November 29, 2021

Covid-Zufall – Dr. med. Marilyn M. Singleton, Association of American Physicians and Surgeons

Marilyn M. Singleton, MD, JD – https://marilynsingletonmdjd.com/ “They” say there is no such thing as coincidence. They must have known about Covid-19, the political viral disease. Is it a coincidence that the year of the Covid is also the year that scientific integrity died? Discourse is the lifeblood of science. I thought we had gotten […]

Quelle: Covid Coincidence – AAPS | Association of American Physicians and Surgeons

„Sie“ sagen, dass es so etwas wie Zufälle nicht gibt. Sie müssen von Covid-19, der politischen Viruserkrankung, gewusst haben.

Ist es ein Zufall, dass das Covid-Jahr auch dasjenige, in dem die wissenschaftliche Integrität starb? Der Diskurs ist das Lebenselixier der Wissenschaft. Ich dachte, wir hätten die Zeiten hinter uns gelassen, in denen wir Menschen, deren wissenschaftlichen Theorien wir nicht zustimmen konnten, ins Gefängnis steckten, guillotinierten oder als Spinner abtaten. Vele wissenschaftliche Außenseiter wurden verunglimpft: William Harvey, der das Kreislaufsystem beschrieb, Ignaz Semmelweis, der für einfaches Händewaschen eintrat, Barry Marshall, der feststellte, dass H. pylori und nicht scharfes Essen Magengeschwüre verursacht, um nur einige zu nennen. Wir haben eine moderne Version der öffentlichen Demütigung und Schlimmeres. Daten, die nicht in die „offizielle Geschichte“ passen, werden von beliebten Social-Media-Websites entfernt, in den Mainstream-Fernsehkanälen nicht berichtet und von leicht zugänglichen öffentlichen Websites entfernt.

War es ein Zufall, dass eine umfassende Kampagne zur „Widerlegung“ der Wirksamkeit von Hydroxychloroquin als Frühbehandlung für Covid-19 stattfand, nachdem Präsident Trump in einem Wahljahr gute Worte darüber gefunden hatte? Die Verunglimpfung war unerbittlich, obwohl Hydroxychloroquin seit 60 Jahren bei Autoimmunerkrankungen wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung eingesetzt wird. Es wurde auch festgestellt, dass Hydroxychloroquin eine blutgerinnungshemmende Wirkung hat. Und bei mehreren Viren wurde nachgewiesen, dass es das Eindringen des Virus in die Zellen und die Virusreplikation hemmt. Alle diese Eigenschaften könnten bei der Behandlung von Covid-19-Symptomen wirksam sein.

Ein anderes Antiparasitikum, Ivermectin, hat 20 mögliche Wirkmechanismen gegen das SARS-CoV-2-Virus, darunter die Unterbrechung des Eindringens des Virus in die Zellen und eine entzündungshemmende Wirkung. Bezeichnenderweise ist Ivermectin ein Protease-Inhibitor, d. h. eine Substanz, die Proteine blockiert, die es den Viren ermöglichen, sich zu vermehren.

Ist es ein Zufall, dass das neue Anti-Covid-Präparat von Pfizer, PF-07321332, ebenfalls ein Protease-Inhibitor ist? Das Medikament von Pfizer muss früh nach Auftreten der Covid-Symptome verabreicht werden. Dies ist auch die Empfehlung für Hydroxychloroquin und Ivermectin – eine Empfehlung, die in vielen Studien ignoriert wurde, als sie den Wert dieser Antiparasitika verwarfen.

Ist es ein Zufall, dass Merck, das Ivermectin vertreibt, eine beschleunigte Zulassung für Molnupiravir, ein antivirales Mittel zur Behandlung von Covid-19, beantragt? Wie praktisch, dass die US-Regierung das noch nicht zugelassene Medikament im Wert von 1,2 Milliarden Dollar kaufen wird. Und wie vorhersehbar, dass die Aktien des Impfstoffherstellers Moderna nach der Ankündigung um 11 Prozent fielen. Impfstoffe sind die Cash Cow von gestern. Ist es ein Zufall, dass Ivermectin nicht mehr als 100 Dollar pro Behandlung kostet und Molnupirivir 700 Dollar pro 10-Tage-Behandlung kostet?

Ist es ein Zufall, dass die Pharma- und Gesundheitsprodukte-Industrie, um ihren Platz am Tisch zu behalten, in diesem Jahr bisher 171.262.239 Dollar für Lobbyarbeit ausgegeben hat und dass Pfizer und Merck zu den fünf größten Auftraggebern gehörten?

Ist es ein Zufall, dass Dr. Fauci bei seiner Ablehnung von Hydroxychloroquin und Ivermectin dieselben Ausreden für die Nichtverwendung eines Medikaments wiederbelebte, das Ärzte in vorderster Front als wirksam für AIDS-Patienten befunden hatten? Ärzte baten Dr. Fauci auf Knien, die Verwendung des Sulfonamidpräparats Bactrim zur Vorbeugung und Behandlung von PCP (Pneumocystis carinii Pneumonie) bei AIDS-Patienten bekannt zu machen. Laut Untersuchungsautor Sean Strub „weigerte sich Fauci, die Beweise anzuerkennen und … ermutigte sogar Menschen mit AIDS, Behandlungen wie Bactrim nicht mehr zu nehmen, die nicht speziell für die Verwendung bei Menschen mit AIDS zugelassen waren.“ Dr. Fauci sagte den Aktivisten, es gebe „keine Daten, die darauf hindeuten, dass die PCP-Prophylaxe nützlich ist, und dass sie sogar gefährlich sein kann.“ Tausende von Todesfällen hätten vermieden werden können. Dies klingt erschreckend vertraut mit seiner Position zu Covid-Behandlungen. Verdammt sei der klinische Erfolg. Es ist mir egal, ob die Medikamente wirken; ich warte auf meine Lieblingsmedikamente mit hohen Preisen!

Ist es ein Zufall, dass Dr. Faucis persönliches Lieblings-AIDS-Medikament, AZT (Zidovudin), durch die FDA gepeitscht wurde? Und dass es giftig war, nicht funktionierte und sogar Menschen tötete, wie sein Lieblingsmedikament gegen Covid, Remdesivir? Die toxische Wirkung von Remdesivir war bekannt, als es 2019 gegen die Ebola-Viruserkrankung getestet wurde. Im April 2020 war bekannt, dass 60 Prozent der Covid-Patienten, denen Remdesivir verabreicht wurde, unerwünschte Wirkungen hatten, darunter Leber- und Nierenschäden. Schlimmer noch: Remdesivir verbesserte die Überlebensrate nicht. Wenige Monate später empfahl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Einsatz von Remdesivir nicht mehr, aber Faucis „National Institutes of Health“ (NIH) haben es immer noch auf ihrem Behandlungsprotokoll, und zwar zu einem Preis von 3.120 Dollar pro Behandlungskurs.

Ich habe eine umfassendere Frage dazu, warum die Vielfalt des Denkens unterdrückt wird. Tyrannen verachten freie Denker. Es ist kein Zufall, dass Präsident Biden, der durch Impfvorschriften mehr Kontrolle über unser Leben ausüben will, alle monoklonalen Antikörper von „Regeneron“ aufkaufte, die nicht knapp waren, sondern von „roten Staaten“ erfolgreich eingesetzt wurden. Er schwor: „Wenn die Gouverneure uns nicht helfen wollen, die Pandemie zu besiegen, werde ich meine Macht als Präsident nutzen, um sie aus dem Weg zu räumen.“

Die Gesundheitsbehörde formulierte die Sequestrierung freundlicher: „Dieses System wird dazu beitragen, eine gerechte Verteilung, sowohl geografisch als auch zeitlich, im ganzen Land aufrechtzuerhalten.“ Ist es ein Zufall, dass „staatliches Eigentum und staatliche Verwaltung der Produktionsmittel und der Verteilung von Gütern“ nach Sozialismus klingt?

Schreibe einen Kommentar