Mai 25, 2024

Sir Ridley Scotts „Napoleon“ – Alexander Benesch

0

Den ganzen Artikel bitte hier lesen: Sir Ridley Scotts „Napoleon“ | Recentr

Auszug:

„Scott ließ sich blenden von der inszenierten britischen Aufklärung und zeigte bereits in „Robin Hood“ seine Abneigung gegen die alten britischen Könige wie Richard I. „Löwenherz“ aus dem Haus Angevin-Plantagenet. Die Figur Robin Hood repräsentiert die frühe Aufklärung und die Herrschaft des Rechts. In Kingdom of Heaven sieht man, wie ausgewählte Tempelritter eine Rolle einnehmen, in denen sich britische Freimaurer später gerne betrachteten: Die Hüter des Fortschritts. […] Das Römische Modell hatte wegen der modernen Wissenschaft ausgedient; die Untertanen sollten in die Fabriken und Schulen, um mehr Technologie und Wohlstand zu generieren. Die Aufklärung beendete den klassischen römischen Imperialismus nicht, sondern transformierte ihn. Britannien und die USA waren erfolgreich, weil sie über ihre Geheimdienste herrschten und Freiheit vortäuschten. Nicht umsonst war die Wissenschaftsvereinigung Royal Society die Schwesterorganisation des britischen Freimaurertums.“

Schreibe einen Kommentar