Das Covid-19-Zahlenspiel: Die „Zweite Welle“ basiert auf gefälschten Statistiken – Centre for Research on Globalization

Quelle: The Covid-19 Numbers Game: The „Second Wave“ is Based on Fake Statistics – Global ResearchGlobal Research – Centre for Research on Globalization

„Rote Zonen“, Reiseverbote, Quarantänen, „Rote Listen“. Eine „Zweite Welle“ wurde angekündigt.

Die Angstkampagne ist in vollem Gange. Millionen von Menschen stehen Schlange für Covid-19-Tests.

Drastische staatliche Maßnahmen werden erwogen, darunter Beschränkungen für gesellschaftliche Zusammenkünfte, Eheschließungen, Beerdigungen, die Schließung von Restaurants und Bars, die völlige Lähmung der Zivilgesellschaft.

Man kommt den Bürgern zu „Hilfe“. Was ist die Rechtfertigung?

Dieser Artikel konzentriert sich auf das „Spiel der Zahlen“. Wie Statistiken und „Schätzungen“ von Politikern benutzt werden, um die Schließung der nationalen Wirtschaft und die Beeinträchtigung der grundlegenden Bürgerrechte zu rechtfertigen.

Seit Ausbruch der Covid-Krise im Januar 2020 wurden weitreichende Entscheidungen der WHO und der nationalen Regierungen mit „Schätzungen“ der Covid-19-Krankheit sowie mit „Statistiken“ gerechtfertigt, die auf einer weltweiten Ausbreitung eines neuen tödlichen Coronavirus mit Ursprung in Wuhan, China, basieren.

Wissenschaftliche Analysen bestätigen, dass diese Schätzungen „bestätigter Fälle“, die von der WHO und der CDC tabelliert wurden, fehlerhaft sind. Mit den Tests lässt sich das Virus weder nachweisen noch identifizieren. Die Zahlen werden oft manipuliert, um politische Entscheidungen zu rechtfertigen. Darüber hinaus sind offizielle Studien, die die Identifizierung des SARS-CoV-2-Virus bestätigen, nicht veröffentlicht worden.

Sowohl die Konzepte als auch die Testergebnisse weisen nicht auf die Existenz einer weltweiten Covid-19-Pandemie hin. Sie rechtfertigen auch nicht die soziale Distanzierung, die Gesichtsmaske und das Abwürgen der Weltwirtschaft.

Korruption herrscht sowohl auf den höchsten Regierungsebenen als auch in den oberen Rängen des Systems der Vereinten Nationen. Der gesamte Staatsapparat wie auch die zwischenstaatlichen Organisationen werden von mächtigen Finanzinteressen kontrolliert.

Millionen von Menschen werden jetzt getestet, was dazu beiträgt, die Zahl der sogenannten „bestätigten“ Covid-positiven Fälle weltweit zu erhöhen. Diese Statistiken werden dann sorgfältig tabellarisch ausgewertet. Die Regierungen brauchen diese Zahlen, um ihre totalitären Maßnahmen zu rechtfertigen.

Was ist die große Lüge? Was ist die „Smoking Gun“?

SARS-CoV-2 ist KEIN „Killer-Virus“. Die Angstkampagne hat keine wissenschaftliche Grundlage. (Siehe Analyse unten)

Der Standard-RT-PCR-Test, der zum „Nachweis“ des heimtückischen Virus verwendet wird, „kann das Virus nicht identifizieren“.

Die Regierungen, die behaupten, „uns zu schützen“, benutzen bedeutungslose und manipulierte Statistiken, um die Verhängung des Covid-19-„Code Red“ zu rechtfertigen.

Das Virus

Anfang Januar 2020 wurde ein so genanntes neuartiges Coronavirus mit dem Namen SARS-CoV-2 identifiziert, das die „Coronavirus-Krankheit 2019, oder COVID-19“ verursacht. Es erhielt einen ähnlichen Namen wie ein existierendes Coronavirus, nämlich SARS-CoV, d.h. das Beta-Coronavirus, das das schwere akute respiratorische Syndrom (SARS) verursacht.

Laut dem renommierten Immunologen Dr. Beda Stadler von der Universität Bern ist

„ist dieses so genannte neuartige Virus sehr stark mit SARS-1 sowie mit anderen Beta-Coronaviren verwandt, die uns jedes Jahr in Form von Erkältungen leiden lassen“.

Auch Stadler stellt sich die Frage: Ist dies ein neues Virus oder die Mutation eines bestehenden Virus, „ähnlich wie die Corona-Beta-Kälteviren“?

Dies geht aus einer aktuellen Studie von Tsan-Yuk Lam, Na Jia, et al. (Joint Institute of Virology, Universitäten Shantou und Hongkong) hervor:

„…das [SARS-2]-Virus [ist] am engsten verwandt (89,1% Nukleotidähnlichkeit) mit einer Gruppe von SARS-ähnlichen Coronaviren (Gattung Betacoronavirus, Untergattung Sarbecovirus) (Nature, April 2020).“

Darüber hinaus wird in den Studien von Dr. Anthony Fauci et al. im New England Journal of Medicine sowie von der WHO anerkannt, dass Covid-19 ähnliche Merkmale wie die saisonale Grippe (Viren A und B) aufweist. (Für weitere Einzelheiten siehe Michel Chossudovsky, September 2020)

Was diese wissenschaftlichen Aussagen vermitteln, ist, dass SARS-2 (das Covid-19 verursacht) kein Killervirus ist. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall.

Aber weder die Regierungen noch die Medien haben die öffentliche Meinung beruhigt.

Die Angstkampagne setzt sich nicht nur durch, sie gewinnt an Dynamik.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Covid-19-Krise planen die Regierungen als Reaktion auf eine so genannte „Zweite Welle“ die Einleitung extremer Maßnahmen. Im Gegenzug verbreiten nun mehrere Medien Geschichten, dass diese zweite Welle mit der Spanischen Grippe von 1918 vergleichbar sei:

„Zu diesem Zeitpunkt der Coronavirus-Pandemie mit mehr als 32 Millionen Infizierten und mehr als 980.000 Toten weltweit, diese Zeit als „beispiellos“ zu bezeichnen, mag wie Nägel auf einer Kreidetafel klingen. Tatsächlich ist diese Pandemie jedoch nicht ohne Präzedenzfall: Das letzte Mal, dass wir es mit einer so mysteriösen, unkontrollierten und weitreichenden Pandemie zu tun hatten, war 1918, als die Grippe die Bevölkerung rund um den Globus dezimierte. (CNN, 25. September 2020)“

Rückblende auf den 11. März 2020: Die Auslösung der WHO-Pandemie

Am 11. März erklärte die WHO offiziell eine weltweite Pandemie, zu einem Zeitpunkt, als es 18.000 bestätigte Fälle und 4291 Todesfälle bei einer Gesamtbevölkerung der Welt außerhalb Chinas in der Größenordnung von 6,4 Milliarden Menschen gab. Was sagen Ihnen diese „Statistiken“? Die meisten dieser bestätigten „positiven Fälle“ wurden mit Hilfe des RT-PCR-Tests geschätzt, der das Virus weder nachweist noch identifiziert. (Siehe unsere Analyse unten)

Unmittelbar nach der Ankündigung der WHO vom 11. März lief die Angstkampagne auf Hochtouren. Lockddown-Anweisungen wurden an 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen übermittelt. Die völlige Schließung der Volkswirtschaften wurde als Mittel zur Lösung einer Krise im Bereich der öffentlichen Gesundheit aufrechterhalten.

Die Politiker sind die Instrumente mächtiger Finanzinteressen. War diese weitreichende Entscheidung als Mittel zur Bekämpfung des Virus gerechtfertigt? Rechtfertigten die „Zahlen“ (der bestätigten Fälle) die Ausrufung einer weltweiten Pandemie?

Beispiellos in der Geschichte, fast gleichzeitig in einer grossen Zahl von Ländern angewandt, wurden ganze Sektoren der Weltwirtschaft destabilisiert. Kleine und mittlere Unternehmen wurden in den Bankrott getrieben. Arbeitslosigkeit und Armut grassieren.

In einigen Ländern sind Hungersnöte ausgebrochen. Die sozialen Auswirkungen dieser Maßnahmen sind verheerend.

Die verheerenden gesundheitlichen Auswirkungen (Mortalität, Morbidität) dieser Maßnahmen einschließlich der Destabilisierung des Systems der nationalen Gesundheitsversorgung (in zahlreichen Ländern) übertreffen bei weitem die Covid-19 zugeschriebenen.

Die Test-Hektik

In einer großen Anzahl von Ländern werden Menschen gleichzeitig dazu ermutigt, sich testen zu lassen, was wiederum dazu beiträgt, dass die Zahl der so genannten bestätigten „positiven Covid-19-Fälle“ exponentiell ansteigt. Einrichtungen werden im ganzen Land geschaffen.

Es herrscht Panik. Die nationalen Behörden richten Prüfeinrichtungen ein, führen selbst Tests durch, testen Kits usw.

Menschen stehen Schlange, um sich testen zu lassen. Die Schätzungen werden oft manipuliert.

In England: „Menschen stehen in Drive-Thru-Linien, wenn die Testzentren ihre Kapazität erreichen“.

Seit Anfang Juni weisen die Gesundheitsbehörden in mehreren Ländern mit zunehmender Zahl auf eine bevorstehende „Zweite Welle“ hin.

Was ist die Absicht der zweiten Welle?

Die „Normalisierung“ aufschieben? Um die Wiedereröffnung der Volkswirtschaften zu verhindern? Um mehr Arbeitslosigkeit auszulösen?

Gegenwärtig haben sich die Volkswirtschaften teilweise wieder geöffnet. Diese zweite Welle stellt die „zweite Phase“ eines Konkursprogramms dar, das auf die Dienstleistungswirtschaft, den Luftverkehr, die Tourismusindustrie, den Einzelhandel usw. abzielt.

Es herrscht soziale Distanzierung. Schulen, Hochschulen und Universitäten werden geschlossen, gesellschaftliche Zusammenkünfte und Familientreffen sind verboten.

Die Gesichtsmaske wird trotz ihrer negativen gesundheitlichen Auswirkungen wieder aufgesetzt. Man sagt uns, es sei alles für einen guten Zweck. Bekämpfung der Übertragung des Virus.

Diese weitreichenden Entscheidungen, die die grundlegenden Bürgerrechte verletzen, beruhen auf den „Schätzungen“ der positiven Covid-19-Fälle, ganz zu schweigen von der Manipulation der Testergebnisse.

Der Reverse Transkriptions-Polymerase-Kettenreaktionstest (RT-PCR)

Der Standardtest, der weltweit zum Nachweis / zur Identifizierung von SARS-2 verwendet wird, ist der Reverse Transkriptions-Polymerase-Kettenreaktionstest (RT-PCR), der zur Schätzung und tabellarischen Erfassung der Anzahl der bestätigten positiven Covid-19-Fälle dient. (Dies ist nicht der einzige verwendete Test. Die nachstehenden Beobachtungen beziehen sich ausschließlich auf die Standard-PCR).

Laut dem Nobelpreisträger Dr. Kary Mullis, der den PCR-Test erfunden hat, beziehen sich die folgenden Beobachtungen ausschließlich auf den Standard-PCR-Test:

Der PCR weist ein sehr kleines Segment der Nukleinsäure nach, die selbst Teil eines Virus ist. Das nachgewiesene spezifische Fragment wird durch die etwas willkürliche Wahl der verwendeten DNA-Primer bestimmt, die zu den Enden des amplifizierten Fragments werden.“

Der PCR-Test war nie dazu gedacht, das Virus zu identifizieren.

Der PCR-Nachweis von Viren ist hilfreich, solange seine Genauigkeit verstanden werden kann: er bietet die Fähigkeit, RNA in kleinsten Mengen nachzuweisen, aber ob diese RNA ein infektiöses Virus darstellt, ist möglicherweise nicht klar“ (siehe auch Lancet-Bericht)

Der in Bezug auf Covid-19 angewandte Standard-PCR-Test weist das Virus weder nach noch identifiziert er es. Was er nachweist, sind Fragmente von mehreren Viren. Laut dem renommierten Schweizer Immunologen Dr. B. Stadler

„Wenn wir also einen PCR-Corona-Test bei einer immunen Person durchführen, wird nicht ein Virus nachgewiesen, sondern ein kleiner zerbrochener Teil des viralen Genoms. Der Test fällt positiv aus, solange noch winzige zerbrochene Teile des Virus vorhanden sind. Selbst wenn die infektiösen Viren schon lange tot sind, kann ein Coronartest positiv ausfallen, da die PCR-Methode selbst einen winzigen Bruchteil des viralen Erbguts ausreichend vermehrt [um nachgewiesen zu werden].“

Laut Dr. Pascal Sacré „erkennen diese Tests Viruspartikel, genetische Sequenzen, nicht das ganze Virus“.

Das bedeutet, dass der PCR-Test SARS-CoV-2 weder nachweisen noch identifizieren kann. Was er nachweist, sind Fragmente, was darauf hindeutet, dass ein Standard-„PCR-Positiv“ nicht mit einem so genannten Covid-19-Positiv gleichgesetzt werden kann.

Der PCR-Test nimmt Fragmente von mehreren Viren auf, darunter Coronaviren sowie Influenza (Grippeviren A und B).

Während SARS-2, das Covid-19 verursacht, als ähnlich wie SARS-CoV-1 angesehen wird, weist es ähnliche Symptome wie die saisonale Grippe (Viren A und B) auf. Darüber hinaus ähneln einige seiner milderen Symptome denen der gewöhnlichen Erkältungscoronaviren. Nach Angaben der CDC: „Manchmal werden Atemwegssekrete getestet, um herauszufinden, welcher spezifische Keim Ihre Symptome verursacht. Wenn sich herausstellt, dass Sie mit einem gewöhnlichen Coronavirus (229E, NL63, OC43 und HKU1) infiziert sind, bedeutet das nicht, dass Sie mit dem neuartigen Coronavirus 2019 infiziert sind“.

Laut CDC gibt es „sieben [menschliche] Coronaviren, die Menschen infizieren können“, von denen die ersten vier (alpha, beta) mit einer gewöhnlichen Erkältung in Verbindung gebracht werden.

229E (Alpha-Coronavirus)

NL63 (Alpha-Coronavirus)

OC43 (Beta-Coronavirus)

HKU1 (Beta-Coronavirus)

MERS-CoV (das Beta-Coronavirus, das das Nahost-Atmungssyndrom (MERS) verursacht)

SARS-CoV (das Beta-Coronavirus, das ein schweres akutes respiratorisches Syndrom (SARS) verursacht)

SARS-CoV-2 (das neuartige Coronavirus, das die Coronavirus-Krankheit 2019, oder COVID-19, verursacht)

Lesen Sie mehr: Was ist Covid-19, SARS-2. Wie wird es getestet? Wie wird es gemessen? Die Angstkampagne hat keine wissenschaftliche Grundlage

Im obigen Zusammenhang bedeutet dies, dass ein PCR-Test sowohl Fragmente der Korona als auch Grippeviren aufnimmt. Er wird nicht in der Lage sein, einzelne Viren einschließlich SARS-2 zu identifizieren.

„Fragmente von Viren positiv nachgewiesen“ bedeutet nicht „SARS-2 positiv“ (oder Covid-19 positiv). Der PCR-Test kann sowohl Fragmente von Influenzaviren (A, B) als auch von gewöhnlichen Erkältungs-Beta-Coronaviren (z.B. OC43, HKU1) aufnehmen.

Mit anderen Worten, die veröffentlichten Schätzungen von COVID-19-positiv (resultierend aus dem Standard-PCR-Test) zur Unterstützung der Hypothese der zweiten Welle sind oft irreführend und können nicht zur Messung der Ausbreitung von SARS-2 verwendet werden.

Gegenwärtig gibt es zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels (laut WHO-Statistiken) fast 33 Millionen so genannte „bestätigte Fälle“ und 1 Million Todesfälle. Sind diese angeblich „Covid-19-positiven“ Schätzungen, die zum großen Teil auf dem RT-PCR-Test basieren, zuverlässig? Global Research hat zahlreiche Berichte zu diesen Fragen veröffentlicht.

Zusätzlich zu der Frage eines falsch-positiven Ergebnisses (das ausführlich dokumentiert wurde) könnte eine Person mit einer schlimmen Erkältung oder einer Grippe als SARS-2 (Covid-19) positiv eingestuft werden, angeblich ein gefährliches Virus.

Was die Regierungen getan haben, ist, den PCR-positiven Test mit einem einzigen Etikett zu versehen, nämlich Covid-19, obwohl der PCR-positive Test in Wirklichkeit das Ergebnis anderer Viren sein könnte, einschließlich solcher, die mit Influenza oder Coronaviren bei Erkältungen in Zusammenhang stehen, die (laut CDC) ähnliche Symptome wie Covid-19 aufweisen.

Sobald das Covid-19-Positiv-Etikett etabliert und akzeptiert ist, wird es zahlreichen Formen der Manipulation unterworfen, ganz zu schweigen von der Fälschung von Totenscheinen.

Diese gefälschten Zahlen werden dann dazu benutzt, die Angstkampagne aufrechtzuerhalten und politische Entscheidungen korrupter nationaler Regierungen zu rechtfertigen.

Die Öffentlichkeit wird in dem Glauben gelassen, dass es eine „Zweite Welle“ gibt, und die Regierung ist dazu da, durch soziale Distanzierung, die Gesichtsmaske, das Abwürgen der Wirtschaftstätigkeit, die Lähmung des nationalen Gesundheitssystems und die Schließung von Schulen und Universitäten „Leben zu retten“.

Es besteht ein zirkulärer kausaler Zusammenhang. Je mehr Menschen infolge der Angstkampagne getestet werden, desto mehr PCR-positive Fälle.

Es ist eine große Lüge.

Wenn die Lüge zur Wahrheit wird, gibt es kein Zurück mehr.

Schreibe einen Kommentar