Mainstream fördert eine weitere CIA-Pressemitteilung als „Nachrichten“ – Caitlin Johnstone

Quelle: MSM Promotes Yet Another CIA Press Release As News – Caitlin Johnstone

Die Washington Post, deren alleiniger Eigentümer ein CIA-Auftragnehmer ist, hat eine weitere anonyme CIA-Pressemitteilung veröffentlicht, die als Nachrichtenbericht getarnt ist, was zufälligerweise die langjährige Außenpolitik der CIA erleichtert.

In einem Artikel mit dem Titel „Geheime CIA-Beurteilung: Putin ‚leitet‘ wahrscheinlich eine Einfluss-Operation, um Biden zu verunglimpfen“, beschreibt WaPos virulentes neokonservatives Kriegsschwein Josh Rogin, was ihm von ungenannten Quellen über den Inhalt eines „geheimen“ CIA-Dokuments erzählt wurde, in dem behauptet wird, dass Wladimir Putin „wahrscheinlich“ eine Einmischungsoperation bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen beaufsichtigt.

Der Form getreu folgt WaPo zu keinem Zeitpunkt dem üblichen journalistischen Protokoll und legt seinen eklatanten finanziellen Interessenskonflikt mit der CIA offen, wenn es ein unbewiesenes CIA-Narrativ propagiert, das zufällig den Konsens herstellenden Agenden der CIA für ihren neuen Kalten Krieg mit Russland dient.

Und irgendwie wird dies in unserer verrückten, von Propaganda verwirrten Gesellschaft als „Nachricht“ akzeptiert.

Der CIA bekommt beim Gedanken an den Zusammenbruch der Russischen Föderation schon seit vielen Jahren regelmäßig einen Mordssteifen, und den Aufstieg einer weiteren multipolaren Welt um jeden Preis zu verhindern, ist seit dem Fall der Sowjetunion eine offene Agenda des US-Imperialismus. Es ist in der Tat klar, dass die Eskalationen, die wir gegen Russland beobachtet haben, in der Tat lange vor 2016 geplant wurden, und nur durch Propagandaerzählungen wie diese wurde die Zustimmung zu einem neuen Kalten Krieg hergestellt, der das Leben jedes Organismus auf diesem Planeten gefährdet.

Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass eine prominente Nachrichtenagentur eine als Nachrichten getarnte CIA-Pressemitteilung veröffentlicht, um diese CIA-Agenden zu erleichtern. Noch unentschuldbarer ist es, lediglich anonyme Behauptungen über den Inhalt dieser CIA-Pressemitteilung zu veröffentlichen. Besonders unentschuldbar ist es, anonyme Behauptungen über eine CIA-Pressemitteilung zu veröffentlichen, in der lediglich gesagt wird, dass „wahrscheinlich“ etwas passiert, was bedeutet, dass diejenigen, die die Behauptung aufstellen, es nicht einmal wissen.

Nichts davon hielt die Washington Post davon ab, diesen Propaganda-Artikel im Namen des CIA zu veröffentlichen. Nichts davon hielt diese Geschichte davon ab, von prominenten Stimmen in sozialen Medien verbreitet und von großen Nachrichtensendern wie CNN, The New York Times und NBC wiederholt zu werden. Und nichts davon hielt all die üblichen linken Beeinflusser davon ab, die Behauptungen zu übernehmen und die Gewissheit zu übertreiben:

Die CIA-Pipeline, in der Geheimdienste Informationen „durchsickern“ lassen, die von Nachrichtenagenturen aufgegriffen und dann von populären Influencern wild übertrieben werden, war schon immer ein wichtiger Teil der gegen Russland gerichteten Hysterie des Establishments. Wir haben es vor kurzem gesehen, als die inzwischen völlig entlarvte Behauptung auftauchte, Russland habe Kopfgelder auf US-Truppen an Kämpfer in Afghanistan gezahlt, die mit den Taliban verbunden wären; unbestätigte anonyme Geheimdienstbehauptungen wurden von Nachrichtenagenturen in den Massenmedien veröffentlicht, und als sie dann in die Hände von Spindoktorinnen wie Rachel Maddow gelangten, wurde es nicht als unbestätigte Analyse, sondern als feststehende Tatsache behandelt:

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie die breite Öffentlichkeit sich völlig unbewiesener Geheimdienstbehauptungen so sicher sein kann, dann ist die Pipeline der CIA zu den Medien ein großer Teil davon. Die einflussreichsten Stimmen, von denen politische Parteigänger tatsächlich Dinge hören, sind oft nur ein paar Klicks von dem Nachrichtenbericht entfernt, über den sie sprechen, und wenn sie ihn erhalten, wird er wie eine felsenfeste Wahrheit herumgewedelt, während er am Anfang nur als eine dürftige Spekulation präsentiert wurde (der ursprüngliche, oben erwähnte WaPo-Bericht erschien auf der Meinungsseite).

Der CIA hat eine gut dokumentierte Geschichte der Infiltration und Manipulation der Massenmedien zu Propagandazwecken, und bis heute ist der CIA selbst der größte Lieferant von „durchgesickerten“ Informationen an die Nachrichtenmedien. Sie verfügen über ein ausgeklügeltes Verfahren, um Informationen an Reporter, die sie mögen, durchsickern zu lassen (mit einem internen Formular, in dem gefragt wird, ob die durchgesickerten Informationen richtig, teilweise richtig oder unrichtig sind), wie in einem kürzlichen Gerichtsverfahren hervorgehoben wurde, in dem festgestellt wurde, dass die CIA sogar Dokumente an ausgewählte Journalisten durchsickern lassen kann, während sie sich gleichzeitig weigert, sie aufgrund von Anfragen gemäß des Gesetzes über die Informationsfreiheit an andere weiterzugeben.

Eine lügende, folternde, Propaganda betreibende, Drogen handelnde, meuchelnde, Coups inszenierende, kriegstreibende, psychopathische Spukagentur mit einer umfangreichen Geschichte von Betrug und Verderbtheit, die selektiv Informationen an Nachrichtenreporter weitergibt, zu denen sie eine gute Beziehung hat, tut dies niemals aus noblen Gründen. Sie tut dies aus denselben räuberischen, machthungrigen Gründen, aus denen sie all die anderen bösen Dinge tut, die sie nunmal tut.

Die Art und Weise, wie die Mainstream-Medien entlang zunehmend feindseliger ideologischer Linien gespalten sind, bedeutet, dass alles, was die Manipulateure tun müssen, um ein bestimmtes Narrativ voranzubringen, darin besteht, eine Seite schlecht aussehen zu lassen und „Enthüllungen“ darüber dann mit einem Nachrichtensender der anderen Seite zu teilen. Die Art und Weise, wie die Medien darauf eingerichtet sind, vorgefaßte Meinungen und Vorurteile der Menschen zu bedienen, anstatt objektive Fakten zu berichten, wird dann dazu führen, dass die Erzählung in der gesamten Parteifraktion verbreitet wird, unabhängig davon, wie wahr oder falsch sie sein mag.

Die bevorstehende US-Wahl und ihre Nachwirkungen scheinen noch wahnsinniger und hysterischer zu werden als die letzte, und die Feindschaft und Empörung, die sie hervorruft, wird den Manipulateuren jede Gelegenheit geben, erwünschte Narrative in den Windschatten der hitzköpfigen Aufgabe der eigenen Kritikfähigkeit jeder Seite zu schieben.

Und in der Tat sind sie eindeutig bereit, genau dies zu tun. In einer ODNI-Pressemitteilung vom vergangenen Monat, die von den prominentesten US-Medien unkritisch weitergegeben wurde, hieß es, dass China und der Iran versuchen würden, Biden zu helfen, die Wahlen im November zu gewinnen, während Russland versuche, Trump zu helfen. Unabhängig davon, in welche Richtung diese Dinge gehen, wird das US-Geheimdienstkartell also in der Lage sein, auf der Flut der Empörung, die sich daraus ergibt, auf seinen eigenen Zustimmungs-produzierenden außenpolitischen Agenden zu surfen.

Die Propagandamaschine wird nur noch lauter und aggressiver. Man bereitet uns auf etwas vor.

Schreibe einen Kommentar