Dezember 9, 2022

Lauwärmer: Rückeroberung des Neandertaler-Effekts? – Prof. Anders Nordenfelt

Quelle: Lukewarmists: Reclaiming the Neanderthal Effect? | Principia Scientific Intl.

Wie ich bereits auf diesem Blog beschrieben habe, scheint es eine Gruppe von Menschen zu geben, die hier als „Lauwärmer“ bezeichnet werden und deren Aufgabe es ist, die Menschen davon zu überzeugen, dass der Treibhauseffekt nicht der Treibhauseffekt sei.

Oder vielleicht sollte es wie folgt umformuliert werden: Der Treibhauseffekt™ bezieht sich nicht auf den Treibhauseffekt. Warum sollten sie das tun? Weil der Treibhauseffekt™ inzwischen so tief in das öffentliche Bewusstsein eingedrungen ist, dass es einfach unzulässig wäre, die Menschen wissen zu lassen, worauf er sich eigentlich bezieht.

In der klimatologischen Fachliteratur ist damit eine Wärmepumpe gemeint, die aus so genannten Treibhausgasen besteht, die die Stratosphäre abkühlen und gleichzeitig die Oberfläche erwärmen, und das mit einer erstaunlichen Effizienz. Die Absurdität dieser Behauptung liegt auf der Hand, zumal sie durch einen einfachen Blick auf die planetarischen Daten leicht widerlegt werden kann.

Aus diesem Grund haben sich die Lauwärmer mindestens zwei Strategien ausgedacht, um mit diesem Dilemma umzugehen – eine für leichtgläubige Normalbürger und eine für leichtgläubige Wissenschaftler. Kurz gesagt gehen sie folgendermaßen vor:

  1. Der Treibhauseffekt ist der Tyndall-Effekt
  2. Der Treibhauseffekt ist der Neandertaler-Effekt

Wir werden das in der richtigen Reihenfolge abhandeln:

1. Die Strategie, den Treibhauseffekt in den Tyndall-Effekt umzudeuten, ist in vielen online verfügbaren Videos üblich, die oft für wehrlose Schulkinder bestimmt sind. Indem man zwei verschiedene Gasbehälter mit dem Licht einer bestimmten Lampe bestrahlt, kann man offenbar einen Unterschied in der Erwärmungsrate zwischen den beiden Behältern feststellen. Man könnte dagegen einwenden, dass man überhaupt eine Lampe verwendet. Warum kann man nichts ohne Stromanschluss machen? Die Antwort lautet wahrscheinlich: Weil wir im Labor keinen Zugang zur Sonne haben. Diese Antwort könnte ich akzeptieren, wenn es nicht so wäre, dass nach der kanonischen Beschreibung des Treibhauseffekts die Treibhausgase die Sonne durchlassen sollen, während die terrestrische Strahlung angeblich eingefangen wird. Wenn man den in der Standardklimatologie verwendeten Strahlungsintensitäten Glauben schenken will, müsste es im Labor außerdem eine Fülle von terrestrischer Strahlung geben, weshalb ich den Einsatz der Lampe nicht verstehe.

2. Ich vermute, dass die Lauwärmer die obigen Ungereimtheiten irgendwie gespürt haben, daher die Notwendigkeit einer anderen Strategie, die für „Leugner“ mit wissenschaftlicher Ausbildung gedacht ist. Diese ist viel raffinierter und hinterlistiger, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass so viele Leute Schwierigkeiten haben, mit dem folgenden Argument umzugehen. Das Argument lautet: Der Treibhauseffekt ist der Neandertaler-Effekt. Der Neandertaler-Effekt ist einfach die Behinderung der Strahlungsabkühlung durch Decken, Pelze, Alufolie auf Glühbirnen, höchstwahrscheinlich die Atmosphäre insgesamt, also ein ganz gewöhnlicher Effekt, den schon die Neandertaler kannten. Eine gängige Antwort der Skeptiker lautet in etwa wie folgt: Ja, die Behinderung der Kühlung ist real, aber sie wird nicht durch „Rückstrahlung“ verursacht. Oh, nein, nein, nein, nein … Sie sind in die Falle getappt. Jetzt haben Sie den Lauwärmern kostenlos einen zusätzlichen Grad an Verwirrung beschert:

3. Der Treibhauseffekt ist der Effekt, der durch „Rückstrahlung“ verursacht wird. Das Problem ist, dass wir nicht genau wissen, was den Neandertaler-Effekt verursacht. Daher kann man auch nichts über die Rolle der Rückstrahlung in diesem Fall sagen. Wir wissen nur, dass es sich um einen ganz gewöhnlichen Effekt handelt, der von praktisch jedem Material verursacht werden kann, auch von CO2. Und da sie von allen Stoffen verursacht wird, gibt es keine Rechtfertigung dafür, bestimmte „Treibhausgase“ für einen bestimmten „Treibhauseffekt“ verantwortlich zu machen. Letzterer ist einfach ein unzulässiges wissenschaftliches Konzept.

Zusammenfassung:

Das wollen die Lauwärmer Sie glauben machen:

  • Strahlungswärmeübertragung ist etwas Besonderes
  • CO2 ist ein besonderes Gas (in Bezug auf die Thermodynamik)

Die Wahrheit hingegen lautet:

  • Die Wärmeübertragung durch Strahlung ist gewöhnlich
  • CO2 ist ein gewöhnliches Gas (in Bezug auf die Thermodynamik)

Über den Autor: Anders Nordenfelt ist Physikprofessor an der König Juan Carlos Universität, Spanien. Er ist gebürtiger Schwede und hat an der Universität Göteborg promoviert. Er hat 12 von Experten begutachtete Arbeiten auf researchgate.net veröffentlicht Anders hat vielfältige Interessen. Er begann 2013, Principia Scientific International zu folgen, als er sich mit Studien über AIDS befasste. Er ist ein begeisterter Klavierspieler und studiert die Physik der Körperkinematik in Bezug auf das Klavier. Während seiner Doktorarbeit setzte er seine mathematischen Fähigkeiten ein, um zu untersuchen, wie Kohlenstoff-Nanoröhren und Graphen schnellere Computer und bessere Mobiltelefone schaffen können. Siehe: phys.org

Schreibe einen Kommentar