Dezember 9, 2022

Die Covid-19-Pandemie: Die Zerstörung menschlicher Bindungen und der Gesundheit als Kernstück einer größeren Agenda – Chris Shaw

Quelle: The Covid-19 Pandemic: Destroying Human Bonds and Health as Central to a Larger Agenda – Propaganda In Focus

Zum Zeitpunkt der Niederschrift dieses Artikels nähert sich die Welt dem zweiten Jahrestag der Ausrufung der Covid-19-Pandemie. In diesen zwei Jahren haben wir gemeinsam erlebt, was man am besten als seismische Verschiebung der Machtverhältnisse bezeichnen kann. Diese Verschiebung lässt sich eindeutig anhand derjenigen definieren, die von der Pandemie profitiert haben, im Vergleich zu denen, die geschädigt wurden: Während uns die Regierungen und die Mediensysteme unaufhörlich erzählen, dass „wir alle zusammen da drinstecken“, sieht die Realität ganz anders aus, wenn die globalen Eliten in Davos zu einem weiteren Weltwirtschaftsforum (WEF) einfliegen und aus 35.000 Fuß Höhe auf die Menschenmassen unter ihnen herabschauen.

Die Kluft zwischen der magisch vermittelten Realität, die von internationalen Organisationen wie dem WEF und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Gleichschritt mit den Regierungen auf der ganzen Welt heraufbeschworen wird, und der empirischen Realität der weit verbreiteten Enteignung wird derzeit durch eine ausgedehnte und ausgeklügelte Propagandakampagne der kontrollierten Massenmedien über internationale Grenzen hinweg aufgefüllt. Die Beweise für eine Konvergenz mächtiger Akteure rund um die COVID-19-Veranstaltung sind ein starker Grund für die Annahme, dass eine grundlegende soziale und wirtschaftliche Neuordnung seit langem das politische Projekt ist, das vorangetrieben wird. Dieser Artikel zielt darauf ab, die koordinierten Täuschungen und die Tarnung aufzuklären, denn nur wenn wir die Kräfte kennen, die den „Großen Reset“ vorangetrieben haben, können wir ihn wirksam bekämpfen.

Zwei Jahre medizinischer und sozialer Betrug

Diesem Autor und vielen anderen wird zunehmend klar, dass die gesamte Reaktion auf die Pandemie vorsätzlich erfolgte. „Event 201“, die Simulation einer weltweiten Reaktion auf eine Viruspandemie durch die Johns Hopkins-Univerysität, fand im Oktober 2019 in New York City statt. Das Treffen wurde größtenteils vom Weltwirtschaftsforum und der „Bill and Melinda Gates Foundation“ finanziert [1]. Der Direktor des WEF, Klaus Schwab, warb für das, was er als „Great Reset“ bezeichnete, und nutzte später die tatsächliche Pandemie, um dieses Ziel zu erreichen; die Gates-Stiftung setzte sich später nachdrücklich für eine Impfung gegen das Covid-19-Virus für die gesamte Menschheit ein – als einzigen Ausweg aus der Pandemie und für eine Rückkehr zur „Normalität“.

Wie in der militärischen Planung beschreibt „Event 201“ einen Fall von „Generalprobe“, um die Schwachstellen im Pandemieplan zu finden. In dem getesteten Szenario versuchten die Akteure, die Reaktionen der Weltbevölkerung auf eine Pandemie zu antizipieren und herauszufinden, wie man die möglichen Ergebnisse am besten manipulieren kann.

In der tatsächlichen Pandemie wurde eine Allianz von Regierungen und vor allem der Pharmaindustrie durch eine massive Mainstream-Medienkampagne ergänzt, die in der Bevölkerung, insbesondere im globalen Westen, eine Hysterie auslöste, die es Regierungen aller Couleur und auf allen Ebenen ermöglichte, „Ausnahmezustands“-Maßnahmen zu ergreifen, die die zentralisierte Macht der Regierungen erweiterten. Die verstärkte staatliche Kontrolle im Gleichschritt mit einer Reihe neuer pharmazeutischer Produkte, wie z. B. Impfstoffe gegen das Virus, schuf vielleicht zum ersten Mal in der Weltgeschichte eine Welt von hybriden Staaten aus Unternehmen und Regierung, die nicht mehr an die verfassungsmäßigen Grundlagen gebunden sind. Wie konnte diese philosophisch faschistische Welt, deren Führer in Davos zusammenkamen, von der führenden Galionsfigur dieses „New Normal“ so beeinflusst werden?

Ein erheblicher Teil der erfolgreichen Medienkampagne beruhte auf offenem medizinischen und wissenschaftlichen Betrug. Zu den Beispielen für einen solchen Betrug gehörten Manipulationen epidemiologischer Daten über Covid-19-Fallzahlen und Todesfälle [2-4], um Ängste zu schüren, Verzerrungen der Virusübertragung, die zu weitgehend unwirksamen Maßnahmen wie sozialer Distanzierung und der Verwendung von Masken [5, 6] und Impfvorschriften [7] in der ganzen Welt führten, hoch angepriesene Veröffentlichungen „erfundener“ Daten, um sicherzustellen, dass keine wirksamen pharmazeutischen Therapien außer der Impfung eingesetzt werden konnten [8-14], die massive staatliche Finanzierung von Covid-19-Impfstoffen [15], die beschleunigte Zulassung der daraus resultierenden, eindeutig experimentellen Impfstoffe durch verschiedene Gesundheitsorganisationen wie die US-amerikanische „Food and Drug Administration“ und nationale Gesundheitsministerien [16] sowie die anschließende überstürzte Zulassung der Impfstoffe für den Notfalleinsatz [17] auf der Grundlage von Daten, die nur als vorläufige Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten angesehen werden können (siehe Zitate unten).

Insgesamt war dies ein großer Erfolg für diejenigen, die nach Profit und/oder Kontrolle streben.

Und dann begann das „offizielle Narrativ“ unweigerlich zu zerfallen: Studien, die Hydroxychloroquin und Ivermectin als schützende Therapeutika gegen das Virus verurteilten, erwiesen sich als gefälscht [18], die angenommene Wirksamkeit des Impfstoffs begann rapide zu sinken [19], was zu Rufen nach Auffrischungsimpfungen führte [19,20], Kontrollmaßnahmen wie Maskierung gerieten zunehmend unter die Lupe und stießen auf Widerstand, ebenso wie Vorschriften, die Menschen „Anreize“ für eine „vollständige“ Impfung bieten sollten. Ein Beweis für solche Maßnahmen war ein durchgesickertes Video, in dem die Präsidentin von „Vancouver Coastal Health“, Patricia Daly, eine solche Aussage machte, eine Aussage, die später im Wesentlichen von Bonnie Henry, Public Health Officer von British Columbia, in der „Vancouver Sun“ wiederholt wurde [21].

Besonders bezeichnend ist, dass eine Vielzahl von unerwünschten Impfstoffreaktionen, darunter auch Todesfälle, immer häufiger auftraten [22-24].

Cui Bono?

Um die Frage nach dem „Cui Bono“ (wem nützt es?) zu beantworten, genügt es zu sagen, dass sich die Antwort im Verborgenen abspielt: Die Hauptnutznießer sind: die Pharmaindustrie, Regierungen aller Couleur, andere High-Tech-Branchen, Organisationen wie die WHO und das WEF sowie die weltweite Milliardärselite. Dies sind die nichtstaatlichen Akteure. Der wichtigste staatliche Akteur scheint China unter der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) zu sein. Die aktive Zusammenarbeit zwischen den nichtstaatlichen und den staatlichen Akteuren wird beschrieben, und ich werde im Folgenden auf jeden von ihnen eingehen.

Was die Geschädigten betrifft, so umfasst diese Liste einen Großteil der Weltbevölkerung, die ärmer und unermesslich unfreier geworden ist, ganz zu schweigen davon, dass diejenigen, die „vollständig“ geimpft wurden und sogar „Auffrischungsimpfungen“ erhalten müssen, lebenslange gesundheitliche Folgen erleiden.

Auf all diese Folgen wird im Folgenden eingegangen.

Die pharmazeutische Industrie

Die eindeutigsten finanziellen Nutznießer waren die Unternehmen, die direkt an der Herstellung der verschiedenen „Impfstoffe“ beteiligt waren, die gegen die ursprüngliche Covid-19-Virusvariante entwickelt wurden. Zumindest im globalen Westen waren dies Moderna, Pfizer, AstraZeneca (AZ) und Johnson & Johnson (J&J). Die beiden erstgenannten Unternehmen entwickelten eine neuartige mRNA-Plattform, die noch nie zuvor in großem Umfang eingesetzt worden war; die letztgenannten Unternehmen verwendeten eine virale Vektorplattform, die ebenfalls noch nie für Populationen verwendet worden war. Einzelheiten über die Art dieser Plattformen und ihre Wirksamkeits- und Sicherheitsstudien finden Sie bei Shaw [25] und auf verschiedenen Websites [z. B. der CCCA-Website]. Beachten Sie, dass ich zwar den Begriff „Impfstoff“ für jedes dieser Produkte verwende, es aber inzwischen eindeutige Beweise dafür gibt, dass keines von ihnen der herkömmlichen, seit langem akzeptierten Definition eines Impfstoffs entspricht. Vor der Einführung dieser Produkte wurde ein „Impfstoff“ von den „Centers for Disease Control and Prevention“ (CDC) definiert als „ein Produkt, das das Immunsystem einer Person stimuliert, um eine Immunität gegen eine bestimmte Krankheit zu erzeugen“ [26], die neue Definition lautet nun „ein Präparat, das verwendet wird, um die Immunantwort des Körpers gegen Krankheiten zu stimulieren“ [27]. An dieser Stelle ist anzumerken, dass eine derartige Änderung der Definitionen zusammen mit der Änderung der Definitionen der Herdenimmunität und sogar der Immunität die öffentliche Wahrnehmung zugunsten der Covid-19-Impfung beeinflusst hat [28].

Im Vergleich dazu beliefen sich die Gewinne aus allen von den großen Pharmaunternehmen entwickelten und vermarkteten Impfstoffen im Jahr 2019 auf 28,8 Mrd. USD [25]. Die Gewinne der vier oben genannten Unternehmen, die Covid-19-Impfstoffe herstellen, betrugen dagegen: Moderna (18,5 Milliarden USD) [29]; Pfizer (37 Milliarden USD) [30], AZ (3,9 Milliarden USD) [31] und Johnson & Johnson (2,39 Milliarden USD) [32]. Dabei ist zu bedenken, dass die Unternehmen in jedem Fall hohe Summen für die Entwicklung ihrer Produkte erhielten und auch einheitlich vor zivilrechtlichen Klagen wegen unerwünschter Ereignisse, die in der Zukunft bei den Geimpften auftreten könnten, rechtliche Immunität genießen.

Aus der Sicht eines Unternehmens wäre ein solches Ergebnis der absolute Gipfel der kapitalistischen Wirtschaft: massive Gewinne ohne finanzielles oder zivilrechtliches Risiko. Kann dieses System überhaupt noch besser sein? Ja, das kann es, denn diese Unternehmen profitieren massiv von den zunehmenden Forderungen verschiedener Regierungen, ständig Covid-Impfstoffe vorzuschreiben und Auffrischungen für jedes Produkt zur Bedingung für die Aufrechterhaltung eines „vollständigen Impfstatus“ zu machen. Man könnte dies mit einem Produkt wie einem Smartphone vergleichen, das ständige Updates für seine Apps erfordert. Diese Konstellation von Finanzen und Privilegien wird so zu einem endlosen finanziellen Glücksfall für die beteiligten Unternehmen. Außerdem wird das Auftauchen von Covid-19-Varianten sicherlich die Entwicklung anderer Covid-19-Impfstoffe fördern, die allein oder in Kombination mit Influenza [33, 34] oder anderen Virusinfektionen gegen diese Varianten gerichtet sind.

Andere Nutznießer des Einflusses der pharmazeutischen Industrie

Derzeit werden etwa 276 Impfstoffe für das ursprüngliche Covid-19 und Varianten sowie eine Reihe anderer Arzneimittel entwickelt [35]. Jeder dieser Impfstoffe wird mit Sicherheit massive und potenziell riesige Gewinne für die beteiligten Unternehmen abwerfen.

Die „staatlichen“ Akteure: Die Regierungen

Praktisch jede Regierung in der Welt hat während der Pandemie ihre Befugnisse ausgeweitet, was zu einem Verlust von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten geführt hat. Nirgendwo wurden diese Veränderungen deutlicher als in den westlichen Nationen – die sich selbst oft als demokratisch und als überzeugte Verfechter der Rechte ihrer Bürger definieren – indem sie den Ausnahmezustand (auch als „Notstand“ bezeichnet) verhängten. Der Prozess, durch den Staaten immer mächtiger und weniger demokratisch werden, wurde von verschiedenen Autoren wie Agamben [36], Cernic [37] und Shaw [25] gut beschrieben. Es ist auch erwähnenswert, dass der Verlust von Menschen- und Bürgerrechten selten rückgängig gemacht werden kann, es sei denn durch eine Revolution der Betroffenen.

Der High-Tech-Sektor

Catherine Austin Fitts und „Children’s Health Defense“ haben ausführlich beschrieben, wie verschiedene Sektoren auch während der Pandemie bemerkenswert gut abgeschnitten haben [38,39]. Dazu gehören vor allem Unternehmen, die sich auf die Überwachung spezialisiert haben [40], und solche, die Produkte herstellen, die die Ziele des WEF zur Förderung des „Transhumanismus“ in der Weltbevölkerung unterstützen.

Die WHO

Die Macht der WHO hat im Laufe der Pandemie erheblich zugenommen, vor allem in der Anfangsphase, als die WHO die erste Pandemie ausrief und diese Erklärung dann nutzte, um Druck auf die Mitgliedstaaten auszuüben, damit diese ihren Empfehlungen folgen [41]. Ihre endgültigen Ziele sind in ihrer Immunisierungsagenda 2030 [42] detailliert dargelegt.

Das WEF

Das WEF und sein Gründer und derzeitiger Direktor, Klaus Schwab, die beide vor der Pandemie den meisten Menschen weitgehend unbekannt waren, sind nun zu den wohl mächtigsten nichtstaatlichen Akteuren geworden. Schwab und andere Mitglieder des WEF haben ausführlich darüber publiziert, wie sie die Pandemie als Mittel zum Erreichen dessen nutzen, was sie als „Great Reset“ bezeichnen, eine ehrgeizige und offen gesagt orwellsche Umstrukturierung der Gesellschaft zugunsten eines einheitlichen Machtmonopols von Unternehmen und Regierungen. Der Begriff „faschistisch“ würde die Vision von Schwab/WEF gut beschreiben, die aufgrund der geschickten Verwendung einer „woken“ Sprache in den früher als „fortschrittlich“ geltenden Kreisen als sozial nützlich angesehen wird [43]. In diesem Zusammenhang ist es erwähnenswert, dass die älteren Begriffe „faschistisch“ und „kommunistisch“ insofern irreführend sein können, als sie ursprünglich zur Beschreibung von vermeintlich unterschiedlichen wirtschaftlichen/politischen Systemen verwendet wurden, während sie in Wirklichkeit beide Systeme der Kontrolle und Beherrschung durch Machteliten beschreiben. Mit anderen Worten, unabhängig von der Bezeichnung sind beide totalitär.

Die Milliardärselite

Es ist zwar relativ gut bekannt, dass die Klasse der Milliardäre während der Pandemie enorm an Reichtum gewonnen hat [44], aber es ist immer noch unklar, welche Rolle die meisten Milliardäre, wenn überhaupt, bei der Entstehung und dem Fortschreiten der Krankheit gespielt haben. Die offensichtliche Ausnahme ist Bill Gates, dessen Arbeit mit allen oben genannten Unternehmen gut dokumentiert ist [45-47].

China und die chinesische kommunistische Partei

Der Aufstieg Chinas während der Pandemie und die gleichzeitige Schwächung der Westmächte, ergänzt durch die GoF-Studien, zeigen mögliche Motive und Methoden auf. Ob die KPCh bewusst einen Weg der asymmetrischen Kriegsführung mit den westlichen Nationen eingeschlagen hat, um ihren Aufstieg voranzutreiben, wird von unabhängigen Ermittlern jedoch möglicherweise nie abschließend festgestellt werden können, auch wenn oberflächliche Hinweise darauf hindeuten.

Es ist zu bedenken, dass die oben beschriebene Verwirklichung des Pandemie-Szenarios ohne die aktive Zustimmung, wenn nicht gar Zusammenarbeit, der oben genannten nichtstaatlichen und verschiedenen staatlichen Akteure nicht möglich gewesen wäre. Das bereits zitierte „Event 201“ war in dieser Hinsicht bemerkenswert vorausschauend [25].

Die geplante Zerstörung menschlicher Bindungen?

Wurde das Ziel verfolgt, die zwischenmenschlichen Bindungen und damit die Gesellschaft aufzubrechen, um mehr Kontrolle ausüben zu können? Um festzustellen, ob dies Teil einer übergeordneten Agenda war, muss man sich zunächst die Fähigkeiten der bereits erwähnten Akteure ansehen. Im nächsten Teil des Artikels wird es sich lohnen zu untersuchen, ob und wie irreparabel die sozialen Strukturen, insbesondere im Westen, tatsächlich beschädigt wurden.

Sozialer Zusammenhalt in jeder Gesellschaft erfordert gemeinsame Werte und Ziele, wobei die Fähigkeit der Mitglieder dieser Gesellschaft, solche Werte und Ziele zu fördern, nur dann gegeben ist, wenn die Menschen aktiv interagieren. Stammesgesellschaften sind ein solches Beispiel in kleinerem Maßstab. Auch militärische Formationen sind nach diesem Muster organisiert, wobei die kleineren Gruppierungen den größten Gruppenzusammenhalt fördern [50]. Eine Möglichkeit, jede Organisation zu stören, besteht darin, soziale Interaktionen zu unterbinden, angefangen bei der grundlegendsten Ebene, einschließlich der Familie.

Einige der auffälligsten Ereignisse seit März 2020 deuten stark darauf hin, dass die Beseitigung des sozialen Zusammenhalts ein Resultat des COVID-19-Ereignisses zugunsten der Agenda war. Dazu gehören die allgemeine Angst vor anderen Menschen, auch innerhalb der Familien, und die weit verbreitete Schließung von Gotteshäusern, die dazu diente, die Verbindungen innerhalb und zwischen Glaubensgemeinschaften zu unterbrechen.

Die von den meisten Regierungen durchgeführten regelrechten Angstkampagnen dienten dazu, die funktionale Abschaffung der Religions- und Versammlungsfreiheit zu rationalisieren. All dies war in autoritären Gesellschaften nicht schwierig, wurde aber in den vermeintlich demokratischen Gesellschaften zunächst durch Medien-/Regierungskampagnen erreicht, in denen die tödlichen Gefahren der Pandemie hervorgehoben wurden, gefolgt von einer endlosen Reihe von Vorschriften, die persönliche religiöse oder soziale Zeremonien verboten. Viele dieser Verordnungen gelten auch heute noch, nachdem die Omicron-Variante aufgetaucht ist, und umfassen nicht nur die erzwungene Schließung von Kirchen und anderen Gotteshäusern, sondern auch die Einschränkung von Versammlungen an heiligen Feiertagen im Allgemeinen.

In Britisch-Kolumbien zum Beispiel hat die Gesundheitsbeauftragte Bonnie Henry vor kurzem nicht nur Einschränkungen für Familientreffen zu Weihnachten verfügt, sondern auch den Geimpften verboten (sie hat dieses Wort tatsächlich benutzt [51]), nicht geimpfte Familienangehörige und Freunde zu einem solchen Treffen einzuladen. In ähnlicher Weise wurden Impfvorschriften auf viele Bereiche der Arbeitswelt angewandt, wobei diejenigen, die sich nicht daran halten, mit Entlassung rechnen müssen.

Auf der kanadischen Bundesebene wurden solche Vorschriften und Entlassungen auf Beamte, das Militär und Mitglieder der nationalen Polizei (RCMP) angewandt. Auf Provinzebene zielen die Vorschriften auf Beschäftigte des Gesundheitswesens, Universitätsmitarbeiter und Lehrkräfte auf allen Ebenen ab. Während die Provinzen anderen Sektoren keine direkten Vorschriften und Strafen auferlegt haben, war der Druck auf den privaten Sektor, dies zu tun, enorm.

Die funktionale Wirkung solcher Vorschriften und Regelungen besteht darin, die Gesellschaft in zwei Klassen von Bürgern zu spalten: Diejenigen, die allen staatlichen Forderungen nachkommen, und diejenigen, die dies nicht tun. Letztere werden heute routinemäßig als egoistisch, oft illoyal, gefühllos gegenüber den Bedürfnissen anderer und sogar als gefährlich bezeichnet [52]. Jetzt, wo die Omicron-Variante zunimmt, machen dieselben Gesundheitsbehörden noch mehr Druck und verlangen, dass diejenigen, die bisher mit zwei Impfungen als „vollständig geimpft“ galten, jetzt eine Auffrischungsimpfung oder sogar eine endlose Reihe von Auffrischungsimpfungen [53] nach Lust und Laune der Regierung erhalten müssen. Diese Auffrischungsimpfungen haben bei denjenigen, die fälschlicherweise glaubten, sie hätten alles getan, um wieder „normal“ zu werden, zunehmenden Widerstand hervorgerufen.

Die psychologischen Schäden, die allen Bürgern zugefügt werden, werden nun offensichtlich. Wie von Dr. Mattias Desmet [54, 55] beschrieben, haben die angewandten Ausnahmemaßnahmen die Gesellschaft weiter in drei Segmente gespalten: die (vorerst) völlig Willfährigen, die in der blinden Unterwerfung eine Identität und eine Form der Einheit gefunden haben, und diejenigen, die sich anfangs aus Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes oder der einfachen Möglichkeit, zu reisen oder frei zu verkehren, fügten (auch wenn dieses Segment jetzt vielleicht zu erkennen beginnt, dass die Freiheiten, die sie wiederherzustellen hofften, nur vorübergehend waren). Schließlich gibt es ein kleineres Segment, das sich unter Berufung auf verschiedene ethische Kodizes wie die von Nürnberg oder Helsinki [56-58] weigert, solche Vorschriften zu akzeptieren. Desmet bezeichnet die erste Gruppe als ein „Massenpsychose-Phänomen“, das dem Stockholm-Syndrom ähnelt, bei dem sich die Gefangenen mit ihren Peinigern identifizieren. Bei der zweiten Gruppe kann man davon ausgehen, dass sie sich bis zu einem gewissen Grad an die sich noch entwickelnden Vorschriften hält, die sie befrieden sollen. Die letzte Gruppe, die Widerständler, steht im Mittelpunkt einer Reihe von Bestrafungen, die von der Regierung oder sogar von Mitbürgern für ihren Widerstand verhängt werden.

Die verschiedenen Vorschriften haben also das Hauptziel erreicht, die Gesellschaft entlang von Linien zu spalten, die die Segregation und Dämonisierung derjenigen ermöglichen, die sich nicht fügen, die funktionell zu „Untermenschen“ werden, und zwar auf eine Weise, die sich nicht grundlegend von der Behandlung verschiedener Minderheiten in der Geschichte unterscheidet.

Die Auswirkungen auf Erwachsene werden jetzt deutlicher, da die Vorschriften und die offiziellen Formen des Zwangs weiter zunehmen. Freundschaften und Ehen wurden beschädigt, in vielen Fällen vielleicht dauerhaft. Die langfristigen Auswirkungen auf die Kinder sind noch nicht bekannt, aber man kann davon ausgehen, dass sie schwerwiegende und dauerhafte Folgen haben werden, die dazu führen können, dass viele Kinder keine Beziehungen zu Menschen eingehen können, die als „anders“ angesehen werden. Andere Folgen werden unweigerlich auf den Plan treten: zunehmende Armut bei denjenigen, die aufgrund der Impfpflicht arbeitslos sind, Zunahme des Alkoholismus und der Drogensucht, Zunahme des Missbrauchs von Kindern und Ehepartnern und die weitere Kontrolle über das Leben aller Bürger, selbst derjenigen aus dem ersten Segment. In vielerlei Hinsicht ähneln diese Ergebnisse eindeutig dem, was in China unter der KPCh geschah: ein Großteil der uigurischen Bevölkerung wird in Lagern eingesperrt und diejenigen, die als sozial unzuverlässig gelten, werden von den meisten öffentlichen Verkehrsmitteln und damit von der Bewegungsfreiheit ausgeschlossen [59,60]. Es ist unwahrscheinlich, dass diese Ähnlichkeiten zwischen den Geschehnissen in China und dem, was jetzt in weiten Teilen des Westens zu beobachten ist, nur Zufälle sind, sondern vielmehr ein bewusstes und geplantes Ergebnis, das wie bei „Event 201“ auf fast militärische Weise umgesetzt wurde [61].

Die soziale Spaltung wird auch dadurch erreicht, dass das allgemeine Vertrauen, das die Menschen in einer Gesellschaft von Natur aus füreinander haben, verringert wird. Wer von den widerstandsfähigen Bevölkerungsgruppen wird jemals wieder der Regierung, der Ärzteschaft oder gar den Wissenschaftlern vertrauen? In Bezug auf Letzteres wäre die wohlwollendste Sichtweise, dass die Epidemiologie als Wissenschaftszweig nachweislich auf Treibsand gebaut ist, wenn man bedenkt, wie konsequent falsch sie während der gesamten Pandemie lag.

Wer wird seiner Polizei oder seinem Militär vertrauen? Wer wird seinen eigenen Freunden und seiner Familie vertrauen, nachdem sie von Leuten, mit denen sie sich verbunden fühlten, zu Aussätzigen gemacht wurden? Wem wird irgendjemand in der Gruppe der Willfährigen vertrauen, wenn Familienmitglieder, vor allem Kinder, Nebenwirkungen auf die vorgeschriebenen Impfstoffe haben?

Letztendlich könnte der Verlust des Vertrauens in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft das Endergebnis von Covid-19 und dem „Großen Reset“ sein. Aus der Sicht eines Totalitaristen ist der Verlust des Vertrauens in persönliche Beziehungen und in die Maschinerie der Gesellschaft ein wünschenswertes Ergebnis, da der weit verbreitete Niedergang die globale Agenda für eine umfassende soziale und wirtschaftliche Kontrolle durch die Regierung fest etabliert.

Zusammenfassung

Für aufmerksame Beobachter der kontrollierten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zerstörung verlangen die vergangenen zwei Jahre Antworten auf viele vernünftige Fragen, die sich immer mehr Menschen privat und, wenn die offizielle Zensur vereitelt wird, öffentlich stellen. Der vielversprechende Forscher wird solchen Fragen nachgehen und sehr wahrscheinlich noch mehr unschätzbare Erkenntnisse über das Wesen eines globalen Programms finden.

Wie viel von dem, was diese Organisationen in Zukunft sagen, kann man angesichts der irreführenden Informationen, die von den Regierungen, der Mainstream-Medizin und ihren Mediensystemen kommen, als korrekt ansehen? Gibt es einen quantitativen Maßstab oder Algorithmus, der entwickelt und auf die Untersuchung dieser Zentren der Macht und des Einflusses angewendet werden kann? Es scheint möglich, dass dieselbe Art von Algorithmen, die Ängste ausnutzen, die gegen die Massen in den sozialen Medien eingesetzt werden, geschrieben und eingesetzt werden können, um den Wahrheitsgehalt von Behauptungen, die von den großen Zentren der globalen Macht ausgehen, zu überwachen.

Angesichts der offensichtlichen und leicht zu beweisenden Unwahrheiten, die den öffentlichen Diskurs überschwemmen, stellt sich die Frage, wie viel von dem, was wir in der Vergangenheit von denselben Quellen angenommen haben, wahrscheinlich ebenfalls falsch ist. Was sollten Bürger tun, die zu der Erkenntnis gelangt sind, dass sie diesen Einrichtungen nicht vertrauen können? Wie könnte diese Erkenntnis zu Veränderungen bei den Bemühungen um eine echte Demokratie führen? Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich die Forscher im Interesse der Rettung der Gesellschaft auseinandersetzen können.

Erklärung

Der Autor ist Mitglied des wissenschaftlichen und medizinischen Beirats der „Canada Covid Care Alliance“. Es wurden keine weiteren Interessenkonflikte angegeben.

Der Autor dankt Suresh Bairwa für die Hilfe bei der Formatierung und Bearbeitung.

Quellen und Verweise

  1. Event 201. 2019. Event 201 A Global Pandemic Exercise. Center for Health Security. [Website]
  2. Kolias P. 2022. Applying Benford’s law to COVID-19 data: the case of the European Union. Journal of public health (Oxford, England), fdac005. Advance online publication. [DOI]
  3. Morillas-Jurado, F.G.; Caballer-Tarazona, M.; Caballer-Tarazona, V. 2022. Applying Benford’s Law to Monitor Death Registration Data: A Management Tool for the COVID-19 Pandemic. Mathematics10, 46. [DOI]
  4. Balashov, V.S., Yan, Y. & Zhu, X. 2021. Using the Newcomb–Benford law to study the association between a country’s COVID-19 reporting accuracy and its development. Sci Rep 11, [DOI]
  5. Agley, J., Xiao, Y. 2021. Misinformation about COVID-19: evidence for differential latent profiles and a strong association with trust in science. BMC Public Health 21, [DOI]
  6. Esmaeilzadeh, P. 2022. Public concerns and burdens associated with face mask-wearing: Lessons learned from the COVID-19 pandemic. Progress in disaster science13, 100215. [DOI]
  7. Ladapo, J.A. 2021. Vaccine Mandates Can’t Stop Covid’s Spread. The Wall Street Journal. [Website]
  8. Dabbous, H. M., Abd-Elsalam, S., El-Sayed, M. H., Sherief, A. F., Ebeid, F., El Ghafar, M., Soliman, S., Elbahnasawy, M., Badawi, R., & Tageldin, M. A. (2021). Efficacy of favipiravir in COVID-19 treatment: a multi-center randomized study. Archives of virology166(3), 949–954. [DOI] (Retraction published Arch Virol. 2022 Jan;167(1):277)
  9. Huang, S., Wang, S., Li, G., Wang, M., Yu, W., Shao, G., Zhang, J., & Yang, D. (2020). Efficacy and safety of acupuncture therapy for asymptomatic infection of COVID-19: A protocol for systematic review and meta-analysis. Medicine99(41), e22697. [DOI] (Retraction published Medicine (Baltimore). 2021 Mar 19;100(11):e25227)
  10. Legrand, F. D., Polidori, G., Beaumont, F., Bouchet, B., Morin, A., Derruau, S., & Brenet, E. (2022). Retracted: Whole-Body Cryotherapy as an Innovative Treatment for COVID 19-Induced Anosmia-Hyposmia: A Feasibility Study. Journal of integrative and complementary medicine28(3), e284-e288. [DOI] (Retraction published J Integr Complement Med. 2022 Mar;28(3):283)
  11. Huang, S., Wang, S., Wang, M., Rong, J., Yu, W., Li, J., Han, J., & Yang, D. (2020). Efficacy and safety of acupuncture therapy for COVID-19: A protocol for systematic review and meta-analysis. Medicine99(22), e20407. [DOI] (Retraction published Medicine (Baltimore). 2021 Mar 12;100(10):e25226)
  12. Jin, C., Yu, B., Zhang, J., Wu, H., Zhou, X., Yao, H., Liu, F., Lu, X., Cheng, L., Jiang, M., & Wu, N. (2021). Methylene blue photochemical treatment as a reliable SARS-CoV-2 plasma virus inactivation method for blood safety and convalescent plasma therapy for COVID-19. BMC infectious diseases21(1), 357. [DOI] (Retraction published BMC Infect Dis. 2021 Jul 9;21(1):672)
  13. Dabbous, H. M., El-Sayed, M. H., El Assal, G., Elghazaly, H., Ebeid, F., Sherief, A. F., Elgaafary, M., Fawzy, E., Hassany, S. M., Riad, A. R., & Tagel Din, M. A. (2021). Safety and efficacy of favipiravir versus hydroxychloroquine in management of COVID-19: A randomised controlled trial. Scientific reports11(1), 7282. [DOI] (Retraction published Sci Rep. 2021 Sep 18;11(1):18983)
  14. Samaha, A. A., Mouawia, H., Fawaz, M., Hassan, H., Salami, A., Bazzal, A. A., Saab, H. B., Al-Wakeel, M., Alsaabi, A., Chouman, M., Moussawi, M. A., Ayoub, H., Raad, A., Hajjeh, O., Eid, A. H., & Raad, H. (2021). Effects of a Single Dose of Ivermectin on Viral and Clinical Outcomes in Asymptomatic SARS-CoV-2 Infected Subjects: A Pilot Clinical Trial in Lebanon. Viruses13(6), 989. [DOI] (Retraction published Viruses. 2021 Oct 26;13(11):)
  15. Frank, R.G. 2021. “It Was The Government That Produced COVID-19 Vaccine Success”. Health Affairs Blog. [DOI]
  16. Kashte, S., Gulbake, A., El-Amin Iii, S. F., & Gupta, A. 2021. COVID-19 vaccines: rapid development, implications, challenges and future prospects. Human cell34(3), 711–733. [DOI]
  17. Emergency Use Authorization for Vaccines Explained.2020. S. Food & Drug Administration. [Website]
  18. Joseph, A. 2020. Lancet, New England Journal retract Covid-19 studies, including one that raised safety concerns about malaria drugs. Stat News. [Website]
  19. Cohn, B. A., Cirillo, P. M., Murphy, C. C., Krigbaum, N. Y., & Wallace, A. W. 2022. SARS-CoV-2 vaccine protection and deaths among US veterans during 2021. Science (New York, N.Y.), 375(6578), 331-336. [DOI]
  20. Healy, M., 2021. Study shows dramatic decline in effectiveness of all three COVID-19 vaccines over time. Los Angeles Times. [Website]
  21. Henry, B. 2022. Dr. Bonnie Henry: As we venture out into the world again, let’s do so steadily but cautiously. Vancouver Sun. [Website]
  22. Montano D. 2022. Frequency and Associations of Adverse Reactions of COVID-19 Vaccines Reported to Pharmacovigilance Systems in the European Union and the United States. Frontiers in public health9, 756633. [DOI]
  23. Klein, N. P., Lewis, N., Goddard, K., Fireman, B., Zerbo, O., Hanson, K. E., Donahue, J. G., Kharbanda, E. O., Naleway, A., Nelson, J. C., Xu, S., Yih, W. K., Glanz, J. M., Williams, J., Hambidge, S. J., Lewin, B. J., Shimabukuro, T. T., DeStefano, F., & Weintraub, E. S. 2021. Surveillance for Adverse Events After COVID-19 mRNA Vaccination. JAMA, 326(14), 1390-1399. [DOI]
  24. Wu, Q., Dudley, M. Z., Chen, X., Bai, X., Dong, K., Zhuang, T., Salmon, D., & Yu, H. 2021. Evaluation of the safety profile of COVID-19 vaccines: a rapid review. BMC medicine19(1), 173. [DOI]
  25. Shaw, C.A. 2021. Dispatches from the Vaccine Wars: Fighting for Human Freedom During the Great Reset. Skyhorse Publishing.
  26. Definition of Terms. 2021. Center for Disease Control and Prevention. Website content on September 2, 2021. Page accessed from Web archive. [Website]
  27. Definition of Terms. 2021. Center for Disease Control and Prevention. Website content on September 1, 2021. Page accessed from Web archive. [Website]
  28. Broudy, D., & Hoop, D. (2021). Messianic Mad Men, Medicine, and the Media War on Empirical Reality: Discourse Analysis of Mainstream Covid-19 Propaganda. International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research2(1), 1–24. [Website]
  29. Grossman, M. 2022. Moderna Beats Profit Estimates, Fueled by Covid-19 Vaccine Sales. The Wall Street Journal [Website]
  30. Kollewe, J. 2022. Pfizer accused of pandemic profiteering as profits double. The Guardian. [Website]
  31. Jimenez, D. 2022. AstraZeneca revenues soar with nearly $4bn in Covid-19 vaccine sales. Pharmaceutical Technology. [Website]
  32. Mishra, M., O’donnell, C. 2022. J&J expects jump in COVID vaccine sales in 2022, eyes device deals. [Website]
  33. Aboubakr, A. 2022. Scientists are working on combo flu and COVID-19 shot, but don’t expect one this fall. ABC News Network. [Website]
  34. Woods, B. 2022. A universal flu vaccine may be the next big mRNA breakthrough for Moderna, Pfizer. CNBC. [Website]
  35. Milken Institute. 2022. COVID-19 Treatment AND Vaccine Tracker. [Website]
  36. Agamben, G. 2005. “State of Exception.” Translated by Kevin Attell. pg. 50: Chicago: University of Chicago Press. [Website]
  37. Cernic, M. 2018. In Ideological Constructs of Vaccination. Wirral, UK: Vega Press Limited. [Website]
  38. Fitts, C. A. 2020a. The State of Our Currencies: The End of Currencies. The Solari Report. [Website]
  39. Fitts, C. A. 2020b. The injection fraud – It’s not a vaccine. The Solari Report. [Website]
  40. Children’s Health Defense Team. 2021. Planned Surveillance and Control by Global Technocrats: A Big-Picture Look at the Current Pandemic Beneficiaries. International Journal of Vaccine Theory, Practice, and Research, 1(2), 143–171. [Website].
  41. 2021, Director-General’s opening remarks at the World Health Assembly – 24 May 2021. World Health Organization. [Website]
  42. 2020, Immunization Agenda 2030: A Global Strategy to Leave No One Behind. World Health Organization. [Website]
  43. Schwab, K. and Malleret, T. 2020. Covid-19: The Great Reset. Amazon Digital Services LLC -KDP Print US. [Website]
  44. A. 2021. Billionaires got 54% richer during pandemic, sparking calls for “wealth tax”. CBS News.[Website]
  45. Solis, M. (2020). Coronavirus is the Perfect Disaster for ‘Disaster Capitalism’. Vice: [Website]
  46. Klein, N. (2007). The Shock Doctrine: The Rise of Disaster CapitalismToronto: Random House of Canada Ltd.
  47. Fitts, C. A. 2020. The State of Our Currencies — Just a Taste. From “The Solari Report”. Retrieved from Truth Comes to Light. [Website]
  48. Devaux, C. A., Rolain, J. M., & Raoult, D. 2020. ACE2 receptor polymorphism: Susceptibility to SARS-CoV-2, hypertension, multi-organ failure, and COVID-19 disease outcome. Journal of microbiology, immunology, and infection = Wei mian yu gan ran za zhi53(3), 425-435. [DOI]
  49. Chen, F., Zhang, Y., Li, X., Li, W., Liu, X., & Xue, X. 2021. The Impact of ACE2 Polymorphisms on COVID-19 Disease: Susceptibility, Severity, and Therapy. Frontiers in cellular and infection microbiology11, 753721. [DOI]
  50. Junger, S. 2017. Tribe. London, England: Fourth Estate.
  51. Holliday, I. 2021. No gatherings for households with unvaccinated people in them under new B.C. restrictions. CTV News Vancouver. [Website]
  52. Minsky, M. 2007. The Emotion Machine: Commonsense Thinking, Artificial Intelligence, and the Future of the Human Mind. New York: Simon & Schuster. [Website]
  53. Pelley, L. 2022. Do you need a 4th dose of a COVID-19 vaccine? There’s no one-size-fits-all answer. CBC News. [Website]
  54. COVID-19 Information. 2022. Mattias Desmet on Mass Formation Psychosis. Covid Vaccine Side Effects & Information. [Website]
  55. Wetzler, H. 2021. Opinion: How have we gotten here? Mass Formation Psychosis, explained. Clark County Today. [Website]
  56. “The Proof as to War Crimes and Crimes Against Humanity.” In Trials of War Criminals Before the Nuremberg Military Tribunals Under Control Council Law No. 10, Nuremberg, October 1946-April, 1949.pg. 181–82: U.S. Government Printing Office, 1949. [Website]
  57. WMA Declaration of Helsinki – Ethical Principles for Medical Research Involving Human Subjects. 1964. World Medical Association. [Website]
  58. “World Medical Association Declaration of Helsinki: ethical principles for medical research involving human subjects.” Bulletin of the World Health Organization: the International Journal of Public Health 2001, vol. 79, no. 4 (2001): 373-74. [Website]
  59. Jones, R.P. 2021. Chinese government responsible for genocide in Xinjiang, says independent report. CBC News. [Website]
  60. Moran, P. 2019. How China’s ‘social credit’ system blocked millions of people from travelling. CBC Radio. [Website]
  61. OODA loop. Wikipedia. [Website]

Schreibe einen Kommentar