September 24, 2021

Covid-„Impfstoffe“ & Schwangerschaft: Twitter blockiert OffGuardian für wahre Aussagen – Kit Knightly

In den sozialen Medien wird für Impfstoffe mit unbekannten Auswirkungen auf schwangere Frauen geworben und jede noch so gut begründete abweichende Meinung unterdrückt.

Quelle: Covid “vaccines” & pregnancy: Twitter blocks OffG for telling the truth – OffGuardian

Gestern hat die schottische Regierung einen Tweet mit potenziell gefährlichen medizinischen Fehlinformationen veröffentlicht.

Wir von OffGuardian taten unsere Bürgerpflicht und berichtigten sie, indem wir unumstrittene, bewiesene Fakten aus offiziellen Quellen zitierten … und innerhalb von achtzehn Stunden wurde unser Konto „eingeschränkt“.

Wir sind nun von Twitter ausgeschlossen, es sei denn, wir entfernen den „irreführenden“ Tweet.

Kurz gesagt, Twitter bestraft uns dafür, dass wir die absolute, nachweisbare Wahrheit sagen. Gleichzeitig erlauben sie Regierungen, experimentelle medizinische Behandlungen zu fördern, die schwangeren Frauen und/oder ihren ungeborenen Kindern schaden können.

Hier ist der Original-Tweet, der gestern Abend von der schottischen Regierung (@ScotsGov) gesendet wurde:

(Man beachte die politisch ultrakorrekte Formulierung „schwangere Menschen“, nicht „schwangere Frauen“, denn wenn man quasi-faschistische medizinische Praktiken durchsetzt, ist eine inklusive Sprache wichtig.]

Und hier ist unsere Antwort und die Forderung von Twitter, sie zu entfernen:

Wir weisen die Kennzeichnung unseres Tweets als „irreführend oder potenziell schädlich“ zurück. Unser Faktencheck der schottischen Regierung war dreifach, und jede der drei Behauptungen kann mit Beweisen belegt werden:

Behauptung 1: „Frauen, die jung genug sind, um schwanger zu werden, haben eine Wahrscheinlichkeit von mehr als 99,99 %, Covid zu überleben“.

Das ist richtig. Viele Studien und Experten haben auf die niedrige IFR von Covid hingewiesen, insbesondere für Menschen unter 70 Jahren. In einer im letzten Jahr in „Nature“ veröffentlichten Arbeit wurde beispielsweise festgestellt, dass „von 1.000 mit dem Coronavirus infizierten Menschen unter 50 Jahren fast keiner stirbt„. Und dabei ist noch nicht einmal die absurde Art und Weise berücksichtigt, in der so viele Länder die „Covid-Todesfälle“ zählen.

Behauptung 2: „Der NHS sagt, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass Covid19 eine Fehlgeburt verursachen oder die Entwicklung Ihres Babys beeinträchtigen kann“.

Auch wahr. Sie können dies auf der NHS-eigenen „Covid19 and Pregnancy Website“ nachlesen, zusammen mit anderen ausgewählten Zitaten wie „Wenn Sie schwanger sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie COVID-19 bekommen, nicht höher als bei anderen und es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie ernsthaft daran erkranken„.

Behauptung 3: „Die Impfstoffe sind experimentell und haben unbekannte Langzeitnebenwirkungen“.

Völlig richtig. Die Phase-3-Studien für die Impfstoffe werden nicht vor 2023 abgeschlossen sein – mindestens. Und natürlich haben wir keine Langzeitdaten zu Injektionen, die es buchstäblich erst seit weniger als einem Jahr gibt.

Wie Sie sehen, sind diese Behauptungen keineswegs „irreführend und potenziell schädlich„, sondern sowohl logisch fundiert als auch durch Quellen belegt.

Tatsächlich könnte man den Tweet, auf den wir antworten, weitaus zutreffender als „irreführend und potenziell schädlich“ bezeichnen, da er buchstäblich eine medizinische Fehlinformation ist, die eine ernsthafte potenzielle Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt.

Erstens wird behauptet, Covid-„Impfstoffe“ wären

der beste Weg, um Sie und Ihr Baby vor den Risiken des Virus während der Schwangerschaft zu schützen.

… aber sie quantifizieren diese Risiken nicht. Wie wir bereits gezeigt haben, reichen die „Risiken“ von minimal bis nicht existent (außerdem schützen die „Impfstoffe“ möglicherweise nicht einmal vor einer Infektion oder Übertragung des angeblichen Virus, so dass die Impfstoffe, selbst wenn es ein „Risiko“ gäbe, nichts dazu beitragen, es abzuwenden).

Die Grafik behauptet dann, dass „Covid-Impfstoffe während der Schwangerschaft empfohlen werden„, aber das ist eine im Grunde bedeutungslose Aussage. Alles kann „empfohlen“ werden, aber das bedeutet nicht, dass es sich als sicher erweist.

Die einfache Wahrheit ist, dass offensichtlich keine Zeit für Langzeitstudien über die körperliche oder kognitive Entwicklung von Kindern geimpfter Mütter war, weder nach der Geburt noch im Uterus.

Das ist unser Standpunkt: Er ist einfach, logisch und mit Fakten untermauert … und wir werden zensiert, weil wir ihn kommunizieren.

Wir werden nicht nur „eingeschränkt“, weil wir nichts anderes tun, als die Wahrheit zu sagen, sondern der ScotsGov-Tweet bleibt bestehen, obwohl er für schwangere Frauen und ihre ungeborenen Babys im ganzen Land potenziell gefährlich ist.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die tatsächliche Psychologie des Vorgangs hier zu untersuchen und ihn als das zu sehen, was er ist – ein Mikrokosmos der Art und Weise, wie Millionen von Menschen in den letzten achtzehn Monaten schikaniert und unterdrückt wurden. Twitter könnte den Tweet ganz einfach entfernen. Sie könnten das gesamte Konto löschen. Aber das tun sie nicht.

Stattdessen sagen sie uns, dass wir den Tweet selbst löschen müssen. Wir werden manipuliert, damit wir uns fügen – in der Hoffnung, dass wir entmachtet werden und lernen, uns in Zukunft selbst zu zensieren. Es ist eine Übung in absichtlicher Beherrschung. Aber es funktioniert nur, wenn man es zulässt.

Wir sind durch die Umstände, nämlich die Notwendigkeit, mit unseren Lesern zu kommunizieren und Beiträge zu erhalten, gezwungen, der Erpressung von Twitter nachzugeben. Vorläufig. Aber wir tun dies unter Protest. In Zukunft werden wir den unvermeidlichen Wechsel zu anderen Plattformen vollziehen. Wir schlagen unseren Lesern vor, sich uns dort anzuschließen.

Wir werden den Tweet entfernen, aber wir lehnen ihn nicht ab. Wir stehen voll und ganz zu ihm.

Die Impfstoffe sind ungetestet und daher potenziell schädlich für alle (auch für Schwangere), während sie ein hypothetisches Risiko nahe Null „reduzieren“. Es ist die Wahrheit, und es ist unsere Pflicht, sie auszusprechen, egal was passiert.

Zwei plus zwei ist gleich vier. Wir werden niemals sagen, es sei fünf.

Schreibe einen Kommentar