COVID-19: Haben wir eine Coronavirus-Pandemie oder eine PCR-Testpandemie? – Association of American Physicians and Surgeons

Quelle: COVID-19: Do We Have a Coronavirus Pandemic, or a PCR Test Pandemic? – AAPS | Association of American Physicians and Surgeons

Wird die groß angelegte Einführung von COVID-Tests dazu beitragen, die Pandemie zu beenden – oder sicherstellen, dass sie nie enden wird?

Wir hatten schon früher Pseudo-Epidemien. Im Jahr 2006 wurde ein Grossteil des „Dartmouth-Hitchcock Medical Center“ geschlossen, und 1.000 Mitarbeiter wurden beurlaubt oder in Quarantäne gesteckt, weil man aufgrund von 142 positiven PCR-Tests davon ausging, dass sich Keuchhusten wie ein Lauffeuer ausbreitet.

Den Mitarbeitern wurden auch Kulturen entnommen, und ein paar Wochen später hatte kein einziger eine positive Kultur für das langsam wachsende Bakterium Bordetella pertussis. Es hatte lediglich den Ausbruch einer anderen gewöhnlichen Atemwegserkrankung gegeben, nicht den gefürchteten Keuchhusten. Gina Kolata schrieb in der New York Times: „Der Glaube an einen Schnelltest führt zu einer Epidemie, die es nicht gab.“

Es ist nicht so einfach, ein Virus zu kultivieren, und Kulturen von SARS-CoV-2 werden nicht routinemäßig angelegt. Anders als bei früheren Epidemien (SARS-CoV-1, H1N1-Grippe, Ebola oder Zika) gibt es in den Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) keine Anforderungen oder Empfehlungen für einen Bestätigungstest bei COVID-19.

Es gibt überraschend wenig Informationen über die falsch-positive Rate von PCR-Tests für COVID. Dass alle Labortests falsch positiv sind, sollte nicht umstritten sein, aber diese Idee „ist von den Regierungen und dem medizinischen Establishment völlig abgelehnt worden“, schreibt Mike Hearn.

Gut klingende Zahlen zu haben, sagen wir eine Spezifität von 99 Prozent, reicht nicht aus. Bei allen Tests hängt der voraussagende Wert eines positiven Tests von der Prävalenz der Krankheit ab. Wenn die meisten der getesteten Personen frei von Krankheiten sind, kann ein positiver Test eher ein falsches als ein echtes Positiv sein. Dies könnte zumindest teilweise die Berichte einer großen Zahl asymptomatischer Träger von SARS-CoV-2 erklären.

Wenn das Problem der falsch-positiven Testergebnisse nicht erkannt wird, hat dies Konsequenzen – wie z.B. die mögliche Quarantäne von nicht infizierten Personen mit infizierten Personen.

Die CDC begrenzt die Primer und Sonden, die für PCR-Tests verwendet werden dürfen. Für die viralen Sequenzen, die für die virale Überwachung und Forschung verwendet werden können, veröffentlicht die CDC diesen Haftungsausschluss auf ihrer Website cdc.gov: „Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um die Genauigkeit der Sequenzen zu gewährleisten, aber die CDC kann keine Garantie für ihre Genauigkeit geben“.

Wenn Sie ein positives PCR-Ergebnis erhalten, möchten Sie vielleicht einen Bestätigungstest, z.B. Antikörper, machen lassen, besonders wenn Sie nicht krank sind. Ob positiv oder nicht, vielleicht möchten Sie sicher sein, dass Sie ausreichende Mengen an Vitamin D und Zink und Zugang zu einem Arzt haben, der bereit ist, Ihnen eine frühzeitige Behandlung zu Hause zu verschreiben.

Für mehr Informationen:

„COVID-19: Was bedeutet ein positiver PCR-Test?“

“COVID-19 Statistics and Facts: Meaningful or a Means of Manipulation?“

Schreibe einen Kommentar