Februar 27, 2024

Catte’s Corner: Von „Laborlecks“ und Mauern – Catte Black

0

Quelle: Catte’s Corner: “lab leaks” & brick walls – OffGuardian

Die „Covid war ein Laborleck“-Story war immer ein offizielles Hintertürchen, um die Realität der „Pandemie“ zu untermauern und gleichzeitig den Anschein einer unterdrückten „Alternative“ zu erwecken.

Sie wissen schon, eine dieser „unterdrückten Alternativen“, die im „Wall Street Journal“ landen.

Sie wird nun benutzt, um endgültig jede Hoffnung zu begraben, dass 2020-21 die moderne Realität der Geopolitik in vollem Umfang enthüllt hätte.

Erinnern Sie sich an das groteske Schauspiel der angeblich ideologisch gegensätzlichen Staats- und Regierungschefs der Welt, die alle im Gleichschritt die nicht existierende „Pandemie“ propagieren, die gleichen Ratschläge erteilen und die gleichen Worte sprechen?

Ja, es wäre ihnen lieber, wenn Sie sich nicht daran erinnern würden …

Erinnern Sie sich daran, wie plötzlich so offensichtlich war, was sie alle waren?

Kleine Schauspieler, deren Text sorgfältig für sie geschrieben wurde, die herumwuseln und tun, was ihnen von Kräften befohlen wird, von denen wir bis dahin kaum wussten, dass sie aktiv sind?

Sie sahen plötzlich so klein und lächerlich aus, nicht wahr – in ihren Masken und Biogefahrenkostümen. Sie sprachen mit einer Stimme, die keinem von ihnen gehörte.

Wir konnten sehen, dass sie nur Angestellte waren, die einer Firmenlinie folgten.

Alle von ihnen. Ost und West. Links und rechts. Putin und Biden. Trump und Xi. Alle Differenzen vergessen. Alle Rivalitäten beiseite gelegt.

Nur um eine Lüge zu verkaufen.

Und einige Menschen mit „Lösungen“ für ein Problem zu töten, von dem sie wussten, dass es nicht existiert.

Erinnern Sie sich an den Schockfaktor, als Ihnen klar wurde : Mein Gott, sie stecken buchstäblich alle unter einer Decke und tun nicht einmal so, als ob es anders wäre.

Erinnern Sie sich daran, wie wir aufgewacht sind – so wie noch nie zuvor?

Wir mussten alle unsere „Helden“ im Stich lassen, weil sie uns alle im Stich gelassen haben. Oder es wurde deutlich, dass sie nie wirklich bei uns waren.

Sie nahmen den Covid-Schilling und stellten sich in die Schlange, um aus dem Schilling-Drehbuch vorzulesen, und zwangen uns, der Tatsache ins Auge zu sehen, dass sie nie das waren, wofür wir sie hielten.

Dass die Welt in der Tat nie so war, wie wir dachten.

Ich glaube, Covid war dazu gedacht, ein völlig neues geopolitisches Narrativ einzuführen. Ich glaube, es sollte das Ende des „Konflikts“ sein und der Beginn des „Zusammenkommens“ der Welt, um einer „gemeinsamen Bedrohung“ zu begegnen.

Und ich glaube, wie gute kleine Schauspieler bekamen unsere globalen Führer und unsere zahmen Medien alle neue Drehbücher und neue Motivationen. „Ok, Leute, in dieser Szene seid ihr keine Feinde mehr. Ihr seht, dass die Menschen zusammenarbeiten müssen, um schreckliche existenzielle Bedrohungen zu überwinden …“

Der Plan war, diese kommunitäre Albtraumwelt der Neuen Normalität in Gang zu setzen, bevor wir reagieren konnten – oder auch nur erahnen konnten, was vor sich ging.

Das war die Agenda 2030 im Schnelldurchlauf. Sechs Monate, nicht zehn Jahre. Ein kühner, rasanter Vorstoß anstelle des üblichen, schleichenden Vorgehens.

Es war verrückt.

Und es hat nicht funktioniert.

Der Angstfaktor war nie hoch genug. Die offensichtliche Nichtexistenz der „Bedrohung“ wurde zu schnell für zu viele klar.

Es gab einen Rückschlag. Sie mussten aufhören und sich zurückziehen.

Und heute ist das „New Normal“ nur ein halb gebautes Gefängnis.

Sie arbeiten immer noch daran, aber sie haben sich auf Langsamkeit und Stetigkeit und das Ziel 2030 zurückbesonnen. Ein „Mangel“, ein Akt der Zensur, ein winziger neuer gesetzlicher Übergriff nach dem anderen.

Und was sie in der Zwischenzeit WIRKLICH von uns brauchen, ist, dass wir alle aufhören, darüber nachzudenken, was wir gerade gesehen haben.

Das hat nicht stattgefunden!

Sie haben nicht gesehen, wie vermeintlich autonome und diametral entgegengesetzte Führer der Welt plötzlich aufhörten, autonom und entgegengesetzt zu sein – wie von Geisterhand.

Sie haben nicht gesehen, wie sie auf Zuruf völlig neue Persönlichkeiten annahmen und kleinlaut begannen, dieselben Pandemielügen zu verkaufen und ihre Bevölkerungen mit denselben Lockdowns und nutzlosen toxischen Impfstoffen zu dezimieren.

Es sah nicht so aus, als ob sie alle auf derselben Seite stünden und für dieselben Ziele arbeiteten …

Man hat keinen Blick hinter den Vorhang geworfen …

Man hat nicht plötzlich gesehen, wie oberflächlich und performativ globale Politik sein muss …

Die neue Normalität? Ich bitte Sie. Es war einfach die alte Normalität, ok? – Und ehrlich gesagt wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie diesen Ausdruck nicht mehr verwenden würden.

Der große Reset? Was war das überhaupt? Nichts, gar nichts …

NEIN. Sie haben sich geirrt. Sich Dinge eingebildet. Sie sind ein Verschwörungstheoretiker …

Globale Politik ist NICHT performativ. Konflikte KÖNNEN nicht alle im Handumdrehen ausgeschaltet werden, wenn es gerade passt. Und jeder Eindruck, dass sie das können, war rein zufällig/imaginär …

Schauen Sie da drüben – ein Krieg hat begonnen! Und wir können ihn nicht aufhalten oder verhindern!

Siehst du, alles schön und normal.

Oh und ok – seufz … „Covid“ war eine Biowaffe, die einem Labor entwich …

Wir sehen uns gezwungen, es zuzugeben.

Es waren diese lästigen Russen.

Oder vielleicht diese furchtbaren Amis.

Oder die Chinesen.

Oder vielleicht die Iraner.

Oder ISIS, denke ich.

Oder Israel.

Suchen Sie sich eine Seite aus. Irgendeine Seite. Es ist uns eigentlich egal, welche.

Solange Sie nur die wichtigste Lektion, die Sie jemals über die Natur der Geopolitik lernen werden, völlig vergessen.

Denn wenn Sie sich daran erinnern, sind wir ziemlich am Arsch, und Sie können sich selbst befreien.

Und das wollen wir nicht, oder?

Was für eine schreckliche unbeabsichtigte Folge unseres verrückten, kleinen Glücksspiels wäre das!

Eine wache und freie Welt! – Schrecklich.

Nein, Jungs und Mädels (und „andere“), lasst euch nicht auf diesen Unsinn ein.

Kehrt einfach zu dem zurück, was ihr kennt.

Die alte Show. Zu den vertrauten Liedern.

Bleiben Sie bitte auf Ihrem Kinosessel sitzen.

Kaufen Sie einfach weiter unser leckeres Popcorn, sehen Sie sich weiter unsere Shows an. Bejubeln Sie Ihre auserwählten Guten, buhen Sie Ihre auserwählten Bösen aus.

Alles, worum wir euch bitten, ist, dass ihr niemals – niemals – die Backsteinmauer im Hintergrund bemerkt.

Sollten Sie sie doch bemerken – schauen Sie weg und tun Sie so, als ob Sie sie nicht sehen.

Und übrigens: Haben Sie jemals daran gedacht, dass Gefängnisse zwar nicht frei sind, aber schön und sicher?

Nur ein Gedanke, den ich Ihnen mit auf den Weg geben möchte – für die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar