Oktober 5, 2022

Wußten Sie schon, daß Sie am Krieg in der Ukraine „mitschuldig“ sind? – WELT der üblen Schmiereien

„Schröder, Schwesig, Steinmeier: Zurzeit wird vor allem die SPD für Deutschlands hoch naiven Kurs gegenüber Putin attackiert – doch das greift viel zu kurz: Fast alle Parteien waren daran beteiligt. Und ihr Handeln entsprach oft dem, was sich das Volk wünschte.

Quelle: Bundesregierung: Russland-Nähe im Sinne der deutschen Bürger – WELT

Der letzte Satz ist eindeutig. Eindeutig dümmlich, eindeutig weltfremd, eindeutig bodenlos unverschämt, eindeutig der Bevölkerung ins Gesicht gespuckt. Noch mehr Frechheit in einem Satz geht wirklich nicht: Nun soll der Bevölkerung, und zwar kollektiv (!), auch noch eine Mitschuld am Krieg in der Ukraine angedichtet werden. Doch gemach. Befragen wir dazu doch mal einen Mann aus dem Volke, nämlich Manfred P. Wuselknecht.

Wuselknecht ist von Beruf Gastwirt. Er hat jeden Tag seine Arbeit, obendrein noch eine Familie mit zwei Kindern. Aufgrund des plandemischen Corona-Politrickbetrugs geriet er in existenzielle Schieflage. Und nun, „dank“ einer historisch beispiellosen Geldmengenexpansion, die – entgegen den Lügen und Falschmeldungen der hundsmiserablen Pressesimulation namens „Mainstreammedien“ – nicht aufs Konto „Russlands“ oder „Putins“ geht, sondern technokratischer Zentralbanken – haben er und seine Familie mit einer erklecklichen Inflationsrate zu kämpfen, die ihre Lebenshaltungskosten verteuert. Es ist die Folge des bestehenden Geldsystems, nicht des Kreml. Soviel zu den Fakten.

Doch das macht alles nichts. Denn Wuselknecht weiß: Mein Aufgabe als anständiger, aufrechter deutscher Bürger besteht nicht darin, meine Arbeit richtig zu machen, mich um meine Familie zu kümmern und nebenher vielleicht – wenn’s denn gestattet ist – auch noch ein bisschen zu leben, sondern stets mit höchst wachsamem Auge russische Politik zu beobachten und analysieren dahingehend, ob sich am Horizont eventuell ein Krieg abzeichnet.

Ich weiß nicht, was ich sonst noch zu so einem üblen Geschmiere sagen soll. Es wäre auch Verschwendung. Von Zeit und Energie. Dem ganzen „Volk“ einfach zu unterstellen, es trüge an dieser Situation eine Mitschuld, ist nicht einfach nur – um diplomatisch zu bleiben – faktisch falsch, es ist vor allem – um etwas deutlicher zu werden – dumm, impertinent, ignorant gegenüber einer komplexen Sachlage und eine Unverschämtheit, wie ich sie trotz aller leidvollen Erfahrungen mit der Qualitätsvernichtungspresse in den letzten Jahren nur selten zu Gesicht bekam.

Ich wünsche und hoffe, daß Leser entsprechend darauf reagieren werden. Also dadurch, solchen Dreck einfach nicht mehr zu konsumieren und solchen Schmieranten damit die Geschäftsgrundlage zur Verbreitung solcher geistigen Abfälle zu entziehen. Das ist ja alles nicht mehr zu fassen.

Geehrte „Journalisten“-Laiendarsteller der Gatekeeper- und Dummhaltepresse, sehr verehrte sehr am Kopf versehrte Irgendwas-Obszönes-mit-Medien-Macher der nur noch dysfunktionalen LeiDmedien: so langsam brennt’s bei mir: Seit über 20 Jahren gebe ich mir alle redliche Mühe, über EURE Lügen, Geschichtsklitterungen, Manipulationen und Fälschungen bezüglich gewisser ANGRIFFSKRIEGE des Nato-Weltwehrmachts-Bündnisses unter Führung von „Washington befiehl, wir folgen dir!“ vom Irak bis Libyen sowie in anderen Ländern zu informieren, weil ihr EUREN JOB NICHT MEHR RICHTIG MACHT. Jeden dieser ANGRIFFSKRIEGE habt ihr nicht nur bejubelt und faktenwidrig zur „humanitären Intervention“ umgelogen, sondern auch noch PROAKTIV mit herbeipropagiert bzw. –geschmiert. Und jetzt muß ich – der ich schließlich auch Teil dieses Volkes bin – mir von euch ins Gesicht rotzen und mir unterstellen lassen, ich trüge eine „Mitschuld“ an diesem Krieg.

Tut euren Mitmenschen einen gewaltigen Gefallen, vor allem aber der Umwelt, und macht eure Saftläden bitte endlich dicht. Jeder Baum, der gefällt wird, um eure mentale Diarrhoe auf Papier drucken zu können, ist einer zuviel.

Schreibe einen Kommentar