September 28, 2021

DHS: Widerstand gegen COVID-Beschränkungen wird mit Terrorismus gleichgesetzt – Patrick M. Wood

Während immer mehr US-Behörden als Waffen gegen amerikanische Bürger eingesetzt werden, werden diejenigen, die sich der Politik der vorgeschriebenen Masken, der sozialen Distanzierung und der Abriegelung widersetzen, zunehmend als „Staatsfeinde“ eingestuft. Die Technokraten, die dies inszenieren, wollen jede Opposition zum Schweigen bringen.

Quelle: DHS: Opposing COVID Restrictions Equated To Terrorism

In der DHS-Warnung werden Amerikaner aufgefordert, „Gewaltandrohungen, einschließlich Online-Drohungen, den örtlichen Strafverfolgungsbehörden, den FBI-Außenstellen oder dem örtlichen Fusionszentrum zu melden“.

In einer Stellenanzeige auf der Website der Nationalgarde werden Männer und Frauen zwischen 17 und 35 Jahren in guter körperlicher Verfassung gesucht, die in den Militärpolizeieinheiten als Internierungs- und Umsiedlungsspezialisten dienen sollen.

Die Stellen der Klassifizierung E31 werden im Bereich „Search/Restraint“ (Durchsuchung/Einschränkung) arbeiten.

Unter „Some of the Skills You’ll Learn“ [Einige der Fähigkeiten, die Sie erlernen werden, Anm. d. Übersetzers] enthält die Stellenausschreibung, in der als Arbeitsort Washington, D.C. angegeben ist, die folgenden Informationen:


Überblick

Internierungs-/Wiedereingliederungsspezialisten sind in erster Linie für die täglichen Abläufe in einer militärischen Gefangenen-/Vollzugseinrichtung oder einer Haft-/Internierungseinrichtung verantwortlich.

Berufliche Aufgaben

  • Beaufsichtigung von Einsperrungen und Gewahrsamsmaßnahmen
  • Externe Bewachung der Einrichtungen
  • Beratung/Betreuung einzelner Gefangener im Rahmen eines Rehabilitationsprogramms
  • Aufzeichnungen über Gefangene/Insassen und ihre Programme

Es sollte nicht davon ausgegangen werden, dass diese Positionen für Haftanstalten in Übersee bestimmt sind.

Die US-Armee veröffentlichte am 12. Februar 2010 ein 326-seitiges Schulungshandbuch über die Inhaftierung von Zivilisten, das eine klare Beschreibung von Internierungslagern enthält, die hier im Heimatland der USA eingerichtet werden könnten.

Das Dokument mit dem Code FM 3-39.40 und dem Titel „Internment and Resettlement Operations“ [Internierungs- und Umsiedlungsoperationen, Anm. d. Übersetzers] umfasst die Inhaftierung von Zivilinternierten („Civil Internees oder CIs“) im In- und Ausland.

In Abschnitt 2-39 des Dokuments von 2010 heißt es:

„Zivile Unterstützung ist die Unterstützung des DOD [Verteidigungsministerium] für die zivilen US-Behörden bei innerstaatlichen Notfällen und für bestimmte Strafverfolgungs- und andere Behörden. Die zivile Unterstützung umfasst Operationen zur Bewältigung der Folgen von Naturkatastrophen oder von Menschen verursachten Katastrophen, Unfällen, Terroranschlägen und Zwischenfällen in den USA und ihren Territorien.“

In Abschnitt 2-40 des Dokuments wird die Rolle von Internierungs- und Umsiedlungsoperationen, I/R genannt, wie folgt definiert:

„Die I/R-Aufgaben, die zur Unterstützung von zivilen Unterstützungsoperationen durchgeführt werden, ähneln denen bei Kampfeinsätzen, aber die Techniken und Verfahren werden auf der Grundlage der besonderen OE, die mit dem Einsatz innerhalb des US-Territoriums verbunden sind, und je nach den Kategorien von Personen [in erster Linie DCs], die in I/R-Einrichtungen untergebracht werden sollen, modifiziert.“

In dem Dokument werden die Internierungslager sehr detailliert beschrieben, einschließlich der Durchsuchung von Häftlingen, wie man sie durch die Verwendung von Gesichtsmasken und das Stopfen von Schalldämpfern in den Mund zum Schweigen bringt usw.

Es folgt ein Zitat direkt aus dem Dokument, Abschnitt 3-56, in dem die Aufgaben eines „Psychological Operations Officer“ beschrieben werden:


  • Entwicklung von PSYOP-Produkten, die darauf abzielen, Häftlinge oder DCs zu beruhigen und zu akklimatisieren, damit sie die Autorität und die Vorschriften der amerikanischen I/R-Einrichtung akzeptieren.
  • Gewinnung der Kooperation von Häftlingen oder Gefangenen, um die Zahl der benötigten Wachen zu verringern.
  • Identifiziert Unzufriedene, ausgebildete Agitatoren und politische Führer innerhalb der Einrichtung, die versuchen könnten, Widerstand zu organisieren oder Unruhen zu verursachen.
  • Entwickelt und führt Indoktrinationsprogramme durch, um antagonistische Haltungen abzubauen oder zu beseitigen.
  • Identifiziert politische Aktivisten.
  • Bietet Lautsprecherunterstützung [z. B. administrative Durchsagen und Anweisungen für die Einrichtung, falls erforderlich].
  • Unterstützt den Befehlshaber der Militärpolizei bei der Kontrolle der Häftlinge und der DC-Population in Notfällen.
  • Plant und führt ein PSYOP-Programm durch, das Verständnis und Wertschätzung für die Politik und die Maßnahmen der Vereinigten Staaten schafft.

Nach der Gefangennahme, so heißt es in dem Dokument, „bearbeiten die Soldaten die Gefangenen nach der Technik ‚Durchsuchen, Ruhigstellen, Absondern, Beschleunigen, Sichern und Markieren [5 S und ein T]‘. Diese Technik bietet eine Struktur, die Soldaten bei der Durchführung von Häftlingsoperationen anleitet, bis sie den Gewahrsam der Häftlinge an eine andere Behörde oder einen anderen Ort übergeben.

Die ersten drei „S“ werden im Folgenden beschrieben [„Search“, „Silence“, „Segregate“ – „Durchsuchen“, „Ruhigstellen“, „Absondern“, Anm. d. Übersetzers]:

Search. Neutralisierung des Gefangenen und Beschlagnahme von Waffen, persönlichen Gegenständen und Gegenständen mit potenziellem Informations- und/oder Beweiswert.

Silence. Verhindern Sie, dass die Gefangenen miteinander kommunizieren oder sich lautstark äußern, z. B. durch Rufe, Gesänge oder Gebete. Bringen Sie unkooperative Häftlinge zum Schweigen, indem Sie ihnen ein weiches, sauberes Tuch um den Mund binden und an ihrem Hinterkopf befestigen. Verwenden Sie kein Klebeband oder andere Klebstoffe, stecken Sie kein Tuch oder andere Gegenstände in den Mund und wenden Sie keine körperliche Gewalt an, um Gefangene zum Schweigen zu bringen.

Segregate. Trennen Sie die Häftlinge gemäß den Richtlinien und SOPs [die Anforderungen an die Trennung sind von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich].

Schreibe einen Kommentar