Juli 24, 2024

So wuchsen alte Geheimdienst-Netzwerke, ohne dass es jemand bemerkt hat – Alexander Benesch

0

Den ganzen Artikel bitte hier lesen: So wuchsen alte Geheimdienst-Netzwerke, ohne dass es jemand bemerkt hat | Recentr

Hervorragender Artikel von Alexander Benesch. Auszug (Hervorhebungen durch mich:

„Die meisten Historiker sind überhaupt nicht auf Geheimdienstangelegenheiten spezialisiert, daher ist ihre Meinung wenig hilfreich. Wenn Sie das Buch eines Historikers lesen, der als Experte gilt, werden Sie lesen, dass es vor dem 20. Jahrhundert keine bedeutenden Geheimdienste gegeben hätte. […] Bessere Historiker haben einzelne Teile von Netzwerken und Operationen rekonstruiert, die bis zur Französischen Revolution und anderen wichtigen Ereignissen zurückreichen. Neue Studien legen nahe, dass sogar Rom bei der Spionage gegen die einheimische und ausländische Bevölkerung raffiniert und organisiert war.

[…]

Nachdem sie 1714 den britischen Thron bestiegen hatten, erkannten Welfen, Wettiner und Reginare das Potenzial der modernen Wissenschaft. Daher wurde die ‚Royal Society‘ für Wissenschaft reformiert und der neuen britischen Freimaurerei angegliedert.

[…]

Jedes alte Reich zwang seine Leibeigenen (Menschen mit sehr geringen Rechten), Getreide auf den Feldern anzubauen, um alles zu finanzieren. Die moderne Wissenschaft ermöglichte es, mit weitaus weniger Arbeitskräften mehr Nahrungsmittel zu produzieren. Menschen konnten in Schulen, Universitäten und Fabriken geschickt werden, um neue Dinge für die Reiche herzustellen. […] Das ist der wahre Grund, warum die Leibeigenschaft abgeschafft wurde. Die Herrscher gaben den Menschen mehr Rechte und Freiheiten und die Illusion politischer Beteiligung. Das war ein gefährliches Spiel, denn alles musste im Geheimen von Geheimdienstnetzwerken und Tarnorganisationen gesteuert werden. Alte Reiche hatten den gewaltigen Fehler, dass jeder wusste, wer das Sagen hatte. Die Wut der Menschen richtete sich nach oben. Mit den neuen falschen politischen Systemen richteten die Menschen ihre Wut gegen andere normale Menschen. Eine Flut politischer Parteien, Oligarchendynastien und anderer Organisierungen wurde für die Bevölkerung zu verwirrend. Endlich konnte man seiner Wut Ausdruck verleihen, aber man wusste nicht mehr, wer alles leitete.“

Schreibe einen Kommentar