April 18, 2024

Steuert Pfizer wirklich die „Evolution von Covid?“ – Kit Knightly

0

Quelle: Are Pfizer REALLY “directing the evolution” of Covid? – OffGuardian

Gestern haben die unabhängigen Enthüllungsjournalisten von „Project Veritas“ ihren neuesten Undercover-Bericht veröffentlicht: Eine Aufnahme eines Forschungsleiters von Pfizer, der angeblich zugibt, dass der Pharmariese das Sars-Cov-2-Virus absichtlich mutiert.

Der Prozess, den der Forscher – Dr. Jordan Walker – als „gezielte Evolution“ bezeichnet, würde Pfizer offenbar helfen, präventiv neue Impfstoffe zu entwickeln:

Was können wir also an dieser Geschichte glauben?

Nun, zunächst einmal scheint das Video auf den ersten Blick echt zu sein. Recherchen zeigen eine komplexe und detaillierte Online-Präsenz für einen „Dr. Jordan Trishton Walker“.

Dazu gehört auch eine (inzwischen gelöschte) LinkedIn-Seite, die zeigt, dass er als Forschungsleiter für Pfizer tätig war, obwohl es einige Lücken und Widersprüche in den Aufzeichnungen gibt, die eine genauere Betrachtung erfordern würden.

Aber was ist mit seinen Behauptungen? Oder den Behauptungen im Rest des Videos?

Nun, lassen Sie uns zusammenfassen, was „Dr. Walker“ tatsächlich sagt:

  • Covid ist real und mutiert
  • Ihre Impfstoffe sind nicht so „wirksam“ gegen „Varianten“
  • Pfizer erforscht Mutationen, um der Entwicklung von Impfstoffen zuvorzukommen
  • Wenn die Öffentlichkeit davon erfährt, würde sie erschrecken.
  • Sie wollen nicht, dass ein „weiterentwickeltes“ Virus entweicht und „einen weiteren Ausbruch“ verursacht
  • Diese Art von Forschung hat das Virus „wahrscheinlich“ überhaupt erst hervorgebracht, auch bekannt als die „Laborleck-Theorie“.

Abgesehen von der Idee, dass Pfizer die „Evolution“ des Virus steuert, ist das alles nur eine Verstärkung des Narrativs.

Von Anfang an war die einzige völlig verbotene Position, dass die Pandemie eine Lüge sei.

Man darf glauben, dass das Virus natürlich ist oder in einem Labor erschaffen wurde.
Man darf glauben, dass Masken funktionieren oder nicht. Sie dürfen an Hydroxychloroquin und andere „alternative Behandlungen“ glauben. Sie dürfen an eine natürliche Immunität oder an Impfstoffe und Auffrischungsimpfungen glauben.

Aber Sie dürfen NICHT glauben, dass es „Covid“ nicht gibt. Dass sie die Grippe nur umbenannt haben, um eine autoritäre Agenda durchzusetzen.

Man darf alles glauben, solange man zugibt, dass „Covid“ eine neue, beängstigende Krankheit sei, die besondere Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit erfordert.

Das ist die große Lüge.

Und dieses Video – ob echt oder nicht – stellt diese Lüge nicht nur nicht in Frage, sondern unterstützt sie sogar zu 100%.

Schreibe einen Kommentar