November 29, 2021

Vielleicht merkt ihr ja doch noch was, liebe Pharmareferenten („Journalisten“)?

„Im Juli fielen in England sämtliche Corona-Restriktionen – doch im Herbst und Winter droht die Rückkehr der Pandemie in voller Härte. Der staatliche Gesundheitsdienst steht vor der Überlastung, die Konsumlust ist am Boden. Es wird bereits über einen Plan B diskutiert.“

Quelle: Hohe Corona-Zahlen: In Großbritannien rächt sich jetzt der frühe Impferfolg – WELT

Erstmal wie gewohnt ein Screenshot. Schließlich weiß man heutzutage ja nie, ob Hirnweichschlagzeilen nachträglich abgeändert werden. Alles schon erlebt. Daher habe ich es mir zur Angewohntheit gemacht, solche – in diesem Fall höchst skurrilen, doch dazu gleich mehr – Überschriften für die Nachwelt, die sich darob gewiß gehörig wundern, um nicht zu sagen den Kopf blutig kratzen wird, dokumentarisch festzuhalten:

Hm. Dies dünkt mich doch recht widersprüchlich zu sein.

Schließlich hatten die Pharmareferenten („Mainstream-Journalisten“) ihrer (noch verbliebenen) Leserschaft doch monatelang verkaufspsychologisch etwas grobschlächtig in die Köpfe komageprügelt, die „Covid-Impfstoffe“ wären der einzige Ausweg aus der Plandemie. Dies, so wiederholten sie pharmaprofitgebets- bzw. hirnzertretsmühlenartig wie bewußtlose Biobots oder besser: wie vollautomatisch ablaufende PR-Algorithmen, sei „alternativlos“. Entweder Impfung oder die Welt geht unter, so! Impfungen sind edel, wahr, hilfreich, gut, machen schön, wischen Staub und putzen das Bad, führen den Hund Gassi, gewinnen jede Woche im Lotto und verlängern das menschliche Leben um durchschnittlich 750 Jahre! Es gibt keinen anderen Weg! Schisch! Kusch! Sitz! Mach Platz! Laß dich impfen, sonst!!!

Und alle, die was Anderes sagten, waren rechtspopulazipliketische Shitty Shitty Nazibangbang-Impfskeptiker oder gar „Impfschwurbler“ („Focus“) aus der renitenten Mitte der Virusleugnergesellschaft!

Und jetzt?

Naja.

Jetzt „rächt sich der frühe Impferfolg„.

Tut mir leid, werte Pharmareferenten („Qualitätsjournalisten“). Kapier‘ ich nich‘. Is‘ mir zu hoch. Wie kann sich denn etwas „rächen“, das edler als edel, wahrer als die Wahrheit, besser als gut und der einzige Ausweg aus einer politisch und massenlobotomedial herbeikrakeelten Plandemie ist? Die Impfungen sollten die Plandemie doch schnell beenden? Klärt mich doch bitte mal auf.

Ich warte.

Und warte immer noch.

Schnitt. Einblendung am unteren Bildrand: 30 Jahre später. Aufblende. Axel sitzt als Tattergreis auf einer Parkbank, füttert Enten mit Brotkrumen, schaut vorbeigehenden jungen Frauen im Minirock hinterher, gedenkt dabei vergangener Tage, als noch genug Tinte auf’m Füller war, genießt die spätsommerliche Abendsonne und wartet immer noch darauf, daß ein Pharmareferent („Qualitätsjournalist“) ihm diesen vermeintlichen Widerspruch erklärt.

So, jetzt aber mal die sarkastischen Faxen beiseite, deshalb habe ich ja soeben auch von einem vermeintlichen Widerspruch gesprochen:

Da gibt’s keinen Widerspruch. Sofern man weiß, daß die „lieben“ Eliten sich die Zeit für die Durchführung ihres „Großen Reset“ – ihren technokratischen Umbau der Welt gemäß ihrer andersbegabten, totalitären Wünsche -, natürlich irgendwie erkaufen müssen. Man kann den Leuten ja nicht einfach sagen: „Ihr tut, was wir euch sagen, ist das klar!?“. Würde so nicht funktionieren. Stattdessen bedient man sich des zugegebenermaßen recht cleveren und raffinierten Tricks, die Leute glauben zu machen, das alles wäre in ihrem eigenen besten Interesse. Gleichzeitig können sich die andersbegabten Eliten auch noch als „Retter in der Not“ inszenieren. Nachdem ich das nun zum x-ten Male erläutert habe, hoffe ich mal, daß es sich irgendwann vielleicht auch zum letzten Pharma- und Reset-Referenten („Qualitätsjournalisten“) rumspricht. Whatever …

Und wie könnte man denn solche plandemischen Notlagen möglichst lange hinauszögern bzw. verlängern?

Na, indem man eben regelmäßig solche „widersprüchlichen“ Meldungen bringt, die den Leuten suggerieren sollen: Es ist noch lange nicht vorbei, hehe. Die Plandemie kehrt womöglich grausam zurück, hehe. Ihr solltet auch weiterhin große Angst haben, hehe. Denn nur verängstigte, verwirrte, eingeschüchterte Knechte kann man in jede beliebige machtelitär gewünschte Form kneten, hehe.

Die zugrunde liegende PsyOp-Strategie nennt man meiner Kenntnis nach übrigens „Shell Shocking“. Sie wurde nach dem Vorbild des massenhaften Bombardements deutscher Arbeiterwohnungen zur Demoralisierung im Zweiten Weltkrieg modelliert, und zwar am „Tavistok Institute of Human Relations“ in London. Ob dies nun wirklich der Ursprung ist (wie Dr. Coleman behauptet) oder auch nicht: Tatsache ist, daß man durch Dauerbeduselung mit verängstigenden „Horrornachrichten“ Menschen gefügig halten kann – man kann es zumindest versuchen. Und genau das geschieht gerade.

Mal ganz zu schweigen von der interessanten Frage, woher denn die angeblich hohen Infektionszahlen kommen, die jetzt in England festgestellt worden sein sollen. Wie wurden die ermittelt? Mit dem RT-PCR-Test, oder wie? Ha-Ha-Ha.

Immerhin gibt es einen Lichtblick: In den USA und auch in England z.B. gehen die Menschen bereits massenhaft auf die Straßen, weil sie von dieser Riesensauerei die Schnauze voll haben. Danke! Ich hoffe inständig, daß es noch mehr werden. Schluß mit dieser Riesensauerei.

Schreibe einen Kommentar