April 17, 2024

Jetzt geht das geistige ELEND von vorne los – Vor Bauernfängern und Überzeugungstätern wird gewarnt …

0

Fällt Ihnen an diesem Gelaber etwas auf?

Richtig: Es soll nun offensichtlich genau dasselbe Drehbuch wie bei Trump abgespult werden. Das höchst unseriöse Portal „LION Media“geht also (wie damals schon bei Eliten-Insider Donald J. Trump) mit genau demselben Phrasenstroh hausieren, für das es bislang nicht die geringsten Belege gibt: Er versetze „das Establishment in Panik“. Ohne jeden Beweis wird sowas einfach breitgetreten und fast als neue „Wahrheit“ verkündet.

Wie immer gilt: Es ist jedem freigestellt, wem er „folgen“ will. Es ist natürlich immer empfehlenswerter, den eigenen Kopf zu benutzen, als die (Des)Informationen anderer bereitwillig zu schlucken, als wären sie pures Gold, aber das sind ja nur meine zwei Cent …

Ich habe für solche Typen kein Verständnis mehr. Denn das geschieht nicht aus Unachtsamkeit oder weil sie es nicht besser wüßten. Sie wissen sehr genau, was sie tun.

Daß solcher Quatsch von einem vermeintlichen „Libertären“ und/oder „Anarchisten“ wie Janich natürlich gleich verbreitet wird, ist auch eine Unterraschung: Schließlich hatte er sich ja auch an der PsyOp und Hinhaltetaktik namens „QAnon“ fleißigst beteiligt, den „alternativen“ Informations-Müll von Desinformanten wie Robert David Steele geteilt usw. Auch sonst leitet er in seinem Telegram-Kanal gerne halbgares, unseriöses, unbewiesenes Zeug weiter, sei es von der besonders blonden Eva Hermann oder von anderen vorgeblichen „Aufklärern“.

Ach, John F. Kennedy hatte einen „Plan“? Welchen? Dafür gibt es ebenfalls keinerlei echte Beweise. Der Mann ist lange tot. Befragen kann man ihn ja nicht mehr. Post mortem kann man ihm natürlich alles Mögliche andichten.

Da kann der liebe Robert Jr. behaupten, was er will.

Geht das ganze geistige Elend jetzt wieder von vorne los?

Einem einzelnen Männlein soll es also gelingen, „den Sumpf auszutrocken“?

Es stimmt zwar, daß Robert F. Kennedy viele richtige und nützliche Informationen auf seiner Webseite („Children’s Health Defense“) publizierte. Aber so leid’s mir tut – ein absolut sicherer, 100% verläßlicher Beweis ist das leider nicht. Woher soll ich denn bitte wissen, was hinter den Kulissen alles vorgeht? Ich stehe ja nicht dahinter. Vielleicht wäre es deshalb angemessener, solche Entwicklungen erstmal mit der nötigen Distanz und Skepsis zu betrachten, statt sofort wieder jemandem hinterherzulaufen, der sich hinterher eventuell als Rohrkrepierer entpuppt.

Ich habe keine Probleme mit Klartext: Allein die Tatsache, daß jemand wie Janich und erst recht ein Portal wie LION Media solchen Unfug jetzt schon wieder verbreiten, ist Grund genug, ihnen allergründlichst zu mißtrauen.

Oh, by the way:

Kein echter Libertärer oder Anarchist würde Ihnen jemals raten, all ihre Hoffnungen auf eine einzelne „Führungspersönlichkeit“ zu setzen und die Verantwortung für Veränderungen an einen Staat/eine Regierung zu delegieren, auch wenn an dessen Spitze einer angeblicher „Outsider“ sitzt.

Weil das sämtlichen Grundprinzipien des Libertarismus, erst recht des Anarchismus widerspricht.

Es ist die Bevölkerung, es sind die Menschen selbst, die Veränderung vor allem auf individueller Ebene erwirken wollen und müssen.

Alle vier Jahre irgendeinen Hansel zu „wählen“, so nett, lieb, dufte, locker-leicht geschlagen und in Milch schwimmend, symphatisch, überzeugend, seriös oder ehrlich er zunächst auch wirken mag, zu sein vorgibt oder von anderen zugeschrieben bekommt (aus welchen Gründen auch immer …) und zu glauben, dieser eine neue „Erlöser“ würde eine Gesellschaft erfolgreich von was auch immer „befreien“, sei es eine herrschende Elite, seien es Mundgerucht, Haarausfall oder Parodontose, ist grotesk lächerlich. Es ist grotesk. Alright? Grotesk.

G-R-O-T-E-S-K.

Aber genau das ist ja der Trick. Das ist ja auch so gewollt. So funktioniert dieses System nunmal:

Rede den Menschen ein, sie bräuchten SELBER nichts zu unternehmen, ihre EIGENE Schaffenskraft nicht darauf zu verwenden, echte Veränderungen herbeizuführen, sondern mache sie glauben, dies würden irgendwelche „gewählten Vertreter“ schon für sie „übernehmen“

Denn:

Mein (Kanzler, Premierminister, Präsident, „Star“, Führer, whatever) ist Legion, denn wir (die ihm alles glauben, was er sagt, auch wenn’s vielleicht der größte Bullshit ist) sind die Vielen (die ihm blindlings folgen).

Es ist ein

kollektivistischer Massenformierungs- und Gefolgschaftskult zum Zwecke des erleichterten Massenmanagements, der sich zur Erreichung dieses Ziels eines Ego-, „Star-„, Persönlichkeits- und Führerkultes bedient.


Edit: Tja. So schnell kann’s gehen. Da hatte ich vorhin erst obigen Kommentar gepostet, schon legt sich das U-Boot Oliver Janich wieder voll ins Zeug. Was soll man da machen? Man kann nur darauf hoffen, daß es wenigstens noch ein paar intelligente Menschen gibt, die diese eigentlich offensichtliche, kinderleicht widerlegbare Methode durchschauen:

Da hat das Limited Hangout Tucker Carlson, der familiärerseits aus einem „Deep State“-Umfeld stammt, doch tatsächlich 89 Millionen Views. Wahnsinn. Wenn das mal kein absolut schlüssiger, unwiderlegbarer, überzeugender Beweis für die Richtigkeit/den Wahrheitsgehalt der von ihm präsentierten Informationen ist …

Nach seinem Rauswurf bei Fox News bemühte sich der Sender NewsMax um ihn. Lesen Sie hier über einige Hintergründe dieses Senders.

Es ist eigentlich ganz einfach:

Erstens und um es nochmal zu wiederholen: Die bloße Zahl an Zuschauern ist noch keine Garantie für Qualität, für Richtigkeit oder „Wahheit“.

Zweitens: Wer sagt denn, daß von diesen 89 Millionen Zuschauern wirklich alle mit Carlson 100% übereinstimmen? Wer sagt denn, daß zum Beispiel 10 oder 15 Millionen nicht der Ansicht waren, daß er falsch liegt? Aber solche Fragen stellt „Aufklärer“ Janich natürlich nicht.

By the way, es interessiert mich null, daß er heute viel mehr Leser hat als damals beim „Focus“. Er verbreitet trotzdem eine Menge unseriöses Zeug und falsche Informationen bzw. Desinformationen.

Also?

Schreibe einen Kommentar