November 29, 2021

Technokratie im Anmarsch: Die digitale ID wird Ihr Leben kontrollieren – Technocracy News

Indien ist das Testgebiet der Welt für einen allgegenwärtigen digitalen Ausweis, der Ihr ständiger Begleiter im Alltag sein wird und Ihnen Zugang zu allen Diensten, Gebäuden und Aktivitäten bietet. Wenn er jemals „deaktiviert“ wird, haben Sie nichts mehr und werden nicht glücklich darüber sein. Technokraten streben die totale Kontrolle über alles in der Gesellschaft an, ob beweglich oder nicht.

Quelle: Technocracy Ahead: Digital ID Is Set To Control Your Life

Auf einen Blick

  • Die indische „Aadhaar“-Datenbank enthält die digitalen Ausweise von mehr als 1 Milliarde Einwohnern und ist damit das größte biometrische digitale Ausweissystem, das je aufgebaut wurde. Ähnliche Systeme werden nun auch im Westen eingeführt, angefangen mit digitalen Impfpässen.
  • „Aadhaar“ ist de facto ein Sozialkreditsystem. Es wird der Öffentlichkeit als wichtigster Zugang zu staatlichen Dienstleistungen verkauft, erfasst aber auch den Aufenthaltsort, die Beschäftigung und die Kaufgewohnheiten der Nutzer. Pannen im System haben zu einer ungezählten Zahl von Todesfällen unter den Ärmsten geführt, da ihnen Lebensmittelrationen verweigert wurden.
  • Die aufkeimende Diktatur von heute stützt sich stark auf waffenfähige Medizin und die Kontrolle von Informationen. Impfpässe sind der Einstieg in die digitale ID, die es denjenigen, die das System kontrollieren, ermöglicht, praktisch alle Aspekte Ihres Lebens zu kontrollieren, während sie gleichzeitig aus dem Verkauf Ihrer biometrischen Daten Profit schlagen.
  • Eine führende Figur in diesem medizinischen Diktaturplan ist Bill Gates, der einen dominierenden Einfluss auf Big Tech, die globale Gesundheitspolitik, die Landwirtschafts- und Lebensmittelpolitik (einschließlich Biopiraterie und gefälschte Lebensmittel), Wetterveränderungen und andere Klimatechnologien, Überwachung, Bildung und Medien ausübt.
  • Die Bemühungen um Impfpässe in den USA drehen sich um eine öffentlich-private Partnerschaft namens „Vaccine Credential Initiative“ (VCI). Eine zentrale Rolle in dieser Partnerschaft spielt die militärisch-nachrichtendienstliche Denkfabrik „MITRE“, die sich auf die verdeckte Überwachung und Datenerfassung von Bürgern spezialisiert hat.

Während die Medien weiterhin Warnungen verspotten, Impfpässe seien Teil einer Überwachungsstruktur, die wahrscheinlich zu einem festen Bestandteil unseres Lebens werden wird, wenn wir ihre Einführung zulassen, deutet nichts darauf hin, dass dies nicht der Fall sein wird.

In der obigen „The Jimmy Dore Show“ interviewt Dore Max Blumenthal zu seinem Artikel „Public Health or Private Wealth? How Digital Vaccine Passports Pave Way for Unprecedented Surveillance Capitalism“1, den er zusammen mit dem investigativen Reporter Jeremy Loffredo verfasst hat. [„Öffentliche Gesundheit oder privater Reichtum? Wie digitale Impfpässe den Weg für einen nie dagewesenen Überwachungskapitalismus ebnen“, Anm. d. Übersetzers]

Der Artikel beschreibt einige der tragischen Folgen, die zu erwarten sind, wenn die weltweite Einführung digitaler Impfpässe gelingt. Loffredo und Blumenthal verweisen auf Indien, wo bereits ein digitales ID-System eingeführt wurde.

Die „Aadhaar“ genannte Datenbank enthält die digitalen Identifikationen von mehr als 1 Milliarde Einwohnern und ist damit das größte biometrische digitale Ausweissystem, das je aufgebaut wurde.

Indiens System veranschaulicht die Gefahren von digitalen IDs

Das System wird zwar nicht offiziell als solches bezeichnet, ist aber de facto ein „Sozialkreditsystem“, so die Autoren. Es wird der Öffentlichkeit als wichtigster Zugangspunkt zu staatlichen Dienstleistungen verkauft, aber es verfolgt auch den Aufenthaltsort, die Beschäftigung und die Kaufgewohnheiten der Nutzer.

Die Inder haben keine andere Wahl, als sich dieser invasiven Überwachung zu unterwerfen, um Zugang zu staatlichen Dienstleistungen und Hilfsprogrammen, wie etwa Lebensmittelrationen, zu erhalten. Wie bei einer so riesigen Datenbank nicht anders zu erwarten, gibt es Pannen, und in Indien haben sich diese Pannen als tödlich erwiesen. Loffredo und Blumenthal erklären2:

Der Hungertod von Etwariya Devi, einer 67-jährigen Witwe aus dem ländlichen indischen Bundesstaat Jharkhand, wäre vielleicht unbemerkt geblieben, wenn er nicht Teil eines weit verbreiteten Trends gewesen wäre. Wie 1,3 Milliarden ihrer indischen Landsleute war Devi dazu gedrängt worden, sich in ein biometrisches digitales Ausweissystem namens Aadhaar einzutragen, um Zugang zu öffentlichen Diensten zu erhalten, einschließlich ihrer monatlichen Zuteilung von 25 kg Reis.

Als ihr Fingerabdruck nicht in dem schlampigen System registriert werden konnte, wurde Devi ihre Lebensmittelration verweigert. Im Laufe der folgenden drei Monate im Jahr 2017 wurde ihr immer wieder Nahrung verweigert, bis sie allein in ihrer Wohnung dem Hunger erlag. Premani Kumar, eine 64-jährige Frau, ebenfalls aus Jharkhand, ereilte das gleiche Schicksal wie Devi: Sie starb im selben Jahr an Hunger und Erschöpfung, nachdem das Aadhaar-System ihre Rentenzahlungen ohne ihre Zustimmung an eine andere Person überwiesen und gleichzeitig ihre monatlichen Lebensmittelrationen gestrichen hatte.

Ein ähnlich grausames Schicksal ereilte Santoshi Kumari, ein 11-jähriges Mädchen, ebenfalls aus Jharkhand, das Berichten zufolge beim Betteln um Reis starb, nachdem die Lebensmittelkarte ihrer Familie annulliert wurde, weil sie nicht mit ihrer digitalen Aadhaar-ID verknüpft worden war. Diese drei herzzerreißenden Todesfälle gehörten zu einer Reihe von Todesfällen im ländlichen Indien im Jahr 2017, die direkt auf das digitale ID-System Aadhaar zurückzuführen sind.

Herrschaft durch Medizin

Wie die Autoren anmerken, nutzen die „Titanen des globalen Kapitalismus“ jetzt die COVID-19-Pandemie aus, um diese Art von digitalen ID-Systemen im Stil von Sozialkrediten in der gesamten westlichen Welt einzuführen:

Für diejenigen, die sich nach einem Ende der pandemiebedingten Einschränkungen sehnen, wurden Ausweisprogramme, die ihre Impfung gegen COVID-19 bescheinigen, als Schlüssel zur Wiedereröffnung der Wirtschaft und zur Wiederherstellung ihrer persönlichen Freiheit vermarktet. Aber die Einführung von Immunitätspässen beschleunigt auch die Einrichtung einer globalen digitalen Identitätsinfrastruktur.

Der Plan ist ebenso teuflisch wie genial. Während der Aufstieg von Diktaturen in der Vergangenheit mit dem Einsatz von Streitkräften einherging, um eine widerspenstige Öffentlichkeit zu unterwerfen, stützt sich die aufkeimende Diktatur von heute in hohem Maße auf waffenfähige Medizin und die Kontrolle von Informationen.

Wenn Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit dem Konzept der Technokratie vertraut zu machen, das eine ausgeprägte transhumanistische Komponente hat, werden Sie sehen, warum dies absolut Sinn macht und in der Tat völlig vorhersehbar war. Indem man die Frage der Gesundheitsfürsorge mit dem digitalen Überwachungsapparat verknüpft, erhält man eine sehr robuste Plattform für die automatisierte Massenkontrolle.

Auch der Einsatz von Angst funktioniert in diesem Szenario gut, da die meisten Menschen am Leben bleiben wollen und nicht wollen, dass ihre Angehörigen sterben. Also fallen sie auf Lügen herein wie „wir müssen die Welt unter einen Lockdown stellen und uns monatelang in geschlossenen Räumen einschließen, sonst sterben wir alle.“

Bill Gates verwandelt öffentliche Gesundheit in privaten Reichtum

Eine führende Figur in diesem medizinischen Diktaturplan ist Bill Gates, der jetzt einen dominierenden Einfluss nicht nur auf Big Tech, sondern auch auf die globale Gesundheitspolitik, die Landwirtschafts- und Lebensmittelpolitik (einschließlich Biopiraterie und gefälschte Lebensmittel), die Wetterveränderung und andere Klimatechnologien3, die Überwachung, die Bildung und die Medien ausübt. Wie von Loffredo und Michele Greenstein in einem „GrayZone“-Artikel vom 8. Juli 2020 berichtet4:

Hinter der Public-Relations-Bonanza um Gates verbirgt sich eine beunruhigende Geschichte, die Anlass zur Sorge geben sollte, ob die Pläne seiner Stiftung zur Lösung der Pandemie der Weltöffentlichkeit ebenso zugute kommen, wie sie ihre Macht über internationale Institutionen ausweiten und festigen werden.

Die Gates-Stiftung hat das internationale Gremium, das für die Gestaltung der Gesundheitspolitik zuständig ist, bereits effektiv privatisiert und in ein Vehikel für die Dominanz von Unternehmen verwandelt.

Sie hat dazu beigetragen, dass die Menschen im globalen Süden mit giftigen Produkten belastet werden, und die Armen der Welt sogar als Versuchskaninchen für Medikamentenexperimente benutzt. Der Einfluss der Gates-Stiftung auf die öffentliche Gesundheitspolitik hängt praktisch davon ab, dass die Sicherheitsvorschriften und andere staatliche Funktionen schwach genug sind, um umgangen zu werden …

Vieles deutet darauf hin, dass die Gates-Stiftung als trojanisches Pferd für westliche Konzerne fungiert, die natürlich nichts anderes im Sinn haben als einen höheren Gewinn.

In der Tat spendet Gates Milliarden an private Unternehmen und ist stark in genau die Produkte und Unternehmen investiert, denen er Geld spendet und die er ansonsten als Lösungen für die Probleme der Welt anpreist, seien es Hunger, Krankheiten, pandemische Viren oder der Klimawandel.

Wie „The GrayZone“ andeutet, geht es bei Gates‘ globalem Gesundheitsimperium eher darum, ein Imperium für sich und seine technokratischen Kumpane aufzubauen, als die öffentliche Gesundheit zu fördern.5 Es überrascht nicht, dass Gates den Schöpfer von Aadhaar als „Held“ bezeichnet hat, und viele von Gates‘ Initiativen haben versucht, ein ähnliches System in den Westen zu bringen.6

Es geht um Kontrolle und Profit

Wie Blumenthal in dem Video erklärt, geht es bei diesen biometrischen Ausweissystemen darum, dass private Unternehmen von Ihren persönlichen Daten profitieren können. Das tun sie natürlich schon seit Jahren, indem sie Ihre persönlichen Daten online abgreifen und sie dann an jeden verkaufen, der bereit ist, dafür zu zahlen – seien es Gauner und Betrüger oder seriöse Unternehmen.

Ein biometrisches Ausweissystem wird es ihnen jedoch ermöglichen, Ihre Fingerabdrücke, Ihre Iris und Ihr Gesicht zu verkaufen und daraus Profit zu schlagen, zusammen mit allen Daten, die mit Ihnen verknüpft sind, von medizinischen und Beschäftigungsdaten bis hin zu Sozial- und Finanzdienstleistungen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass der Impfpass/das digitale Ausweissystem es denjenigen, die das System kontrollieren, ermöglichen wird, von Ihrer Identität zu profitieren und Sie gleichzeitig in diesem System zu versklaven. Es ist ein modernisiertes Sklavensystem, schlicht und einfach.

Die Bequemlichkeitsfalle

Einen Vorgeschmack darauf, was aus Impfpässen werden wird, gibt das obige Video des militärischen Überwachungsunternehmens „Thales“, das eingeräumt hat, dass Impfpässe in Wirklichkeit der Vorläufer digitaler ID-Geldbörsen sind.7 Wie Sie sehen können, wird die digitale ID als phänomenale Bequemlichkeit verkauft, etwas, das Sie, Ihre Identität und Ihr Geld schützen wird.

Wer diesem PR-Gag Glauben schenkt, tut dies auf eigene Gefahr. Wie Dore anmerkt: „Wenn ich [die digitale Brieftasche] in die falschen Hände gerate, ist [Ihr] Leben so gut wie vorbei.“ Der beunruhigendste Teil ist, dass es nicht Ihre größte Sorge ist, wenn sie in die Hände von Hackern und Dieben fällt.

In Anbetracht der verheerenden Macht, die ein totalitäres Regime durch die Kontrolle dieses Systems über Ihr Leben ausüben kann – sollten sie missbilligen, was Sie sagen, was Sie sich ansehen, was Sie kaufen, wohin Sie gehen, wie Sie sich verhalten oder mit wem Sie zusammen sind – wäre der Verlust Ihrer digitalen Brieftasche an einen gewöhnlichen Gauner im Vergleich dazu eine eher kleine Unannehmlichkeit.

Wie Dore feststellte, könnten die Diktatoren, die das Sagen haben, Sie wegen der Teilnahme an einer Demonstration zum Terroristen erklären und Ihnen mit einem einzigen Knopfdruck den Zugang zu staatlichen Dienstleistungen, zur Gesundheitsversorgung und zu Bankkonten verwehren. Nichts, was Sie im Leben tun wollen, wird dann mehr bequem sein.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit von Pannen und Systemfehlern, und wie in den obigen indischen Geschichten dargestellt, kann auch das tödliche Folgen haben. Ein Fingerabdruck wurde nicht registriert. Rentenzahlungen wurden an die falsche Person überwiesen, und Lebensmittelrationen wurden auf unerklärliche Weise gestrichen.

Wie kommt es, dass Fehler nicht behoben werden können? Wahrscheinlich, weil alle Behörden, die sich auf das System verlassen, keine Befugnis haben, Änderungen daran vorzunehmen. Es ist alles automatisiert, wird von Algorithmen gesteuert, und jeder ist im Grunde ein machtloser Sklave des Systems. Wahrscheinlich haben alle nur mit den Schultern gezuckt und gesagt, sie könnten nichts dagegen tun, und das Fehlen menschlichen Engagements hat zum Tod dieser Menschen geführt.

Und Probleme sind keine Seltenheit. Eine Zufallsstichprobe in 18 indischen Dörfern, die eine obligatorische biometrische Authentifizierung an den Rationierungsstationen eingeführt hatten, ergab, dass schockierende 37 % der Menschen aufgrund eines Problems im System nicht in der Lage waren, ihre Lebensmittelrationen zu erhalten.8

Wie oft sind Sie bereit, Russisches Roulette zu spielen?

Was die Impfpässe betrifft, so haben wir bereits gesehen, dass man für die Aufrechterhaltung eines gültigen Passes eine nicht genannte Anzahl von Auffrischungsimpfungen erhalten muss. Es ist nicht so, dass Sie nur die erste Impfung mit einer oder zwei Dosen erhalten können und dann alles in Ordnung wäre.

Nein, jedes Mal, wenn eine Auffrischungsimpfung herausgegeben wird, verliert Ihr Reisepass seine Gültigkeit, bis Sie die Auffrischungsimpfung erhalten, sei es die dritte oder die dreiunddreißigste. Wenn man bedenkt, wie gefährlich diese COVID-Spritzen sind, setzen Sie bei jeder Injektion Ihr Leben aufs Spiel. Und wofür?

„Ohne COVID-Pass sind meine Frau und ich aus der Gesellschaft verbannt. Wir haben kein Einkommen. Dürfen nicht mehr einkaufen. Können kaum existieren.“ – Gluboco Lietuva, ungeimpfter Litauer

Sie werden es tun, um Grundfreiheiten zu „erhalten“, von denen Sie vor nur zwei Jahren noch nicht einmal dachten, dass sie verletzt werden könnten – wie z.B. das Recht zu arbeiten, das Recht zur Schule zu gehen, das Recht zu reisen und sich in der Gesellschaft zu bewegen, wie es Ihnen gefällt, einzukaufen, ein Fitnessstudio oder ein Restaurant oder eine Bank zu betreten.

Sagen Sie NEIN zur biomedizinischen Diktatur

In Italien, wo die Impfpässe für alle Arbeitnehmer im öffentlichen und privaten Sektor verpflichtend sind, gibt es bereits Berichte über unmenschliche Ausgrenzung. Eine alte Frau wurde von einem Krankenhaus abgewiesen, weil sie keinen Impfpass hatte.9

In Litauen gelten mit die strengsten COVID-Impfvorschriften der Welt. Dort dürfen Ungeimpfte keine Restaurants, keine Geschäfte des täglichen Bedarfs, keine Einkaufszentren, keine Schönheitssalons, keine Bibliotheken, keine Banken, keine Versicherungsagenturen, keine Universitäten, keine stationäre medizinische Versorgung und keine Züge benutzen. In einer Reihe von Twitter-Posts sagte Gluboco Lietuva, ein ungeimpfter Vater und Ehemann10:

Ohne COVID-Pass sind meine Frau und ich aus der Gesellschaft verbannt. Wir haben kein Einkommen. Von den meisten Einkäufen ausgeschlossen. Wir können kaum existieren … Wir haben versucht, in einem Bastelladen Kunstzubehör für unsere Kinder zu kaufen. Ohne Pass ist kein Kauf erlaubt. Wir haben versucht, in einem Spielwarengeschäft Lernspielzeug zu kaufen. Der Zutritt wurde uns verwehrt. Wir können keine Küchenartikel kaufen. Banal, aber frustrierend …

Dieser Druck, sich unterzuordnen, ist überall. Und er ist überwältigend. Unsere Fähigkeit, zu überleben, wurde zerstört. Aber ungeachtet des auferlegten Leids und der Härten, die wir ertragen müssen, werden wir niemals den Abstieg in den Autoritarismus akzeptieren, den der COVID-Pass darstellt.

Wenn wir uns jetzt gegen die Tyrannei des Impfpasses auflehnen, mag das zwar schmerzhaft und mühsam sein, aber es ist nichts im Vergleich zu dem Schmerz, den wir in Zukunft erleiden werden, wenn wir jetzt nicht Nein sagen.

Wie viel Freiheit sind Sie bereit zu verlieren? Glauben Sie nicht eine Minute lang, dass alles vorbei wäre, sobald Sie sich vollständig gegen COVID-19 geimpft haben. Wie das Finanzberatungsunternehmen „Aite-Novarica“ im September 2021 feststellte11, ist der in New York eingeführte digitale COVID-19-Impfpass (der „Excelsior Pass“) „ein Schritt in Richtung einer umfassenden digitalen Identifizierung … über die reine COVID-19-Impfung hinaus“ und dient als „nettes Pilotprogramm“ für dieses Ziel.

Militärische Geheimdienstorganisation im Zentrum des US-Impfpass-Vorstoßes

In dem Interview erwähnt Blumenthal, dass er bald einen weiteren Artikel veröffentlichen wird, in dem er die Rolle der militärischen Geheimdienstorganisation „MITRE“ bei der Einführung von Impfpässen in den USA detailliert beschreibt. Dieser Artikel wurde am 26. Oktober 2021 in „The GrayZone“ veröffentlicht.12 Wenn Sie bisher unentschlossen waren, könnte dieser Artikel Sie dazu bringen, eine Entscheidung zu treffen, wo Sie in dieser Frage stehen.

„MITRE“ ist zwar als gemeinnützige Organisation aufgeführt, doch ihre Führung besteht aus Fachleuten des militärischen Nachrichtendienstes, und der Großteil seines Geschäfts stammt aus Verträgen mit dem Verteidigungsministerium, dem FBI und dem nationalen Sicherheitssektor.

Die Bemühungen, „QR-Code-Impfpässe über Staaten wie Kalifornien und New York hinaus auszuweiten“, drehen sich nun um eine öffentlich-private Partnerschaft, die als „Vaccine Credential Initiative“ (VCI) bekannt ist. Und die VCI hat MITRE eine entscheidende Rolle in ihrer Koalition zugedacht“, schreiben Blumenthal und Loffredo.13

MITRE, das von Forbes als „Mantel- und Degengeschäft“ beschrieben wird, das „die wichtigste Organisation ist, von der Sie noch nie gehört haben“, hat einige der invasivsten Überwachungstechnologien entwickelt, die heute von den US-Spionagebehörden eingesetzt werden.

Zu den neuartigsten Produkten gehört ein für das FBI entwickeltes System, das die Fingerabdrücke von Personen auf Bildern erfasst, die in sozialen Medien veröffentlicht werden. Zu MITREs eigener COVID-19-Dachkoalition gehören In-Q-Tel, der Risikokapitalzweig der Central Intelligence Agency, und Palantir, eine skandalumwitterte private Spionagefirma.

Elizabeth Renieris, die Gründungsdirektorin von „Notre Dame“ und des IBM-Labors für Technologie-Ethik, hat gewarnt, dass „marktbeherrschende Technologie- und Überwachungsunternehmen“ wie MITRE „neue Einnahmequellen im Gesundheitswesen und bei Finanzdienstleistungen anstreben … privat geführte und betriebene ID-Systeme mit gewinnmaximierenden Geschäftsmodellen die Privatsphäre, die Sicherheit und andere Grundrechte von Einzelpersonen und Gemeinschaften bedrohen“.

In der Tat ist die Beteiligung des militärischen Geheimdienstes an der Entwicklung eines digitalen Impfpasssystems ein weiteres Indiz dafür, dass der US-Überwachungsstaat unter dem Deckmantel der öffentlichen Gesundheit seine Kontrolle über eine zunehmend unruhige Bevölkerung ausbauen will.

Was ist MITRE?

Was also ist „MITRE“ und warum ist es ein wichtiger Akteur im VCI? Die Organisation hat die Fragen von „The GrayZone“ für den Artikel nicht beantwortet, „aber ihre dokumentierte Geschichte ist beunruhigend“, so Blumenthal und Loffredo.

„MITRE“ wurde 1958 gegründet und hat seinen Sitz in Nord-Virginia. Die Denkfabrik für militärische Nachrichten erhält jährlich etwa 2 Milliarden Dollar von den US-Behörden. Ursprünglich wurde es als gemeinsames Projekt der U.S. Air Force und des Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründet, um Kommando- und Kontrollsysteme für die nukleare und konventionelle Kriegsführung zu entwickeln.

Es wurde auch beauftragt, Cannabis in Mexiko mit giftigen Herbiziden auszurotten – eine Strategie, die dazu führte, dass große Teile der Lebensmittelkulturen kontaminiert wurden. In jüngster Zeit hat „MITRE“ an Überwachungstechnologien für das FBI gearbeitet und Fingerabdrücke von Fotos in sozialen Medien gesammelt, auf denen Handflächen und Finger zu sehen sind, und die Behörde beim Aufbau der weltweit größten biometrischen Datenbank unterstützt.

„MITRE“ arbeitete auch an der „Modernized Intelligence Database“ (MIDB) des FBI mit, die es der Polizei laut dem ehemaligen stellvertretenden FBI-Direktor William Bayse ermöglichte, die politischen Beweggründe, Verbündeten und Arbeitgeber von Aktivisten zu identifizieren, zusammen mit ihren biometrischen Daten, Ausgaben und Steuerinformationen. Als ob das nicht schon haarsträubend genug wäre, stellen Blumenthal und Loffredo fest14:

Durch Hunderte von FOIA-Anfragen und Interviews mit aktuellen und ehemaligen MITRE-Beamten erfuhr „Forbes“, dass MITRE „ein Prototyp-Tool entwickelt hat, das sich für die Zwecke der inneren Sicherheit in Smartwatches, Fitness-Tracker und Heimthermometer einhacken kann … und eine Studie, um festzustellen, ob der Körpergeruch einer Person zeigen kann, dass sie lügt“.

MITRE beherbergt auch das ATT&CK-Programm, ein Cybersicherheitsmodul, das das Unternehmen als „eine weltweit zugängliche Wissensdatenbank über gegnerische Taktiken und [nachrichtendienstliche] Techniken, die auf realen Beobachtungen basieren“ beschreibt.

Adam Pennington, der leitende Architekt von MITRE’s ATT&CK, „hat mehr als ein Jahrzehnt bei MITRE verbracht, um den Einsatz von Täuschung für die Informationsbeschaffung zu studieren und zu predigen“. Der ACLU-Anwalt Nate Wessler bezeichnete die Überwachungsprojekte von MITRE als „außerordentlich abschreckend“ und warnte, dass sie „ernsthafte Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes aufwerfen“.

Das sind die gleichen Leute, die jetzt eine Schlüsselrolle im US-Impfpassprogramm spielen. Blumenthal und Loffredo gehen in ihrem Artikel15 noch weiter ins Detail, aber ich denke, Sie verstehen das Wesentliche.

Die Impfpässe haben eindeutig nichts damit zu tun, die Menschen gesund zu halten und vor Infektionen zu schützen, sondern alles damit, unsere persönlichsten Daten in ein Profitcenter zu verwandeln, das es ihnen gleichzeitig erlaubt, eine beispiellose Kontrolle über das Leben eines jeden auszuüben.

Geben Sie sich keinen Illusionen hin – früher oder später – und die Zeit wird immer knapper – wird jeder eine Entscheidung treffen müssen: Freiheit oder Sklaverei. Es gibt keinen Mittelweg mehr.

Und wenn wir Nein zur Sklaverei sagen, müssen wir bereit sein, nicht zu kapitulieren, denn wir sehen schon jetzt, dass Massenproteste das Weltwirtschaftsforum und seine Partner kaum davon abhalten können, auf einen globalen digitalen Impfausweis und eine zentralisierte digitale Währung zu drängen. Zusammen werden diese beiden Dinge ihnen die vollständige Kontrolle über unser Leben geben. Wenn wir das zulassen, werden unsere Kinder und Enkelkinder nie erfahren, wie es ist, frei zu sein.

Quellen und Verweise

1, 2, 6, 8, 9 The GrayZone October 19, 2021

3 The Nation February 16, 2021

4, 5 The GrayZone July 8, 2020

7 Twitter Thales

10 Twitter Gluboco Lietuva October 7, 2021

11 Aite Novarica September 8, 2021

12, 13, 14, 15 The GrayZone October 26, 2021

Schreibe einen Kommentar