Mai 23, 2024

Wenn zwei Sekten sich streiten: Guru Stefan „Moses“ Magnet „gegen“ den Staat, doch es bleibt dieselbe Saat …

0

Hätten Sie’s geahnt? Moses Magnet (AUF1), der seine Jünger vor dem Staatspharaonen- bzw. Personen-Legionskult („Was wir wissen (dürfen), was wir nicht wissen (sollen)“, wie es die Legionspresse stets so vortrefflich folgsam formuliert) ins „gelobte“, sprich von den Globalisten befreite Land zu führen vorgibt, wo „alternative“ Milch und „aufklärerischer“ Honig fließen, jammert mal wieder so theatralisch rum, daß man Dantes Inferno für die Komödie des Jahres halten möchte. Andererseits: Wie soll man denn sonst die Meinungshoheit über die „alternative Szene“ zum Zwecke einer besseren Narrativkontrolle zu übernehmen versuchen, wenn nicht dadurch, permanent und in doch sehr auffälliger Weise die eigene „Opferrolle“ zu betonen? Mit anderen Worten: Ich hoffe, Sie haben längst kapiert, wie begrenztes Raushängen funktioniert.

Aber ich schätze, das kommt eben dabei heraus, wenn zwei Sekten sich streiten …

Zunächst – wie immer – der lustige Screenshot:

Der Vorwurf ist alles andere als unberechtigt, auch wenn er von einer Organisation kommt, die junge Menschen von Kindesbeinen an darauf drillt, stets dem einen/der einen vorne an der Tafel zu folgen, der/die ihnen sagt, was wir lernen sollten, was wir nicht lernen sollten, um gut funktionierende Steuernigger zu werden, artige Humanressourcen, williges Personal. Das, nachdem es ganz buchstäblich erwachsen ist, nämlich aus einem solcherart strukturierten System, unterraschender Weise irrglauben könnte, es genüge, alle vier Jahre den einen/die eine vorne an der „Bundestafel“ zu „wählen“, obendrein „demokratisch“, der/die ihnen dann sagt, wie wir leben und arbeiten sollten, wie wir nicht leben und arbeiten sollten etc. yadda yadda.

Und sollte irgendein „woker“ Vollidiot sich jetzt bemüßigt fühlen, mich wegen „Rassismus“ anzuzeigen: Wenn ich „Steuernigger“ schreibe, richtet sich das selbstverständlich nicht gegen Menschen dunklerer Hautpigmentierung, sondern es ist nur eine schnoddrige Feststellung der Tatsache, daß, wenn es um den Tribut an unsere Pharaonen geht, wir alle „Nigger“ auf einer Plantage sind. Feel me?

Doch so leid’s mir tut und um es nochmal zu unterstreichen: Aber ja, AUF1 hat eindeutig Sektencharakter.

Wer das nicht glauben mag, sei herzlich eingeladen, für ein paar Tage oder von mir aus zwei, drei Wochen – so wie ich es getan habe, um mir ein Bild zu machen – ihrem Telegram-Kanal zu „folgen“. Kurz und schmerzlos: AUF1 ist im Wesentlichen ein Stefan Magnet-Personenkult. Und trägt somit eindeutig und nachweislich sektenartige Züge.

Die ganze Art, wie diese Type sich selber ständig in Szene setzt, läßt eigentlich nur zwei Schlüsse zu: Entweder, Magnet leidet unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung – aber dieses Krankheitsbild scheint in den „alternativen“ Medien ja recht weit verbreitet zu sein, siehe z.B. Oliver Janich, der, wo andere Menschen Formulierungen verwenden wie „Wie ich richtig vermutet habe“ oder „Wie abzusehen war“, seine Jünger stets mit einem messiaskomplexüberladenen „Wie ich prophezeit habe“ an seine göttliche Herkunft erinnert -, oder er frönt ganz einfach gerne dem altbekannten Massenformierungs- und Gefolgschaftskult, der gerne auch unter dem etwas albernen Begriff „Satanismus“ subsummiert wird:

Mein (Anführer) Name ist Legion, denn wir sind Viele (die ihm blindlings folgen sollen).

Ja was denn? Sie halten es doch nicht wirklich für Zufall, daß Personenkultisten bzw. Sektengurus wie Magnet, statt ihrer Legion (ihren „Followern“) nahezulegen, selber zu denken, sich selber weiterzubilden, sich vor allem um Selbstaufklärung zu bemühen, es stets bei einem in „satanischer“ (=massenformierender und gefolgschaftskultischer) Hinsicht äußerst vielsagenden „Folgen Sie mir!“ belassen, oder doch? Na sehen Sie.

Verzeihung, ich schweife schon wieder ab. Schließlich soll sich dieser Beitrag ja nicht um die grandiose Ironie drehen, daß solche Leute ihre Legion ständig über „Satanismus“ „aufzuklären“ gedenken, obwohl sie selber mit größter Leidenschaft genau diesem „satanischen“, sprich kollektivistischen Kult der Massenformierung frönen – denn um nichts anderes handelt es sich dabei. Den ganzen „dämonischen“ Bullshit, der darum gestrickt wurde und immer noch wird, ist das Metier dümmlicher Horrofilme, aber nicht einer „Aufklärung“, die entweder nicht begreifen will oder vielleicht auch gar nicht kann, daß sie exakt dasselbe Legionslego spielt. Aber so läuft das im Massenzeitalter nunmal …

Wenn also nun die „Abteilung für Sektenfragen“ – völlig zu Recht! – bei AUF1 einen sektenartigen Charakter vermutet, ist auch das, ich erwähnte es bereits, allerfeinste Ironie, da der „Guru Staat“ seinen „Followern“, sprich seiner qua schulischer Konditionierung schon von zartem Kindesalter an geformten Personen-Legion in letzter Zeit tatsächlich mit zunehmender Vehemenz und unter Androhung möglicher strafrechtlicher Züchtigung womöglich schon in naher Zukunft einbläut, bitte nur ihn – und nur ihn – als Quelle zuverlässiger Informationen anzubeten und ihm, wie es sich für wohlerzogene Legion gehört, alles andere unverzüglich als „Fake News“ und „Desinformation“ zu melden. Wer’s noch nicht gemerkt hat: Genau dasselbe Prinzip wie die „Fünf Minuten Hass“ bei Orwell. Als doppelplusgute Belohnung gibt’s dann wahrscheinlich das Bundesverdienstkreuz für besonders beflissenes Personal.

Ich hatte vor einiger Zeit bereits einen längeren Kommentar zum Personenkult namens AUF1 veröffentlicht. Es ging dabei um den grotesk schlecht und peinlich plump gestrickten Versuch, dadurch noch mehr Zuschauer zu binden, allen Ernstes zu behaupten, „die Globalisten“ trachteten Moses Magnet und ausgerechnet dem Limited Hangout und Dummschwätzer Tucker Carlson mit ukrainischen Killerkommandos (sic!) nach dem Leben. Daher nur nochmal in Kurzform: Wer den Mund so weit aufsperrt wie Magnet, sollte den selbstgesetzten Ansprüchen bitte auch gerecht werden. Tut er aber nicht. Stattdessen lädt er regelmäßig recht dubiose Gäste als Interviewpartner vor:

Zum Beispiel den höchst unseriösen Thorsten „Bitte kauft alle ganz schnell mein Buch, damit es zum Bestseller werden kann, bevor es verboten wird, und nein, das ist keineswegs eine abgeschmackte, ultrabillige PR-Masche zur Steigerung von Buchverkäufen“ Schulte. Oder Jürgen Elschwätzer, Herauswürger des Gagazins „COMPACT – Mut zur Putinpolitur“. Denn merke: Die Welt ist ein Walt Disney-Film, Putin ist „der Gute“ und der Westen stets „der Böse“. Die Guten ins Töpfchen, die Bösen ins Kröpfchen – so einfach kann das Leben sein!

Oder den etwas aufgeblasenen Dr. Heiko Schöning, der unlängst mal wieder mit beeindruckender Verspätung „sensationelle“, „neue“ Informationen bei Moses Magnet „enthüllte“, beispielsweise über Pläne, Impfstoffe auf genetischem Wege in Nutzpflanzen unterzubringen – Informationen, die es auf meiner Webseite bereits vor anderthalb oder sogar schon zwei Jahren zu lesen gab. Er ist eben ein richtiger Blitzmerker, der Dr. Heiko. Und war es nicht Moses Magnet selbst, der sich vor nicht allzu langer Zeit tatsächlich nicht entblödete, die Lüge zu verbreiten, Oliver „Die Summe aller Propheten“ Janich habe im „Globalisten-Knast“ gesessen? Und hatte Moses Magnet nicht auch schon defäkiert, George Soros sei „die Spinne im globalen Netz“? Hallo, mein Name ist George, ich bin über 90, kriege kaum noch was auf die Reihe, bin aber der Mastermind einer globalen Verschwörung.

Schon gut. In meinem Alter nimmt man – hoffentlich – keine Blätter mehr vor den Mund: Wer diesen erbärmlichen Kindergarten, diesen witzlosen Zirkus, diese absurd schlechte Show immer noch ernstnimmt, ist selbst schuld. Haha: Streiten sich zwei Sekten. Bleibt sich gleich, schenkt sich nix. Oder macht es für Sie einen Unterschied, ob Legion einem Kanzler- oder „Aufklärer“-Kult folgt? Thought so.

Nix gegen echte Alternativen, aber lediglich eine Sekte gegen eine andere einzutauschen, also da kauft man sich einfach ein Jojo und gut is‘.

Schreibe einen Kommentar