November 28, 2022

Bills Butler wegen Moronic-Variante besorgt – Wie man Angstpornoproduzenten und gekaufte Menschenquäler ihrer (vermeintlichen) Widersprüche überführt – Spahn wirft weitere Nebelkerze

„Die in Südafrika entdeckte Virusvariante könne die Immunabwehr umgehen, sagt der Charité-Virologe. Noch fehlten aber klinische Daten. Sicher sei, dass eine Impfung helfe.

Quelle: Coronavirus: Christian Drosten besorgt über Omicron-Variante | ZEIT ONLINE

Pünktlich zum Wochenstart gibt’s mal wieder die beknacktesten Meldungen der Failstream-Presse. Obwohl es auf die Perspektive ankommt: Vielleicht sind sie gar nicht so beknackt. Vielleicht sollte man sie als großartige Chance zur Entlarvung des Narrativs sehen. Wie dem auch sei: Wenn die Folgen der hochkriminellen „Corona-Politik“ nicht so schädlich für viele Menschen wären, müßte man sich eigentlich schief und scheckig lachen. Haben Sie den (vermeintlichen) Widerspruch in obigem Zitat von Bills Butler Christian Drosten bemerkt? Nein? Dann helfen vielleicht zwei Screenshots weiter. Einer aus der „Welt“, der andere aus Gates‘ Werbeflyer für Impfungen, der „Zeit“ (siehe Schaubild unten).

Volldrosten: „Die Einschätzung der Symptomschwere von Omikron und die Anpassung bisheriger mRNA-Impfstoffe werde wohl Monate dauern („Die Welt“). Direkt daneben: Noch fehlten aber klinische Daten. Sicher sei, daß eine Impfung helfe (Gates‘ Impfblatt „Zeit“).

Mit anderen Worten: Es ist eigentlich noch so gut wie gar nichts über die angebliche neue Variante namens „Moronic“, pardon, „Omikron“ bekannt. Genauere Erkenntnisse werden noch Monate brauchen. Klinische Daten fehlen.

Aber Impfungen helfen auf jeden Fall, das ist „sicher“.

Humpta-Humpta-Tätäräää.

Doch wie bereits erwähnt, ist das aus einer ganz bestimmten Perspektive alles andere als widersprüchlich. Im Gegenteil sogar: Aus dieser Sicht macht es 100% Sinn.

Nämlich der „Reset“- und „Build Back Better“-Perspektive.

Keine Ahnung, wie oft das noch wiederholt werden muß. Wahrscheinlich solange, wie das Märchen, die Fake News, die Fiktion, die Phantasmagorie, die Legende, der Mythos wiederholt wird, es handele sich um „Panik“-Reaktionen oder „Kopf- und Konzeptlosigkeit“ des totalitären Corona-Regimes. Das Gegenteil ist der Fall.

Auch dazu ein Screenshot mit einer in gewohnter politrickbetrügerischer Manier dreist gelogenen Aussage zur Irreführung der Humanressourcen. Aus dem Gagazin „Focus“:

Und hier kommt der in der Überschrift erwähnte „Advokat des Teufels“ ins Spiel:

„Mist. Wie konnten wir nur so einen ‚fatalen Fehler‘ begehen? Mensch, das hat uns ja Wochen gekostet! Wochen, in denen wir die Notverordnungen aufrechterhalten können, ebenso das Plandemie-Narrativ. Wodurch wir uns, wie schon seit Beginn dieser Veranstaltung, mal wieder mehr Zeit für den großen Reset und das ‚Bessere Zurückbauen‘ kaufen können, unser ‚Build Back Better‘. Also ganz ehrlich, das konnte niemand kommen sehen – abgesehen von Verschwörungsnazis schon vor einem Jahr. Desweiteren gibt uns dieser ‚fatale Fehler‘ natürlich auch die Gelegenheit, unsere massenpsychologische Konditionierungsoperation weiter durchzuziehen, um vor allem die Kleinsten, also die Kinder, darauf zu trainieren, unseren Anordnungen zu folgen. Die sollen später nämlich gar nichts Anderes mehr kennen als das ‚Neue Normal“, da sie ja damit aufgewachsen sein werden. Ärgerlich, echt ärgerlich. Also das tut uns jetzt wirklich furchtbar leid.“

Ernährung, Injektionen und Anordnungen werden schon von frühestem Alter an kombiniert werden, um die Art von Auffassungen und die Sorte von Charakter zu produzieren, die von den Behörden als wünschenswert erachtet werden, sodaß Widerstand gegen die herrschende Klasse unmöglich wird.

Bertrand Russell, 1953

Lassen Sie sich von solchen lieblos hingeworfenen Nebelkerzen also nicht mehr täuschen. Es ist beleidigend, wie arrogant und selbstherrlich diese Herrschaften meinen, die gesamte Bevölkerung für komplett bescheuert verkaufen und endlos an der Nase durch ihre technokratische Zirkusarena führen zu können. Es war kein „fataler Fehler“. Es ist genau so gewollt. Nochmal:

Es ist genau so gewollt.

Wie? Warum ich den Volldrosten als Bills Butler bezeichnet habe? Hatte ich zwar schon öfter erläutert, aber es kann ja nicht schaden, nochmal darauf hinzuweisen:

Bis zum nächsten irreführenden und verschleiernden Mundgefurze von Politrickbetrügern und anderen gekauften Bauchrednerpuppen, schöne Woche!

Schreibe einen Kommentar