Club of Rome: Planetarischer Notfallplan ausgerufen

Club of Rome was originally founded at a meeting in David Rockefeller’s house in Bellagio, Italy, and promoted alarmism over population growth. Its 1973 book, Limits to Growth, coincided with the creation of the Trilateral Commission, also by Rockefeller. They are still at it.

Quelle: Club Of Rome: Planetary Emergency Plan Declared

„Der Club of Rome wurde ursprünglich bei einem Treffen in David Rockefellers Haus in Bellagio, Italien, gegründet und warb für Panikmache wegen des Bevölkerungswachstums. Das vom Club 1973 veröffentlichte Buch „Limits to Growth“ (Grenzen des Wachstums) fiel mit der Gründung der Trilateralen Kommission zusammen, die ebenfalls von Rockefeller ins Leben gerufen wurde. Sie sind immer noch dabei.

Dieser Text stammt aus dem Bericht des Club of Rome aus dem Jahr 2002, Planetarischer Notfallplan: Sicherung eines New Deal für Mensch, Natur und Klima.

Da die Große Panik des Jahres 2020 (Pandemie) derzeit den neuen Zyklus beherrscht, sollten Sie nicht eine Minute glauben, der radikale Klimawandel-Alarmismus sei verschwunden. Ganz im Gegenteil, er wartet nur auf die massiven Finanzmittel, die man während des Großen Reset bereitstellen wird.“ – Patrick Wood, Herausgeber „Technocracy News“

Link zur siebenseitigen Schrift des Club of Rome, „Planetary Emergency Plan“


Hier noch ein Auszug aus Dr. John Colemans Buch „Der Club of Rome“:

„Die Führer dieser theokratisch strukturierten Geheimbünde erachten es als völlig normal, Millionen von Menschen, die sie als ‚überflüssig‘ erachten, zur Schlachtbank zu führen. Diese bösartige ‚Mord-Philosophie‘ ist über Männer wie Richard Cheney, Donald Rumsfeld, Richard Perle und Paul Wolfowitz in das US-Militär eingedrungen …

[…]

Die Führer dieser bösartigen Geheimgesellschaften bedrohen unsere gesamte Zivilisation. Einige der heute sehr aktiven Geheimkulte entspringen dem Gnostizismus und dem Dionysus-Kult. Ihr politischer Ausführungsgehilfe ist der Club of Rome, dessen Wirken sich dieses Buch widmet.

[…]

Der Club of Rome besteht aus den ältesten Mitgliedern der sogenannten Black Nobility, des Schwarzen Europäischen Hochadels, alles Nachkommen von Familien, die im 12. Jahrhundert in Genua und Venedig herrschten. Sie werden Black Nobility genannt, da sie mithilfe schmutziger Tricks, von Mord, Terrorismus, unethischem Verhalten und Satans-Verehrung agieren. Sie zögerten nie, Gewalt gegen jeden anzuwenden, der es wagte, sich ihnen in den Weg zu stellen; heute ebenso wie vom 13. bis zum 18. Jahrhundert.

Der Venezianische Schwarzadel ist eng verbunden mit dem sogenannten German Marshall Fund, einer Organisation, deren Bezeichnung ebenso vom wahren Kern der Unternehmung ablenken soll. Der Venezianische Schwarze Hochadel besteht aus den reichsten und ältesten europäischen Familien. Ihr Reichtum übertrifft beispielsweise bei weitem jenen der Rockefellers. Sie sind Teil des Komitees der 300, der mächtigsten Kontrollkörperschaft der Welt. Eine der ältesten Dynastien des Venezianischen Schwarzen Hochadels sind die Welfen. Königin Elizabeth II. von England z.B. ist eine sog. schwarze Welfin, denn ihre Urgroßmutter Königin Victoria stammte von dieser Familie ab. Der Schwarze Hochadel und die europäischen Königshäuser sind prominente Mitglieder des Club of Rome …

[…]

Die Morgenthau-Planungsgruppe entwickelte und propagierte den Plan, Nachkriegsdeutschland zu deindustrialisieren, das Land aufzuteilen und wie weitaus größten Gebiete Deutschlands in Ackerland umzuwandeln. Dieser Plan einer totalen Auslöschung der deutschen Nation stammte von Henry Morgenthau Jr., einem Zionisten und gewalttätigen Deutschenhasser. Der German Marshall Fund – nicht zu verwechseln mit dem Marshall-Plan – bezog seine gewaltigen finanziellen Ressourcen aus den vom Komitee der 300 kontrollierten Firmen, von der Wall Street und von den internationalen Bankern der City of London – also genau derselben Gruppe, welche 1917 die bolschewistische Revolution finanzierte, die den größten Sklavenstaat auf Erden schaffen sollte und die für den (bewiesenen) Tod von Millionen russisch-orthodoxer Christen verantwortlich war, wie es u.a. Alexander Issajewitsch Solschenizyn in seinen fulminanten Werken geschildert hat. Der Vorsitzende des German Marshall Fund war David Rockefeller, der nie davor zurückschreckte, revolutionäre Gruppen jeder Couleur zu finanzieren, seitdem er und seine Familie Reichtum und Einfluß erzielt haben.

[…]

Der Club of Rome wie auch die Sozialistische Internationale sind stark antinational geprägt und begünstigen die Unterdrückung wissenschaftlich progressiver Entwicklungen in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien und in Europa, in letzter Zeit auch in Japan.

[…]

Bei einem weiteren, im März 1982 in Paris stattfindenden Treffen des Club of Rome machte Aurelio Peccei, der Gründer des Clubs, die folgende Aussage: ‚Menschen sind wie Insekten …‘

[…]

Dieses Buch soll für die Bürger der Vereinigten Staaten und der westlichen Welt eine Warnung sein, daß man zur rechten Zeit die Neuauflage jakobinischer Terrormobs auf die nichtsahnenden und naiven Nationen loslassen wird. Diese von interessierten Kreisen gelenkten Terrortrupps werden bald aktiv werden, um drastische politische, wirtschaftliche und soziale Änderungen herbeizuführen.“

  • Dr. John Coleman, „Der Club of Rome – Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung“, S. 18-31

Schreibe einen Kommentar