Oktober 5, 2022

E-UdSSR einigt sich auf Digitalgesetz gegen „Hass und Hetze“ im Internet: Totalitarismus und „Eliten“-Willkür auf dem Vormarsch

„Kriegspropaganda, Lügen, Hass und Hetze – all das soll es im Internet bald weniger geben. Die EU hat sich auf ein wegweisendes Gesetz verständigt. Die letzte Verhandlungsrunde hatte es nochmal in sich.“

Quelle: Hetze im Internet: EU einigt sich auf Digitalgesetz gegen Hass | tagesschau.de

Unnötig zu erwähnen, daß die Propagandisten der tagesschau tageswegschau hier sofort von einem „wegweisenden“ Gesetz schreiben bzw. schmieren. So weit, so unterraschend. Welcher Mensch bei Trost hätte von den veröffentlicht-unredlichen, doppelplusguten Massenlobotomedien etwas Anderes erwartet?

Die entscheidende Frage hier muß natürlich lauten: Nach welchen Kritierien wird denn bitte entschieden, was angeblich „Hass und Hetze“ ist? Man beachte vor allem die für mitdenkende, gut informierte Leser höchst entlarvende Formulierung im Einleitungstext des Artikels der tageswegschau: „Kriegspropaganda, Lügen …“.

Okay. Ich nehme euch beim Wort. Es wird in Zukunft also nicht mehr vorkommen, daß die tageswegschau oder andere neonordkoreanische Kanäle des offiziellen Meinensollens – „Was wir wissen (sollen), was wir nicht wissen (dürfen)“ – proaktiv Propaganda für Nato-Angriffskriege betreiben, so wie in den letzten 11 Jahren hinsichtlich der militärischen Überfallkommandos im Irak, in Afghanistan oder Libyen …

Es wird also nicht mehr passieren, daß die synchronisierten Qualitätszeitungen Nato-Werbeflyer von der „Frankfurter Allgemeinen Zumutung“ (FAZ) über die „Sülzdeutsche“ und dem „Focus“ auf Herdenhaltung bis zur von CFR-Mitglied Döpfner geführten Springer-„Welt“ ihre Leserschaften mit Nachgerichtetem, Fake News, Geschichtsklitterungen und rotzdreisten Lügen über die wahren Motive „humanitär“ intervenierender Angriffskriege in aller Welt füttern. Oder mit total objektiver, fairer, unabhängiger und neutraler Hetze gegen diverse sogenannte „Verschwörungstheoretiker“. Oder wissenschaftlich höchst fundierten von Big Pharma gesponsorten Berichten über neue Impfstoffe. Puh. Da bin ich ja erleichtert …

Verzeihen Sie den Sarkasmus. Ich hoffe jetzt einfach mal, daß jeder Mensch mit einem IQ oberhalb eines eingewachsenen Zehennagels recht schnell versteht, warum solches ge-setzte „Recht“ höchst problematisch sein kann. Also nochmal: WER definiert die Kriterien dafür, was „Hass und Hetze“ oder „Lügen“ bzw. „Falschinformationen“ sind?

Die letzten zwei Jahre Reset und Build-Back-Better-Plandemie haben doch ziemlich eindrücklich gezeigt, daß hin und wieder auch hinsichtlich „Hass und Hetze“ oder „Fake News“ gänzlich unverdächtige Menschen in den Genuß dieser fürsorglichen Schutzmechanismen knallharten Zensur kommen können – beispielsweise zahlreiche renommierte Ärzte und Wissenschaftler aus aller Herren Länder, die sich gegen das offiziell verkündete Plandemie-Narrativ aussprachen oder ihre Zweifel an den Impfungen/Impfstoffen anbrachten.

Wer weiß. Vielleicht wird es in Zukunft schon als „Hass und Hetze“ angesehen werden, sich gegen den „Großen Reset“ zu äußern oder Bill Gates zu kritisieren. Viele Medien gehören ihm ja schon …

Die Geschichte zeigt kristallklar und eindeutig: Eine solche Machtfülle wurde in häßlichster Regelmäßigkeit mißbraucht. Immer und ausnahmslos. Wer sogenannten „Eliten“ (wie auch immer man das heutzutage definieren will) unwidersprochen die Macht geben will, darüber zu entscheiden, welche Inhalte angeblich „vertretbar“ oder „akzeptabel“ sind und welche nicht, sollte sich nicht wundern, wenn er im Internet irgendwann wirklich nur noch Katzenbilder oder Youtube-Videos von Cathy Hummels beim Lächeln teilen „darf“. Punkt.

Ich kann dazu nur sagen: Wehret den Anfängen.

Keinen Fußbreit für Totalitaristen.

Ach ja, und es ist gewiß auch nur reiner Zufall – so wie immer – daß solches willkürlich ge-setzte „Recht“ im Getöse des dialektischen Nutzkrieges in der Ukraine durchgewunken wird … genau wie die geplante „Transformation“ des globalen Finanzsystems oder die Einführung von digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs), die den Herrschaften technokratischen Gottspielern hinter diesen Währungshütern Währungsfälschern und -verwässerern eine vollständige Kontrolle über die Finanzen eines jeden Erdenbürgens (kein Schreibfehler) ermöglichen soll …

Schreibe einen Kommentar