Wie man salamitaktisch den „Großen Reset“ durchsetzt

„Der Impfungen in Deutschland verlaufen immer noch schleppend. Bundesgesundheitsminister Spahn rechnet damit, dass bis Sommer jeder Mensch ein Impf-Angebot erhält. In einer internen Sitzung hat Bundeskanzlerin Merkel nun vor einem Engpass in den ersten beiden Quartalen gewarnt.“

Quelle: Merkel warnt intern vor Impfstoff-Engpass – und verteidigt Spahn – FOCUS Online

Stellen Sie sich vor, Sie wollten einen „Großen Reset“, einen völligen technokratischen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft unbedingt durchsetzen. Sie wissen, daß er der Bevölkerung nur schwer zu verklickern wäre, würden sie offen mit der Sprache herausrücken und ihre eigentlichen Absichten auf den Tisch legen. Daß die Lockdowns eigentlich nicht der „Pandemie-Bekämpfung“ dienen, dazu hatte ich im letzten Jahr entsprechende Artikel in Hülle und Fülle auf meiner Webseite bereitgestellt.

Also, wie setzt man sowas durch, wie macht man es schmackhaft? Nun, man könnte es unter einem Vorwand erreichen. Dieser Vorwand lautet derzeit „Impfstoffknappheit“. Die politische (Irre)Führung der DMR (Deutschen Merkel’schen Republik) weiß selbstverständlich sehr genau, daß es im Volk gärt. Und wie. Weitere Einschränkungen, sogar noch schärfere, wie sie derzeit im Gespräch sind, lassen sich nicht mehr ohne Weiteres oktroyieren.

Es sei denn – zumindest kann man es versuchen – man läßt jeden Tag von der Bücklingspresse ein regelrechtes Bombardement sogenannter „Infektionszahlen“ auf die Bevölkerung einprasseln, um die Angstkulisse aufrecht zu erhalten, und schickt dann eine (scheinheilige) Warnung hinterher, es könne nicht genug Impfstoff geben, es könne eine Knappheit drohen. Somit könnte man eine Verlängerung des Lockdowns „legitimieren“.

Um das Ganze glaubwürdiger klingen zu lassen, schreibt man außerdem hinzu, es habe sich um eine „interne Äußerung“ gehandelt, die also eigentlich gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt gewesen sei. Ein „Leak“, sozusagen, das „durchgestochen“ wurde. Stellt sich jetzt nur noch die Frage: Wen gedenkt ihr mit solchen Meldungen eigentlich veralbern zu können?

Das ist zumindest mein Eindruck …

Schreibe einen Kommentar