September 28, 2021

Die Covid-getriebene globale Übernahme enthüllt die wahre Bedrohung durch die erfundene „Klimawandel“-Agenda – Gary D. Barnett

Quelle: The Covid-Driven Global Takeover Exposes the Real Threat of the Contrived ‘Climate Change’ Agenda – LewRockwell

„Als Geologe liebe ich die Beobachtung der Erde, aber es ist lächerlich, dieses Ziel an einen ‚Konsens‘ zu binden, dass der Mensch die globale Erwärmung verursacht, wenn die menschliche Erfahrung, die geologischen Daten und die Geschichte sowie die aktuelle Abkühlung das Gegenteil beweisen. Der ‚Konsens‘, wie viele gesagt haben, stellt lediglich das Fehlen einer endgültigen Wissenschaft dar. Sie wissen so gut wie ich, dass die ‚Angst vor der globalen Erwärmung‘ als politisches Instrument benutzt wird, um die Kontrolle der Regierung über das Leben, das Einkommen und die Entscheidungsfindung der Amerikaner zu vergrößern.“Harrison Schmitt (amerikanischer Geologe, pensionierter NASA-Astronaut, Universitätsprofessor)

In letzter Zeit und nach einem globalen Angriff auf die Menschheit, der in der Geschichte beispiellos ist, nimmt die Ausweitung des „Reset“ (Übernahme) der Gesellschaft epochale Ausmaße an. Damit einher geht ein Ansturm angeblicher Monster, um die Massen noch mehr in Panik zu versetzen; das führende Monster schon vor und nachdem der „Covid“-Schwindel vollendet sein wird, wird wahrscheinlich der lächerlicherweise so genannte Betrug namens „menschengemachter Klimawandel“ bleiben. Tatsächlich hat dies bereits begonnen, wird aber meiner Meinung nach in den nächsten Monaten und darüber hinaus noch erheblich eskalieren. Irgendwann wird der „Klimawandel“ wahrscheinlich als das Kernproblem derjenigen aufgedeckt werden, die die totale Kontrolle über die Massen erlangen wollen – und damit die anderen betrügerischen Werkzeuge der Tyrannei wie „Viruspandemien“ in ihrer Bedeutung ersetzen, jedoch ohne diese „Pandemien“ als Teil der Verschwörung zur Entvölkerung und Kontrolle jemals zu eliminieren.

Dieses Szenario wird seit Jahrzehnten geplant und durchgespielt, befindet sich aber jetzt in einem sehr fortgeschrittenen Stadium dieses Komplotts mit dem Ziel, das Leben, wie wir es kennen, zu verändern; die Menschheit wird in eine zweigeteilte Gesellschaft zurückversetzt, die aus einer kontrollierenden Klasse besteht, die manchmal als die globalen „Eliten“ bezeichnet wird, und einer Sklavenklasse, die aus den Massen besteht. Dies soll darin gipfeln, dass die Meisterklasse der angeblichen Eliten eine technokratische Hierarchie durchsetzt, die so extrem ist, dass sie die Freiheit des Einzelnen völlig ausschaltet. Um dies zu erreichen, ist es erforderlich, dass der „Kollektivismus der Mehrheit“ die vorherrschende Art des „Denkens“ und der Politik ist und dass die Individualität zugunsten eines kommunistischen Ansatzes zerstört wird. So lässt sich die postmoderne Denkweise beschreiben, die die so genannte intellektuelle Linke seit geraumer Zeit beherrscht, aber leider ist sie nicht spezifisch oder einzigartig für die heutige Linke, sondern sickert in das Denken der herrschenden Klasse auf allen Ebenen des politischen Denkens ein. So wird die Fassade, dass rechts und links politische Gegensätze wären, als Lüge entlarvt, aber diese Wahrheit wird im Allgemeinen um jeden Preis vermieden – und diese Haltung lässt radikale totalitäre Politiken gedeihen. So verschwinden kritisches Denken, Wahrheit, Ehrlichkeit, Logik und Vernunft aus dem Blickfeld und werden durch massenhafte Ignoranz und Gleichgültigkeit ersetzt. Aufgrund dieses großen Paradigmenwechsels in der gesellschaftlichen Realität bleibt uns nichts anderes übrig, als uns entweder um jeden Preis gegen diesen Angriff des Staates zu wehren, oder aber unsere Sklaverei freiwillig zu akzeptieren.

Die betrügerische „Covid“-Pandemieangst wurde und wird jetzt benutzt, um die Gesellschaft einzusperren und zu lähmen. Während der Herbst naht, nimmt die vorhergesagte Eskalation der Tyrannei in Form von Drohungen, Vorschriften und Schuldzuweisungen gegen die „Ungeimpften“ aggressiv zu. Die Ungeimpften sind jetzt Staatsfeind Nummer eins und laut der Biden-Administration die größte Terrorgefahr des Landes. Gestern ordnete der böse Biden „weitreichende, neue bundesweite Impfvorschriften für bis zu 100 Millionen Amerikaner an – sowohl für Angestellte des privaten Sektors als auch für Beschäftigte im Gesundheitswesen und für Bundesauftragnehmer – im Bestreben, die sich ausbreitende COVID-19-Delta-Variante einzudämmen“, sagte er: „Wir haben Geduld bewiesen. Aber unsere Geduld ist am Ende, und Ihre Weigerung hat uns alle etwas gekostet.“ Die ungeimpfte Minderheit „kann viel Schaden anrichten, und das tut sie auch“. Das klingt, als würde der Staat mit extremer Gewalt gegen alle drohen, die sich weigern, diesen drakonischen und unsinnigen Giftinjektionsanordnungen Folge zu leisten.

„Sein“ Plan besteht aus sechs Teilen:

  1. Impfung der Ungeimpften, einschließlich neuer Vorschriften für Bundesbedienstete und einer OSHA-Vorschrift, die großen Arbeitgebern Impfungen oder wöchentliche Tests vorschreibt
  2. Weiterer Schutz der Geimpften, einschließlich eines Auffrischungsprogramms, das bis zum 20. September eingeführt werden soll
  3. Sichere Öffnung von Schulen, einschließlich einer neuen Impfpflicht für Lehrer und Mitarbeiter von „Head Start“-Programmen
  4. Erhöhung der Tests und der Maskierungspflicht, einschließlich der Nutzung des „Defense Production Act“, um die Verfügbarkeit von Schnell- und Heimtestsätzen zu erhöhen
  5. Schutz der wirtschaftlichen Erholung, einschließlich der Stärkung des COVID-Darlehensprogramms für wirtschaftliche Schäden im Katastrophenfall
  6. Verbesserung der COVID-19-Behandlungen, einschließlich einer 50-prozentigen Erhöhung der wöchentlichen Lieferungen monoklonaler Antikörperbehandlungen an die Bundesstaaten

„Hier geht es nicht um Freiheit oder persönliche Entscheidungen“, sagte Biden. „Es geht darum, sich selbst und die Menschen um einen herum zu schützen.“

Inmitten des „Covid“-Irrsinns steht die Agenda des „Klimawandels“ an erster Stelle im Denken der Globalisten. Tatsächlich wird diese gefälschte Pandemie (wie bewußt geplant) benutzt, um diese Agenda voranzutreiben, und wie Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum erklärten: „Klimamaßnahmen müssen ganz oben auf der globalen Agenda stehen, wenn wir aus COVID-19 herauskommen.“ Diesen Monstern zufolge ist der „Klimawandel“ die eigentliche Bedrohung, und diese „Pandemie“ „legt den Grundstein für die Anstrengungen, die zur Bekämpfung des Klimawandels erforderlich sind.“ Darüber hinaus werden das Klima und „Covid-19“ als vollständig miteinander verbunden und als eine Konvergenz von Krisen betrachtet.

Die Vereinten Nationen wiederholen dieselbe Propaganda, indem sie sagen, dass inmitten der Covid-19-Pandemie unsere Herausforderungen miteinander verbunden sind und nur durch einen wiederbelebten Multilateralismus mit den Vereinten Nationen im Zentrum unserer Bemühungen angegangen werden können. Sie haben sich verpflichtet, die „Global Governance“ zum Wohle der heutigen und kommenden Generationen zu stärken. Der UN-Generalsekretär erklärte dazu: „Die Covid-19-Pandemie hat als Weckruf gedient, und mit der sich nun abzeichnenden Klimakrise erlebt die Welt ihre größte gemeinsame Prüfung seit dem Zweiten Weltkrieg.“

Die betrügerische „Viruspandemie“ hat den Weg für die wirkliche und wichtigste Agenda der Globalisten geebnet, nämlich die Gesetzgebung zum Klimawandel und die verordnete Klimapolitik, die dazu dient, das Wirtschafts- und Währungssystem zu zerstören, die Landwirtschaft zu vernichten, das Individuum zu eliminieren und die Welt in eine vollständig technokratisch kontrollierte globale Gesellschaft umzugestalten, die die Vollendung der Agenda 2030 festigen wird.

Auch wenn dies für einige wie das Ende der so genannten Krise erscheinen mag, so ist es doch nur der Beginn der Hölle auf Erden. Die nächsten Monate werden es zeigen, denn es wird jede erdenkliche Art von Tyrannei versucht werden, und die Reaktionen der Bürger auf diesen Angriff auf die Menschheit werden genau beobachtet werden, um zu sehen, wie weit und wie schnell dieser Übernahmeplan vorangetrieben werden kann.

„Unsere gemeinsame Agenda ist eine des Handelns, die darauf abzielt, multilaterale Vereinbarungen – insbesondere die Agenda 2030 – zu stärken und zu beschleunigen und das Leben der Menschen spürbar zu verbessern.“Bericht des UN-Generalsekretärs – „Unsere gemeinsame Agenda 2021“

Zusätzliche Quellen:

Channeling frustration toward the unvaccinated

Vaccine Mandates for 100 million Americans

UN’s Common Agenda

Climate action must stay on top of the global agendas

Schreibe einen Kommentar