Die Masche ist durch, Stefan – denn sie wissen sehr genau, was sie tun

Wie viele Menschen sind bislang während der Corona-Pandemie gestorben? Als WELT-Herausgeber Stefan Aust das von Behörden erfahren wollte, erlebte er Überraschungen. Deutschlands Sterberate im ersten Halbjahr 2020 liegt unter der von 2017 und 2018.

Quelle: Covid-19: Was die Sterbedaten der verschiedenen Länder verraten – WELT

Typisch Aust. Typisch? Ja, typisch. „Langsam“ fällt’s auf. Meine Meinung dazu: Aust ist eine Art „Limited Hangout“. Was bedeutet das? Als „Limited Hangout“ bezeichnet man jemanden, dem durchaus erlaubt wird, auch mal etwas schärfer Kritik zu üben, „sich aus dem Fenster zu lehnen“, zu „widersprechen“ usw. – aber nicht, um wirklich „aufzuklären“ oder die Leser wahrheitsgemäß zu informieren, sondern sie im Gegenteil durch faktisch falsche Behauptungen, vermischt mit 70-80% durchaus faktengerechter Berichterstattung, in die Irre zu führen.

Warum ich das glaube? Weil Aust in den letzten Jahren noch jedes Mal, wenn es um irgendeine nachweislich gezielt betriebene Politik ging, stets mit genau diesem – oder in der Wortwahl lediglich leicht variierten – Satz kam: Denn sie wüßten nicht, was sie täten. Denn sie agierten „kopf- und konzeptlos“. Denn es handele sich um ein „Panikorchester“.

Er tat das nach der gewollten „Migrationskrise“ von 2015. Nach der ebenso gewollten „Energiewende“. Und nun nach den ganz bewußt verhängten und schädlichen „Lockdowns“, die zudem völlig überflüssig waren.

Deshalb spreche ich hier von einer „Masche“, die „durch“ ist. Oh doch: Sie wußten sehr, sehr genau, was sie da tun. Da ich bereits zahlreiche Artikel dazu veröffentlicht bzw. aus dem Englischen übersetzt habe, da die deutschen Märchenmedien solche Informationen ebenso gezielt verschweigen, verweise ich an dieser Stelle einfach auf die hervorragende Arbeit, die andere dazu bereits geleistet haben.

Zum Beispiel hier, hier, hier, hier, hier, hier oder hier. Oder hier. Oder auch hier. Oder hier, wenn Sie mögen. Oder hier. Oder hier. Oder hier. Um wem das noch nicht reicht: Hier. Oder hier. Oder hier.

Schreibe einen Kommentar