November 29, 2021

Influenza von Malediven-Urlaub zurück – Pharma-Vorstandsbettler nagen am Hungertuch – Bitte nehmen Sie an der Aktion „Brot für die Industrie“ teil | ZEIT Pharmaprofitline

„Im letzen Jahr fiel die Grippesaison quasi aus, trifft sie uns deshalb nun umso stärker? Und wer sollte sich impfen lassen? Die wichtigsten Fragen und Antworten“

Quelle: Influenza: Jetzt auch noch die Grippeimpfung? | ZEIT ONLINE

Im letzten Jahr fiel die Grippesaison „quasi“ aus. Und das kam so:

„Grüßt euch, wir sind’s, die Influenzaviren. Letztes Jahr hatten wir quasi keinen Bock und deshalb einen Urlaub auf den Malediven gebucht. War schön. Es gibt nichts Entspannenderes, als die Spike-Proteine quasi im azurblauen Wasser baumeln zu lassen und den lieben Gott’n guten Mann sein zu lassen. Auch das Perlentauchen war eine bereichernde Erfahrung. Und abends ging es in die Disco. Doch jetzt sind wir quasi aus dem Urlaub zurück. Und ihr so?“

Ich erspare es mir und der Leserschaft, die atembe … jetzt hätte ich beinahe geschrieben „atemberaubende Frechheit“. Ich erspare es mir und der Leserschaft, die Unverschämtheit solcher Meldungen, die nicht nur atemberaubend sind, sondern Lungen in einem Sekundenbruchteil implodieren lassen, näher zu erläutern. Scusi, aber von erwachsenen Buben und Mädchen erwarte ich stillschweigend, daß sie über solchen hochfeinen, doch eigentlich nicht nur kinder-, sondern fötenleicht durchschaubaren Bullshit selbstverständlich sofort so laut lachen, daß ein startender B-52-Bomber daneben klingt wie ein Grillenzirpen.

Ach man. Da stehen sie nun, die 1-Euro-Jobber aus den Vorständen der größten Pharmakonzerne und wissen weder ein noch aus. Sind auf Sozialhilfe angewiesen und müssen ständig hungern. Also seid doch bitte so lieb, habt ein Herz und helft Menschen in Not! Kauft bitte alle ihre neuen Impfstoffe, auch die gegen Grippe! Es ist dringend! Deshalb habe ich die Aktion „Brot für Big Pharma“ gestartet. No offense, aber: Go fuck yourself.

Wissen Sie, was ich langsam glaube? Daß es sich um eine Art Intelligenztest handelt: „Wieviel verlogenen Mentalmüll können wir der Leserschaft zumuten, bis zu welchem Grad können wir ihre Gehirne maximal beleidigen und ihnen sowas zumuten, ohne daß sie uns köpfen?“.

Doch jetzt mal wieder den Sarkasmus beiseite: Selbstverständlich fiel die Grippesaison nicht aus. Nein, auch nicht „quasi“. Sie wurde lediglich als Covid-19 deklariert. Und das ist Fakt:

„Englisches COVID-Rätsel: Der rätselhafte Fall der verschwundenen Grippe – Principia Scientific International“

„COVID-Hospitalisierungsraten in Florida ähneln der Grippesaison 2018“

„Mysteriöses Verschwinden der Grippe in San Diego löste den Ruf nach einer Prüfung der COVID-Aufzeichnungen aus“

„Warum ist die Grippe verschwunden?“

„CDC wird COVID-19 kartographieren, aber die Nachverfolgung der Grippe aussetzen“

Um nur ein paar Beispiele zu nennen …

Desweiteren dient die ganze Propaganda natürlich auch dem üblichen Psychoterror: Hab Angst, kleiner Knecht, hab Angst.

Ständig Angst. Fürchte dich. Unentwegt. Denn, um es zum x-ten Mal zu wiederholen: Nur einen stets verunsicherten, verängstigten Knecht kann man in jede politisch gewünschte Form kneten. Oder eben korporatistisch gewünschte Form, liebevoll geformt von den Händen von Staat und Konzernen.

Drittens: Auf diese Weise kann man sämtliche wirtschaftlichen Fehlentwicklungen einfach auf Keime schieben, statt die wahren Ursachen zu benennen, also z.B. die auf Fiat-Geld basierende Falschgeld- bzw. Kreditbetrugs-Geldpolitik.

Es ist dann eben alles „Corona“ schuld. Oder von mir aus die Grippe. ‚Türlich ‚türlich. Auch dazu erschien bereits die entsprechende Begleitpropaganda:

Der immense Vorteil dieses Plumpaquatsches aus machtelitärer Sicht: Keime können nicht sprechen und den ganzen Schwachfug dadurch entlarven.

Aber so läuft das nunmal im Quasi-Journalismus, erst recht der „Zeit“ …

Schreibe einen Kommentar