September 21, 2021

Schatten des Szientismus: Fauci vergleicht Wissenschaft mit Gott, sich selbst mit einem Priester – Patrick M .Wood

Dr. Anthony Fauci ist nun voll in der Defensive, da die Kritiker auf den Fundus an E-Mails reagieren, die kürzlich durch eine Anfrage auf Basis des „Freedom of Information Act“ (FOIA) gesichert wurden. Es ist ein verzweifelter Versuch, seinen öffentlichen Ruf und sein Vertrauen zu retten.

Quelle: Shades Of Scientism: Fauci Likens Science To God, Himself As Priest

Artikelbild: Roman Genn

Die Chancen stehen gut, dass er beides in seinem Leben nie wieder sehen wird.

In einem „60 Minutes“-Interview mit Chuck Todd am Mittwoch, den 9.6.2021, erklärte er:

„Es ist sehr gefährlich, Chuck, weil eine Menge von dem, was Sie als Angriffe auf mich sehen, ganz offen gesagt Angriffe auf die Wissenschaft sind. Denn all die Dinge, die ich konsequent von Anfang an gesagt habe, basierten auf Wissenschaft. Manchmal waren diese Dinge für die Leute unbequeme Wahrheiten, und es gab Widerstände gegen mich. Wenn Sie also versuchen, mich als Vertreter des öffentlichen Gesundheitswesens und als Wissenschaftler anzugreifen, dann greifen Sie nicht nur Dr. Anthony Fauci an, sondern Sie greifen die Wissenschaft an. Und jeder, der sich ansieht, was hier vor sich geht, sieht das ganz klar. Man muss schon schlafen, um das nicht zu sehen.“

Als eingefleischter Technokrat hat Fauci eine verzerrte Wahrnehmung der Realität. Vieles von dem, was er für Wissenschaft hält, ist in Wirklichkeit Pseudowissenschaft. Mit anderen Worten: gefälscht. Ja, natürlich greifen wir gerne gefälschte Wissenschaft an, wie wir es auch tun sollten. Aber wir greifen auch Lügner und Manipulatoren an, die ihre Position des Einflusses und des Vertrauens missbrauchen, um ihre Untergebenen zu missbrauchen.

Wenn zum Beispiel ein Lehrer sexuellen Missbrauch an einem minderjährigen Schüler begeht, empören wir uns erstens über den Akt des Missbrauchs selbst. Zweitens schrecken wir vor dem Missbrauch der Vertrauensposition zurück, die der Lehrer über seine Schüler hatte. In Kombination ist es der ungeheuerlichste Akt kriminellen Verhaltens, der möglich ist. Das sind sexuelle Raubtiere und Jäger junger Beute. Sie haben nicht nur keinen moralischen Kompass, sondern sie sind Meister darin, eine Fassade des Anstands und der Unschuld aufrechtzuerhalten.

Fauci ist kein sexuelles Raubtier, aber er weist die gleichen Eigenschaften auf. Er hat seine Macht missbraucht, als er den Kongress, den Präsidenten und das amerikanische Volk eklatant belogen hat. Hunderte von Medizinern und Wissenschaftlern stellten Faucis „Wissenschaft“ von Anfang an in Frage, aber sie wurden angeschwärzt und lächerlich gemacht, weil sie unfähig gewesen seien, die „wahre Wissenschaft“ zu verstehen. Fauci log über alternative Behandlungen für COVID wie Hydroxychloroquin (HCQ) und behauptete rundheraus, dass es unsicher sei. Heute weiß man, dass sein früher Einsatz Hunderttausende von Todesfällen hätte verhindern können.

Faucis Selbstverteidigung ist lächerlich. Er sagt, er habe von Anfang an „konsequent“ gesprochen, aber in Wirklichkeit hat er sich so oft gedreht, wie es sich ein Politiker nur wünschen kann. Er deutet an, seine „Wissenschaft“ sei irgendwie unveränderlich, wie Gott. Niemand kann Faucis Gott in Frage stellen, und warum sollte man auch, wenn dieser Gott immer richtig liegt? Fauci glaubt eindeutig, er sei der Priester, wenn nicht sogar der Hohepriester seines Gottes, und dass er den Massen genau das offenbart habe, was dieser Gott zu ihm sprach.

Dies ist ein aufschlussreicher Blick auf das Ergebnis des Szientismus, derjenigen Philosophie, die sowohl der Technokratie als auch dem Transhumanismus zugrunde liegt. Über beides habe ich ausführlich geschrieben. Der Vater des Szientismus, der französische Philosoph Saint-Simon, erklärte in den frühen 1800er Jahren, dass:

„Ein Wissenschaftler, meine lieben Freunde, ist ein Mann, der voraussieht; gerade weil die Wissenschaft die Mittel zur Vorhersage bereitstellt, ist sie nützlich, und die Wissenschaftler sind allen anderen Menschen überlegen.“

Saint-Simon forderte daraufhin eine Priesterschaft von Wissenschaftlern und Ingenieuren, die als Wortführer und Durchsetzer der Wissenschaft dienen sollten.

Im Jahr 2017 schrieb ich in „The Mind Of A Technocrat Is Rooted In The Religion Of Scientism“:

„Es ist ein fataler Fehler, Szientismus mit Wissenschaft gleichzusetzen. Wahre Wissenschaft erforscht die natürliche Welt unter Verwendung der bewährten wissenschaftlichen Methode des wiederholten Experimentierens und der Validierung. Im Vergleich dazu ist Szientismus eine spekulative, metaphysische Weltanschauung über die Natur und Realität des Universums und die Beziehung des Menschen dazu.“

Wenn es damals nicht genug Beispiele gab, um diesen Punkt zu beweisen, hat Fauci uns jetzt eine einzigartige Möglichkeit gegeben, ihn zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar