Juli 31, 2021

Weltweiter Impfpass wird für Reisen erforderlich sein

CommonPass ist ein digitaler ‚Gesundheitspass‘-Entwurf, der von „The Commons Project“, dem Weltwirtschaftsforum und der Rockefeller Foundation initiiert wurde.

Quelle: Global Vaccine Passport Will Be Required for Travel

[Anmerkung meinerseits: Ich habe den Artikel am Ende leicht gekürzt, weil er Hinweise des Autors für Amerikaner enthielt, wie man sich auf Grundlage bestehender US-Gesetze gegen mögliche Zwangsimpfungen schützen kann. Für deutsche Leser ergibt das natürlich keinen Sinn, da diese sich mit der hiesigen Rechtslage werden befassen müssen, nicht der amerikanischen.]

Auf einen Blick

  • Die Zwangsimpfung ist Teil des Plans, das globale Wirtschaftssystem zu „resetten“ und das Leben, wie wir es kennen, für immer zu verändern. Jetzt werden globale Impfpässe eingeführt, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Impfstatus eine Voraussetzung für Reisen sein wird.
  • CommonPass ist ein digitaler „Gesundheitspass“-Entwurf, der von „The Commons Project“, dem Weltwirtschaftsforum und der Rockefeller Foundation initiiert wurde.
  • Wenn Sie Ihr Testergebnis oder Ihren Impfstoff erhalten, werden diese Daten in eine App auf Ihr Mobiltelefon geladen. Die App generiert einen Barcode, der dann am Flughafen, beim Check-in im Hotel und überall dort, wo eine Überprüfung des Impfstatus für notwendig erachtet wird, gescannt wird.
  • Das digitale Abfertigungssystem CommonPass wird derzeit von United Airlines auf Flügen zwischen London und Newark und von Cathay Pacific auf Flügen zwischen Hongkong und Singapur getestet.
  • In einem Weißbuch vom April 2020 legte die Rockefeller Foundation einen strategischen Rahmen fest, der eindeutig darauf abzielt, Teil einer permanenten Überwachungs- und sozialen Kontrollstruktur zu werden, die die persönliche Freiheit stark einschränkt.

Auf der ganzen Welt gibt es beträchtliche Widerstände gegen eine verpflichtende COVID-19-Impfung, aber selbst wenn der Impfstoff am Ende „freiwillig“ ist, wird die Verweigerung der Impfung schwerwiegende Folgen für die Menschen haben, die ihre Freiheit weiterhin genießen wollen.

Seit Monaten stehen die Zeichen an der Wand: Die Zwangsimpfung ist Teil des Plans, das globale Wirtschaftssystem zu „resetten“ und das Leben, wie wir es kennen, für immer zu verändern. Jetzt werden tatsächlich globale Impfpässe eingeführt, und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Impfstatus eine Voraussetzung für Reisen sein wird.

Wie freiwillig ist es denn, wenn man den COVID-19-Impfstoff haben muss, wenn man das Land – oder vielleicht sogar den Staat – in dem man lebt, irgendwann im Laufe des restlichen Lebens verlassen will?

CommonPass

CommonPass1 ist ein digitaler „Gesundheitspass“-Entwurf, der von „The Commons Project“, dem Weltwirtschaftsforum und der Rockefeller Foundation initiiert wurde, die in der ersten Juliwoche 2020 mehr als 350 Führungskräfte aus dem öffentlichen und privaten Sektor in 52 Ländern zusammenbrachte, um einen gemeinsamen Rahmen „für die sichere Wiedereröffnung der Grenzen“ auf der ganzen Welt zu entwerfen. Der vorgeschlagene Rahmen umfasst Folgendes:

  1. Jede Nation muss ihre Kriterien für Gesundheitsuntersuchungen zur Genehmigung der Einreise in das Land in einem Standardformat in einem gemeinsamen Rahmenwerk veröffentlichen.
  2. Jedes Land muss vertrauenswürdige Einrichtungen registrieren, die COVID-19-Labortests für Auslandsreisen durchführen und Impfstoffe verabreichen, die im CommonPass-Register aufgeführt sind.
  3. Jedes Land akzeptiert den Gesundheitsstatus von ausländischen Besuchern durch Apps und Dienstleistungen, die auf dem CommonPass-Rahmenwerk aufbauen.
  4. Die Patientenidentifikation ist zum Zeitpunkt der Probenentnahme und/oder der Impfung nach einem internationalen Standard zu erfassen.
  5. Das CommonPass-System wird in Flug- und Hotelreservierungs- und Eincheck-Prozesse integriert

Letztendlich wird das CommonPass-Framework in bereits bestehende persönliche Gesundheitsanwendungen wie Apple Health und CommonHealth integriert werden. Wenn Sie reisen möchten, wird Ihre persönliche Gesundheitsakte ausgewertet und mit den Einreisebestimmungen eines Landes verglichen. Wenn Sie diese nicht erfüllen, werden Sie an eine zugelassene Test- und Impflokation weitergeleitet.

Ein Screenshot aus dem Video veranschaulicht die allgemeine Idee, wie all dies funktionieren wird. Wenn Sie Ihr Testergebnis oder Ihren Impfstoff erhalten, werden diese Daten in eine App auf Ihr Mobiltelefon geladen. Die App generiert einen Strichcode, der dann am Flughafen, beim Einchecken im Hotel und überall dort, wo eine Überprüfung des Impfstatus für notwendig erachtet wird, gescannt wird.

Dass die Rockefeller Foundation zu den drei Gründern von CommonPass gehört, sollte niemanden überraschen, wenn man bedenkt, dass sie die Grundlagen dafür im Wesentlichen in ihrem Weißbuch vom 21. April 20202, „Nationaler COVID-19-Test-Aktionsplan – Strategische Schritte zur Wiedereröffnung unserer Arbeitsplätze und unserer Gemeinden“, gelegt haben.

Dieses Weißbuch legte einen strategischen Rahmen fest, der eindeutig Teil einer permanenten Überwachungs- und Sozialkontrollstruktur werden soll, die die persönliche Freiheit stark einschränkt.

Es warnt auch davor, dass die Abschaffung der Privatsphäre erforderlich sein wird, und stellt fest, dass „einige Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre für einen so virulenten Erreger wie COVID-19 beiseite gelegt werden müssen …“. Das von der Rockefeller Foundation vorgeschlagene Tracking-System erfordert auch Zugang zu anderen medizinischen Daten, was uns sagt, dass das System neben der Verfolgung von COVID-19-Fällen noch eine beliebige Anzahl anderer Verwendungsmöglichkeiten haben wird.

Weltweites Tracking beginnt

Dieses digitale Abfertigungssystem wird derzeit von United Airlines3 auf Flügen zwischen London und Newark und von Cathay Pacific auf Flügen zwischen Hongkong und Singapur getestet.4 Wie Tott News am 15. November 2020 berichtete5:

„Freiwillige Reisende, die am Newark Liberty International Airport mit dem United Airlines-Flug 15 aus London Heathrow landeten, nutzten den CommonPass-Gesundheitspass auf ihrem Mobiltelefon, um ihren COVID-19-Status zu dokumentieren und ihn dem Personal der Fluggesellschaft beim Aussteigen mitzuteilen.

Beamte der US-Zoll- und Grenzschutzbehörden und der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) beobachteten die CommonPass-Demonstration in Newark … Der transatlantische Prozess folgte auf einen erfolgreichen Versuch mit dem CommonPass auf einem Cathay-Pazifik-Flug von Hongkong nach Singapur am 6. Oktober.

Paul Meyer, CEO von The Commons Project, sagt, es wird erwartet, dass CommonPass nach den ersten Versuchen auch auf anderen Routen eingeführt wird, einschliesslich des internationalen Reiseverkehrs von und nach Australien …

Wir sehen jetzt die Anfangsphasen eines weltweiten Tracking-Systems, das mit dem Gesundheitszustand jedes Einzelnen verknüpft sein wird … Das war schon immer die Tagesordnung. Tracken und Tracen; die Unerwünschten durch Täuschung identifizieren“.

„CommonPass“ ist ein Zahnrad in der großen Resetmaschine

Wie in „Was Sie über den ‚Great Reset‘ wissen müssen“ erläutert, wird die gegenwärtige Pandemie als Rechtfertigung dafür benutzt, warum wir die Weltwirtschaft neu ausrichten und uns vom Kapitalismus und freien Unternehmertum weg in ein neues System der Technokratie verlagern müssen.

Das Wort „Technokratie“ wird wohlgemerkt niemals von tatsächlichen Technokraten benutzt. Stattdessen sprechen sie vom „Great Reset“ und von der vierten industriellen Revolution, deren Schrauben und Muttern auf Transhumanismus hinauslaufen. In den vergangenen Jahren wurde dieser Plan als „neue Weltordnung“ oder „Eine-Welt-Ordnung“ bezeichnet. All diese Begriffe beziehen sich jedoch auf ein und dieselbe Agenda, die das gleiche Endziel hat.

„CommonPass ist ein Rädchen in diesem Great Reset-Plan. Es ist die Anfangsphase der Massenverfolgung und -aufspürung unter dem Deckmantel, alle Menschen vor ansteckenden Krankheiten zu schützen. Seien Sie versichert, dass er nicht auf COVID-19 beschränkt sein wird. Die Pandemie ist nur die Rechtfertigung für die Einführung dieser radikal neuen Lebensweise.“

Es ist ein Plan, der seit Jahrzehnten in Arbeit ist. Letztendlich ist es das Ziel, die Welt technologisch zu überwachen und kontrollieren. Es ist eine Weltregierung, die von selbsternannten Elitisten geführt wird; daher fordert sie die totale Demontage des politischen Systems, wozu auch die US-Verfassung gehört. Auch die nationalen Grenzen sind dazu bestimmt, ausgelöscht zu werden.

Nachhaltiges digitales Finanzwesen

Die Technokratie ist ein ressourcenbasiertes Wirtschaftssystem, weshalb das Weltwirtschaftsforum über die Schaffung eines „nachhaltigen digitalen Finanzwesens“6, einer kohlenstoffbasierten Wirtschaft und den Handel mit Emissionsgutschriften spricht.7 Wie auf seiner Website erläutert8:

„Digitales Finanzwesen bezieht sich auf die Integration von großen Datenmengen, künstlicher Intelligenz (KI), mobilen Plattformen, Blockchain und dem Internet der Dinge (IoT) bei der Bereitstellung von Finanzdienstleistungen. Nachhaltiges Finanzwesen bezieht sich auf Finanzdienstleistungen, die ökologische, soziale und Governance-Kriterien (ESG) in die Geschäfts- oder Investitionsentscheidungen integrieren.

Wenn sie miteinander kombiniert werden, kann die nachhaltige digitale Finanzwirtschaft die Vorteile neuer Technologien nutzen, um Daten zu analysieren, Investitionsentscheidungen zu treffen und Arbeitsplätze in Sektoren zu schaffen, die den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft unterstützen“.

Diese eher harmlos klingenden Definitionen verbergen eine wahre Absicht, die die Menschen bis ins Mark schockieren würde, wenn sie das Gesamtbild sehen würden. Professor Klaus Schwab, Gründer und geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums, hat erklärt, dass die vierte industrielle Revolution „zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen wird“, komplett mit implantierbaren Mikrochips, die in der Lage sind, Ihre Gedanken zu lesen.9

Das klingt gar nicht mehr so weit hergeholt, wenn man bedenkt, dass Technokratie Social Engineering braucht, um zu funktionieren. Sie erfordert totale Überwachung. Sie erfordert, dass jede Person – physisch, psychisch und finanziell – an die digitale Matrix gebunden ist, so dass sie nicht rebellieren kann.

Um mehr über die Geschichte und die Absicht hinter der Technokratie zu erfahren, sollten Sie Patrick Woods Bücher “Technocracy Rising: The Trojan Horse of Global Transformation”10 sowie “Technocracy: The Hard Road to World Order”11 lesen.

Der Plan zur Entmenschlichung der Menschheit

Wenn die Staats- und Regierungschefs der Welt jetzt von „Building Back Better“ sprechen und Geschichten über eine Utopie erzählen, in der die Menschheit keinen negativen Einfluss mehr auf die Umwelt hat, dann geht es in Wirklichkeit um den Übergang zu einer Welt, in der die Menschheit nicht mehr frei ist, die Dinge zu tun, die sie früher getan und normalerweise genossen hat.

CommonPass ist ein Rädchen in diesem Great Reset-Plan. Es ist das Anfangsstadium der Massenverfolgung und -aufspürung unter dem Deckmantel, alle Menschen vor ansteckenden Krankheiten zu schützen. Seien Sie versichert, dass er nicht auf COVID-19 beschränkt sein wird. Die Pandemie ist nur die Rechtfertigung für die Einführung dieser radikal neuen Lebensweise.

Auch die globalen Lockdowns sind Teil dieses Plans. Vielleicht haben Sie Artikel gesehen, in denen darüber gegrübelt wurde, wie die Wasserwege und die Luft sauberer geworden sein sollen, während alle wochenlang in den Häusern blieben. Wer weiß, vielleicht werden wir in Zukunft wellenartige Lockdowns haben, auf die wir uns freuen können – regelmäßige Hausarreste aus Gründen des Umweltschutzes, wenn nicht sogar, um den jüngsten Krankheits-„Ausbruch“ zu verhindern.

Währenddessen trennt uns soziale Distanzierung und das Tragen von Masken von unseren Mitmenschen, demoralisiert und entmenschlicht uns, vereinsamt uns und macht uns ängstlich, was uns wiederum daran hindert, logisch zu denken und Widerstandsbemühungen mit anderen zu koordinieren. Hinzu kommt eine grob voreingenommene Medienlandschaft und eine drakonische Zensur, bei der die Big-Tech-Oberherren darüber entscheiden, welche Meinungen und sogar Fakten zulässig sind und welche nicht.

Wenn man das alles adddiert, sieht es aus wie die größte psychologische Operation in der Geschichte der Menschheit, was wiederum die Frage aufwirft: Wenn die Richtung, die sie uns einschlagen lassen wollen, tatsächlich in diese Utopie führt, wäre dann diese Art von Social-Engineering-Bemühungen wirklich notwendig?

Willkommen im Jahr 2030

Am 10. November 2016 veröffentlichte das Weltwirtschaftsforum in Forbes einen Artikel12 mit dem Titel „Willkommen im Jahr 2030: Ich besitze nichts, habe keine Privatsphäre und das Leben war nie besser“. Lassen Sie uns über die gruselige Schlagzeile hinauslesen und sehen, worum es hier geht, okay?

„Willkommen im Jahr 2030. Willkommen in meiner Stadt – oder sollte ich sagen: ‚Unserer Stadt‘. Ich besitze gar nichts. Ich besitze kein Auto. Ich besitze kein Haus. Ich besitze keine Geräte und keine Kleidung.

Es mag Ihnen vielleicht seltsam erscheinen, aber für uns in dieser Stadt macht das durchaus Sinn. Alles, was Sie als Produkt betrachteten, ist jetzt zu einer Dienstleistung geworden. Wir haben Zugang zu Transport, Unterkunft, Nahrung und all den Dingen, die wir in unserem täglichen Leben brauchen. Eines nach dem anderen wurden all diese Dinge kostenlos, so dass es für uns am Ende keinen Sinn mehr machte, viel zu besitzen …

In unserer Stadt zahlen wir keine Miete, weil jemand anders unseren Freiraum nutzt, wenn wir ihn nicht brauchen. Mein Wohnzimmer wird für Geschäftstreffen genutzt, wenn ich nicht da bin. Von Zeit zu Zeit werde ich mich entscheiden, für mich selbst zu kochen. Es ist einfach – die notwendige Küchenausrüstung wird innerhalb von Minuten an meine Tür geliefert …

Einkaufen? Ich kann mich nicht wirklich erinnern, was das ist. Für die meisten von uns hat es sich in die Auswahl von Dingen verwandelt, die sie benutzen wollen. Manchmal macht mir das Spaß, und manchmal möchte ich einfach, dass der Algorithmus das für mich erledigt. Er kennt meinen Geschmack inzwischen besser als ich.

Als die KI und die Roboter so viel von unserer Arbeit übernommen haben, hatten wir plötzlich Zeit, gut zu essen, gut zu schlafen und Zeit mit anderen Menschen zu verbringen … Die Arbeit, die wir tun, kann jederzeit erledigt werden. Ich weiß nicht wirklich, ob ich es noch Arbeit nennen würde. Es ist mehr wie Denkzeit, Schöpfungszeit und Entwicklungszeit …

Ab und zu ärgere ich mich darüber, dass ich keine wirkliche Privatsphäre habe. Ich kann nirgendwo hingehen, ohne registriert zu werden. Ich weiß, dass irgendwo alles, was ich tue, denke und wovon ich träume, aufgezeichnet wird. Ich hoffe nur, dass es niemand gegen mich verwenden wird. Alles in allem ist es ein gutes Leben.“

Die Techno-Tyrannei tritt ins Tageslicht

Wie im Artikel13 „Techno-Tyrannei: Wie der US-Sicherheitsstaat das Coronavirus einsetzt, um eine orwellsche Vision zu erfüllen“ auf der Webseite „The Last American Vagabond“ bemerkt wird, führen die USA rasch ein Massenüberwachungssystem ein, das von künstlicher Intelligenz gesteuert wird und mit dem Chinas konkurriert, und rechtliche und strukturelle Hindernisse werden „unter dem Deckmantel der Bekämpfung der Coronavirus-Krise“ weggefegt.

Auch hier gilt, dass Technokratie Sozialtechnik erfordert, um zu funktionieren, deren Wirksamkeit wiederum Massenüberwachung und Automatisierung erfordert. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts schrieb George Orwell einen dystopischen Roman mit dem Titel „1984“, in dem die Regierung jeden Aspekt des Lebens eines Menschen kontrollierte, einschließlich seiner Gedanken.

Heute scheinen die Wissenschaftler darauf bedacht zu sein, Orwells albtraumhafte Vision Wirklichkeit werden zu lassen, wobei sie die COVID-19-Pandemie, die nationale Sicherheit und die öffentliche Gesundheit als Rechtfertigung dafür heranziehen. Erwarten Sie jedoch nicht, dass sie dies zugeben. Seien Sie stattdessen auf Variationen des obigen Forbes-Artikels vorbereitet. Es ist im Grunde genommen eine Welt, in der allen der Sinn geraubt wurde.

Algorithmen der künstlichen Intelligenz treffen die Entscheidungen für Sie, und wenn Sie ungehorsam sind oder anfangen, phantastische Gedanken ganz allein zu denken, können Sie damit rechnen, finanziell und sozial benachteiligt zu werden. Die effektive Eliminierung eines Individuums aus der Gesellschaft wird so einfach sein wie das Drücken eines Knopfes und das Einfrieren Ihrer digitalen Brieftasche und Identifizierung.

Bereits jetzt haben viele „Truther“, die von YouTube und anderen sozialen Medienplattformen gelöscht wurden, gleichzeitig ihre PayPal- und andere digitale Zahlungskonten verloren. Ohne Vorwarnung und ohne Angabe von Gründen. Stellen Sie sich vor, all Ihre Finanzen wären in einem digitalen Finanzsystem zusammengebunden und alles würde auf einmal abgeschaltet. Das würde sicherlich die meisten davon abhalten, widersprüchliche Ansichten zu äußern.

Wenn Sie glauben, dass diese Art von Technologie noch in der Wiege liegt, schauen Sie sich Spiro Skouras Video unten an, in dem er die Einführung der biometrischen digitalen Brieftasche der Vereinten Nationen diskutiert. Damit ist die UNO zweifellos einen Schritt näher dran, zum de facto führenden Zentrum der Welt zu werden.

Künstliche Intelligenz ist weiter, als die meisten sich vorstellen können

Künstliche Intelligenz ist in der Tat eine Schlüsselkomponente effektiver Überwachung und Sozialtechnik. Daten sind nutzlos, wenn man sie nicht interpretieren und darauf basierende Entscheidungen treffen kann. Wie bereits in The Last American Vagabond14 erläutert:

„[Im Jahr 2019] erörterte ein US-Regierungsgremium, das untersuchen soll, wie künstliche Intelligenz ‚den nationalen Sicherheits- und Verteidigungsbedürfnissen der Vereinigten Staaten gerecht werden kann‘, ausführlich die ’strukturellen‘ Veränderungen, die die amerikanische Wirtschaft und Gesellschaft durchlaufen muss, um einen technologischen Vorsprung gegenüber China zu sichern, wie aus einem kürzlich auf Antrag der FOIA erworbenen Dokument15 hervorgeht.

Dieses Dokument legt nahe, dass die USA dem Beispiel Chinas folgen und es in vielen Aspekten im Zusammenhang mit KI-gesteuerten Technologien, insbesondere bei der Nutzung von Massenüberwachung, sogar übertreffen.

Diese Perspektive steht in klarem Widerspruch zur öffentlichen Rhetorik prominenter US-Regierungsbeamter und -Politiker über China, die die Technologieinvestitionen der chinesischen Regierung und den Export ihrer Überwachungssysteme und anderer Technologien als eine große „Bedrohung“ für die „Lebensweise“ der Amerikaner bezeichnet haben.16

Das Dokument17, auf das sich der Artikel bezieht, wurde von der „National Security Commission on Artificial Intelligence“ (NSCAI) erstellt, einer Regierungsorganisation, die durch den „National Defense Authorization Act“ (NDAA) von 2018 geschaffen wurde.

Sein Zweck ist es, „die Methoden und Mittel zu prüfen, die notwendig sind, um die Entwicklung der künstlichen Intelligenz, des maschinellen Lernens und der damit verbundenen Technologien voranzutreiben, um den nationalen Sicherheits- und Verteidigungsbedürfnissen der Vereinigten Staaten umfassend gerecht zu werden“, und sicherzustellen, dass die USA einen technologischen Vorsprung behalten.

Zu diesem Zweck drängt die NSCAI auf eine Überholung des American Way of Life und der Wirtschaft, um einen umfassenderen KI-gesteuerten Überwachungsapparat einzuführen. Mit anderen Worten, einen „Great Reset“.

Wie man dem Großen Reset widersteht

Ironischerweise sprechen Technokraten von diesem Plan als einem Weg, uns wieder in Einklang mit der Natur zu bringen, während der tatsächliche darin besteht, eine technologiegetriebene, globalistisch geführte Dystopie ohne demokratische Kontrolle einzuläuten.

Wie ich in „Die globale Machtübernahme ist im Gange“ diskutiere, sind die medizinische Tyrannei und die Zensur des gruppenfeindlichen Denkens, die während dieser Pandemie entstanden sind, ein unvermeidliches Element des „Great Reset“, und wenn Sie denken, dass es jetzt schon schlecht se, warten Sie einfach, bis das ganze System vollständig online ist.

Der bloße Gedanke des Dissens wird zu einem Gedanken der Vergangenheit werden, weil Ihr Leben – Ihre Gesundheit, Ihre Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten, Ihre Finanzen und Ihre Identität selbst – so sehr mit der automatisierten technologischen Infrastruktur verflochten sein wird, dass jeder Versuch, sich zu befreien, dazu führt, dass Sie aus dem System ausgesperrt oder gelöscht werden, sodass Sie nicht mehr in der Lage sind, zu lernen, zu arbeiten, zu reisen oder etwas zu kaufen.

Ich weiß, das mag weit hergeholt klingen, aber wenn man dem technokratischen Plan bis zum unvermeidlichen Ende folgt, ist es im Grunde das, was man am Ende erhält. Die Warnzeichen sind überall um uns herum, wenn wir bereit sind, sie als das zu sehen, was sie tatsächlich sind. Die einzige Frage ist jetzt, ob genügend Menschen bereit sind, sich dem zu widersetzen, um etwas zu verändern.

In diesem Sinne sollten wir sorgfältig über einen der Gründungsväter der Vereinigten Staaten, Benjamin Franklin, nachdenken, der vor dem Verlust unserer Freiheit gewarnt und gewarnt hat. Ich denke oft darüber nach, wenn ich über mögliche Optionen in dieser neuen, künstlich geschaffenen Krisenherausforderung nachdenke, mit der wir konfrontiert sind:

„Diejenigen, die wesentliche Freiheit aufgeben würden, um ein wenig vorübergehende Sicherheit zu erlangen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.“

Benjamin Franklin

Wenn Sie offen sind für einige praktische Strategien, wie Sie angesichts all der tyrannischen Interventionen, die uns auferlegt wurden, reagieren können, schauen Sie sich das unten verlinkte Interview an, das James Corbett mit Howard Lichtman führte.

Eines der beeindruckendsten Videos, das ich je gesehen habe

Das folgende Video von Barbara Loe Fisher ist eines der eindrucksvollsten, das ich je gesehen habe. Ich hoffe, dass es Sie dazu inspirieren wird, sich für die Sache einzusetzen und sich dem Kampf für Impffreiheit und Unabhängigkeit anzuschließen.

Es gibt einen Kulturkrieg und geheime Absprachen zwischen vielen Industriezweigen und Bundesbehörden, die dazu führen, dass die Wahrheit über lebenswichtige Gesundheitsfragen unterdrückt wird. Wenn diese Unterdrückung anhält, werden wir allmählich und fortschreitend unsere Rechte als Privatpersonen aushöhlen, für die unsere Vorfahren so hart gekämpft haben. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um sich dieses Video anzusehen.

Quellen und Verweise:

Schreibe einen Kommentar