Mai 26, 2024

Korrektur einer schwachsinnigen Falschmeldung von AUF1 (Stefan Magnet)

0

Eigentlich habe ich mit dem weitaus größten Teil der vorgeblich „alternativen“ Medien dieses Landes schon vor geraumer Zeit und aus gutem Grund restlos und vollständig abgeschlossen. Unter anderem wegen ständig verbreiteter, halbgarer Falschmeldungen wie dieser. Es ist mir übrigens herzlichst egal, ob irgendwelche ungebildeten Dummschwätzer mir deshalb vorwerfen, die „alternativen“ Medien „spalten“ zu wollen. Beschimpft mich, soviel ihr wollt. I couldn’t care less. Ich spalte nicht, ich wische lediglich euren geistigen Dünnschiss auf. So wie diesen hier:

Erstens: Nein, George Soros ist definitiv nicht die „Spinne im Netz. Diese Behauptung ist so dermassen dumm, daß ich mich frage, wer solche offensichtlichen und gezielt verbreiteten Irreführungen überhaupt noch glauben soll. Ein einzelnes Männlein kontrolliert also „alles“, ja? Ein steinalter Investor, der mittlerweile von erheblichen Gesundheitsproblemen geplagt wird, schafft es doch tatsächlich, sich alle anderen Menschen in einflußreichen bzw. mächtigen Positionen Untertan zu machen, und das weltweit. Er ist die „Spinne“ in „seinem“ globalen Netz. Er soll in der Lage sein, ein ganzes Land – Amerika – nach „seinen“ Wünschen umzugestalten.

Sowas nennt man übrigens Gatekeeping. Damit ist der Fall Magnet/AUF1 für mich sonnenklar. Und mehr sage ich dazu nicht.

Unnötig zu erwähnen, daß der vermeintlich „führende“ Pseudo-Aufklärer der alternativen Schwachschwätzerszene, Oliver „Meryl Streep ist eine freimaurerische Hexe und wieso bekomme ich für diese unverzichtbare Informationen keinen Pulitzerpreis?“ Janich, kaum wieder auf freiem Fuß, solchen Informationsmüll natürlich sogleich ohne jeden korrigierenden Kommentar einfach teilt und somit weiterverbreitet. Ich werde mich hüten, hier zu schreiben, was ich mittlerweile von diesem arroganten, selbstverliebten, Desinformationen aus unseriösen Quellen wie „Disclose.tv“, „LION Media“ oder „QTrueBavaria“ verbreitenden Bauernfänger halte, sonst mache ich mich strafbar.

Zweitens: Gibt es ein „Netz“? Ja. Eindeutig. Es gibt ein institutionelles Netzwerk der Macht, soviel ist sicher. Das wurde auch schon zur Genüge nachgewiesen. Denkfabriken, Diskussionsforen und andere Organisationen arbeiten Strategien zum „Nudging“ der „öffentlichen Meinung“ aus, um das Denken der Menschen in die politisch erwünschte Richtung zu lenken. Nichts dran auszusetzen.

Aber ist Soros die „Spinne“ darin? Natürlich nicht. Es gibt sehr viele Akteure, die aus gemeinsamen Interessen heraus handeln.

Dasselbe gilt, es sei noch einmal wiederholt, für einen Bill Gates. Auch er ist keine „Spinne“ im Netz, sondern ein schwerreicher Investor, dessen exorbitantes Vermögen es ihm erlaubt, die von ihm und seinesgleichen propagierten Agenden auch zu finanzieren. Genau wie Soros. Sie sind Multimilliardäre, und die Politik bzw. Agenden, die sie vorantreiben wollen, gibt’s nunmal nicht umsonst.

DAS ist der Grund, warum ein Soros oder Gates darin involviert sind: Wegen ihrer Fähigkeit, die nötigen Sesterzen bereitzustellen.

Drittens: Wenn nun ausgerechnet ein – ja mein Gott, wie OFFENSICHTLICH kann es denn NOCH werden? – Rupert Murdoch (!), ein Medienoligarch bzw. -mogul, der genau demselben machtelitären Club angehört wie Soros, letzteren ganz bewußt so weit nach vorne ins Schaufenster der Öffentlichkeit stellt – da sollte doch selbst der IQ eines verbogenen Schraubenschlüssels genügen, um sich mal zu fragen: WARUM tut er das?

Ganz einfach: Hebe ein einzelnes Männlein auf die Festivalbühne der öffentlichen Empörung. Gib dem Völkchen etwas, woran es sich abarbeiten kann. Warum? Weil du dann über den ganzen Rest nicht mehr sprechen mußt. Auf diese Weise kannst du alle anderen Akteure im Hintergrund halten.

Das ist

HYPEROFFENSICHTLICH

Und damit ist die Sache für mich klar: Ja, Stefan Magnet ist meiner Ansicht nach ein Gatekeeper und Desinformant. Es sei denn, irgendein Vollidiot möchte allen Ernstes glauben, jemand wie er wäre wirklich so blöd, solchen Quatsch selber zu glauben.

Ihn anderen Leuten vorzusetzen in der Erwartung, daß SIE ihn schlucken, finde ich ZYNISCH UND SCHÄBIG.

Schreibe einen Kommentar