November 28, 2022

Interview: Wie man die Menschheit in großem Stil mißrepräsentiert – OffGuardian

Vanessa Beeley im Gespräch mit Ian Jenkins.

Quelle: AUDIO: Misrepresenting Humanity on a Grand Scale – OffGuardian

Vanessa Beeley trifft sich mit dem Forscher, Aktivisten für Wirtschaftsreformen, Verfechter der Meinungsfreiheit und Soulsänger Ian Jenkins, um über die schlimmsten Auswirkungen der Covid-19-Lockdowns auf die Schwächsten der Gesellschaft zu sprechen.

Die Regierungen kümmern sich nicht um diese marginalisierten Gemeinschaften, und die ihnen auferlegten Maßnahmen tragen nicht dazu bei, ihr Leid zu lindern, sondern verstärken es noch durch drakonische, unsinnige Einschränkungen. Was können wir als Menschen tun, um angesichts eines Tsunamis der Tyrannei zu bewahren, was es bedeutet, Mensch zu sein?

Genug von der Tyrannei der Experten in engen Fachgebieten, die keine Ahnung von den weitreichenden und ziemlich katastrophalen Folgen ihrer Unfähigkeit haben, über ihren Wissensbereich hinaus zu denken. Wissenschaftliche Qualifikationen verleihen absolut keine zusätzliche Fähigkeit, sich ethisch zu verhalten oder Politik zu gestalten.

Ian Jenkins

Mich interessiert viel mehr, wie die Menschheit lebt, als wie lange. Fortschritt bedeutet für mich, dass die Güte und das Glück des einzelnen Lebens zunehmen. Für die Gattung wie für jeden einzelnen Menschen scheint mir die bloße Langlebigkeit ein verachtenswertes Ideal zu sein.

C. S. Lewis, aus „Ist Fortschritt möglich?“

Soundcloud-Version:

Schreibe einen Kommentar