September 28, 2021

Die Technokratie kommt: Die Regierung diktiert die „Wahrheit“ und lehnt Wahrheitsverkünder ab

„Die Pläne der Technokratie zur Umgestaltung der Gesellschaft und des Transhumanismus zur Umgestaltung des Menschen können im Licht der überprüften Wahrheit nicht bestehen. Also lügen sie, verschleiern die Wahrheit, zerstören die Überbringer der Wahrheit, schaffen akademisches Chaos usw. Jetzt ist die Regierung eingespannt worden, um ein Orwellsches ‚Wahrheitsministerium‘ zu schaffen: ‚Wie viele Finger halte ich hoch, Winston?'“ – Patrick M. Wood, Herausgeber „Technocracy News“

Quelle: Technocracy Cometh: Government Dictates ‚Truth‘, Rejects Truth-Tellers

„Fehlinformationen sind viel zerstörerischer, wenn sie von einem monopolistischen ‚Wahrheitsministerium‘ ausgehen“, schreibt Hannah Cox, Content Manager der „Foundation for Economic Education“, in einem Artikel vom 25. Juli 2021.1

„Anthony Fauci kann seine eigenen Fakten nicht richtig wiedergeben, aber die Regierung will entscheiden, was in den sozialen Medien als ‚Fehlinformation‘ gilt“, fügt sie hinzu und verweist auf die Aussage des Direktors des „National Institute of Allergy and Infectious Diseases“ (NIAID), Fauci, während einer kürzlichen Anhörung eines Kongressausschusses, bei der Senator Rand Paul (R-Ky.) ihn zu seiner Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung über Coronaviren befragte. Cox schreibt2:

„In seiner Eröffnungsrede verwies Paul auf eine wissenschaftliche Arbeit3, die den Ursprung der COVID-19-Variante, die die Welt in Aufruhr versetzte, weiter in Frage stellt.

Wir stellen die Hypothese auf, dass der direkte Vorläufer von SARS-CoV nach aufeinanderfolgenden Rekombinationsereignissen zwischen den Vorläufern dieser SARS-CoVs entstanden sein könnte“, so die zahlreichen Wissenschaftler und Ärzte, die die Studie verfasst haben.

Die Daten sind der jüngste Beweis in einer langen Reihe von Beweisen, die die Theorie untermauern, dass die Krankheit nicht nur aus einem Labor stammt, sondern dass das NIH das Labor und die Forschung, die sie möglicherweise hervorgebracht hat, tatsächlich finanzierte.

In einer Anhörung im Mai bestritt Fauci jedoch, als er von Dr. Paul darauf angesprochen wurde, dass seine Behörde die Gain-of-Function-Forschung am Wuhan Institute of Virology (WIV) finanziert habe.

Diese Aussagen wurden nun in Zweifel gezogen. Das NIH finanzierte tatsächlich Forschungsarbeiten am WIV, bei denen Fledermausproben aus Höhlen in China untersucht wurden, um ihr Potenzial zur Ansteckung von Menschen zu untersuchen. Der Zuschuss wurde auf Umwegen über eine gemeinnützige Organisation namens EcoHealth gewährt.“ [Die Autorin meint die „EcoHealth Alliance“ unter Leitung von Peter Daszak, Anm. d. Übersetzers]

Unter Druck gesetzt, bestand Fauci darauf, dass er vor dem Kongress nie gelogen habe, und wollte seine Erklärung vom 11. Mai 2021 nicht zurückziehen, in der er behauptete, das NIH habe „niemals Gain-of-Function-Forschung finanziert“. Laut Fauci wurde die PLOS-Pathogens-Veröffentlichung4, die Paul als Beweis vorstellte, „von qualifizierten Mitarbeitern entang der gesamten Hierarchie als nicht funktionsfördernd beurteilt“.

„Es scheint, dass Fauci, anstatt über die tatsächlichen Daten zu argumentieren, jetzt auf Semantik um die Definition von ‚Funktionsgewinn‘ zurückgreift“, schreibt Cox5, „aber selbst für einen wissenschaftlichen Laien wird immer klarer, dass Fauci die amerikanische Öffentlichkeit in dieser Angelegenheit eine Zeit lang in die Irre geführt hat. Er wusste, dass er die Finanzierung genehmigt hatte, und gab diese Tatsache nicht preis – auch nicht, als er von einem amtierenden Senator gefragt wurde.“

Paul hebt wörtliche Aussage hervor

Paul scheint von dieser semantischen Verteidigung nicht allzu beeindruckt zu sein und hat Fauci öffentlich als Lügner bezeichnet. In einem Tweet vom 20. Juli 2021 sagte Paul6, „Ja, Dr. Faucis NIH hat das Wuhan Virology Lab finanziert. Hier ist das wortwörtliche Eingeständnis ihrer Chefwissenschaftlerin Dr. Shi Zhengli.“

In einem Folge-Tweet am selben Tag erklärte Paul7:

Der MIT-Biologe Kevin Esvelt überprüfte diese Arbeit, die mit finanzieller Unterstützung von Dr. Faucis NIH/NIAID veröffentlicht wurde, und kam zu dem Schluss, dass „bestimmte Techniken, die die Forscher verwendeten, die Definition von Funktionsgewinn zu erfüllen schienen“.

Am 20. Juli 2021 trat Paul in der Sendung „Hannity“8 auf und kündigte an, er werde „einen Brief an das Justizministerium schicken und um eine Strafanzeige bitten, weil er [Fauci] den Kongress belogen hat“ – eine Straftat, die mit bis zu fünf Jahren Gefängnis geahndet werden kann, und fügte hinzu: „Wir haben dutzende Wissenschaftler, die sagen, dass die von ihm finanzierte Forschung dem Funktionsgewinn diente“. Einen Monat zuvor, am 12. Mai 2021, hatte Paul dasselbe Argument vorgebracht und gegenüber Fox News erklärt9:

„Was Dr. Fauci gestern sagte, war nachweislich falsch. Er sagte, dass keine NIH-Gelder an das Wuhan-Institut für Gain-of-Function-Forschung gingen. Nun, die Hauptärztin dort, die man … die Fledermausfrau … nennt, hat ein Papier geschrieben, das MIT-Wissenschaftler unter die Lupe genommen haben und von dem sie sagten, es gehe um Funktionsgewinn – was bedeutet, dass sie diese Viren aufpeppt, um sie sehr potent zu machen und Menschen zu infizieren. Sie schrieb diese Arbeit und gab darin zu, dass ihre Finanzierung von Dr. Faucis Gruppe, dem NIAID, das Teil des NIH ist, stammt. Er erzählt Ihnen also nachweislich etwas, das nicht wahr ist. Im Förderantrag … heißt es, dass es sich um Gain-of-Function-Forschung handelt … Dr. Fauci hat also gestern vor dem Kongress gelogen.“

WIV löschte US-Forschungspartner von der Website

Vor März 2021 konnte die Zusammenarbeit mit dem NIAID und die Finanzierung der Forschung am WIV leicht überprüft werden, indem man einfach die Website des WIV besuchte, auf der seine Forschungspartner aufgeführt waren. Kurz nach Faucis Aussage in einer Senatsanhörung im März 202110 löschte das WIV jedoch plötzlich Hinweise auf seine Zusammenarbeit mit dem NIAID/NIH und mehreren anderen amerikanischen Forschungspartnern.

Mit Stand vom 21. März 2021 waren auf der Website des Labors die folgenden amerikanischen Forschungspartner aufgeführt: University of Alabama, University of North Texas, EcoHealth Alliance, Harvard University, die National Institutes of Health (NIH), die Vereinigten Staaten und die National Wildlife Federation.11

Am nächsten Tag waren nur noch zwei übrig: EcoHealth Alliance und die Universität von Alabama.12 Zur gleichen Zeit löschte die WIV auch Studien mit charakteristischen Beschreibungen der Gain-of-Function-Forschung zum SARS-Virus.13

Laut dem Enthüllungsjournalisten Ben Swann14 hat das NIH/NIAID Gain-of-Function-Forschung in Höhe von mindestens 41,7 Millionen Dollar finanziert. Bis 2014 wurde diese Forschung von Dr. Ralph Baric an der University of North Carolina (UNC) durchgeführt. Im Jahr 2014 verhängte die US-Regierung aufgrund von Sicherheits-, ethischen und moralischen Bedenken in der wissenschaftlichen Gemeinschaft ein Moratorium für die Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung auf Bundesebene.

Zu diesem Zeitpunkt begann das NIAID, Mittel für diese Art von Forschung über die EcoHealth Alliance an die WIV weiterzuleiten. Swann prüft Dokumente, die seiner Meinung nach beweisen, dass Fauci den Kongress belogen hat, darunter eine Arbeit15 mit dem Titel „SARS-Like WIV1-CoV Poised for Human Emergence“, die 2015 bei PNAS eingereicht und 2016 veröffentlicht wurde. In diesem Papier stellen die Autoren fest, dass:

Insgesamt unterstreichen die Ergebnisse dieser Studien den Nutzen einer Plattform, die Erkenntnisse aus der Metagenomik und der reversen Genetik zur Identifizierung präpandemischer Bedrohungen nutzt. Für das SARS-ähnliche WIV1-CoV können die Daten Informationen für Überwachungsprogramme liefern, Diagnosereagenzien verbessern und wirksame Behandlungen zur Eindämmung künftiger Ausbrüche erleichtern. Die Entwicklung neuer und chimärischer Reagenzien muss jedoch sorgfältig gegen potenzielle Funktionsgewinne (GoF) abgewogen werden.

Am Ende des Papiers danken die Autoren „Dr. Zhengli-Li Shi vom Wuhan Institute of Virology für den Zugang zu Fledermaus-CoV-Sequenzen und dem Plasmid des WIV1-CoV-Spike-Proteins“. Sie geben auch an, dass die Forschung vom NIAID im Rahmen der Zuschüsse U19AI109761 und U19AI107810 mit insgesamt 41,7 Millionen Dollar unterstützt wurde.

Zuschuss-Schreiben widerlegt haarspalterische Verteidigung

Ein Brief16,17 des Department of Health and Human Services (DHHS) an den Direktor der UNC Chapel Hill, in dem es um den Zuschuss U19AI107810 geht, macht Faucis Versuch, die Definition von Gain-of-Function-Forschung zu ändern, einen Strich durch die Rechnung und stellt seine Behauptung, dass das NIAID niemals Funktionsgewinnforschung finanziert hat und dass Barics Forschung niemals einen Funktionsgewinn beinhaltete, direkt in Frage. In dem Schreiben vom 21. Oktober 2014 heißt es unter anderem:

„Das NIAID hat festgestellt, dass der oben genannte Zuschuss möglicherweise Gain of Function (GoF)-Forschung beinhaltet, die unter die kürzlich angekündigte Finanzierungspause der US-Regierung fällt … Die folgenden spezifischen Ziele scheinen Forschungsarbeiten zu beinhalten, die unter die Förderpause fallen: Projekt 1: Die Rolle von nicht charakterisierten Genen bei der Infektion mit hochpathogenen humanen Coronaviren – Dr. Ralph S. Baric, Projektleiter. Spezifisches Ziel 1. Neuartige Funktionen bei der Virusreplikation in vitro. Spezifisches Ziel 3. Neue Funktionen bei der Viruspathogenese in vivo“.

„Fauci fand es angemessen, zu lügen“.

„Dies wäre sicherlich nicht das erste Mal, dass Fauci dabei ertappt wird, das amerikanische Volk mit falschen Informationen zu versorgen“, schreibt Cox.18 „Von Beginn der Krise an hielt es Fauci für angebracht, die Bevölkerung anzulügen und wertvolle Informationen über die Pandemie zu kontrollieren.“

Sie fährt fort, Faucis ständig wechselnde Meinung über das Tragen von Masken hervorzuheben. Wissenschaftliche Beweise zeigen, dass Gesichtsmasken Viruserkrankungen nicht verhindern.19 Dazu gehören auch COVID-19-spezifische Untersuchungen20,21 aus Dänemark, die ergaben, dass das Tragen von Masken das Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion entweder um bis zu 46 % senken oder um 23 % erhöhen kann. In jedem Fall blieb die große Mehrheit – 97,9 % derjenigen, die keine Maske trugen, und 98,2 % derjenigen, die eine trugen – infektionsfrei.

Von den Maskenträgern wurden 1,8 % positiv auf SARS-CoV-2 getestet, während es bei den Kontrollpersonen 2,1 % waren. Bei denjenigen, die sich nicht an die Anwendungsempfehlungen hielten, blieben die Ergebnisse mit 1,8 % gleich, was darauf schließen lässt, dass die Einhaltung der Empfehlungen keinen Unterschied macht. Von denjenigen, die angaben, ihre Gesichtsmaske „genau nach Anweisung“ zu tragen, wurden 2 % positiv auf SARS-CoV-2 getestet, im Vergleich zu 2,1 % der Kontrollpersonen.

Bereits im März 2020 war Fauci auf dem richtigen Weg und erklärte öffentlich, dass Masken eine Virusinfektion nicht verhindern können. Das obige Video zeigt einen solchen Auftritt. Damals erklärte Fauci22, dass „die Menschen nicht mit Masken herumlaufen sollten“, weil „sie nicht den perfekten Schutz bieten, wie die Leute glauben.“ Nur symptomatische Personen und Beschäftigte des Gesundheitswesens wurden aufgefordert, Masken zu tragen.

Fauci wies sogar darauf hin, dass das Tragen von Masken „unbeabsichtigte Folgen“ habe, da „die Leute ständig an ihrer Maske herumfummeln und ihr Gesicht berühren“, was das Risiko einer Ansteckung und/oder Verbreitung des Virus sogar noch erhöhen könne.

Im Februar 2020 sendete auch Surgeon General Jerome Adams einen Tweet, in dem er die Amerikaner aufforderte, keine Masken mehr zu kaufen, da sie „NICHT wirksam“ seien.23 (Er hat diesen Tweet inzwischen gelöscht.) Adams warnte auch, dass Gesichtsmasken bei unsachgemäßem Tragen oder Umgang das Infektionsrisiko erhöhen können.24

Fauci räumt absichtliche Fehlinformation ein

Im Juli 2020 gab Fauci zu, dass seine anfängliche Ablehnung von Gesichtsmasken ein absichtlicher Schwindel war, da es zu dieser Zeit einen Mangel an persönlicher Schutzausrüstung (PSA) gab und er sicherstellen wollte, dass genug für die Arbeiter an der Front zur Verfügung stehen würde.25 „Wenn wir Faucis Darstellung zuhören, glaubte er im Wesentlichen, dass es in Ordnung war, einigen Leben Vorrang vor anderen zu geben und die Menschen dabei zu belügen“, schreibt Cox.26

Dies ist ein klassisches Beispiel für die Anwendung dessen, was Platon die Nobel-Lüge nennt. Es ist in Ordnung zu lügen, solange es dem Allgemeinwohl dient. Ein paar Wochen später, Ende Juli 2020, schlug Fauci vor, zusätzlich zur Maske eine Schutzbrille und einen Vollgesichtsschutz zu tragen, angeblich, weil die Schleimhäute der Augen potenziell auch als Eintrittspforte für Viren dienen könnten.27

Interessanterweise wurden in einem Bericht28 vom 31. März 2020 in „JAMA Ophthalmology“ bei nur 5,2 % der bestätigten COVID-19-Patienten (zwei von 28) SARS-CoV-2-positive Bindehautproben (d. h. aus dem Auge entnommene Proben) gefunden. Außerdem ist eine Kontamination der Augen wahrscheinlich in erster Linie auf das Berühren der Augen mit kontaminierten Fingern zurückzuführen, und wenn Sie eine Schutzbrille oder einen Gesichtsschutz tragen, neigen Sie möglicherweise eher dazu, Ihre Augen zu berühren, um Schweiß oder Kondenswasser wegzureiben und/oder wegen eines Juckreizes zu kratzen.

Faucis katastrophale Erfolgsbilanz in Sachen Fehlinformation, die er in seinen vielen Gesprächen mit Rand Paul offengelegt hat, zeigt, warum die Regierung nicht versuchen sollte, eine monolithische Quelle und Schiedsrichterin der Wahrheit zu sein.

Hannah Cox, Stiftung für ökonomische Bildung

Um Dezember 2020 tauchten Empfehlungen für das Tragen von Doppelmasken auf29, die in den ersten Wochen des Jahres 2021 durch umfangreiche Medienberichterstattung an Bedeutung gewannen.30 Zu diesem Zeitpunkt stimmte Fauci zu, dass das Tragen von zwei Masken anstelle von nur einer „gesunder Menschenverstand“ sei, da es wahrscheinlich einen größeren Schutz biete.31

Anfang Mai 2021 schlug Fauci vor, dass wir nach dem Abklingen der COVID-19-Pandemie auch während der Grippesaison Gesichtsmasken tragen sollten, „um die Ausbreitung oder Ansteckung mit Atemwegserkrankungen wie der Grippe zu vermeiden“. Mitte Juli 2021 bestand Fauci auch darauf, dass Eltern Kinder ab 2 Jahren weiterhin mit Masken schützen sollten, und sagte32:

„Ungeimpfte Kinder im Alter ab 2 Jahren aufwärts sollten Masken tragen. Daran besteht kein Zweifel. Das ist der Weg, um sie vor einer Ansteckung zu schützen, denn wenn sie infiziert sind, können sie die Infektion auf jemand anderen übertragen.“

Es wurden jedoch keine neuen wissenschaftlichen Beweise zur Unterstützung der Maskierung gegen Atemwegsviren vorgelegt. Cox weist auch darauf hin, dass Fauci landesweite Schulschließungen empfahl, obwohl veröffentlichte wissenschaftliche Erkenntnisse zeigten, dass Kinder weitgehend immun33,34 gegen eine SARS-CoV-2-Infektion sind und keine bedeutenden Vektoren für die Ausbreitung darstellen.35 Neuere Untersuchungen36 zeigen, dass Kinder, wenn sie infiziert sind, eine Überlebensrate von 99,995 % haben.

Regierung ernennt sich selbst zum Wahrheitsministerium

„Um das Ganze noch zu verschlimmern, hat sich die Regierung selbst zum alleinigen Schiedsrichter der Wahrheit ernannt, wenn es um Informationen über das Coronavirus geht“, schreibt Cox und fügt hinzu37:

„Die Biden-Administration hat behauptet, dass Fehlinformationen auf Social-Media-Plattformen ‚Menschen töten‘ und hat Facebook offen unter Druck gesetzt, um Beiträge zu entfernen, die nicht mit ihrem Narrativ übereinstimmen … Dies ist aus mehreren Gründen bedenklich. In erster Linie ist es ein Verstoß gegen die Meinungsfreiheit und den freien Markt, wenn die Regierung einem privaten Unternehmen vorschreibt, wie es zu wirtschaften hat. Schlicht und einfach. Außerdem hat die Regierung nicht das Recht, zu bestimmen, was die Wahrheit ist und was nicht. Sie wurde schon öfter beim Lügen ertappt, als wir zählen können, und wird es wahrscheinlich auch weiterhin tun, da die Irreführung der Öffentlichkeit oft dazu dient, ihre eigene Macht zu stärken. Die Erfolgsbilanz der Regierung in Sachen Ungenauigkeit beginnt keineswegs mit COVID, sondern ist mit ihm gewachsen. Dies ist die letzte Einrichtung, der wir ein Informationsmonopol anvertrauen sollten. Faucis katastrophale Erfolgsbilanz in Sachen Fehlinformation, die er in seinen vielen Runden mit Rand Paul offengelegt hat, zeigt, warum die Regierung nicht versuchen sollte, eine monolithische Quelle und Schiedsrichter der Wahrheit zu sein.“

Senatorin bringt Gesetzentwurf zur Erzwingung der Online-Zensur ein

Am 22. Juli 2021 berichtete das Wall Street Journal38, dass Senatorin Amy Klobuchar, D-Minnesota, einen Gesetzesentwurf eingebracht hat, „der Online-Plattformen wie Facebook Inc. und Twitter Inc. ihren Haftungsschutz entziehen würde, wenn ihre Technologien Fehlinformationen im Zusammenhang mit Notfällen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, wie der Covid-19-Pandemie, verbreiten“.

Abschnitt 230 schützt Internetplattformen vor Klagen aufgrund von Inhalten, die von Nutzern und Dritten erstellt wurden. Klobuchars Gesetzentwurf würde eine Ausnahme von diesem Gesetz schaffen. Das Gesundheitsministerium (HHS) wäre dafür zuständig, zu bestimmen, welche Gesundheitsinformationen wahr sind und welche nicht.

Internetplattformen müssten dann entsprechend zensieren oder sich einem möglichen Rechtsstreit stellen. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Gesetzentwurf verabschiedet wird und einer rechtlichen Prüfung standhält.

Wie der Richter des Obersten Gerichtshofs, Clarence Thomas, in einem Urteil vom 5. April 202139 über die Fähigkeit von Social-Media-Giganten, die freie Meinungsäußerung zu kontrollieren, feststellte, „kann die Regierung nicht durch die Androhung nachteiliger staatlicher Maßnahmen erreichen, was die Verfassung ihr direkt verbietet“.

Ist das Sozialkreditsystem nach Einführunng von Zensur noch weit entfernt?

Wenn die staatliche Zensur zum Gesetz wird, ist dann ein Sozialkreditsystem, das auf der Einhaltung von Regierungsnarrativen beruht, nicht mehr weit entfernt? „Wir müssen jetzt handeln, um das britische Sozialkreditsystem zu verhindern“, schreibt der Kolumnist Ross Clark in einem Artikel des Spectator vom 24. Juli 2021.40

Während Clark nur 12 Tage zuvor schätzte, dass es zwei bis fünf Jahre dauern könnte, bis sich das britische COVID-Impfpass-System in ein ausgewachsenes Sozialkreditsystem wie in China verwandelt, ist es in Wirklichkeit bereits in der Einführung begriffen.

„Heute Morgen wurde berichtet, dass die Regierung plant, im Januar eine Gesundheits-App einzuführen, die unsere Einkäufe, unser Bewegungsniveau oder den Verzehr von Obst und Gemüse überwacht – und uns mit Tugendpunkten belohnt, die wir gegen Rabatte, Freikarten … und andere Goodies eintauschen können“, schreibt Clark.41

Wenn man bedenkt, dass die ganze Welt im Gleichschritt handelt – wie im Bericht „Scenarios for the Future of Technology and International Development“ [Szenarien für die Zukunft der Technologie und der internationalen Entwicklung, Anm. d. Übersetzers] der Rockefeller-Stiftung aus dem Jahr 201042 beschrieben und empfohlen wird -, ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis uns hier in den Vereinigten Staaten die gleiche Art von „Zuckerbrot“ für die soziale Kreditwürdigkeit vor die Nase gehalten wird.

Erst kommt das Zuckerbrot, dann die Peitsche

Rückblickend ist es leicht zu erkennen, wie Zuckerbrot und Peitsche zeitweise eingesetzt wurden, um die Bevölkerung auf ein gewünschtes Ziel hin zu treiben. Die Injektion von SARS-CoV-2-Spike-produzierender mRNA für alle ist zwar ein Ziel, aber nicht das einzige.

Wie von Clark angedeutet, wird auch ein Sozialkreditsystem eingeführt, das Agenturen von außen die vollständige Kontrolle über Ihr Leben gewährt, und zwar Schritt für Schritt. Und wie bei den COVID-Spritzen werden zunächst Zuckerbrot und Peitsche eingesetzt, um die Menschen dazu zu bringen, dieses Sozialkreditsystem freiwillig anzunehmen. Die Peitsche wird wie bei den COVID-Impfungen später zum Einsatz kommen.

Die ABC-Nachrichtensprecherin Margaret Hoover erklärte kürzlich gegenüber George Stephanopoulos, dass die Regierung Menschen, die die COVID-Impfung ablehnen, das Leben „fast unmöglich“ machen sollte.43

Zu diesem Zweck schlägt sie vor, die COVID-Spritze zur Voraussetzung für die Inanspruchnahme staatlicher Gesundheits- und Finanzdienstleistungen zu machen, wie z. B. VA-Behandlung, Medicare-, Medicaid- und Sozialversicherungszahlungen, „weil … wir uns im Nachhinein um Sie kümmern werden müssen“.

PayPal will bestimmte Finanztransaktionen blockieren

Diejenigen, die auf die Sozialversicherung angewiesen sind, sind nicht die Einzigen, die Peitschenhiebe zu spüren bekommen könnten. Mehr als 150 Beschäftigte des Gesundheitswesens wurden kürzlich vom Houston Methodist-Krankenhaus entlassen, weil sie die experimentelle COVID-Impfung verweigert hatten44, und viele andere Berufsgruppen stehen vor dem gleichen Dilemma: „Impfung oder Job“.

PayPal setzt die Peitsche auch gegen Selbstständige und kleine Unternehmen ein, die nicht auf die gewünschte Linie einschwenken. Das Unternehmen hat sich kürzlich mit dem „Anti-Defamation League’s Center on Extremism“ zusammengetan, um zu untersuchen, wie Extremisten und Hassbewegungen in den Vereinigten Staaten Finanzplattformen nutzen, um ihre kriminellen Aktivitäten zu finanzieren“, berichtete Reuters am 26. Juli 202145, mit dem Ziel, solche Transaktionen zu „unterbrechen“.

Die Schlagzeile „PayPal will Transaktionen untersuchen, die Hassgruppen und Extremisten finanzieren“ enthielt ursprünglich das Wort „Blockieren“. Vielleicht war die Ankündigung, dass PayPal tatsächlich die Finanztransaktionen derjenigen blockieren wird, die verdächtigt werden, regierungsfeindliche Ansichten zu hegen, eine zu große Wahrheitsbombe für das durchschnittliche Reuters-Publikum?

Zu den Zielpersonen gehören Einzelpersonen und Unternehmen, die verdächtigt werden, die „weiße Vorherrschaft“ und regierungsfeindliche Narrative zu unterstützen, sowie alle, die Informationen verbreiten und/oder von Antisemitismus, Islamophobie, Rassismus, einwandererfeindlichen, schwarzenfeindlichen, Hispanic-feindlichen und asienfeindlichen Fanatismus profitieren.

Die gesammelten Informationen werden mit anderen Finanzinstituten, Strafverfolgungsbehörden und politischen Entscheidungsträgern geteilt. Man muss kein Genie sein, um sich auszumalen, wo dies enden könnte, wenn man bedenkt, dass Geheimdienste bereits ausgeklügelte Instrumente der Cyberkriegsführung gegen Zivilisten einsetzen.46,47,48 Wie die unabhängige Enthüllungsjournalistin Whitney Webb in einem Artikel für „Unlimited Hangout“ berichtet49:

„Britische und amerikanische Geheimdienste setzen die Wahrheit als Waffe ein … in einem kürzlich angekündigten ‚Cyberkrieg‘, der von KI-gesteuerten Schiedsrichtern der Wahrheit gegen Informationsquellen geführt wird, die die offiziellen Narrative in Frage stellen.“

Es kann zwar Unbehagen verursachen, aber die beste Verteidigung ist ein friedlicher Angriff. Wenn Ihnen nicht gefällt, wohin sich die Dinge entwickeln, ist friedlicher Ungehorsam wahrscheinlich der effektivste Weg, um sich zu wehren, sei es gegen Maskenpflicht, Zwangsimpfungen, eine Zweiklassengesellschaft von Geimpften und Ungeimpften mit ungleichen Rechten und Privilegien, obligatorische Impfpässe, ein Sozialkreditsystem oder all das oben genannte.

Quellen und Verweise:

Schreibe einen Kommentar