Dezember 3, 2022

Die Bilderberger und Covid-19 – Wikispooks

Meine Anmerkung: Mir ist bewußt, daß immer noch eine Diskussion stattfindet über die mögliche Herkunft des Virus sowie eine andere, derzufolge das „SARS-CoV-2“-Virus gar nicht existiere. Im vorliegenden Dokument, das ich ins Deutsche übersetzt und hier eingestellt habe, wird von der Theorie ausgegangen, es handele sich um eine Laborschöpfung.


Es ist nicht bekannt, ob 2021 ein Bilderberg-Treffen stattgefunden hat; auf der Website der Gruppe heißt es, dass es „aufgrund von Reise- und Versammlungsbeschränkungen abgesagt werden musste.“ [1] Von den 1861 lebenden Bilderbergern haben über 140, die unten aufgelistet sind, eine bedeutende Rolle bei der Verwaltung der COVID-19-Veranstaltung gespielt: Viele der unten aufgeführten Personen stehen auch auf der Liste der COVID-19 WEF-Täter.

Über 150 Bilderberger (von den 1861, die noch leben) haben eine wichtige Rolle bei der COVID-19-Veranstaltung gespielt.

Viele, vielleicht sogar die meisten der unten genannten Personen waren in verschiedenen Funktionen tätig; auf dieser Seite wird versucht, sie unter den wichtigsten Funktionen aufzuführen. Die Mitglieder des Lenkungsausschusses (derzeitige und ehemalige) sind unterstrichen.

Inhalt

Task Forces

Nationale Arbeitsgruppen
Handler
Andere

Soziale Veränderung

Lockdowns
Entlassungsregelungen
Digitalisierung
Masken
Soziale Distanzierung
Verfolgung und Rückverfolgung

Kontrolle der Narrativs

Wissenschaft
Große Medien
Förderung von Panik
Meinungsumfragen
Zensur

„Impfungen“

Forschung & Entwicklung
Umfunktionierte Medikamente an den Rand drängen
Haftungsvermeidung
Produktion und Vertrieb
Unkritische Werbung
Ungeimpfte zu Sündenböcken machen
Impfpflicht
„Impfpässe“
Ausklammerung der natürlichen Immunität

Great Reset

COVID-Handreichungen
Französische Covid-Schuldenkommission
Digitale Identität

Unbewiesene/Unklare Rolle
Bewertung
Verweise

Virusforschung und -entwicklung

Vieles deutet darauf hin, dass SARS-CoV-2 nicht natürlich vorkommt, sondern aus einem natürlich vorkommenden Fledermaus-Coronavirus und möglicherweise Teilen weiterer Viren genetisch manipuliert wurde [2]. Bilderberg-Mitglieder haben wichtige Arbeit bei der Entwicklung der CRISPR Gen-Editing-Technik geleistet:

  • Bernard Cazeneuve – 2018 – Im Jahr 2017 nahm er an der Gründungsfeier des BSL-4-Labors am Wuhan Institute of Virology zusammen mit Yves Lévy teil, dessen Ehefrau den rezeptfreien Verkauf von Hydroxychloroquin in Frankreich im Januar 2020 verboten hatte [3], und es ohne Begründung für als „giftig“ deklariert hatte. [4] [5]
  • Emmanuelle Charpentier – 2016 – Pionierin von CRISPR als Werkzeug für die Genom-Editierung (wofür sie – neben anderen – den Nobelpreis im Jahre 2020 erhielt)
  • Sean Parker – 2010 – Milliardär, der als erster die Genehmigung des NIH für eine CRISPR-Studie erhielt [6].

Pandemieplanung

Die Übung „Preventing Global Catastrophic Biological Risks“, die im Februar 2020 vor der Münchner Sicherheitskonferenz stattfand und an der drei erfahrene Bilderberger-Pandemieplaner teilnahmen: Gro Harlem Brundtland, Sam Nunn und Avril Haines

Viele Bilderberger haben wiederholt an Pandemieplanungen mitgewirkt; die Gruppe ist seit mindestens 20 Jahren bei solchen Übungen gut vertreten. [7] Diejenigen mit den offensichtlichsten Verbindungen sind:

  • Gro Harlem Brundtland – 1982, 1983, führte die Übung „A Spreading Plague“ (Pandemieplanung 2019) ein und nahm an der Übung „Atlantic Storm“ sowie der Übung „Preventing Global Catastrophic Biological Risks“ im Februar 2020 teil
  • Avril Haines – 2017 – US-Deep-State-Akteurin, die an „Event 201“ und der Übung „Preventing Global Catastrophic Biological Risks“ im Februar 2020 teilnahm. Stellvertretende Direktorin der CIA in den Jahren 2013-15, Direktorin der National Intelligence seit 2021
  • Sam Nunn – 1997, 1996 – Langjährige Erfahrung in der Pandemieplanung, Operation „Dark Winter“, „A Spreading Plague“, die Übung „Preventing Global Catastrophic Biological Risks“ im Februar 2020
  • Judith Rodin – 2005 – Als Präsidentin der Rockefeller Foundation nahm sie an der Lock Step-Übung teil, die eine Pandemie als Mittel zur Entfaltung einer technototalitären Regierung voraussah.

Task Forces

Im Frühjahr 2020 bildeten viele Nationalstaaten COVID-19-Task-Forces, von denen viele die Befugnis hatten oder so taten, als läge ein „Ausnahmezustand“ vor, um sich über die üblichen Prozeduren hinwegzusetzen.

Nationale Task Forces

  • Vittorio Colao – 2018 – Leiter einer speziellen Task Force für die „Phase 2“ der italienischen Covid-Task Force
  • Christopher Liddell – 2017 – Mitglied von Trumps Coronavirus-Taskforce im Weißen Haus
  • Matthew Pottinger – 2019 – Mitglied von Trumps Coronavirus-Task-Force im Weißen Haus. Seine Frau Yen Pottinger erklärte Mitte März 2020 die Bedeutung der sozialen Distanzierung [8]
  • Kathleen Sebelius – 2008, 2007 – Mitglied von Bidens Coronavirus-Task-Force im Weißen Haus [9] und Vorstandsmitglied der Kaiser Family Foundation [10]
  • Jeffrey Zients – 2017 – Wurde 2021 zum Coronavirus-Koordinator des Weißen Hauses ernannt [11] und kündigte im August desselben Jahres an, dass es „an der Zeit ist, einige Anforderungen zu stellen“, was die COVID-Impfung betrifft. [12]

Handler

Mark Carney, trinationaler Vierfach-Bilderberger, Gouverneur der Bank of England bis März 2020, dann wurde er „informeller Berater“ von Premierminister Justin Trudeau
  • Mark Carney – 2019, 2018, 2012, 2011 – „als informeller Berater von Premierminister Justin Trudeau zur Reaktion der Bundesregierung auf die COVID-19-Pandemie.“ [13]
  • Andrew Liveris – 2012 – Ex-Dow-CEO und Mitglied des Vorstands der Citigroup, „Sonderberater“ der australisch-nationalen COVID-19-Koordinierungskommission [14]

Andere

Andere bedeutende Institutionen haben Bilderberger in ihre Covid- oder Pandemiegruppen berufen:

  • Oliver Bäte – 2017 – Mitglied des bayerischen Wirtschaftsbeirats COVID-19, der verschiedene alarmistische Äußerungen über das Virus machte, wie z. B. den Vergleich mit einem „weltweiten Meteoriteneinschlag“ oder der Explosion eines Atomkraftwerks. [15]
  • Laurence Boone – 2015 – Kommissar der Lancet-Kommission zu COVID-19 [16] – Als Chefökonom des Weltwirtschaftsforums berät er zur wirtschaftlichen Reaktion auf COVID-19 [17] [18]
  • Sylvia Burwell – 2018 – Co-Vorsitzende der „Independent Task Force on Improving Pandemic Preparedness“ des Council on Foreign Relations
  • Mitchell Daniels – 2012 – Mitglied der „Independent Task Force on Improving Pandemic Preparedness“ des Council on Foreign Relations (Rat für auswärtige Beziehungen)
  • Joe Kaeser – 2016, 2015 – Berufung in den bayerischen Wirtschaftsbeirat COVID-19 (als Siemens-Chef) durch Markus Söder
  • Paul Polman – 2012 – Mitglied der COVID-19-Kommission von The Lancet. [19]
  • Olli Rehn – 2007 – Als Gouverneur der finnischen Zentralbank wurde er 2021 Vorsitzender des Lenkungsausschusses des COVID-19-Hilfsplans der FIFA [20] und veröffentlichte über „Monetary policy in the emerging post-pandemic context“[21].
  • Jeffrey Sachs – 1990 – leitete die COVID-19-Kommission von The Lancet. [22] [23]
  • Tidjane Thiam – 2019, 2013 – einer der vier COVID-19-Sondergesandten der Afrikanischen Union [24]
  • Philip Zelikow – 2007, 2006 – Verfasser des Berichts der 9/11-Kommission [25], wurde zum Leiter der Planungsgruppe der COVID-Kommission an der University of Virginia ernannt [26]
Jeffrey Sachs, der zum Vorsitzenden der Lancet-Kommission zu COVID-19 ernannt wurde, nachdem Peter Daszak seinen Rücktritt erklärt hatte

Soziale Veränderung

Die „Antwort“ auf COVID-19 war eine Reihe von weitreichenden sozialen Veränderungen, die per Erlass durchgesetzt wurden und wissenschaftlich kaum oder gar nicht begründet sind. Sie standen in direktem Widerspruch zu den besten Praktiken bis 2020.

  • Stefan Löfven – 2013 – Verwaltete als schwedischer Premierminister die schwedischen Covid-Maßnahmen. [27]
  • Mary Ann Sieghart – 2001 – Moderierte „Fallout“ auf BBCRadio 4, eine Serie über die möglichen Folgen des Coronavirus. [28] [29]

Lockdowns

Die meisten Nationalstaaten verordneten einen so genannten „Lockdown“, d. h. eine drastische Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Dies stand im Widerspruch zum WHO-Leitfaden für bewährte Praktiken bei Pandemien aus dem Jahr 2019, in dem ausdrücklich von dieser Praxis abgeraten wird. Bis zum Sommer 2021 gibt es kaum wissenschaftliche Beweise dafür, dass diese Maßnahmen messbare Auswirkungen auf die Ausbreitung von COVID-19 hatten, aber diese Behauptung ist nach wie vor Teil der offiziellen COVID-19-Darstellung.

  • Alberto Alesina – 2018 – „Starke Zustimmung“ im März 2020 zu allen 3 Punkten des Bilderberg-Konsenses in puncto Lockdown-Politik, mit einem hohen Grad an Vertrauen. [Starb im Mai 2020 im Alter von 63 Jahren]
  • Cathy Berx – 2018 – Gouverneurin von Antwerpen, die die Einführung von Lockdowns und Ausgangssperren in Antwerpen im Juli 2020 beaufsichtigte. [31]
  • Stefano Feltri – 2019 – italienischer Journalist, der die offizielle Darstellung unterstützte, dass die Lockdowns „unvermeidlich“ gewesen seien [32]
  • Demis Hassabis – 2018, 2016, 2015 – nahm an einer Sitzung der SAGE teil, die den COVID-Lockdown im Vereinigten Königreich förderte
  • Sauli Niinistö – 1997 – Als finnischer Präsident schrieb er unkritisch von der „Notwendigkeit strenger, kurzfristiger restriktiver Maßnahmen“ und äußerte sich ebenso unkritisch über die Notwendigkeit einer schnellen Einführung von „Impfstoffen“ [33]
  • Bill Morneau – 2017, 2016 – genehmigte als kanadischer Finanzminister im Jahr 2020 „die Ausgabe von fast 200 Milliarden Dollar an staatlichen Beihilfen in einem bewussten Versuch, große Teile der kanadischen Gesellschaft abzuschalten“ [34]
  • Norbert Röttgen – 2014 – Als CDU-Vorsitzender förderte er die deutschen Covid-Lockdowns [35]
  • Erna Solberg – 2011 – Norwegische Premierministerin, die die landesweiten Lockdowns anführte. Leitete Milliarden von Dollar an internationale Impfstoffprogramme (GAVI etc.).
Ein Twet des Weltwirtschaftsforums, der schnell wieder gelöscht wurde, nachdem er Kritik hervorgerufen hatte.

Entlassungspläne

  • György Surányi – 1999,1997,1996 – schrieb im April 2020 einen langen Essay, in dem er vorschlug, dass die ungarische Regierung denjenigen, die aufgrund von Schließungen ihren Arbeitsplatz verlieren, gezielte Subventionen zahlen sollte. [36]

Digitalisierung

  • Carlo Ratti – 2014 – Architekt, der über „Reimagining the Office“ publiziert hat. [37]
  • Frans Timmermans – 2008 – Co-Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission für ein Europa, das fit für das digitale Zeitalter ist, Vizepräsident der Europäischen Kommission, nahm viele Gelegenheiten wahr, um sich zum Thema „Welche Welt wollen wir nach COVID-19?“ zu äußern. [38]
  • Margrethe Vestager – 2014 – Co-Exekutiv-Vizepräsidentin der Europäischen Kommission für ein Europa, das fit ist für das digitale Zeitalter

Masken

  • Dianne Feinstein – 1991 – schlug im Juli 2020 vor, die COVID-19-Erleichterung für Bundesstaaten ohne Maskenpflichten zurückzuhalten. [39] Sowohl sie als auch ihr Ehemann verkauften im Jahr 2021 Aktien von Allogene Therapeutics, bevor die Verbote in Kraft traten. [40] [41]

Soziale Distanzierung

  • Susan Athey – 2013 – Zusammen mit Dean Karlan veröffentlichte sie in der Washington Post [42] den Artikel „How to practice social distancing while helping the economy“.
  • Orit Gadiesh – 1998, 1997 – Vorsitzende von Bain & Company, die in verschiedenen Ländern eng in die Steuerung der Regierungspolitik eingebunden war. In Frankreich wurde sie von der Regierung mit der Leitung der Covid-Teststrategie des Landes betraut. [43] Am 29. April 2020 gab sie einen Leitfaden heraus, in dem beschrieben wurde, wie sich die Arbeitsplätze aufgrund von COVID-19 verändern sollten. [44]

Track & Trace

  • Louise Arbour – 2019 – 2020 Ehrenpräsidentin von COVI Kanada, das die COVI-App veröffentlicht hat. [45] [46]
  • Dido Harding – 2016 – Beauftragt mit der Erstellung der NHSX-App für Covid

Narrativkontrolle

  • William Joseph Burns – 2016 – 2015 – Karrierediplomat, CIA-Direktor ab März 2021, sorgte dafür, dass die US-Geheimdienste den Ursprung von COVID-19 nicht kennen [47].
  • Regina Dugan – 2015 – DARPA, Facebook, Google, „Die globale Pandemie ist der Sputnik unserer Generation“, CEO des Wellcome Trust
  • Henry Kissinger – 2019 – 2010, 2008 – 1994, 1992 – 1980, 1978, 1977, 1971, 1964, Oktober 1957, Februar 1957 -Erz-Bilderberger, Tiefenpolitiker, zahlreiche einflussreiche öffentliche Äußerungen zu COVID-19
  • Ivan Krastev – 2019 – Veröffentlichte ab März 2020 verschiedene Artikel über die sozialen Auswirkungen von COVID-19 [48] und schrieb „Is It Tomorrow Yet? Paradoxies of the Pandemic“
  • Charles Michel – 2018 , 2016 , 2015 – Als Präsident des Europäischen Rates schlug er im Dezember 2020 ein internationales Abkommen über Pandemien vor. [50]
  • George Soros – 2002, 2000, 1996, 1994, 1990 – The GoodClub, Einfluss der BLM, um das Narrativ im Jahr 2020 zu kontrollieren [51]
  • Sidney Taurel – 2007 – Vorsitzender von Pearson, das „neue Gesundheits- und Sicherheitsgrundsätze eingeführt“ und „eine Online-Community für unsere Mitarbeiter ins Leben gerufen hat, damit sie sich austauschen und gegenseitig unterstützen können“, [52] emeritierter Vorsitzender von Eli Lilly, das Bamlanivimab herstellte. [53]
  • Fareed Zakaria – 2005, 2003 – Journalistin, der „Zehn Lektionen für eine Welt nach der Pandemie“ geschrieben hat [54]
DAVOS, 26. Januar 2003 – George Soros, aufgenommen in der Sitzung ‚Globalization: Globalisierung am Scheideweg‘ während des ‚Annual Meeting 2003‘ des Weltwirtschaftsforums in Davos/Schweiz, 26. Januar 2003. Copyright by World Economic Forum, swiss-image.ch/photo by E.T. Studhalter

Akademischer Betrieb

  • Senem Aydın-Düzgit – 2016 – Professor für Internationale Beziehungen, veröffentlichte mehrere Arbeiten über COVID und Regierungsführung, einige davon in Zusammenarbeit mit Fuat Keyman
  • Fuat Keyman – 2012 – Professorin für internationale Beziehungen und Vizepräsidentin der Sabancı-Universität, veröffentlichte mehrere Arbeiten zu COVID und Governance, einige davon gemeinsam mit Senem Aydın-Düzgit
  • James Orbinksi – 2011 – Entwicklung des globalen COVID-19-Gesundheitsportals [55] und Veröffentlichung verschiedener Forschungsarbeiten über COVID-19 [56] [57]
  • Ole Petter Ottersen – 2011 – Auf dem Internationalen Symposium „Novel Ideas In Science And Ethics Of Vaccines Against Covid-19 Pandemic“ im Juli 2020 [58] wurden Forschungsarbeiten zum Thema „Addressing Production Gaps for Vaccines in African Countries“ veröffentlicht (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8640685/).
  • Arild Underdal – 2004 – Bearbeitung der wissenschaftlichen Forschung zu COVID-19 [59] [60] [61]
  • James Vaupel – 2011 – Herausgeber und Mitverfasser akademischer Forschungsarbeiten über COVID-19 [62], zu Themen wie den Todeszahlen in Schweden nach der Weigerung, weitreichende Lockdowns zu veranlassen [63] [64] [65]

Große Medien

Die Nichtberichterstattung über Bilderberg im Fernsehen oder in den Zeitungen zeigt, dass die Gruppe eine beträchtliche Kontrolle über die großen Medien hat, die zur Unterstützung des offiziellen Narrativs mobilisiert wurden.

  • Juan Luis Cebrián – 2018 – 2001, 1993, 1990 – 1987, 1985, 1983 – Milliardär, Medienmogul, einer der zehn einflussreichsten Spanier in Spanien und Lateinamerika für 44 Jahre (von 1976 bis 2019).
  • Andrew Coyne – 2015 – Kanadischer Kolumnist und aggressiver Verfechter des offiziellen COVID-Narrativs . z. B. bezeichnete er den „Großen Reset“ als Verschwörungstheorie, und im Dezember 2021 überschrieb er einen Artikel mit „Sind die Argumente für eine Impfpflicht vergleichbar mit den Argumenten für Sicherheitsgurtgesetze? Nein, es ist viel, viel stärker“ [66]
  • Mathias Döpfner – 2019 – 2014, 2007 – 2005 – Milliardär, Axel Springer Verlag/CEO
  • Felix Gutzwiller – 2013 – Im März 2020 beantwortet er im Schweizer Fernsehen öffentliche Fragen zu COVID-19 [67]
  • François Lenglet – 2017 – Französischer Redakteur, der im März 2021 Impfpässe als „das beste verfügbare Instrument zum Wiederaufbau“ bezeichnete [68]

Panik fördern

Die Berichterstattung der kommerziell kontrollierten Medien über COVID-19 war ein mehr oder weniger monotones Echo der angstgetriebenen offiziellen Darstellung, während ruhigere, wissenschaftlichere Stimmen „nie an den Expertentisch eingeladen wurden“, wie der Redakteur von „Bild“ im August 2021 zugab. [69]

  • Shiraz Maher – 2015 – Ein „Terrorexperte“, der Berichten zufolge an COVID-19 erkrankt war, das von den britischen Gesundheitsbehörden als „mild“ eingestuft wurde. Maher schrieb einen „erschreckenden Bericht über seine Erfahrungen mit COVID-19“, der von den kommerziell kontrollierten Medien aufgegriffen wurde, nachdem er auf Twitter „viral ging“. [70]
  • John Micklethwait – 2019 – 2009, 2007 – Co-Autor von „The Wake-Up Call“ mit Adrian Wooldridge. In einem Werbeartikel mit dem Titel „How the West was lost“ heißt es: „Bei aller Schrecklichkeit ist die Covid-19-Pandemie ein Weckru f… Es ist nicht zu spät, um aufzuwachen und festzustellen, dass der Westen seine Vormachtstellung verliert. Wir haben noch Zeit, den Schaden zu beheben. Aber so viel Zeit haben wir nicht – und die östliche Welt schreitet voran, während wir noch zaudern. Was auch immer wir tun, wir können es uns nicht leisten, auf die Schlummertaste zu drücken.“ [71]
  • Kenneth Rogoff – 2012 – Ehemaliger IWF-Ökonom, dessen düstere Vorhersagen Anfang 2020 in den kommerziell kontrollierten Medien weit verbreitet waren. [72] Er sagte auch voraus, dass COVID die Abkehr vom Bargeld beschleunigen würde [73].
  • Beppe Severgnini – 2017 – Italienischer Redakteur/Journalist, der im März 2020 aus Norditalien berichtete und im April 2020 feststellte, dass „eine ganze Generation ausgelöscht wird“.
  • Jacob Wallenberg – 2016 – 2000, 1998 – gab im März 2020 düstere Warnungen vor sozialen Unruhen heraus, die von kommerziell kontrollierten Medien [76] [77] berichtet wurden
  • Adrian Wooldridge – 2012 – 2004, 2002 – 1998 – Co-Autor von „The Wake-Up Call“ mit John Micklethwait.
Vom „Wirtschaftsexperten“ Jacob Wallenberg, einem Bilderberger der dritten Generation

Meinungsumfragen

  • Nicolas Berggruen – 2014 – Milliardär und Gründer verschiedener Gruppen, darunter das Berggruen Institute, das COVID-19 als Mittel zur sozialen Veränderung [78] und zur Beeinflussung von Einstellungen und Politiken in diesem Bereich erforscht hat. [79]
  • Renate Köcher – 2018 – Eine deutsche Meinungsforscherin, die die Einstellung zu COVID-19 erforscht hat und von den Konzernmedien dazu interviewt wurde [80] [81]

Zensur

„Ich fordere die Staats- und Regierungschefs der Welt auf, die globale Impfstrategie, die ich zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation im vergangenen Monat ins Leben gerufen habe, uneingeschränkt zu unterstützen. Wir müssen bis Ende dieses Jahres [2021] 40 Prozent der Menschen in allen Ländern mit Impfstoffen versorgen – und 70 Prozent bis Mitte 2022.“
  • António Guterres – 2005, 1990 – Im März 2020, als UN-Generalsekretär, forderte er als Reaktion auf COVID-19 eine verstärkte Zensur von Online-Hassreden durch Bigtech. Im Oktober 2021 spricht er sich für eine rasche Impfung der gesamten Weltbevölkerung aus. [82]

Big Tech ist notorisch undurchsichtig in seiner Zensur, die 2020/21 zum Thema COVID-19 [83], wie vom „Event 201“ vorhergesagt, Rekordhöhen erreichte. Eine Beteiligung an der Zensur ist schwer nachzuweisen, aber es scheint wahrscheinlich, dass die Zensur mit Zustimmung (oder auf Geheiß) der folgenden Vorstandsvorsitzenden durchgeführt wurde:

  • Jared Cohen – 2019, 2018 – CEO von Jigsaw (ehemals Google Ideas)
  • Reid Hoffman – 2019 – 2014, 2012, 2011, LinkedIn-Chef
  • Robert Kimmitt – 1995 – Ernennung zum „führenden unabhängigen Direktor“ von Facebook im März 2020 [84]
  • Patrick Pichette – 2018 – Er wurde im Juni 2020 zum CEO von Twitter ernannt. [85]
  • Eric Schmidt – 2019, 2017 – 2007 – US-amerikanischer Milliardär, der für Alphabet arbeitet und dafür bekannt ist, dass er die YouTub-Zensur von Andersdenkenden veranlasst hat. [86]
  • Jens Stoltenberg – 2002 – 2015 – 2017 – 2018 – 2019 – NATO-Generalsekretär. Mit Hilfe von Zensurmechanismen, die während Russiagate eingeführt wurden, spielte die NATO eine Rolle bei der „Bekämpfung der Verbreitung von schädlichen, falschen und irreführenden Narrativen durch Desinformation.“ [87]

„Impfstoffe“

Die experimentellen Gentherapien, die von den kommerziell kontrollierten Medien stets als „COVID-19-Impfungen“ bezeichnet wurden, erhielten Notfallgenehmigungen, die nicht hätten erteilt werden können, wenn es alternative Behandlungsmethoden gegeben hätte. Daher war es notwendig, die medikamentösen Therapien auszuschließen.

Forschung & Entwicklung

  • John Bell – 2013 – Gates Foundation, GAVI-Forscher, der sich u. a. mit DNA-Mutationen befasst, Mitglied der UK Vaccine Task Force, der in einem Interview erklärte: „Es ist unwahrscheinlich, dass diese [COVID-19]-Impfstoffe eine Bevölkerung vollständig sterilisieren. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie eine Wirkung haben, die zu einem bestimmten Prozentsatz eintritt. Sagen wir, 60% oder 70%.“ [89]

Ausschluss umfunktionierter Medikamente

Der Verzicht auf Medikamente zur Behandlung der Krankheit war eine Voraussetzung für die Erteilung einer Notfallgenehmigung für die experimentellen Impfstoffe. Viele von den Bilderbergern kontrollierte Gruppen, wie z. B. Ärzte ohne Grenzen, bezeichneten umfunktionierte Medikamente als „Desinformation“. [91] [92]

  • Werner Baumann – 2017 – CEO von Bayer, der Anfang 2020 zunächst einen Plan zur Errichtung einer Chloroquin-Produktionsanlage in Europa ankündigte, [93] der dann in eine Partnerschaft mit Curevac überging, um CVnCoV, einen COVID-19-Impfstoffkandidaten, zu entwickeln. [94]
  • Hans-Georg Betz – 2000 – „Es verblüfft, dass dieselben Leute, die sich über die möglichen Nebenwirkungen von COVID-19-Impfstoffen Sorgen machen, absolut keine Skrupel haben, mit ihrer Gesundheit russisches Roulette zu spielen, wenn es um Ivermectin geht … Die COVID-19-Leugnung in all ihren verschiedenen Formen ist wie eine Sekte.“ [95]
  • Trine Eilertsen – 2015 – Beförderung zur Chefredakteurin von „Aftenposten“ im Jahr 2020, die im Juni 2021 die Notwendigkeit einer „experimentellen Behandlung“ von COVID-19-Fällen mit Ivermectin in Frage stellte. [96]
  • Jens Spahn – 2017 – deutscher Gesundheitsminister seit März 2018, steht der großen Pharmaindustrie nahe. [97] Wurde ausdrücklich aufgefordert, Ivermectin als Mittel zur Kontrolle der Ausbreitung der Krankheit zu prüfen, [98] ging aber dazu über, Impfstoffe vorzuschreiben und erklärte, dass „Impfstoffe der Weg aus dieser Pandemie sind“. [99]
Jens Spahn wurde nach seiner Teilnahme am Bilderberg-Treffen 2017 zum deutschen Gesundheitsminister ernannt, lehnte die Zulassung von Hydroxychloroquin im Jahr 2020 ab [90] und erklärte, dass „Impfstoffe der Ausweg aus dieser Pandemie sind“.

Haftungsvermeidung

  • Evan Greenberg – 2017, 2014 – Chairman und CEO von Chubb, „freut sich, dass wir unsere Zusammenarbeit mit der WorldHealth Organization und ihren Partnern ausbauen können, um das wichtige COVAX No-Fault Compensation Program zu unterstützen.“ [100]

Produktion & Distribution

  • José Manuel Barroso – 2019 – 2015, 2013, 2005, 2003, 1994, wird 2021 CEO von GAVI [101]
  • Clément Beaune – 2019 – Emmanuel Macrons „Monsieur Europe“, als französischer Europaminister , skizzierte Frankreichs Strategie für den Einsatz von Impfstoffen [102]
  • Ian Bremmer – 2007 – gründete die Eurasia Group, deren Studie über den Zugang zu COVID-Impfstoffen 2020 die WHO zitierte, um die wirtschaftlichen Vorteile eines Beitrags zur Arbeit des Access to COVID-19 Tools (ACT) Accelerator für die fortgeschrittenen Volkswirtschaften zu bewerten. [103]
  • François-Philippe Champagne – 2019, 2018 – gab im August 2021 als Kanadas Minister für Innovation, Wissenschaft und Industrie bekannt, dass Kanada eine Absichtserklärung mit Moderna abgeschlossen hat, um eine hochmoderne „mRNA-Impfstoff“-Produktionsanlage in Kanada zu bauen. [104]
  • Leif Johansson – 2000, 2001 – Nicht-geschäftsführender Vorsitzender von AstraZeneca [105]
  • Alex Karp – 2019 – 2012 – Mitbegründer von Palantir, das mit COVID international tätig war [106] [107] [108] und die Software für Operation Warp Speed bereitstellte.
  • Jared Kushner – 2019 – Wurde mit der schnellen Entwicklung eines Covid-Impfstoffs beauftragt und kündigte Operation Warp Speed an. [109]
  • Jacek Szwajcowski – 2005 – Miteigentümer von KIPF, einer Holdinggesellschaft für Pelion Pharma, der die EBWE 110 Mio. PLN gewährte, „um den Bedarf an Betriebskapital in allen Geschäftsbereichen angesichts der erhöhten Umsatzvolatilität infolge des Covid-19-Ausbruchs aktiv zu verwalten.“ [110]
  • Peter Thiel – 2019 – 2007 – Mitbegründer und größter Aktionär von Palantir ab 2020
  • Jutta Urpilainen – 2013, 2012 – Kommissarin der Europäischen Gemeinschaft für internationale Partnerschaften, „Team Europe arbeitet an der Bereitschaft unserer Partner. Wir unterstützen die Partner mit technischer Hilfe und Anleitung bei der Vorbereitung nationaler Impfstrategien, Logistik und Informationskampagnen. Die nationale Eigenverantwortung für die Vorbereitung und den Einsatz von COVID-19-Impfstoffen ist nach wie vor von größter Bedeutung.“ [112]

Unkritische Werbung

Dutzende, wenn nicht Hunderte von Bilderbergern haben die Impfungen aktiv unterstützt. Diese Liste enthält nur die eifrigsten Befürworter und diejenigen mit Schlüsselpositionen, die es ihnen ermöglichen, ein großes institutionelles Gewicht hinter solche Meinungen zu legen:

  • Audrey Azoulay – 2019, 2018 – UNESCO-Generaldirektorin . Lautstarke, unkritische Förderung des offiziellen COVID-Narrativs
  • Carl Bildt – 2014 – 2013, 2011 – 2006, 2000 – 1999, 1997 – 1996 , 1993 – 1992 – „Eine noch nie dagewesene Bedrohung erfordert eine noch nie dagewesene Reaktion“ [114] – wurde von Tedros Ghebreyesus im März 2021 zum WHO-Sonderbeauftragten für den Zugang zum COVID-19 Tools Accelerator [115] ernannt, der Bill Gates‘ „Angebot war, die Entwicklung und Verteilung von allem zu organisieren, von Therapeutika bis zu Tests.“ [116]
  • Ana Botín – 2019 – 2015 , 2010 – Leiterin der Banco Santander , die auf dem virtuellen Davos-Agenda-Gipfel der führenden Politiker der Welt erklärte, dass Impfungen gegen das Coronavirus „die wirksamste Wirtschaftspolitik des Jahres 2021“ seien. [117]
  • Bill Gates – 2010 – Aggressive Förderung von Impfstoffen, ID2020 und Impfpässen. Prognostizierte im März 2020: „Irgendwann werden wir digitale Zertifikate brauchen, um zu zeigen, wer sich kürzlich erholt hat oder getestet wurde (auf COVID-19), oder wenn wir einen Impfstoff haben, wer ihn erhalten hat.“ [119]
  • Melinda Gates – 2004 – von der Bill & Melinda Gates Foundation, die ID2020 gesponsert hat und stark in die Forschung, Entwicklung und Förderung von Impfstoffen investiert
  • Luis de Guindos – 2017, 2013 – Als Vizepräsident der Europäischen Zentralbank, der Ende 2020/Anfang 2021 die wirtschaftlichen Vorteile einer schnellen Einführung von Impfstoffen [120] und die Unterstützung der Banken für die von den Lockdown-Maßnahmen betroffenen Unternehmen anpries.
  • Walter Isaacson – 2004 – Ehemaliger Redakteur des Time-Magazins, der in den kommerziell kontrollierten Medien häufig interviewt wurde, wo er in seinem glühenden Bericht darüber, dass er einer von 44.000 Menschen war, die an der Pfizer-Studie teilnahmen, die COVID-Impfungen als „Wunder der Genmedizin“ bezeichnete [121] [122]. 2021 veröffentlichte er „The Code Breaker: Jennifer Doudna, Gene Editing, and theFuture of the Human Race“.
  • Rolf Soiron – 2011. Ehemaliger Vorsitzender (2005-2018) des Verwaltungsrats der Lonza Group, einem Unternehmen mit Insider-Zugang zum Weltwirtschaftsforum, das Milliarden von COVID-19-Impfstoffen für Moderna herstellt.
  • Bill Richardson – 2000 , 1999 – Im November 2021 reiste er nach Myanmar, um der Führung dabei zu helfen, „spezifische Wege zu finden, um die Lieferung von COVID-19-Impfstoffen von der COVAX-Anlage nach Myanmar zu beschleunigen und eine mögliche vierte Welle von COVID-19 abzumildern“. [123]
  • Augosto Santos Silva – 2006 – Als portugiesischer Außenminister versprach er, 5% seiner Impfstoffe an portugiesische Ex-Kolonien zu spenden [124] „Die Unterstützung internationaler Impfungen ist für die Ausrottung der COVID-19-Pandemie unerlässlich. Kein Land der Welt wird sicher sein, solange nicht alle sicher sind“ [125].
  • Kevin Warsh – 2014 – 2011 – Als ehemaliger Gouverneur der US-Notenbank: „Der größte und wichtigste Stimulus … ist dieser Impfstoff“ [126]
  • Martin Wolf – 2019, 2017 – 2012, 2009, 2006 – 2003, 2001 – 1999 – Ein Wirtschaftskorrespondent der Financial Times schrieb, dass der Coronavirus die schlimmste Wirtschaftskrise seit der Großen Depression sein könnte [127], war aber in seiner Befürwortung der Impfung noch weitaus enthusiastischer:

Die Wissenschaftler haben mit den Impfstoffen Wunder vollbracht. Jetzt müssen die Staats- und Regierungschefs der Welt nur noch Vernunft walten lassen. Sie müssen „alles tun, was nötig ist“, um die beschleunigte Produktion und Verteilung von Impfstoffen – und, wenn nötig, von neu formulierten Impfstoffen – weltweit zu finanzieren. Nur so können wir wieder zu einer gewissen Normalität zurückfinden. Nichts darf sich uns in den Weg stellen. Dies ist ein globaler Krieg, und unsere Spezies ist noch nicht am Gewinnen. Das muss sich ändern, ab morgen.Martin Wolf (10. Februar 2021), „Wir müssen die Welt impfen – jetzt!“ [128]

Ungeimpfte zu Sündenböcken erklären

  • Maurizio Molinari – 2017 – italienischer Redakteur, dessen Zeitung am 17. Juli 2021 auf der Titelseite „Jagd auf die Nichtgeimpften“ titelte.
  • Michael O’Leary – 2019 – 2015 – „Wenn man nicht geimpft ist, sollte man nicht ins Krankenhaus gehen dürfen, man sollte nicht fliegen dürfen, man sollte nicht mit der Londoner U-Bahn fahren dürfen, und man sollte auch nicht in den örtlichen Supermarkt oder die Apotheke gehen dürfen.“
  • Olaf Scholz – 2010 – Als deutscher Vizekanzler verstärkte er den Druck auf Impfverweigerer [129] [130], die er im Januar 2022 als „eine winzige Minderheit von rücksichtslosen Extremisten“ bezeichnete. [131]

Impfpflicht

Die Bilderberger haben als Reaktion auf COVID-19 Zwangsinjektionen gefordert und verordnet.

  • Mario Draghi – 2009, 2008, 2004 – 2000, 1995, 1994 – Als italienischer Ministerpräsident kündigte er eine verpflichtende Impfung für Beschäftigte im italienischen Gesundheitswesen an [132], später schlug er eine verpflichtende Impfung für alle Erwachsenen vor.
  • Harold Ford – 2008 – Nach seinem Wechsel zu FOX News im April 2021 [133] beteiligte er sich an Debatten über verpflichtende Impfungen und die damit verbundene Internetzensur. [134] [135] [136]
  • Christoph Franz – 2015 – Als Präsident von Hoffmann-La Roche forderte er die verpflichtende Impfung in der Schweiz. [137] Sein Vizepräsident, André Hoffmann – 2019 – war ein WEF-Treuhänder
  • Lilli Gruber – 2019 – 2015 , 2013, 2012 – Italienische Journalistin: „Ja zu verpflichtendenImpfungen“ [138] [139]
  • Jon Huntsman – 2012 – hatte im Januar 2022 die direkte Kontrolle über die Salt Lake Tribune, als diese den Einsatz der US-Nationalgarde forderte, „um sicherzustellen, dass Menschen ohne Impfnachweis nirgendwo hinkommen.“ [140]
  • Bernard Kouchner – 2005 – 3-facher französischer Gesundheitsminister, der Médecins Sans Frontières gründete, nahm am „Atlantic Storm“ teil. Aggressive Förderung von Zwangsimpfungen. [141] [142]
  • Ursula von der Leyen – 2019, 2018, 2016, 2015 – Präsidentin der Europäischen Kommission seit Dezember 2019, kündigte 2021 einen Vorschlag zur „Wiederbelebung der EU-Tourismusindustrie und zur sicheren Wiederbelebung grenzüberschreitender Freundschaften“ an und bezog sich dabei auf die Zulassung von Reisen nur für Empfänger von COVID-Impfstoffen [143]. Sie behauptete, die Textnachrichten verloren zu haben, die sie mit Albert Bourla (CEO von Pfizer) während der EU-Gespräche zur Beschaffung von COVID-Impfstoffen ausgetauscht hatte. [144] Im Dezember 2021 warb sie für die EU-weite COVID-Pflichtimpfung. [145]
  • Emmanuel Macron – 2014 – Als französischer Präsident gründete er im März 2020 den französischen wissenschaftlichen COVID-19-Rat. [146] Erklärte, dass Impfungen für den Zugang zu gemeinsamen Einrichtungen in Frankreich im Jahr 2021 verpflichtend sind.
  • Angela Merkel – 2005 – Erklärte im Februar 2021, dass „die Pandemie erst dann vorbei ist, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“ [147], später: „Wir sind uns alle einig, dass wir Impfscheine brauchen.“ [148] Beraten von Kurt Lauk – 2015 – 2013 – 1996 – 1991
  • Pamela Rendi-Wagner – 2018 – Monate nach ihrem Bilderberg-Aufenthalt wurde sie zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Österreichs ernannt, die 2021 für eine Impfpflicht mit Geld- und Gefängnisstrafen gestimmt hat. „Obwohl eine Impfpflicht nie unser Ziel war, ist sie nun leider notwendig geworden.“ [149]
  • Tom Tugendhat – 2019 – britischer Abgeordneter, der im November 2020 die Idee ins Spiel brachte, dass COVID-Impfungen für britische Arbeitnehmer oder Reisende vorgeschrieben werden könnten. [150] 2021 forderte er eine Untersuchung der Behauptung von Matthew Pottinger (ebenfalls Bilderberger 2019), dass das Virus von der WIV stamme. [151]

„Impfpässe“

  • Dominique Anglade – 2018 – Vorsitzender der Liberalen Partei von Quebec im Jahr 2020. Forderung nach „Freiheitspässen“ im August 2021. [153] [154]
  • Tony Blair – 1993 – Aggressive Förderung von „Impfpässen“, [155] früher Vorschlag, Menschen, die die Impfung ablehnen, einzusperren. [156]
  • Ana Brnabić – 2018 – Als serbische Premierministerin erklärte sie im September 2021, die Regierung bereite „die Einführung der COVID-Pässe vor.“ [157]
  • Patrice Caine – 2019 – CEO der Thales Group, einem Waffenhersteller mit einem etablierten Geschäftsbereich für E-Pässe und digitale Identitätstechnologie [158] [159]
  • Gunilla Carlsson – 2012 – Vorstandsmitglied von GAVI, gestaltet die Impfpasspolitik [160] „Sollten ähnliche Impfpässe zur Norm für internationale Reisen werden, könnte das Grüne Zertifikat einen Präzedenzfall schaffen …“ [161]
  • Sharon Dijksma – 2016 – Bürgermeisterin von Utrecht, die die Schließung eines Restaurants anordnete, nachdem es sich geweigert hatte, Impfpässe zu kontrollieren [162]
  • Kyriakos Mitsotakis – 2018, 2016 – Als griechischer Premierminister stellte er Klaus Schwabs „The Great Reset“ auf seinem Schreibtisch aus. Anfang 2021 warb er für die Idee der „Impfpässe“, im November 2021 führte er sie ein. [163]
  • George Osborne – 2018, 2017, 2015 – 2013, 2011, 2009 – 2006 – britischer Tiefenpolitiker, Befürworter von Impfpässen, z.B. „Schon jetzt verlangen einige Arbeitgeber, dass ihre Angestellten geimpft sind. Ein normales Arbeitsleben als Teil der Gesellschaft zu führen, wird ohne den Nachweis, dass man geimpft ist, unmöglich werden. Die Regierung sollte dem nicht im Wege stehen, sondern es erleichtern. Wie in unseren echten Pässen bereits auf der ersten Seite steht, werden Covid-Pässe ‚dem Inhaber erlauben, sich frei und ungehindert zu bewegen‘. Führen Sie sie ein.“
  • Valérie Pécresse – 2013 – 2021, kündigte die Unterstützung der verpflichtenden COVID-19-Impfung und des Einsperrens von Ungeimpften an. [164] Anfang Januar 2022 kündigte sie an, dass sie einen strengeren französischen Gesundheitspass unterstützen würde, der den Nachweis einer „vollständigen Impfung“ gegen COVID-19 verlangen würde, anstatt einer Genesung oder eines negativen Tests. [165]
  • Mark Rutte – 2019 – 2018, 2016 – 2015, 2013 – 2012 – Als niederländischer Premierminister entließ er seine Wirtschaftsministerin Mona Keijzer, kurz nachdem sie den niederländischen Impfpass öffentlich kritisiert hatte. [166]
Mark Rutte, sechsmaliger Bilderberg-Besucher, feuerte als niederländischer Premierminister seine Wirtschaftsministerin Mona Keijzer, kurz nachdem sie den niederländischen Impfpass öffentlich kritisiert hatte. [152]

Natürliche Immunität verschweigen

Ein besonders offensichtlicher Fehler in der offiziellen COVID-Darstellung ist die Weigerung, die wissenschaftliche Wahrheit zuzugeben, dass die natürliche Immunität weitaus dauerhafter ist als alles, was die COVID-Impfungen bieten.

  • William Lewis – 1997 – Nicht geschäftsführender Direktor von AP, der behauptete, dass „natürliche Immunität … nicht von Dauer ist“, um die offizielle Darstellung von COVID zu unterstützen [167].

Großer Reset

The Great Reset ist ein Versuch des supranationalen Deep State, die wirtschaftliche Ungleichheit in ein positives Licht zu rücken: „Du wirst nichts besitzen und du wirst glücklich sein“. COVID-19 hat die wirtschaftliche Ungleichheit erheblich vergrößert, da kleine und mittlere Unternehmen in den Ruin getrieben wurden, während die Geldmenge in Friedenszeiten in nie dagewesener Weise erhöht und Hilfsgelder an einige wenige Großunternehmen verteilt wurden.

Klaus Schwab, ehemals im Lenkungsausschuß der Bilderberger
  • Magdalena Andersson – 2016 – Als schwedische Finanzministerin setzte sie sich im April 2021 für einen globalen wirtschaftlichen Neustart ein. Betont „die Notwendigkeit einer starken internationalen Zusammenarbeit, um die Impfstoffproduktion zu beschleunigen und eine erschwingliche und gerechte Verteilung an alle zu unterstützen.“ [168]
  • Olivier Blanchard – 2016 – französischer Wirtschaftswissenschaftler, der viel darüber publiziert hat, wie COVID-19 die Weltwirtschaftsordnung verändern könnte oder sollte, insbesondere mit dem Bilderberger-Kollegen Jean Pisani-Ferry [169] [170] [171] [172]
  • Børge Brende – 2016 – 2018, 2019 – Präsident des Weltwirtschaftsforums seit 2017. „Die Richtung, die wir einschlagen müssen, ist die eines stärkeren Dialogs, einer stärkeren Koordinierung und kollektiver Maßnahmen“ … „die Grundsätze erfordern eine stärkere öffentlich-private Zusammenarbeit“ [173]
  • Miguel Fernández Ordóñez – Spanischer Zentralbanker und Befürworter von Zentralbank-Digitalwährungen.
  • He Liu – 2014 – Als chinesischer Vizepremier erklärte er: „Wir müssen die Marktmechanismen stärken, einen gesunden Wettbewerb schaffen, die institutionellen Transaktionskosten senken und ein einheitliches, offenes, wettbewerbsfähiges und geordnetes Marktsystem mit hohen Standards schaffen“ [174].
  • Thomas de Maizière – 2016 – Er schlug vor, das Grundgesetz zu ändern, um der nächsten großen Notlage nach Covid Rechnung zu tragen … [175]
  • Mario Monti – 2015 – 2013, 2011 – 2003, 2001, 1999, 1996, 1994 – 1983 – übernahm im August 2020 die Leitung der Europäischen WHO-Kommission. [176]
  • Jean Pisani-Ferry – 2009 – französischer Wirtschaftswissenschaftler, der viel darüber publiziert hat, wie COVID-19 die wirtschaftliche Weltordnung verändern könnte oder sollte, insbesondere mit dem Bilderberger-Kollegen Olivier Blanchard [177] [178] [179] [180]
  • Klaus Schwab – 2016, 2007 , 2003, 1997 – 1995, Gründer und geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums, das bei der gesamten Veranstaltung im Mittelpunkt stand
  • Johan Rockström – 2019 – schwedischer Professor, der beim Bilderberg-Treffen 2019 einen für den Club of Rome geschriebenen planetarischen Notfallplan vorstellte.
  • Ignazio Visco – 2004 – Gouverneur der italienischen Zentralbank, der häufig über die finanziellen Folgen der „notwendigen Abschottungs- und sozialen Distanzierungsmaßnahmen“ zitiert wird. [181] [182] [183] „Das Hauptinstrument, das wir im Moment haben, ist weder monetär noch fiskalisch, es sind Impfungen“ [184]

Covid-Handouts

Als Präsident der Europäischen Zentralbank gab Christine Lagarde während COVID-19 mindestens 1.850 Milliarden Euro für ein Programm zum Ankauf von Vermögenswerten aus. [185] „Wenn wir nicht die ganze Welt impfen, wird das Virus zurückkommen und uns in Form von neuen Varianten schaden.“ [186]
  • Gordon Brown – 1991 – Im April 2021 förderte er eine 60-Milliarden-Dollar-Initiative zur Verbesserung der Impfquote in „armen Ländern“. [187] Ernennung zum WHO-Botschafter für globale Gesundheitsfinanzierung im September 2021. [188]
  • Elisa Ferreira – 2002 – Ernennung zur EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen im Dezember 2019 durch Ursula von der Leyen, zuständig für kleinere EU-Hilfen [189], und in Ausschüssen, die über REACT-EU entscheiden: „Der zusätzliche europäische Kohäsionsfonds in Höhe von 47 Milliarden Euro leistet einen wichtigen Beitrag zum Wiederaufbau nach der Krise. Wir brauchen kohärente und langfristige Strategien, die den grünen und digitalen Wandel rasch einleiten und die an die lokalen Bedürfnisse und Potenziale angepasst sind.“ [190]
  • Luis Garicano – 2016 – schlug im März 2020 eine 500-Milliarden-Euro-„Bazooka“ vor, um das Virus zu bekämpfen, die europäische Wirtschaft zu stabilisieren und ihre Arbeitsplätze zu schützen, während die Wirtschaft in der „Gefriertruhe“ liegt. [191]
  • Kristalina Georgieva – 2016 – organisierte als geschäftsführende Direktorin des IWF „Notfinanzierungen in einem nie dagewesenen Umfang [und Tempo]“ [192] – und gab düstere Wirtschaftsprognosen ab [193]
  • Austan Goolsbee – 2012 – Obama-Berater, veröffentlichte über die Ökonomie von COVID [194]. Fan von hohen COVID-19-Ausgaben. [195] „Die wichtigste Regel der Virusökonomie ist, dass man den Virus stoppen muss, bevor man etwas für die Wirtschaft tun kann.“ [196]
  • Christine Lagarde – 2017, 2016, 2014, 2013, 2009 – Als Präsidentin der Europäischen Zentralbank gab sie während COVID-19 1.850 Mrd. € für das Programm zum Ankauf von Vermögenswerten aus. [197] In einem gemeinsamen Interview mit Klaus Schwab erklärte sie, sie wolle „die ganze Welt impfen“. [198]
  • Stephen Poloz – 2014 – übernahm das Amt des Gouverneurs der Bank of Canada von Mark Carney. Ende März 2020 kündigte er den Ankauf von kanadischen Staatsanleihen im Wert von mindestens 5 Milliarden Dollar pro Woche an, „um den Engpässen auf dem Markt für kanadische Staatsanleihen zu begegnen und die Wirksamkeit aller anderen bisher ergriffenen Maßnahmen zu erhöhen.“ [200] „Wir haben mehrere Maßnahmen ergriffen, um die wichtigsten Kreditkanäle zu entlasten, indem wir Liquidität in Höhe von über 200 Mrd. $ oder etwa 10% des kanadischen BIP bereitgestellt haben. Wie ich kürzlich sagte, hat noch nie jemand einen Feuerwehrmann dafür kritisiert, dass er zu viel Wasser verbraucht hat, und wenn das System mehr Liquidität verlangt, muss die Zentralbank sie bereitstellen.“ [201]
  • Nout Wellink – 2010, 2009, 2006 – Als ehemaliger Präsident der Zentralbank der Niederlande, im März 2020, warb er für „Coronabonds“. [202]
  • Pierre Wunsch – 2017 – Als Gouverneur der Belgischen Nationalbank unterzeichnete er Maßnahmen, die einen „Finanzpuffer“ in Höhe von 50 Milliarden Euro beinhalteten, den er als „Finanzbazooka“ bezeichnete. [203]

Französische Covid-Schuldenkomission

Frankreichs Premierminister Jean Castex wählte die französische Covid-Schuldenkomission aus, um „die Überlegungen der Nation über die Zukunft der öffentlichen Finanzen nach der Pandemie zu lenken“. Es ist nicht bekannt, dass er an der Bilderberg-Konferenz teilgenommen hat, aber 3 seiner 10 Kommissionsmitglieder haben es getan [204]:

  • Beatrice Weder di Mauro – 2016, Laurence Parisot – 2007, Hélène Rey – 2013

Digitale Identität

  • Sam Altman – 2016 – 2022 – Tech-Millionär, der sich für Grundeinkommen und die Erfassung biometrischer Daten wie Retina-Abdrücke interessiert. [205]

Unbewiesene/Unklare Rolle

  • Sigrid Kaag – 2019, 2018 – Niederländische Diplomatin und Politikerin, die seit 2018 Mitglied des Global Preparedness Monitoring Board der WHO und der Weltbankgruppe ist
  • Johanna Rosén – 2017 – Expertin für die elektrischen Eigenschaften von dünnen Schichten, einschließlich Graphen
  • Peter Brabeck-Letmathe – 2011 – Präsident von Nestlé und Mitglied des Kuratoriums des Weltwirtschaftsforums

Quellen und Verweise

Die in eckigen Klammern genannten Links/Verweise finden Sie hier (englisches Original-pdf).

Schreibe einen Kommentar