfstoffe, weigern sie sich immer noch zu glauben, dass die Leute, die diese Operation orchestrieren, sie unaufhaltsam in Richtung Unfruchtbarkeit oder einen frühen Tod treiben könnten.

Sie können sich so etwas Dämonisches nicht vorstellen, also stecken sie den Kopf in den Sand und tun so, als würden sie nicht sehen, was direkt vor ihrer Nase vor sich geht. Das nennt man „Verleugnung“, und es stärkt nur die Position der Puppenspieler, die hinter den Kulissen agieren. Hier ist mehr von Yeadon3:

„… Im letzten Jahr habe ich erkannt, dass meine Regierung und ihre Berater dem britischen Volk über alles, was mit diesem Coronavirus zu tun hat, ins Gesicht lügen. Absolut alles. Es ist ein Trugschluss, diese Idee der asymptomatischen Übertragung und dass man keine Symptome hat, aber eine Quelle für ein Virus sein soll.

Oder dass Lockdowns funktionieren, dass Masken einen Schutzwert haben, offensichtlich für Sie oder jemand anderen, und dass Varianten beängstigende Dinge sind und wir sogar internationale Grenzen schließen müssen, falls einige dieser fiesen ausländischen Varianten eindringen.“

Viele Leser haben vielleicht bemerkt, dass dieses Interview auf einer kleinen christlichen Website namens „Lifesite News“ erschienen ist. Warum ist das so? Sollten die informierten Beobachtungen eines ehemaligen Vizepräsidenten von Pfizer nicht auf den Titelseiten der „New York Times“ oder der „Washington Post“ erscheinen? Würden Sie nicht erwarten, dass die großen Kabelnachrichtenkanäle ein brisantes Interview wie dieses als Titelgeschichte bringen?

Nein, natürlich nicht. Niemand erwartet das, weil jeder weiß, dass die Medienhonchos reflexartig jede Geschichte unterdrücken, die nicht das „offizielle Narrativ“ unterstützt, das heißt, dass COVID das ansteckendste und tödlichste Virus aller Zeiten ist, das eine neue autoritäre politische Struktur und die völlige Ausweidung der bürgerlichen Freiheiten erfordere.

Keiner darf die offizielle Propaganda widerlegen

Ist das nicht die grundlegende Geschichte des letzten Jahres? COVID-Skeptiker und Neinsager, wie Yeadon, dürfen die offizielle Propaganda nicht widerlegen oder das Thema in einem öffentlichen Forum diskutieren. Sie sind effektiv aus den Mainstreammedien und in die äußeren Bereiche des Internets verbannt, wo nur ein paar wenige lesen, was sie zu sagen haben. Hier noch mehr4:

„Alles, was ich Ihnen gerade gesagt habe, jedes einzelne dieser Dinge ist nachweislich falsch. Aber unsere gesamte nationale Politik basiert darauf, dass sie alle im Großen und Ganzen richtig wären, aber sie sind alle falsch. Aber was ich gerne tun würde, ist über die Immunitätsflucht zu sprechen, weil ich denke, dass das wahrscheinlich das Endspiel für diese ganze Veranstaltung sein wird, die meiner Meinung nach wahrscheinlich eine Verschwörung ist.

Letztes Jahr dachte ich, es sei das, was ich „konvergenten Opportunismus“ nannte. Das heißt, ein Haufen verschiedener Interessengruppen hat es geschafft, sich auf eine Welt im Chaos zu stürzen, um uns in eine bestimmte Richtung zu drängen. Es sah also so aus, als ob es irgendwie zusammenhängt, aber ich war bereit zu sagen, dass es nur Konvergenz sei.

[Jetzt] denke ich, das ist naiv. Es steht für mich außer Frage, dass sehr bedeutende Machthaber auf der ganzen Welt entweder geplant haben, die nächste Pandemie auszunutzen oder die Pandemie geschaffen haben. Eines dieser beiden Dinge ist wahr, denn der Grund dafür, dass es wahr sein muss, ist, dass Dutzende und Aberdutzende von Regierungen alle die gleichen Lügen erzählen und die gleichen unwirksamen Dinge tun, die nachweislich Leben kosten.“

Halten wir einen Moment inne und fragen uns, warum ein bescheidener, zurückhaltender Mikrobiologe, der seine gesamte berufliche Laufbahn im Schatten agiert hat, sich ins Rampenlicht drängt, wo er doch genau weiß, dass er entweder lächerlich gemacht, verleumdet, diskreditiert, durch den Dreck gezogen oder getötet werden wird.

Tatsächlich gibt er offen zu, dass er um seine Sicherheit fürchtet und davon ausgeht, dass er von seinen Feinden „entfernt“ („ermordet“) werden könnte. Warum also tut er das? Warum riskiert er Leib und Leben, um etwas über Impfstoffe zu verbreiten?

Eine moralische Verpflichtung, Menschen zu warnen

Weil er sich moralisch verpflichtet fühlt, die Menschen vor der Gefahr zu warnen, der sie ausgesetzt sind. Yeadon ist kein aufmerksamkeitsgeiler Narzisst. In der Tat würde er lieber ganz aus dem öffentlichen Leben verschwinden.

Aber das wird er nicht tun, denn er hat sich selbstlos verpflichtet, seine Pflicht zu erfüllen, indem er vor einer bösartigen Strategie Alarm schlägt, die zum Leiden und Tod von buchstäblich zig Millionen Menschen führen kann. Deshalb tut er es, weil er ein ehrenwerter Mann mit einem starken Sinn für Anstand ist. Erinnern Sie sich an Anstand? Yeadon5:

„Sie können sehen, dass ich verzweifelt versuche, nicht zu sagen, dass es eine Verschwörung ist, weil ich keine direkten Beweise dafür habe. Persönlich schreien alle meine menschlichen Instinkte, dass es eine Verschwörung ist, aber als Wissenschaftler kann ich nicht auf den rauchenden Colt zeigen, der sagt, dass sie sich das absichtlich ausgedacht haben.“

Viele von uns, die die Ereignisse des letzten Jahres genau verfolgt und im Internet nach alternativen Sichtweisen gesucht haben, sind gleichermaßen überzeugt, dass es eine Verschwörung ist, so wie „Russiagate“ eine war. Und obwohl wir vielleicht keine schlüssigen, felsenfesten Beweise für kriminelle Aktivitäten haben, gibt es umfangreiche Indizien, um die Behauptung zu unterstützen.

Laut Definition ist eine „Verschwörung“ „ein böser, ungesetzlicher, verräterischer oder heimlicher Plan, der im Geheimen von zwei oder mehr Personen ausgearbeitet wurde“.6 Was derzeit in der westlichen Welt stattfindet, entspricht dieser grundlegenden Definition.

Genauso wie der Inhalt dieses Artikels der Grunddefinition einer „Verschwörungstheorie“ entspricht, die „ein Versuch ist, schädliche oder tragische Ereignisse als das Ergebnis der Handlungen einer kleinen, mächtigen Gruppe zu erklären. Solche Erklärungen lehnen die akzeptierte Erzählung, die diese Ereignisse umgibt, ab; in der Tat kann die offizielle Version als weiterer Beweis für die Verschwörung angesehen werden.“7

Wir versuchen nicht zu leugnen, dass es sich um eine Verschwörungstheorie handelt, ebenso wenig wie wir leugnen, dass hochrangige Beamte des FBI, der CIA, des DOJ und des US-Außenministeriums an einer verdeckten Operation beteiligt waren, die darauf abzielte, das amerikanische Volk davon zu überzeugen, dass Donald Trump ein russischer Agent sei.

Das war eine Verschwörungstheorie, die sich später als Tatsache herausstellte. Wir erwarten, dass die Fakten über die COVID-Operation schließlich auftauchen und uns auch in dieser Hinsicht freisprechen werden. Hier ist mehr von Yeadon8:

„Ich denke, das Endspiel wird sein, daß ‚jeder einen Impfstoff erhält‘ … Jeder auf dem Planeten wird sich selbst Überredungen ausgesetzt sehen, Schmeichelein, nicht unbedingt gezwungen, aber dazu gedrängt, eine Impfung zu nehmen.

Wenn sie das tun, wird jedes einzelne Individuum auf dem Planeten, das sich impfen läßt, einen Namen oder eine eindeutige digitale ID und eine Kennzeichnung des Gesundheitszustands haben … und wer auch immer diese eine Datenbank besitzt, die zentral bedienbar ist, überall anwendbar, um zu kontrollieren, um sozusagen ein Privileg zu gewähren, ob man entweder diese bestimmte Schwelle überschreiten oder diese bestimmte Transaktion durchführen kann oder nicht, wird davon abhängen, [was] die Kontrolleure dieser einen Bevölkerungsdatenbank entscheiden.

Und ich denke, darum geht es, denn sobald man das hat, werden wir zu Spielzeugen und die Welt kann so sein, wie die Kontrolleure dieser Datenbank es wollen.“

Massenimpfung als Weg zur absoluten sozialen Kontrolle

Die Massenimpfung ist also tatsächlich der Weg zur absoluten sozialen Kontrolle durch technokratische Eliten, die niemandem Rechenschaft schuldig sind? Sind wir schon so weit? Ziemlich nah, würde ich sagen. Hier ist mehr9:

„Und sie sprechen von derselbe Art von Zukunftsskript, das lautet: ‚Wir wollen nicht, dass Sie sich wegen dieser lästigen ‚Varianten‘ bewegen – (aber) ‚keine Sorge, es wird Auffrischungsimpfstoffe geben, die mit den potenziellen Ausreißern fertig werden.‘ Das sagen sie alle, obwohl es offensichtlich Unsinn ist.“

Hat er recht? Wird die Variante „Kobold“ jetzt beschworen, um die Einschränkungen zu verlängern, die Paranoia zu verstärken und den Weg für endlose Runden der Massenimpfung zu ebnen? Urteilen Sie selbst, aber hier ist eine Auswahl von Artikeln, die in den letzten Nachrichten erschienen sind, die Ihnen bei der Entscheidung helfen werden:

1. Reuters – Südafrikanische Variante kann Pfizer-Impfstoff „durchbrechen“, sagt israelische Studie10

„Die in Südafrika entdeckte Coronavirus-Variante kann den Impfstoff COVID-19 von Pfizer/BioNTech bis zu einem gewissen Grad ‚durchbrechen‘, wie eine Studie mit realen Daten in Israel herausfand, obwohl ihre Prävalenz im Land gering ist und die Forschung nicht peer reviewed wurde …

Wir fanden eine überproportional hohe Rate der südafrikanischen Variante bei Personen, die mit einer zweiten Dosis geimpft wurden, verglichen mit der ungeimpften Gruppe. Das bedeutet, dass die südafrikanische Variante in der Lage ist, in gewissem Maße den Schutz des Impfstoffs zu durchbrechen“, sagte Adi Stern von der Universität Tel Aviv. (Also funktioniert laut dem Artikel der Impfstoff nicht.)

2. „The New York Times“ – Das Auftreten von Varianten in Europa zeigt, wie gefährlich das Virus sein kann11

„Europa, das Epizentrum der Coronavirus-Pandemie im letzten Frühjahr, ist wieder mit neuen Fällen angeschwollen, die einige lokale Krankenhäuser überschwemmen und einen besorgniserregenden globalen Anstieg von Covid-19 verursachen.

Doch dieses Mal ist die Bedrohung eine andere: Der Anstieg der neuen Fälle wird von einer Coronavirus-Variante angetrieben, die erstmals in Großbritannien auftrat und als B.1.1.7 bekannt ist. Die Variante ist nicht nur ansteckender als das Virus vom letzten Jahr, sondern auch tödlicher.

Die Variante breitet sich mittlerweile in mindestens 114 Ländern aus. Doch nirgendwo sind die verheerenden Auswirkungen so sichtbar wie in Europa, wo täglich Tausende sterben und die ohnehin schon angeschlagene Wirtschaft der Länder erneut durch neue Einschränkungen im täglichen Leben getroffen wird …

Impfstoffe werden die Varianten schließlich besiegen, sagen Wissenschaftler. Und strenge Restriktionen können die Fälle von B.1.1.7 eindämmen. Also, verlassen Sie Ihr Haus nicht. …

‚Wir haben in so vielen Ländern gesehen, wie schnell es dominant werden kann‘, sagt Lone Simonsen, Professorin und Direktorin des PandemiX Centers an der Roskilde Universität in Dänemark.

Und wenn sie dominiert, braucht es so viel mehr Aufwand, um die Epidemie unter Kontrolle zu halten, als es bei der alten Variante nötig war.“ [Mit anderen Worten: Wir haben es effektiv mit einem anderen Erreger zu tun, der ein anderes Gegenmittel erfordert. Es ist ein Eingeständnis, dass die aktuelle Reihe von Impfstoffen nicht funktioniert.]

3. Cell – Die SARS-CoV-2-Varianten B.1.351 und P.1 entkommen neutralisierenden Antikörpern12

„… unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich die Varianten B.1.351 und P.1 in rekonvaleszenten Patienten oder BNT162b2-geimpften Personen ausbreiten können und somit eine erhöhte Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen.

Die Eindämmung dieser Varianten durch nicht-pharmazeutische Interventionen ist eine wichtige Aufgabe.“ [Anmerkung – Mit anderen Worten, die neuen Impfstoffe wirken nicht gegen die neuen COVID-Stämme, so dass wir die lästigen Sperrmaßnahmen vielleicht für immer beibehalten müssen].

Wie können Menschen diesen angstmachenden Blödsinn lesen und nicht sehen, dass er dazu dient, die Massen zu erschrecken und zu manipulieren, damit sie schafsmäßig gehorchen?

Variante wird verwendet, um COVID-Hysterie zu schüren

Es ist nicht zu leugnen, dass die Variante benutzt wird, um die COVID-Hysterie zu schüren und die repressiven sozialen Einschränkungen aufrechtzuerhalten. Die Frage, die wir uns also stellen sollten, ist, ob wir dem vertrauen können, was uns von den Medien und den Gesundheitsbehörden erzählt wird.

Und die Antwort ist „Nein“, wir können ihnen nicht vertrauen. Sie haben die Öffentlichkeit wiederholt in die Irre geführt, und zwar in Bezug auf alle möglichen Themen wie Masken, asymptomatische Übertragung, Immunität, Todesrate bei Infektionen, soziale Distanzierung und nun auch Varianten. Laut Sunetra Gupta, die Professorin für theoretische Epidemiologie in der Abteilung für Zoologie an der Universität von Oxford und Wolfson Research Fellow der Royal Society ist13:

„… einige dieser Varianten könnten übertragbarer sein, aber die Wahrheit ist … selbst bei einer marginalen Erhöhung der Übertragbarkeit … hat das keinen großen materiellen Effekt oder Unterschied, wie wir mit dem Virus umgehen. Mit anderen Worten, der Anstieg des Virus kann nicht auf eine neue Variante zurückgeführt werden …

Die andere Frage ist, ob diese Varianten virulenter sind, und die Wahrheit ist, dass wir es nicht wissen, aber es ist unwahrscheinlich, weil die Daten das nicht zu sagen scheinen, trotz der beängstigenden Schlagzeilen … Krankheitserreger neigen dazu, sich in Richtung einer geringeren Virulenz zu entwickeln … weil das ihre Übertragbarkeit maximiert … Es ist viel wahrscheinlicher, dass diese Stämme sich materiell nicht so sehr unterscheiden, dass wir unsere Richtlinien ändern müssten.“

Selbst wenn die neuen COVID-Stämme also übertragbarer sind, ist es laut Gupta höchst unwahrscheinlich, dass sie tödlicher sind. Hier ist mehr zu diesem Thema von der diagnostischen Pathologin Dr. Clare Craig, die eine technischere Erklärung liefert14:

„Die genetische Sequenz von SARS-CoV-2 hat ~30.000 Buchstaben. Änderungen in einer Handvoll Buchstaben werden seine Form nicht wesentlich verändern – und wenn doch, würde es sowieso nicht richtig funktionieren. Angstmacherei über Immunflucht ist nicht nötig und unverantwortlich, vor allem, wenn es keine Beweise für die Behauptungen gibt.“

Im Wesentlichen sagt Craig das Gleiche wie wir zuvor, dass die leichten Mutationen der Infektion keinen Einfluss auf die Immunreaktion von Menschen haben, die das Virus bereits hatten. Daher sollte die aktuelle Gruppe von „Varianten“ kein Grund zur Sorge sein. Wenn Sie bereits an COVID erkrankt sind oder wenn Sie aufgrund einer früheren Exposition gegenüber ähnlichen Infektionen (z. B. SARS) bereits eine Immunität besitzen, sollte der neue Stamm kein Problem darstellen.

Es sollte auch kein Problem sein, wenn die neuen Impfstoffe die Art von breit angelegter Immunität bieten, die man von ihnen erwarten sollte. Auch hier stellen die Mutationen nur die geringste Veränderung in der Zusammensetzung des Erregers dar (weniger als 1 %), was bedeutet, dass – wenn die Impfstoffe nicht funktionieren – sie in der Tat nutzlos sind.

Medien verdrehen die Wissenschaft, um die Öffentlichkeit zu verängstigen

Hier ist eine längere Erklärung, die einige Leser übermäßig technisch und vielleicht langweilig finden könnten, aber es lohnt sich, durchzuhalten, um zu sehen, dass die Medien die Wissenschaft absichtlich falsch darstellen, um die Öffentlichkeit zu erschrecken. Dieser Auszug stammt aus einem Artikel von Yeadon15:

„Den Leuten wird die Idee eingepflanzt, dass dieses Virus so mutiert, dass es die vorherige Immunität umgeht. Das ist völlig unbegründet, zumindest was die Immunität betrifft … (die) auf natürliche Weise erworben wird, nachdem das Virus abgewehrt wurde … Es ist wichtig zu verstehen, dass das menschliche Immunsystem bei einer Infektion einen infektiösen Erreger in kurze Stücke zerlegt.

Jedes dieser kurzen Proteinstückchen wird anderen Zellen des Immunsystems präsentiert, wie eine Identitätsparade … Diese haben eine Reihe von Funktionen. Einige stellen Antikörper her … andere sind darauf programmiert, vom Virus infizierte Zellen zu töten, die daran erkannt werden, dass sie auf ihrer Oberfläche Signale tragen, die dem Körper mitteilen, dass sie angegriffen wurden.

In fast allen Fällen … überwindet dieses intelligente adaptive System die Infektion. Entscheidend ist, dass dieses Ereignis viele verschiedene Arten von langlebigen „Gedächtniszellen“ hinterlässt, die bei einer erneuten Infektion jeden Versuch einer Reinfektion schnell auslöschen.

Sie werden also nicht noch einmal von demselben Virus krank, und da das Virus sich einfach nicht mehr vermehren kann, sind Sie auch nicht mehr in der Lage, an der Übertragung teilzunehmen … Die allgemeine ‚Reiserichtung‘ (für Viren) ist es, weniger schädlich, aber leichter übertragbar zu werden und sich schließlich den anderen etwa 40 Viren anzuschließen, die das verursachen, was wir gemeinhin als ‚Erkältung‘ bezeichnen.

Im Allgemeinen passiert es nicht, dass die Mutanten für die Wirte (uns) tödlicher werden. Aber der wichtigste Punkt, den ich vermitteln wollte, ist, wie groß SARS-COV-2 ist. Ich erinnere mich, dass es in der Größenordnung von 30.000 Buchstaben des genetischen Codes liegt, die, wenn sie übersetzt werden, etwa 10.000 Aminosäuren in verschiedenen viralen Proteinen ergeben.

Jetzt können Sie sehen, dass die Art der Anzahl von Änderungen in den Buchstaben des genetischen Codes wirklich winzig ist im Vergleich zum Ganzen. 30 Buchstabenänderungen könnten etwa 0,1 % des Viruscodes ausmachen. Mit anderen Worten: 99,9 % dieses Codes unterscheiden sich nicht vom sogenannten Wuhan-Stamm.

Ebenso werden die Änderungen im Protein, die aus diesen Buchstabencode-Änderungen übersetzt werden, von der großen Mehrheit der unveränderten Proteinsequenzen überwältigt. Also wird Ihr Immunsystem, das vielleicht Dutzende von kurzen Stücken erkennt … nicht durch ein paar kleine Änderungen an einem winzigen Bruchteil davon getäuscht.

Nein: Ihr Immunsystem weiß sofort, dass es sich um einen Eindringling handelt, den es schon einmal gesehen hat, und hat keinerlei Schwierigkeiten, schnell und ohne Symptome mit ihm fertig zu werden. Es ist also wissenschaftlich ungültig …

… selbst wenn Mutationen ein paar davon verändern würden, wird die Mehrheit der Teile … des mutierten Virus immer noch unverändert sein & vom Impfstoff-Immunsystem oder dem Virus-infizierten Immunsystem erkannt & eine prompte, kräftige Reaktion wird Sie immer noch schützen.“

Warum lügen Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens und die Medien?

Lassen Sie uns zusammenfassen: Wir haben die fundierten Ansichten dreier seriöser Wissenschaftler dargestellt, die alle explizit die Idee widerlegen, dass die so genannten „Varianten:“

  • tödlicher wären
  • das Potenzial haben, Menschen, die bereits COVID hatten, erneut zu infizieren
  • so mutiert sind, dass sie Menschen, die bereits geimpft wurden, erneut infizieren können (es sei denn, der Impfstoff bietet von vornherein keine breit angelegte Immunität – was möglich ist, da nie Langzeitstudien der Phase 3 durchgeführt wurden).

Also, warum lügen die Gesundheitsbehörden und die Medien über diese Angelegenheit, die ziemlich klar und unumstritten ist? Das ist die Frage.

Yeadon kommt zu dem Schluss, dass ihr Leugnen etwas eklatant Diabolisches an sich hat. Er glaubt, dass sie lügen, um mehr Menschen dazu zu bringen, sich eine Substanz injizieren zu lassen, die sie entweder unfruchtbar macht, ihnen großen körperlichen Schaden zufügt oder sie sogar umbringt. Suchen Sie sich etwas aus. Mehr dazu16:

„Die Eugeniker haben die Hebel der Macht in die Hand genommen, und das ist ein wirklich raffinierter Weg, Sie dazu zu bringen, sich in eine Reihe zu stellen und irgendetwas Unbestimmtes zu erhalten, das Ihnen schaden wird. Ich habe keine Ahnung, was es tatsächlich sein wird, aber es wird kein Impfstoff sein, weil Sie keinen brauchen. Und es wird Sie nicht allein durch den Pieks töten, weil Sie das erkennen würden.

Es könnte etwas sein, das eine normale Pathologie hervorruft, es wird zu verschiedenen Zeiten zwischen der Impfung und dem Ereignis liegen, es wird plausibel zu leugnen sein, weil zu dieser Zeit etwas anderes in der Welt vor sich geht, in dessen Kontext Ihr Ableben oder das Ihrer Kinder normal aussehen wird.

Das ist es, was ich tun würde, wenn ich 90 oder 95% der Weltbevölkerung loswerden wollte. Und ich denke, das ist es, was sie tun.“

„Die Eugeniker haben sich an den Hebeln der Macht festgesetzt?“ Ist Yeadon verrückt geworden?

Hat ihn der Druck der globalen Pandemie in den Wahnsinn getrieben, oder ist er an etwas Großem „dran“, an etwas, an das niemand auch nur zu denken wagt; an einem Plan, der so dunkel und finster ist, dass seine Umsetzung das schwerste und kaltblütigste Verbrechen gegen die Menschheit aller Zeiten darstellen würde; die Injektion von Milliarden von Menschen mit einem giftigen Elixier, dessen Spike-Protein ihr Immunsystem dramatisch schwächt und den Weg frei macht für qualvolles, weit verbreitetes Leiden, gefolgt von Bergen von Gemetzel?

Es gibt jedoch auch andere, die eine Verbindung zwischen der aktuellen Impfkampagne und „den Eugenikern“ sehen. In der Tat weist Dr. Joseph Mercola auf die Verbindung zwischen dem Hauptentwickler des AstraZeneca-Impfstoffs, Adrian Hill, und der Eugenik-Bewegung hin. Mercola:

„Hill hielt 2008 einen Vortrag am Galton-Institut (das als britische Eugenik-Gesellschaft bekannt war) anlässlich dessen 100-jährigen Bestehens. Wie in Webb’s Artikel vermerkt17:

‚Am beunruhigendsten ist wohl die direkte Verbindung der Hauptentwickler des Impfstoffs zum Wellcome Trust und, im Fall von Adrian Hill, zum Galton Institute, zwei Gruppen mit langjährigen Verbindungen zur britischen Eugenikbewegung.

Die letztgenannte Organisation, benannt nach dem ‚Vater der Eugenik‘, Francis Galton, ist die umbenannte U.K. Eugenics Society, eine Gruppe, die seit über einem Jahrhundert berüchtigt ist für die Förderung rassistischer Pseudowissenschaft und die Bemühungen zur ‚Verbesserung des Rassenbestandes‘ durch die Reduzierung der Bevölkerung derer, die als minderwertig gelten.

Die Verbindungen von Adrian Hill zum Galton-Institut sollten offensichtliche Bedenken hervorrufen, angesichts des Vorstoßes, den Oxford-AstraZeneca-Impfstoff, den er zusammen mit [Sarah] Gilbert entwickelt hat, zum Impfstoff der Wahl für die Entwicklungsländer zu machen, insbesondere für Länder in Lateinamerika, Süd- und Südostasien und Afrika, also genau die Gebiete, in denen die früheren Mitglieder des Galton-Instituts eine Reduzierung des Bevölkerungswachstums gefordert haben …

Emeritierter Professor für Molekulargenetik am Galton-Institut und einer seiner leitenden Mitarbeiter ist kein Geringerer als David J. Galton, zu dessen Werken ‚Eugenics: The Future of Human Life in the 21st Century‘ gehören‘.

David Galton hat geschrieben, dass das Human Genome Mapping Project … den Spielraum für Eugenik … durch die Entwicklung einer sehr leistungsfähigen Technologie zur Manipulation der DNA enorm erweitert hat.

Diese neue, ‚breitere Definition von Eugenik‘, so Galton, ‚würde sowohl Methoden zur Regulierung der Bevölkerungszahl als auch zur Verbesserung des Genoms durch selektive künstliche Befruchtung durch einen Spender, Gentherapie oder Genmanipulation von Keimbahnzellen umfassen‘. Bei der Erweiterung dieser neuen Definition ist Galton neutral, was die Frage angeht, ‚ob einige Methoden vom Staat verpflichtend gemacht oder ganz der persönlichen Entscheidung des Einzelnen überlassen werden sollten‘.

… Das Wellcome Centre cofinanziert regelmäßig die Forschung und Entwicklung von Impfstoffen und Verhütungsmethoden mit … einer Stiftung (Name zurückgehalten), die sich aktiv und zugegebenermaßen für Bevölkerungs- und Reproduktionskontrolle in Afrika und Südasien einsetzt, indem sie unter anderem die weite Verbreitung von injizierbaren, langwirksamen, reversiblen Verhütungsmitteln (LARCs) priorisiert.

Der Wellcome Trust hat auch direkt Studien finanziert, die darauf abzielten, Methoden zu entwickeln, um die ‚Akzeptanz von LARCs an Orten wie dem ländlichen Ruanda zu verbessern‘ … LARCs bieten Frauen im Globalen Süden ‚die geringstmögliche Wahlmöglichkeit, abgesehen von einer tatsächlichen Sterilisation‘.

Einige LARCs können Frauen für bis zu fünf Jahre unfruchtbar machen, und, wie Levich argumentiert, lassen sie ‚weit mehr Kontrolle in den Händen der Anbieter und weniger in den Händen der Frauen als Kondome, orale Verhütungsmittel oder traditionelle Methoden‘.

… Leicht modifiziert und umbenannt in ‚Jadelle‘, wurde das gefährliche Medikament in Afrika beworben … Früher unter dem Namen Sterilization League for Human Betterment auftretend, bestand die ursprüngliche Mission von EngenderHealth, inspiriert von der Rassenhygiene, darin, war ‚den biologischen Bestand der menschlichen Rasse zu verbessern‘.“

Spielt Eugenik eine Rolle bei der mRNA-Impfung?

Also, wie ist „Eugenik“ mit der Erstellung und Verteilung der mRNA-Impfstoffe verknüpft? Gibt es eine Verbindung oder greifen wir nach Strohhalmen? Wir können diese Frage nicht beantworten, aber ein aktueller Artikel von Mathew Ehret beim „Off Guardian“ liefert ein paar interessante Hinweise. Er schreibt18:

„Die Tatsache, dass die Organisationen, die den Aufstieg dieser Eugenik-Politik in Nazi-Deutschland und Nordamerika förderten, solche Machtzentren wie die Rockefeller Foundation, den Wellcome Trust und die Human Sterilization League for Human Betterment einschlossen … die alle in den letzten Jahrzehnten führende Rollen in der Weltgesundheitsorganisation übernommen haben, ist mehr als nur ein wenig beunruhigend.

Die Tatsache, dass diese Eugenik-Organisationen sich nach dem Zweiten Weltkrieg einfach umbenannt haben und nun neben dem Galton-Institut (ehemals British Eugenics Association), Oxfords AstraZeneca, Pfizer und der Bill and Melinda Gates Foundation in die Entwicklung moderner RNA-Impfstoffe verwickelt sind, sollte jeden ernsthaften Denker innehalten lassen, wenn wir darüber nachdenken, von welchen Mustern der Geschichte wir zu tolerieren bereit sind, dass sie sich in unserer gegenwärtig prekären Zeit wiederholen.“

Wir beenden diesen Beitrag mit einem Auszug aus einem Artikel von Andrew Gavin Marshall bei „Global Research“ aus dem Jahr 2010, der vorausschauend feststellte, dass19:

„In der Eugenik geht es um die soziale Organisation und Kontrolle der Menschheit … (insbesondere) die Bevölkerungskontrolle …

Die Ideen von Malthus und später Herbert Spencer und Charles Darwin wurden umgestaltet, um eine Elite-Ideologie des ‚Sozialdarwinismus‘ zu schaffen, die ‚die Vorstellung war, dass im Kampf um das Überleben in einer rauen Welt, viele Menschen nicht nur weniger wert waren, sondern viele waren tatsächlich dazu bestimmt, zugunsten des Ritus des Fortschritts zu verkümmern. Die Schwachen und Bedürftigen zu erhalten, war im Grunde ein unnatürlicher Akt.‘

Diese Theorie rechtfertigte einfach den immensen Reichtum, die Macht und die Herrschaft einer kleinen Elite über den Rest der Menschheit, da diese Elite sich selbst als die einzigen wirklich intelligenten Wesen sah, die es wert waren, solche Macht und Privilegien zu besitzen.

Francis Galton prägte später den Begriff ‚Eugenik‘, um dieses aufkommende Gebiet zu beschreiben. Seine Anhänger glaubten, dass die ‚genetisch Untauglichen‘ ‚ausgerottet werden müssten‘, wobei Taktiken wie ‚Segregation, Deportation, Kastration, Heiratsverbot, Zwangssterilisation, passive Euthanasie – und schließlich Ausrottung‘ angewandt wurden …

Sir Julian Huxley war seit 1925 Treuhänder auf Lebenszeit der Britischen Eugenik-Gesellschaft und von 1959-62 ihr Präsident … ‚Huxley glaubte, dass Eugenik eines Tages als der Weg nach vorne für die menschliche Rasse gesehen werden würde‘ und dass ‚ein katastrophales Ereignis notwendig sein könnte, damit die Evolution sich in einem beschleunigten Tempo bewegt‘ … So ist es auch mit Ideen, deren Zeit noch nicht gekommen ist; sie müssen Zeiten überstehen, in denen sie nicht allgemein willkommen sind.

Die Technologien des 21. Jahrhunderts sind so mächtig, dass sie ganz neue Klassen von Unfällen und Missbräuchen hervorbringen können. Am gefährlichsten ist, dass diese Unfälle und Missbräuche zum ersten Mal in der Reichweite von Einzelpersonen oder kleinen Gruppen liegen.

Sie werden keine großen Anlagen oder seltene Rohstoffe erfordern. Wissen allein wird ihren Einsatz ermöglichen … Ich denke, es ist keine Übertreibung zu sagen, dass wir an der Schwelle zur weiteren Perfektionierung des extrem Bösen stehen, eines Bösen, dessen Möglichkeit weit über das hinausgeht, was die Massenvernichtungswaffen den Nationalstaaten vermacht haben, hin zu einer überraschenden und schrecklichen Ermächtigung extremer Individuen.

… Aufgrund verbesserter Techniken wird die Elite eine größere Kontrolle über die Massen haben; und weil menschliche Arbeit nicht mehr notwendig sein wird, werden die Massen überflüssig sein, eine nutzlose Last für das System.

Wenn die Elite rücksichtslos ist, kann sie einfach beschließen, die Masse der Menschheit auszurotten. Wenn sie human sind, werden sie vielleicht Propaganda oder andere psychologische oder biologische Techniken einsetzen, um die Geburtenrate zu reduzieren, bis die Masse der Menschheit ausgestorben ist und die Welt der Elite überlassen wird …

Eine erschreckende Vision in der Tat; aber eine, die auf den Ideen von Huxley, Russell und Brzezinski aufbaut, die sich ein Volk vorstellten, das – durch biologische und psychologische Mittel – dazu gebracht wird, seine eigene Knechtschaft zu lieben. Huxley sah das Entstehen einer Welt, in der die Menschheit, die immer noch ein wildes Tier ist, domestiziert wird; in der nur die Elite wild bleibt und die Freiheit hat, Entscheidungen zu treffen, während die Massen wie Haustiere domestiziert werden.

Huxley meinte, dass ‚Männer und Frauen aufwachsen werden, um ihre Knechtschaft zu lieben und niemals von einer Revolution träumen werden. Es scheint keinen guten Grund zu geben, warum eine durch und durch wissenschaftliche Diktatur jemals gestürzt werden sollte.'“

Wir müssen uns fragen, ob die derzeitige Massenimpfkampagne eine wissenschaftlich fundierte Bemühung zur Linderung von Krankheit und Seuchen ist oder ein schneller Weg zu einer dunklen und beängstigenden Dystopie, die von bösen Menschen heraufbeschworen wurde, um ihren Griff auf die gesamte Menschheit zu verstärken.

Quellen und Verweise

1 thought on “Reines, unverfälschtes Böses, maskiert als Pandemie

Schreibe einen Kommentar