August 10, 2022

Aus der Reihe „Bestechende Untertanenlogik“ oder wie man Unterwürfigkeit signalisiert …

Daß die Corona-Politik der Corona-Politrickbetrug natürlich auch dem Zweck diente, in Form eines „Testballons“ zu evaluieren, wie weit die gemeine Humanressource zu folgen bereit ist, ohne allzu viele kritische Fragen zu stellen und aufzumucken, hat sich ja schon herumgesprochen. Neulich bin ich über einen Tweet gestolpert, der das, was ich gerne als „Untertanenlogik“ bezeichne, perfekt verkörpert:

Absolut reife Leistung. Wieder gut mitgedacht.

Wenn ich das mal umformulieren darf: „Ich lasse mir von dir nichts befehlen, gehorche dir aber gerne!

Etwas konkreter: Wenn eine Regierung ein Corona-Unrechtsregime mir auf unsicherer Datenlage Impfstoffe aufzwingen will, deren mögliche Langzeitfolgen noch unbekannt sind und die bereits viele schwerwiegende Nebenwirkungen und Schäden hervorgerufen haben, lehne ich das ab. Wenn dieselbe Regierung dasselbe Corona-Unrechtsregime mir aber aufgrund eben dieser Verweigerung, mir diese zweifelhaften Impfstoffe spritzen zu lassen, dann verbietet, vor die Tür zu gehen, naja, dann „muß“ ich halt daheim bleiben.

Göttlich. Mehr Untertanenlogik in einem Tweet geht nicht.

(Mal ganz zu schweigen von der höchst berechtigten Frage nach dem Sinn von Masken, Lockdowns, der im Zuge der Reset-Plandemie erfolgten Freiheitsberaubung durch das Corona-Unrechtsregime usw.)

Ich sag’s ungerne, aber wer sich so äußert, signalisiert „seinen“ „Repräsentanten“ damit nur, daß sie mit ihm im Prinzip machen können, was sie wollen.

Autsch.

Schreibe einen Kommentar